Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Wir haben deutlich mehr Geld und zudem echte vakante Positionen. Flügel, offensives Mittelfeld, 6er, Aussenverteidiger. Alles unbesetzt oder fehlender Backup und das schon lange mit Ansage (außer bei James).


    Wir haben nur keinen Plan was oder wen wir wollen und brauchen. Und genau das ist der Unterschied.


    Odoi als Trotzreaktion auf die Sancho-Häme.


    Sane weil der zufällig vor 3 oder 4 Wochen vom Laster fiel.


    Und weiter? Werner weil „FC Bayern Deutschland“ dem Uli so gut gefällt.

    0

  • Langsam fühle ich mich von den ganzen Push-Nachrichten provoziert :whistling: Fein-Leihe zum HSV, Jeong nach Freiburg, Davies mit Niederlage im Gold Cup, Hummels nach Dortmund, Brazzo dankt Hummels etc.


    Immer wieder ein Schock, wenn die App sich meldet. Wäre schon, wenn bald "FC Bayern verpflichtet Spieler XY" kommen würde.

  • wo haben die sich bitte schön ausser Brandt, der Pulusic ersetzt und evtl. Hummels richtig verstärkt? Kann diese Mär nicht mehr lesen und hören

    In der Spitze haben die sich nicht verstärkt, aber der Kader hat nun noch mehr Tiefe. Und gerade jemand wie Hummels wird der jungen und unerfahrenen Hintermannschaft noch die nötige Stabilität geben können.


    Wenn wir unsere Hausaufgaben weiterhin nicht machen, wird es mehr als schwer, in der kommenden Saison nochmal knapp vor den Zecken ins Ziel einzulaufen.


    Auch T. Hoffmann hat gerade bei SSNHD wieder betont, dass derzeit einfach bei uns keine Struktur bei der Kaderplanung erkennbar ist. Andere haben bereits Nägel mit Köpfen gemacht - und wir? Den vollmundigen Ankündigungen von UH im Frühjahr ist bislang nicht viel gefolgt.

  • Zumindest wird der Plan, wenn es denn einen gibt, derzeit exzellent.....versteckt.


    Noch ist nicht absehbar, was am Ende des Tages bzw. der Transferperiode dabei herauskommt. Aber es wirkt bislang wirklich planlos. Und das gilt nicht nur für den Profikader.

  • Zumindest wird der Plan, wenn es denn einen gibt, derzeit exzellent.....versteckt.


    Noch ist nicht absehbar, was am Ende des Tages bzw. der Transferperiode dabei herauskommt. Aber es wirkt bislang wirklich planlos. Und das gilt nicht nur für den Profikader.

    Unter Guardiola und Heynckes hatte man noch das Gefühl es hat alles Sinn und Verstand. Seitdem die beiden nicht mehr sind wirkt das von unseren Oberen hilflos bis zu konzeptlos.

  • Das traurige an der ganzen Sache wird wieder sein, egal wie es ausgeht, dass wir uns den Titel wieder irgendwie erwurschtln, die Gruppenphase überstehen und wieder gegen ein Team rausfliegen das viel mehr investieren kann und möchte.


    Und Täglich Grüßt das Murmeltier und das wird auch so bleiben, bevor nicht ein radikaler Schnitt in Verein gemacht wird.

  • Jetzt werden die Dortmunder schon zum Meister ausgerufen. Lasst euch mal Eier wachsen. Reus und Witsel werden nicht jünger, erstgenannter auch nicht von heute auf morgen robust. So wenig verletzt wie in der abgelaufenen Saison war er selten bzw. nie, dennoch hat es am Ende nicht gereicht. Alcacer hatte einen unheimlich Lauf zu Beginn und Sancho wird 2020 nicht mehr zu halten sein. Also wo sollen die Dortmunder in den nächsten Jahren Meister werden?

    zumal z.B. Witsel eindeutig bewiesen hat, dass er kein Führungsspieler ist,sondern ne Pumpe. Aber was soll man von einem erwarten, der im besten Fussballater in Leningrad und China gespielt hat. Und dann noch Hazard, der nicht mal in Gladbach der Unterschiedsspieler war, da völlig wurscht ob der gespielt hat oder nicht, wird zum Bombentransfer des BVB auagerufen.

  • "Der FC Bayern will ihn, aber nach SPORT BILD-Infos gab es bislang keine konkreten Gespräche mit der Sané-Seite.
    ...
    Ob er beim Trainingsauftakt von Manchester City am 8. Juli auf dem Platz steht oder doch am selben Tag in München aufschlägt, wenn die Bayern starten? Trainer Pep Guardiola soll signalisiert haben, dem Wechsel nicht im Wege zu stehen, bei City geht man aktuell dennoch nicht von einem Transfer aus: Sané sei (noch) nicht vom Schritt zurück in die Bundesliga überzeugt, zu teuer der Deal für Bayern.
    ...
    Vor fünf Wochen gab es ein Treffen in London, bei dem neben Sané auch Beckham am Tisch saß. Sané soll das Beckham-Management auf Eigeninitiative engagiert, sie bei City als seine Ansprechpartner genannt haben. Mit dem Angestellten Simon Oliveira soll Hasan Salihamidzic in Kontakt sein.
    Der Spieler möchte seine eigenen Interessen stärker vertreten wissen. Auch auf Drängen seiner Freundin Candice Brook. Das Verhältnis von Mutter Weber-Sané und Candice soll nicht das beste sein. Auch um wieder mehr Einfluss auf ihren Sohn zu haben, würde die Familie ihn gern näher bei sich in Deutschland haben. Brook soll aber das Leben in England nicht so leicht aufgeben wollen."


    Quelle: http://bild.de/bild-plus/sport/fussba…rtraut-62748404.bild.html

  • Vielleicht sollte Brazzo mal mit der Freundin reden. In München ist die Spielerfrauenkonkurrenz mittlerweile überschaubar. In England ist die Konkurrenz groß. Hier kann sie gleich einen wöchentlichen Blog in der BILD, Bunte, AZ & Co bekommen.

    0

  • Es dringt doch aktuell bzgl. der Kaderplanung nicht wirklich was nach außen. Einzig bei Sane ist das Interesse bestätigt. CHO wurde im Winter bestätigt. Nicht einmal bei Rodri wurde öffentlich gesagt, dass wir den Spieler wollen.


    Was erwartet man? Eine PK, auf der alle potentiellen Neuverpflichtungen vorgelesen werden? Und weshalb? Weil SSNHD, die Bild oder die Leute in diversen Foren dann was zu diskutieren haben?


    Ich gehöre zu den Optimisten, die glauben, dass mind. noch 3, eher 4 neue Spieler präsentiert werden. Und das sind überwiegend Spieler mit außerordentlichen Qualitäten. Für die IV/AV rechne ich eher mit einem Talent (sowas wie Kabak).


    Alle Bosse sind momentan im Urlaub. Dass dort auch gearbeitet wird, sieht man am Hummels Deal. Gerne lasse ich mich für meine Meinung auslachen, wenn es anders kommt. Aber jetzt schon von einem verlorenen Sommer zu sprechen, ist verfrüht. Genau, wie hier niemand beurteilen kann, welche Hausaufgaben gemacht wurden und welche nicht.

  • Das teile ich. Ich möchte einfach nicht an soviel Naivität in unserer Führungsebene glauben. Meckern kann man Anfang September immer noch oder zum Saisonstart.


    Bei soviel Sachverstand und Profierfahrung kann und will ich nicht glauben, dass wir mit 15/16 Feldspielern in die Saison gehen. Alle drei wissen und kennen die Dreifachbelastung selbst. Ob als Aktiver oder als Funktionär.