Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Nein weil das Blatt in punkto Berichterstattung und Wahrheit sicher nicht das Vorzeigeblatt Deutschlands ist und man sich das hart erarbeitet hat.

    Dann hast du wohl überhaupt nichts mitbekommen, was die so zum FC Bayern sagen. Und aus einer gewissen Quelle weiß ich sogar mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, dass die einen guten Draht zu Uli haben. Dafür braucht man aber nicht mal Quellen. Jeder Blinde sieht, was seit Ulis Rückkehr durch die Bild öffentlich wurde. Wenn da sowas wie "Bild weiß" steht, dann wissen sie es wirklich - im Falle des FC Bayern.


    Wer die Bild für irgendwas anderes nutzt, tut mir leid. Aber bei uns wissen die Bescheid und das ist alles schon sehr lange bekannt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • es gibt 3 verlierer falls das stimmt.

    Pep hat gepokert und verloren,Bayern zu lange gewartet

    und Sané hat lange gezögert.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)

  • Dazu passt eine Beobachtung vom Dienstagabend aus dem Trainingslager des deutschen Rekordmeisters am Tegernsee: Bayern-Arzt Dr. Peter Ueblacker erklärte Hasan Salihamidzic (42) am Trainingsplatz in Rottach-Egern eine Verletzung am rechten Knie.


    Ueblacker fasste dem Sportdirektor bei seinen Ausführungen genauso ans rechte Gelenk wie Sané sich am Sonntag direkt nach seiner Verletzung in die Kniekehle. Danach beschrieb der Doc aus der Praxis von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt die Blessur noch gestenreich.

    Brazzos Miene danach: versteinert!

    Ich kannte bisher nur Lippenleser. Jetzt gibt es auch Gesten-und-ans-Knie-fass-Leser. Interessant. :)

    Da wird es eigentlich Zeit für einen Arzt-Tweet. Wer befragt endlich einen Mediziner, der eine bombensichere Ferndiagnose abgibt?

  • Ich kannte bisher nur Lippenleser. Jetzt gibt es auch Gesten-und-ans-Knie-fass-Leser. Interessant. :)

    Da wird es eigentlich Zeit für einen Arzt-Tweet. Wer befragt endlich einen Mediziner, der eine bombensichere Ferndiagnose abgibt?

    Die Berichterstattung nimmt mittlerweile schon lächerliche Züge an.


    Passt aber zur Lächerlichkeit dieses Transfersommers.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • ich drehe mich selbst im Kreis.


    Gestern war ich noch ziemlich überzeugt davon, dass die Verletzung ein Fake gewesen wäre.


    Nun liest man von Wasser im Knie.


    Die Verwirrung ist perfekt. Selbst meine analytische Gabe ;-) versagt mittlerweile auf ganzer Linie.


    Ich geb's auf.


    Aber wahrscheinlich schreibe ich spätestens heute Abend den nächsten Post, ha!


    Um es mit Green Day zu sagen: Wake me up, when September ends!


    Dann kümmere ich mich jetzt eben erstmal wieder um meinen Patienten im OP Saal...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • es gibt 3 verlierer falls das stimmt.

    Pep hat gepokert und verloren,Bayern zu lange gewartet

    und Sané hat lange gezögert.

    Pep und Sané sähe ich nicht als Verlierer.


    Ersterer wäre froh, einen der besten jungen Winger der Welt behalten zu können.

    Sané würde zwar nicht adhoc viel mehr Geld verdienen; aber das verschöbe sich doch nur um diese Saison. (Fanbrille ab:) Außerdem spielt er weiterhin bei einem Team, dessen CL-Siegchancen höher sind als unsere. (Fanbrille auf).


    Die Verlierer wären wir; weil wir nicht nur dumm dastehen würden sondern auch in kürzester Zeit Personal klar machen müssten, das deutlich teurer würde als zu Beginn der Transferphase. Jeder weiß doch, wie dringend wir einen Weltklasse-WInger benötigen. Und die gesamte Verfahrensweise würde uns - zurecht - als Beispiel der Inkompentenz der handelnden Personen ausgelegt werden.


    Sollte es tatsächlich nicht klappen mit Sané - was ich immer noch nicht glaube - dann wären wir die wirklich großen Verlierer.

  • Ich denke mal, so lange der keinen Kreuzbandriss oder Knorpelschaden hat, holen wir den trotzdem. Dass er sowas Schweres hat, glaube ich weiterhin nicht, denn dann hätten sie ihn direkt ins Krankenhaus gebracht. Und Schubladentest wurde gemacht und offenbar kein Problem festgestellt. Und gerade dann geht es ja ums Tempo, dass man ihn ins Krankenhaus bringt, BEVOR irgendwelche Flüssigkeiten die Diagnose verhindern.


    Wasser hin oder her, der läuft doch jetzt nicht ne Woche ohne Krücken durch die Gegend, wenn die Gefahr groß ist, dass er schwer verletzt ist. Damit riskiert man a) 100 Mio. € und b) Sanés Karriere. Wenn er nicht lange ausfällt, holen wir den trotzdem, einfach weil wir auch von ihm abhängig sind. Sollte wirklich noch ein 4. Winger kommen, könnte man die ersten 1-2 Monate auch ohne ihn bestreiten.


    Das geht mir so auf den Geist, unglaublich. Man stelle sich mal vor, wir hätten den im Sack und nun verhindert diese Verletzung einen Coup, an dem wir seit 2 Monaten arbeiten. Ich gehe davon aus, dass wir einen Plan-B-Spieler haben, aber der wird halt niemals die Qualität von Sané haben. Weil es keinen anderen Spieler dieser Qualität gibt, der für uns erreichbar ist.


    Naja, erstmal optimistisch bleiben. Vielleicht interpretieren die Bosse eine Verletzung auch als Vorteil, doch nicht den allerhöchsten Preis zahlen zu müssen.