Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Hauptsache Kalle ist entspannt. Aber das wäre ich auch bei so fähigen Mitarbeitern wie Brazzo und Kovac. Morgen in einer Woche ist das erste Bundesligaspiel..... man kann es sich nicht vorstellen....

    0

  • Na ja als erstes müsste man eigentlich Wiesenhof-Bruzzler-Brazzo entsorgen, der hat so Leute wie Ziyech nämlich nicht aufm Schirm. Der hat ne AK für 35mio, ist damit wohl zu billig ;)

    0

  • der hat so Leute wie Ziyech nämlich nicht aufm Schirm. Der hat ne AK für 35mio, ist damit wohl zu billig ;)

    Doch, den hat er auf dem Schirm, das wird schon lange berichtet. Glaube eher, dass man (meines Erachtens zurecht) zweifelt, ob es für ganz oben reicht bei Ziyech.


    Mit der AK ist das so eine Sache. Laut Overmars hat er keine, könnte aber wohl für 35 Mio. gehen. Da aber nun alle wissen, dass wir durch den mutmaßlichen Ausfall Sanés extremst unter Zugzwang sind, kann man wohl noch mal 5-10 Mio. drauflegen.

  • Na ja als erstes müsste man eigentlich Wiesenhof-Bruzzler-Brazzo entsorgen, der hat so Leute wie Ziyech nämlich nicht aufm Schirm. Der hat ne AK für 35mio, ist damit wohl zu billig ;)

    weil der mit 26 mal ein Jahr überperformt hat ? Wo war der denn die ganzen Jahre zuvor ? Warum stehen andere Clubs bei dem nicht Schlange , wenn der doch ach so doll ist ?

  • Ich find's echt bemerkenswert, wie sich der Wind gedreht hat, nachdem es jahrelang hieß, dass wir auch mal Großtransfers machen müssen, um international mithalten zu können. Nun gibt man sich mit Roca und Bergwijn zufrieden, während Kovac auf der Bank hockt, der ohne individuelle Klasse komplett aufgeschmissen ist. Da geht's mir auch weniger um Sané an sich als eher um diese neue Mentalität.


    Das Ding ist: Ein Sané-Transfer würde das Problem der Kaderbreite nicht mal wirklich verhindern, denn, auch wenn es schon 20 mal geschrieben wurde, der kleine Kader ist genauso gewünscht. Kalle hat sogar schon gesagt, dass die Singhs und Davies' die letzten Kaderplätze belegen müssen, weil man sonst kein Geld hat, um die Gehälter der Topspieler zu bezahlen. Wer jetzt denkt, ein Nichttransfer von Sané löst alle unsere Probleme, die die Kaderbreite betreffen, der irrt sich gewaltig. Und, wie gesagt, dann habe ich lieber einen dünnen Kader, der mit einem Top-Spieler verstärkt wird, als einen dünnen Kader, der mit einer B-Lösung aufgefüllt wird. Gut, durch die Verletzung haben wir vielleicht keine andere Wahl mehr, aber viele Leute hatten die Mentalität ja auch schon, als Sané noch fit war. Finde ich nach den letzten Jahren echt ungewöhnlich.

    Bezüglich der Kadergröße nach Gusto unserer Bosse hast Du ja sicherlich Recht. Aber wir, in dem Fall ich, machen ja nichts Anderes als dies wieder und wieder zu kritisieren. Natürlich ist ein Mini-Kader mit Sane besser als ohne. Trotzdem bleibt es für mich Wahnsinn, so zu planen und mit unseren vergleichsweise kleinen Finanzen alles auf EINE Karte zu setzen.


    Zum Thema „Großtransfers“ kann ich für mich sagen, dass mich das bezogen auf die ausgegebene Summe nie gejuckt hat. Natürlich gab es Spieler, wie z. B. De Brynre, wo ich der Meinung war und bin, dafür hätte es sich gelohnt und ganz generell stellt(e) sich mir oft die Frage, was wir denn nun eigentlich wollen. Ich kann auch nichts damit anfangen, wenn der Zusammenbruch des Marktes heraufbeschworen wird und der „Wahnsinn“ in selbst angepasster Definition nicht mitgemacht wird, weil es ja auch Moral und Anstand geht, blabla.


    Aber schlußendlich geht es nicht um Großtransfers, sondern um kontinuierliche Entwicklung des Kaders unter kompetentem Personal. Um Konzept und realistischen Umgang mit den eigenen Möglichkeiten - ohne Selbstbeweihräucherung und Getöse!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • weil der mit 26 mal ein Jahr überperformt hat ? Wo war der denn die ganzen Jahre zuvor ? Warum stehen andere Clubs bei dem nicht Schlange , wenn der doch ach so doll ist ?

    Wo war Ribéry denn bevor er bei uns zum Weltklassespieler wurde 😉?

    0

  • Aber schlußendlich geht es nicht um Großtransfers, sondern um kontinuierliche Entwicklung des Kaders unter kompetentem Personal. Um Konzept und realistischen Umgang mit den eigenen Möglichkeiten - ohne Selbstbeweihräucherung und Getöse!

    Das ist halt wieder der Punkt, den wir schon mal hatten. DAS kriegen wir derzeit nicht hin und Sané wäre aufgrund seiner Qualität ein Anker der Hoffnung. Genauso wie der Hoeneß-Abgang und Kahn. Grundsätzlich kann man Spieler mit herausragender Qualität auch billig kriegen (Lewa bspw.), aber in der Regel zahlt man für die Spitzenklasse sehr viel Geld, sodass "Großtransfers" wie de Bruyne oder Sané für die Leistungsspitze folgerichtig sind. Ich denke, mit "viel Geld ausgeben" ist oft auch quasi synonym "oberste Qualität einkaufen" gemeint.


    Ohne Konzept mit Sané ist halt besser als ohne Konzept mit schwächeren Spielern. So lange hier Hoeneß, Brazzo und Kovac werkeln, habe ich keine Ansprüche mehr an hochwertiger konzeptioneller Arbeit. Die Hoffnung bei Sané war halt, dass er auch dann noch da ist, wenn andere Leute am Ruder sind.


    Aber gut, hat sich ja vermutlich erstmal erledigt. Bin auf jeden Fall gespannt, wie die Kaderplanung nun funktioniert und was Kovac aus minderer individueller Klasse macht.