Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Bei Odoi war ja zu lesen, dass Chelsea den wohl verkauft hätte, wenn Brazzo nicht komplett am Verein vorbei mit dem Spieler verhandelt hätte.

    Nein. Chelsea wollte so ein Megatalent nie verkaufen, will nicht verkaufen, und wird auch in Zukunft nicht verkaufen wollen. Die Einzige echte Chance war der ablösefreie Wechsel 2020.




    https://www.sport1.de/fussball…bei-uns-hat-keiner-geduld


    ...

    Angesprochen auf die Abfuhr bei Chelsea-Talent Callum Hudson-Odoi im Januar, meinte der 63-Jährige: "Was den Spieler von Chelsea betrifft (Callum Hudson-Odoi, Anm. d. Red.), der hatte einen Vertrag. Da kannst du auf den Tisch legen, was du willst, die verkaufen ihn gerade nicht." Rummenigge betonte: "Hasan Salihamidzic hat da alles richtig gemacht. Wir haben auch nicht immer jeden Spieler bekommen, den wir im Kopf hatten. Wir leben in einer Zeit, in der die englischen Klubs große Konkurrenten sind um die Topspieler. Ich finde aber nicht, dass wir uns Sorgen um die Zukunft machen müssen. Wir haben eine gute Mannschaft, die sich im Sommer noch ein wenig verjüngen wird mit ein paar neuen Gesichtern."

    0

  • Ich bin auch noch immer der Meinung, dass es da zwischen Uli und dem Aufsichtsrat gekracht haben muss, denn der tritt doch nicht einfach so ab, nur weil auf der JHV vor fast einem Jahr einer Stimmung gemacht hat.

    War nicht zu lesen, dass die Vorstände Finanzen, Internationalisierung und Marketing zusammen Front gegen Hoeness und seine Aussagen bzw. sein Wirken gemacht haben? Das und einige andere Themen, wie z.B. die kritische Bachmayr Rede und vor allem, dass dieser nicht von der Bühne gebrüllt, sondern mit Ovationen bedacht wurde. In Summe ist er wohl zu der Erkenntnis gekommen, dass seine heile FCB-Welt so nicht haltbar ist und Vetternwirtschaft und Personalentscheidungen nach Stallgeruch und Unterwürfigkeit auf Dauer dem FCB schaden.

    0

  • Viel spannender als Roca oder kein Roca ist aktuell die Frage, was mit den auslaufenden Verträgen passiert.


    2020 laufen die Verträge aus von:


    Coutinho (dürfte der Plan B sein, falls Havertz nicht klappt)

    Perisic (dürfte der Plan P sein, falls man es wieder nicht hinbekommt die Flügel zu verstärken)



    2021 dann:


    Neuer (wohl abhängig von Nübel und seiner eigenen Leistung, wäre bei Vertragsende bereits 35)

    Boateng (Verlängerung sehr unwahrscheinlich, abgang noch dieses Jahr oder dann 2020 wahrscheinlich)

    Lewandowski (Verlängerung steht wohl kurz bevor)

    Ulreich (keine Entscheidende Personalie)

    Martinez (Abschied 20 oder 21 wahrscheinlich. Verlängerung als Defensiv-Pizza möglich, aber unwahrscheinlich)

    Müller (sehr spannend. Verlängerung zu aktuellen (sehr hohen) Bezügen aktuell unwahrscheinlich, von Verlängerung bis Verkauf 2020 alles möglich)

    Alaba (wird man alles versuchen um zu verlängern. Lehnt er ab, dann ist ein Wechsel 2020 durchaus möglich um noch eine dicke Ablöse zu kassieren)

    Thiago (siehe Alaba)

    0

  • Was heutzutage alles ein Muss-Transfer ist...:thumbsup:

    Kanntest du den Spieler vor diesem Sommer überhaupt?

    Und Martinez? Konnte den hier irgendwer so richtig bewerten bevor er hier 2012 aufschlug? Ein für die Bundesliga völlig unbekannter Spieler aus Bilbao, den wir hier zum Rekordtransfer gemacht haben. Klar, er war Nationalspieler Spaniens, aber ich persönlich konnte nicht viel dazu sagen, außer das ich mich extrem gefreut habe, weil spanische Nationalspieler damals einfach die Besten waren, die so in Europa rumliefen. Ich sehe bei Roca absolut kein Risiko bei 30 Mio. Pavard hat 35 Mio gekostet und wird hier mehr oder weniger ein Backup sein.

  • Sallahi zu nennen, ist ja wohl ein Witz. Der war einfach einer der besseren Amateure, der mal bei den Profis helfen durfte, aber auch nicht mehr.

    Aber die herausragende Schulung hätte ihn doch enorm pushen müssen? Wie aber richtig konstatiert wird: Keiner hatte zuvor ein so hohes Level erreicht wie Kimmich, danach sowieso nicht mehr. Deshalb liegt die Vermutung nahe, dass Kimmich auch unter einem anderen Trainer den Durchbruch geschafft hätte, bzw. weit gekommen wäre, und die anderen unter anderen Trainern auch nicht besser performt hätten, am ehesten halt noch, hätten sie sich wie Kimmich in Liga 3 den Stammplatz erkämpft, und wären dann wie er immer weiter aufgestiegen, aber selbst da hätten sie ihren Stammplatz jederzeit verlieren können. Als Zufall sehe ich diese stetige Entwicklung aber nicht, und als weit besser, als den Sprung aus Liga 4 in die CL.

  • Lewa wird sicher verlängern, um Alaba und Thiago wird man sich sehr bemühen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • War nicht zu lesen, dass die Vorstände Finanzen, Internationalisierung und Marketing zusammen Front gegen Hoeness und seine Aussagen bzw. sein Wirken gemacht haben? Das und einige andere Themen, wie z.B. die kritische Bachmayr Rede und vor allem, dass dieser nicht von der Bühne gebrüllt, sondern mit Ovationen bedacht wurde. In Summe ist er wohl zu der Erkenntnis gekommen, dass seine heile FCB-Welt so nicht haltbar ist und Vetternwirtschaft und Personalentscheidungen nach Stallgeruch und Unterwürfigkeit auf Dauer dem FCB schaden.

    Das ist etwas, was ich vor Wochen schon mal gelesen habe, aber inzwischen wieder verdrängt hatte. Das kommt ja hinzu und zeigt, dass Hoeneß lange nicht der Alleinherrscher ist, den viele in ihm sehen. Intern wird es doch auch Kritik für den Machtkampf mit Kalle gewesen sein und die Tatsache, dass es seit drei, vier Jahren fast nur "bergab" ging, spricht ja auch nicht für ihn.


    Deshalb bin ich auch so gespannt, was es für Umwälzungen geben wird, wenn Kahn kommt. Da wird es für Brazzo, Kovac und diverse Spieler sicherlich eng werden.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Und Martinez? Konnte den hier irgendwer so richtig bewerten bevor er hier 2012 aufschlug? Ein für die Bundesliga völlig unbekannter Spieler aus Bilbao, den wir hier zum Rekordtransfer gemacht haben. Klar, er war Nationalspieler Spaniens, aber ich persönlich konnte nicht viel dazu sagen, außer das ich mich extrem gefreut habe, weil spanische Nationalspieler damals einfach die Besten waren, die so in Europa rumliefen. Ich sehe bei Roca absolut kein Risiko bei 30 Mio. Pavard hat 35 Mio gekostet und wird hier mehr oder weniger ein Backup sein.

    Es geht nicht um Risiko/kein Risiko sondern um die Einordnung als "MUSS TRANSFER".

    0

  • Roca ist sicherlich kein Muss. Aber man kann ja zumindest schon mal der Tatsache vorbauen, dass auch Thiago nicht jünger und auch nicht robuster wird. Generell müssen wir uns damit anfreunden, dass wir auch mal Spieler verkaufen, um Ablösen zu generieren, mit denen wir dann auf diesem absurden Markt noch mithalten können. Thiago wäre jemand, bei dem ich mir vorstellen kann, dass er eine ordentliche Ablöse einbringen könnte, auch wenn er keine 20 mehr ist. Wenn du dadurch dann wieder einen jüngeren Spieler mit ähnlichem (?) Potenzial wie Roca bekommen kannst, muss man sich das überlegen.


    Die Zeiten, in denen wir bei jeder Anfrage kategorisch abgeblockt haben, sind vorbei. Alaba und Thiago dürften da im kommenden Sommer Thema werden. Damit muss man sich einfach abfinden.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Thiago wäre jemand, bei dem ich mir vorstellen kann, dass er eine ordentliche Ablöse einbringen könnte, auch wenn er keine 20 mehr ist. Wenn du dadurch dann wieder einen jüngeren Spieler mit ähnlichem (?) Potenzial wie Roca bekommen kannst, muss man sich das überlegen.

    Im Falle von Thiago wäre das aber ziemlich hirnrissig, weil Roca zwar Sechser ist, aber mit Thiago nicht viel zu tun hat. Roca ist eher ein Rudy als ein Thiago vom Spielertyp her. Dann hätte man zwar Geld eingenommen, aber einen Spieler in seiner Prime abgegeben und jemanden geholt, bei dem man nicht weiß, ob er der jemals auf so ein Level kommt. Die Spieler, die man nicht ersetzen kann, muss man zwingend halten, egal wie viel Geld man für sie bekommt.


    Thiago ist seit 2-3 Jahren ein Top 3-Spieler bei uns. Bei diesen Spielern sollte man nicht anfangen, plötzlich Kohle machen zu wollen, vor allem wenn das trotzdem nicht reicht, um eine sportlich gleichwertige Alternative zu bekommen. Dann hat man sich doch nur Probleme geschaffen, weil man zwar Geld hat, aber nur Spieler holen kann, die schlechter sind. So wie der BVB.


    Die Kohle kann man mit abgehalfterten Alstars (ist nicht negativ gemeint, das bricht es nur gut herunter) wie Boateng, Vidal oder bald vielleicht Müller machen, genauso wie mit Kaderspielern (Rudy, Sanches), die man teilweise billig geholt hat. Dass wir Top-Spieler verkaufen, glaube ich weiterhin nicht, weil das ja schon eine Philosophie-Sache ist. Eher wird man mehr auf Talente Anfang 20 setzen, die man halbwegs billig kaufen kann, um die dann zu entwickeln und als Top-Spieler zu halten. So macht man es ja eigentlich schon länger.


    Thiago wird bleiben, der fühlt sich wohl. Gerüchte gibt es um solche Spieler immer, aber bei ihm bin ich mir sicher, dass der gar nicht hier weg will. Bei Alaba glaube ich auch, dass man den halten wird, notfalls mit 15 Mio. Gehalt im Jahr. Die Gehälter, die wir zahlen, haben schon viele Spieler zum Bleiben überredet.

  • Hummels ja knapp mehr als 30 Mio., Sanches 20 Mio. Zumindest sind das die Summen ohne Boni, die ich las und da runde ich auch nicht nach oben auf, ignoriere ja sowieso Steuerausgaben für die Einnahmen. Jedenfalls 50 statt 60, das sind nicht "völlig andere" Zahlen.


    Ausgaben: Hernandez, Pavard und Arp waren lange Zeit 118 Mio., Coutinho und Cuisance dazu sind wir bei 136,5 Mio. Mit Perisic und Friedl 145 Mio., lande am ende also wieder dort, wo ich am

    Anfang war. Schrieb ja "etwa 150" und "etwa 50".


    Genaueres ergibt sowieso keinen Sinn, da wir nichts über Handgelder, wenig über Gehaltsverschiebungen, nur Spekulatives über Steuerausgaben wissen und das in echt sowieso ganz anders über Jahre abgerechnet wird.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wenn Thiago verlängern will, dann wird man das auch machen.


    Der ist erst 28 und lebt nicht von Schnelligkeit. Der kann locker noch 5 Jahre auf hohem Niveau spielen.


    Einen gleichwertigen Spieler zu bekommen würde extrem schwer werden und ob die für Thiago zu erzielende Ablöse dafür reichen würde, darf bezweifelt werden.

    0

  • Wenn Thiago verlängern will, dann wird man das auch machen.


    Der ist erst 28 und lebt nicht von Schnelligkeit. Der kann locker noch 5 Jahre auf hohem Niveau spielen.


    Einen gleichwertigen Spieler zu bekommen würde extrem schwer werden und ob die für Thiago zu erzielende Ablöse dafür reichen würde, darf bezweifelt werden.

    Das könnte er auch, wenn er von Schnelligkeit ungefähr wie Ribery und Robben abhängen würde. Aufgrund seiner vergleichsweisen Unabhängigkeit kann er ja noch deutlich länger machen. Wann er seine absolute Spitzenklasse verliert, vermag ich nicht vorauszusehen. Aber auf hohem Niveau wird er noch sehr lange spielen können. Alonso hat mit fast 36 aufgehört, Pirlo war mit 37, 38 noch stark. Als wir in der CL auf Juve mit Pirlo trafen, in unserem Triple-Jahr, war Pirlo grandios und wurde erst von uns umso grandioser ausgeschaltet. Da war er 34. Falls Thiago seinen Zauberfuß und sein Köpfchen nicht verliert, kann er in 5-6 Jahren noch ein absolut unverzichtbarer Spitzenspieler sein und noch nicht nennenswert abgebaut haben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • ich würde Roca hier auch gerne noch sehen, so wie ich ihn bisher wahrgenommen habe.


    Unsere Verantwortlichen können sich, anders als ich, aber auf professionelle Analysen unseres Scoutings stützen, und ich bin mir relativ sicher, dass -- wenn man ihn auch für 30 Mio. nicht holt -- man von seiner Qualität nicht zu 100% überzeugt ist, jedenfalls in Bezug auf seine Rolle in unserem System.


    Weil HS sich ja scheinbar schon mit dem Berater von Roca in Paris getroffen hatte, kann ich mir aber auch vorstellen, dass die Möglichkeit, Cuisance zu verpflichten, die Tür dann für Roca zugeschlagen hatte. Evtl. sieht man beide langfristig ja doch in einer ähnlichen Rolle im Bereich Spielaufbau.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ausgaben: Hernandez, Pavard und Arp waren lange Zeit 118 Mio., Coutinho und Cuisance dazu sind wir bei 136,5 Mio. Mit Perisic und Friedl 145 Mio., lande am ende also wieder dort, wo ich am

    Anfang war. Schrieb ja "etwa 150" und "etwa 50".

    Naja, du hast die Einnahmen abgerundet und die Ausgaben aufgerundet - warum auch immer. Friedl haben wir verkauft, der ist in Deiner Rechnung auf der Minus-Seite.

    Daher mein Reflex. Und 20% sind mE schon ein recht großer Unterschied.

    Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.

  • Costa Rate von 20 mio ist auch im Sommer gekommen nicht vergessen. Einnahmenseitig is da schon mal nicht schlecht eingenommen worden, im letzten Sommer hatte man durch Rudy und Costa Rate ja sogar ein Überschuss. D.h. Die Kohle die benötigt wird ist vorhanden und Kahn Trau ich zu sie richtig einzusetzen.


    #in Kahn wie Trust

    0