Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Die Transferziele sind Havertz, Sanè und Nübel. Darauf wird der kommende Trainer keinen so großen Einfluss mehr haben. Wird sich auch keiner gegen wehren denke ich.


    Darüber hinaus wird der Trainer natürlich immer gefragt, aber mehr halt auch nicht. Ich meine damit, dass es bei uns eben nicht so ist wie bei City, wo Pep freie Hand hat. (z.B.)

    Danger is my business

  • Auf der 6 brauchen wir wenn dann einen Spieleröffner wie Alonso. Sonst würde ich da keinen Transfer machen.

    Spieleröffner haben wir mit Kimmich und Thiago bereits. Zumindest sollten sie es sein. Die Frage ist will man ne defensive 6 dazu oder nicht.

    Danger is my business

  • Spieleröffner haben wir mit Kimmich und Thiago bereits. Zumindest sollten sie es sein. Die Frage ist will man ne defensive 6 dazu oder nicht.

    Das sind nicht die Alonso-Typen. Ich würde Alonso nicht mal als "defensiv" bezeichnen, sondern einfach als jemanden, der von weiter hinten als bspw. Thiago das Spiel eröffnen kann. Gerade nach dem Wechsel von Hummels und Boateng auf Hernandez und Süle brauchen wir umso mehr diese Spieleröffnung von ganz hinten. Thiago und Kimmich sind für mich in erster Linie 8er, auch wenn ich mir beide auch als 6er sehr gut vorstellen kann. Darum ja meine Forderung: WENN wir etwas dort machen, dann einen Typ Alonso holen. Sonst kann man es auch lassen, dann sind wir bereits gut aufgestellt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Zu Typ Allonso fällt mir ehrlich gesagt keiner ein.


    Kimmich sollte eigentlich in diese Rolle reinwachsen. Thiago tritt leider etwas auf der Stelle was seine Entwicklung betrifft. Da ist mir zu viel Licht und Schatten.

    Danger is my business

  • Zu Typ Allonso fällt mir ehrlich gesagt keiner ein.


    Kimmich sollte eigentlich in diese Rolle reinwachsen. Thiago tritt leider etwas auf der Stelle was seine Entwicklung betrifft. Da ist mir zu viel Licht und Schatten.

    Hatte man nicht genau deswegen Marc Roca gewollt und dann doch nicht geholt, weil er zu wenig Typ Javi Martinez war? Es gibt sicherlich solche Spieler. Will man den Spielertyp nicht, soll man es aber gleich lassen und das Geld bitte anders verwenden...

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das sind nicht die Alonso-Typen. Ich würde Alonso nicht mal als "defensiv" bezeichnen, sondern einfach als jemanden, der von weiter hinten als bspw. Thiago das Spiel eröffnen kann. Gerade nach dem Wechsel von Hummels und Boateng auf Hernandez und Süle brauchen wir umso mehr diese Spieleröffnung von ganz hinten. Thiago und Kimmich sind für mich in erster Linie 8er, auch wenn ich mir beide auch als 6er sehr gut vorstellen kann. Darum ja meine Forderung: WENN wir etwas dort machen, dann einen Typ Alonso holen. Sonst kann man es auch lassen, dann sind wir bereits gut aufgestellt.

    Quasi so einer wie Samstags Rode, der Coutinho herspielte und das Spiel stark von hinten - manchmal sogar wie ein Libero - aufbaute ;)?

    0

  • Quasi so einer wie Samstags Rode, der Coutinho herspielte und das Spiel stark von hinten - manchmal sogar wie ein Libero - aufbaute ;)?

    Weiß nicht. Ich war sehr mit uns beschäftigt und habe Rode viel zu oft in und am unserem Strafraum gesehen :cursing:


    Thiago lässt sich ja auch zwischen die IV fallen und spielt den Ball dann weiter, aber die genialen langen Pässe eines Alonsos oder Boatengs hat er nicht im Repertoire. Man hat aber oft genug gesehen, dass Thiago die 6 sehr gut spielen kann. Auch Kimmich hat das schon bewiesen. Vielleicht ist das etwas, das ein guter Trainer auch so sieht und mit diesen Spielern plant. Darum ist es ja wichtig, mal jemanden zu fixieren und dann mit ihm über diese Position zu sprechen. Ich würde jedenfalls keinen Zerstörer holen, sondern mit darüber Gedanken machen, ob uns Thiago und Kimmich als Spieleröffner aus der 6 heraus passen, oder ob wir einen Typ Alonso brauchen.


    Rode ist ja vielleicht mehr der Zerstörer oder auch irgendwie box-to-box-Typ, um jetzt auf das zurückzukommen. Solche Spieler können auch mal Pässe spielen. Aber wir reden hier von Verbesserungen auf allerhöchstem Niveau und da kann man schon dafür argumentieren, dass uns ein Alonso fehlt. Der muss dann aber nicht die Fähigkeiten eines Javi Martinez haben. Und spielen wir gut als Mannschaft, funktioniert die Zerstörung sowieso zu einem Gutteil über abgefangene Bälle durch intelligentes Positionsspiel. Das Kovac-Mittel der körperlichen Dagegenhaltens, des einfachen Grätschens und Foulens, darüber sollten wir uns weniger Gedanken machen. Dafür würde ich nicht zig Millionen ausgeben. Außerdem bin ich der Meinung, dass wir ohnehin schon durch die ganzen box-to-box-8er genug Leute im Kader haben, die "zerstören" können.


    Roca kenne ich zwar nicht gut, habe aber bisschen was von ihm gesehen und der scheint ein exzellenter Ballverteiler zu sein. Sollte das ein Typ Alonso sein, dann darf es kein Argument gegen ihn sein, dass er kein Martial-Arts-Kämpfer ist. Dann kann man für diesen Spielertypen Geld hinlegen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Zu Typ Allonso fällt mir ehrlich gesagt keiner ein.


    Kimmich sollte eigentlich in diese Rolle reinwachsen. Thiago tritt leider etwas auf der Stelle was seine Entwicklung betrifft. Da ist mir zu viel Licht und Schatten.

    Adrian Fein ist vom Typ her Alonso, wie man es nur sein kann. Ballbesitzspieler, Passmaschine, lange Bälle in den Fuß, immer orientierend in den freien Raum anbietend. Dafür bekommt er ab und zu Panik wenn ihn drei Mann gleichzeitig attackieren und bei Gegenangriffen ist die mangelnde Grundgeschwindigkeit ein riesiges Makel.

    0

  • Man muss meiner Ansicht nach 2020 nicht in Aktionismus verfallen, was die 6 betrifft. Sollte man da von jemandem überzeugt sein und ihn als zentralen Baustein betrachten, kann man ordentlich Kohle raushauen (falls nötig). Sollte das nicht der Fall sein, kann man sich auf andere Baustellen konzentrieren.


    Jetzt sehe ich sowieso erstmal die Frage im Vordergrund, was Flick hier leisten kann und ob man sich auf der Basis ein besseres Bild mancher Spieler von uns machen kann. Beispielsweise beträfe das Davies natürlich. Die Transfers für den Sommer kann man in den nächsten Monaten zu bedenken beginnen und im Frühling angehen.


    Bin außerdem gespannt, was mit Sané passiert. Da muss man jetzt nicht voreilig sein.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Habe schon vor einigen Wochen geschrieben, dass ich es mit Fein versuchen würde und bleibe nach seinen letzten Auftritten auch dabei. Er wäre ja auch kein Stammspieler, sondern eine Alternative. So wie es halt auch wäre, wenn man jemanden zukaufen würde. Und das traue ich ihm als Leistungsträger bei einer der besten Zweitliga-Teams auf jeden Fall zu. Meinen Segen hätten sie. Die 40 Mio., die man sonst ausgeben müsste, kann man lieber anderweitig investieren.

  • Nübel, Sané, Havertz.


    Fein und Mai Chancen geben und evtl. einen Backup für die Außenverteidigung, in der Defensive sind so viele polyvalente Spieler, wenn da einer verletzt ist, muss man eig 2 Positionen ersetzen...

  • Voreilig? Havertz und Sanè sind doch schon lange in der Mache. Du bekommst normalerweise solche Transfers heutzutage nicht über Nacht gebacken. Das sind langfristige Kaderplanungen. Klar manchmal ergibt sich was auf dem Transfermarkt aber das ist nicht die Regel.

    Danger is my business

  • Natürlich muss man sowas mit dem Trainer absprechen. Ob ein Spieler gut oder schlecht ist sollte derjenige, den man für den absoluten Fachmann als Leiter der Mannschaft und ihren Förderer einstellt, beeinflussen. Es wäre völlig bescheuert, den Trainer da zu ignorieren. Der muss dann ja auch die Spieler einsetzen und mit ihnen arbeiten, einen Plan mit ihnen haben.

    Wichtig ist, dass der Verein eine Philosophie vorgibt, was für einen Fußball man spielen möchte und den Trainer dementsprechend holt. Genau so hatte man es ja auch mit vG, Jupp, Pep gemacht. Wenn du dann natürlich einen wie Kovac holst, für den Fußball in erster Linie aus Kampf besteht, der Thiago zum Abräumer umfunktionieren möchte, mit James nichts anfangen kann und stattdessen einen Sanches behalten will, dann passt es natürlich nicht.

    Wenn sich die Spielidee des Trainers mit der Philosophie des Vereins deckt, sollte man ja größtenteils einig sein, was für Spieler benötigt werden.

    Man fasst es nicht!

  • Fein wird immer besser weil er regelmäßig spielt.

    Cuisance und Co stagnieren, weil sie auf der Bank sitzen.

    Ich würde Fein dringend raten, in Hamburg zu bleiben, mindestens bis 2021. Dort hat er einen Trainer der auf ihn setzt.

    Bei uns wäre er auch wieder nur Stammkraft auf der Bank.

    Single-Nick-User.....

  • Nübel, Sané, Havertz.

    Nübel kommt 2021, wenn Neuers Vertrag ausläuft. Er hat doch bei Schalke verlängert mit AK ab 2021, da sollte allen klar sein, warum man das so gestaltet.


    Sane und Havertz sollte man versuchen. Falls man Havertz nicht bekommt, kann man versuchen Coutinho fest zu verpflichten, aber nicht für einen dreistelligen Betrag.

    Man fasst es nicht!

  • Er hat doch bei Schalke verlängert mit AK ab 2021, da sollte allen klar sein, warum man das so gestaltet.

    Nein, Nübel hat nicht verlängert. Das Angebot, das du ansprichst, hat er bisher nicht angenommen. Habe letztens noch einen Artikel gelesen, nach dem man auf Schalke davon ausgeht, dass Nübel nicht verlängert und 2020 schon ablösefrei zu uns wechselt.

  • Nein, Nübel hat nicht verlängert. Das Angebot, das du ansprichst, hat er bisher nicht angenommen. Habe letztens noch einen Artikel gelesen, nach dem man auf Schalke davon ausgeht, dass Nübel nicht verlängert und 2020 schon ablösefrei zu uns wechselt.

    Und hier soll er dann ein Jahr auf der Bank sitzen? Das glaube ich nicht. Es sei denn Manu macht nächstes Jahr ganz Schluss mit Fußball. Lahm hat ja auch ein Jahr vor Vertragsende ganz aufgehört. Halte das aber für nicht realistisch.

    Man fasst es nicht!

  • Und hier soll er dann ein Jahr auf der Bank sitzen? Das glaube ich nicht.

    Ich auch nicht. Aber man könnte ihn ja auch 1-2 Jahre verleihen, auch wenn das bisher angeblich nicht der Plan sein soll. Aber die Beispiele Oblak oder Courtouis haben gezeigt, dass das durchaus ein gutes Modell sein kann.


    Kann natürlich auch sein, dass er mit dieser Klausel verlängert. Aber das Angebot hat er schon ewig vorliegen. Glaube nicht, dass er das dann plötzlich nach Monaten unterzeichnet.