Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Keine Zahlen & Fakten, sondern nur Gefühl? Ich habe ein Gefühl, dass die FCB-Bosse immer die deutschen NM-Spieler beim FCB sehen wollen, daher wären Klostermann & Werner von diesem Gefühl geleitet. Sie passen eher in das FCB-Beuteschema,

    Wenn wir diese beiden Spieler haben wollen würden, wären sie doch längst da. Der angekündigte Spielstil, siehe Kahn, passt auch nicht zu den beiden.

    0

  • Wenn wir diese beiden Spieler haben wollen würden, wären sie doch längst da. Der angekündigte Spielstil, siehe Kahn, passt auch nicht zu den beiden.

    Es fehlte immer ein wenig Klasse für die Verpflichtung, aber in dieser Saison haben sich Klostermnn und Werner einen Schritt weiter entwickelt. Wir können nicht immer in der BL wildern wie früher, solche Transfers müssen auch geplant sein.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Deutsche Nationalspieler ja, und zwar Sanè und Havertz.


    Dann hat man Süle, Kimmich, Goretzka, Gnabry + Wahrscheinlich Sanè, Havertz und Nübel. Das wäre die halbe NM und sollte reichen

    Danger is my business

  • Ich schon und ich bin sehr optimistisch für den Kader 20/21.

    Wenn sich die drohenden Transfers realisieren, zahlen wir über 200 Mio. für zwei Spieler, auf deren Position wir übrigens keine völlig akuten Probleme haben, sondern die gut und gerne günstiger mit Blick in die Zukunft besetzen können. Und die beiden Spieler sind keine völlig krassen Granaten, z.B. Havertz hat international nichts gezeigt und soll mehr als doppelt so viel wie van de Beek kosten. Unverständlich wäre das.


    Gleichzeitig haben wir in der Verteidigung und auf der 6 ebenfalls Probleme, denen man sich mal annehmen könnte. Aber erstmal 200-250 Mio. für 2 Spieler mit Fragezeichen ausgeben? Nein, das ist nicht zu verstehen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich schon und ich bin sehr optimistisch für den Kader 20/21.

    Lach. Nach dem Transferdesaster im vergangenen Transferfenster mit einem absolut überteuerten Hernandez sind die Aussichten ebenso viel zu viel Geld für Sane und Havertz zu verbraten gerade zu berauschend.

    0

  • Viellleicht wollte der auch einfach nicht zu Bayern? Dass unser Fokus da mehr auf dem deutschen Nationalspieler liegt war bei uns schon immer. Ob und zu welchem Preis der kommt wissen wir nicht.


    Coutinho für 120 Mio war glaube ich nie wirklich der Plan. Da hätte man höchstens drüber nachgedacht, wenn er hier 50 Scorerpunkte liefert.

    Danger is my business

  • Coutinho ist definitiv nur eine Übergangslösung, die man 5 vor 12 aus dem Hut gezaubert hat, damit der Kader überhaupt ne voll besetzte Bank aufbieten kann. Wer ernsthaft glaubt, dass Coutinho hier realistische (!) Chancen auf eine Verpflichtung hat, lügt sich selbst in die Tasche. Selbst wenn Havertz und Sané absagen, sehe ich den nicht bei uns. Nicht für die Summe und nicht bei den Leistungen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Alles über 75 Millionen ( für die Summe ist de Jong zu Barca) für Havertz ist ein Witz und sollte tunlichst unterlassen werden.

    Gleiches gilt für Sane wenn mehr als 100 Mille aufgerufen werden.( KBR und ein Jahr Vertrag)

    Ten Hag dürfte da lieber Van de Beek und Ziyech mitbringen, dann hätte man noch Geld für einen Top-Rechtsverteidiger.

    #KovacOUT

  • Barca hat Coutinho übrigens immer noch nicht abbezahlt. Ihr solltet nicht der Vorstellung erliegen, dass solche Summen innerhalb einer Transferperiode fließen. Wenn man Sanè und Havertz als Transfers für die Zukunft sieht die über mehrere Jahre getätigt werden sieht die Sache anders aus. Zumal dann ein ziemlich jünger Kader über Jahre steht. Da muss man dann nur noch ergänzen und kann den ein oder anderen aus der eigenen Jugend heranführen. (Fein, Arp, Zirkzee, Dajaku, Batista)


    Ob das funktioniert ist natürlich noch offen. Ich glaube, dass das der Plan ist.

    Danger is my business

  • Wenn sich die drohenden Transfers realisieren, zahlen wir über 200 Mio. für zwei Spieler, auf deren Position wir übrigens keine völlig akuten Probleme haben, sondern die gut und gerne günstiger mit Blick in die Zukunft besetzen können. Und die beiden Spieler sind keine völlig krassen Granaten, z.B. Havertz hat international nichts gezeigt und soll mehr als doppelt so viel wie van de Beek kosten. Unverständlich wäre das.


    Gleichzeitig haben wir in der Verteidigung und auf der 6 ebenfalls Probleme, denen man sich mal annehmen könnte. Aber erstmal 200-250 Mio. für 2 Spieler mit Fragezeichen ausgeben? Nein, das ist nicht zu verstehen.

    Interessant und spannend wie die Meinungen doch auseinander gehen können. Ich sehe es völlig konträr - also betr. Positionen wo man investieren muss.


    In der Verteidigung und auf der 6 sehe ich keine akuten Probleme.


    RV: Kimmich, Pavard

    IV: Süle, Hernandez, Javi, Mai (Alaba, Pavard)

    LV: Alaba, Davies (Hernandez, Pavard)

    6: Fein, Thiago (Kimmich, Javi)


    Ist eine grandiose Doppel-Besetzung, selbst wenn Boateng geht. Zumal Alaba ja auch IV spielen kann, Hernandez LV, Pavard in der gesamten Kette.. genügend Spieler, viele Optionen. Mit welcher Notwendigkeit und Perspektive soll man da noch jemanden dazuholen?


    Über einen jungen, idealerweise dynamischen RV könnte man noch nachdenken, bzw. muss man noch nachdenken - falls man Kimmich auf der 6 lassen will. Ten Hag könnte da ja den von Ajax versuchen mitzubringen? Für den Fall Kimmich - langfristiger 6er wäre ich aber dafür, Fein wieder zu verleihen.


    Ich sehe zwei Positionen, auf denen wir tatsächlich akute (nächste Saison) Baustellen haben: Offensives Mittelfeld und Flügelsturm. Da wo wir dieses Jahr mit den Leihen von Perisic (warten auf Sane) und Coutinho (warten auf Havertz) zu Übergangslösungen gegriffen haben. Auf diesen 2 Positionen wünsche ich mir die bestmöglichen Lösungen. Da dürfen und sollten wir klotzen, nicht kleckern.

    0

  • RV .. passt

    IV ... Nimmt man die vor der Verletzung gezeigten Leistungen, dann ist das kein TopNiveau. Süle war eine Klasse schlechter als letzte Saison und Hernandez hat auch noch nicht erkennen lassen, warum wir 80-85 Millionen für ihn hingelegt haben. Martinez ist kein IV und nur eine halbgare Lösung und Mai kann man nicht ernsthaft zählen, wenn Alaba bei sowas sogar die Nase vorne hat. Von "grandios" sind wir da sehr sehr weit entfernt.

    LV ... passt

    6er ... hier kann das theoretisch mit Thiago klappen, aber auch hier varriieren die Leistungen zu stark und mit einem Fein plane ich gar nicht. Dem kann es wie Mai, Arp und Co. gehen. Also wieder weit entfernt von "grandios".


    Coutinho und Perisic waren absolute Notlösungen und haben die Baustellen nur verschoben und zwar in ein Jahr, in dem wir eigentlich auf andere Themen (IV bei Boa Abgang, 6er oder RV, Vertragsverlängerungen) reagieren müssten.


    Man sollte es tunlichst vermeiden erneut in die Transferfalle zu tappen und sich wie letzte Saison möglichst öffentlichkeitswirksam auf Spieler wie Sane oder Odoi einzuschiessen. Zyiech ist das beste Beispiel. Für 30 Mio hätte man eine sehr gute Lösung und Zeit gewonnen.


    Die kommende Transferperiode hat auf jeden Fall das Zeug entweder genial oder um Desaster zu werden. Die Spannbreite ist maximal groß.

    0