Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Das ist doch ein Problem, das es nur hier im Forum gibt. Wobei das auch hier schon so oft relativiert wurde. Die Regel war eine nette Idee, aber da fast jede BL-Mannschaft noch eine U23 hat und definitiv jede BL-Mannschaft eine U19 hat, der Anteil der Spieler mit deutscher Staatsbürgerschaft sehr hoch ist (auch geregelt), werden wir immer 12 Spieler finden.

    0

  • Problem ist doch , dass die deutschen Nationalspieler nur wirklich derzeit nicht die Qualität besitzen um auch beim FCB aufzuschlagen ... mal von 1-2 Ausnahmen abgesehen

    Es ist ja nun auch nicht so, als hätte uns dieser "FC Bayern Deutschland" in der Vergangenheit immer nur Topspieler beschert, die man auch ohne dieses Ziel verpflichtet hätte. Spontan fallen mir da Schlaudraff, Borowski und Podolski ein. Bei Goretzka glaube ich auch nicht, dass der hier wäre, wäre er kein Deutscher.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Es ist ja nun auch nicht so, als hätte uns dieser "FC Bayern Deutschland" in der Vergangenheit immer nur Topspieler beschert, die man auch ohne dieses Ziel verpflichtet hätte. Spontan fallen mir da Schlaudraff, Borowski und Podolski ein. Bei Goretzka glaube ich auch nicht, dass der hier wäre, wäre er kein Deutscher.

    Das stimmt natürlich schon. Schlaudraff hat man aber nur geholt, um zu zeigen, wer die Nummer 1 in Deutschland ist und Podolski galt 2006 als kommender Topstar. Hätte klappen können.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Außerdem liegt man nunmal nicht immer richtig. Auch die anderen greifen daneben.


    RV diesen Winter und es sieht schonmal deutlich besser aus und wird uns auch stabilisieren.


    hier fordern viele polyvalente Spieler, blos wollen die das auch ? (Herumgeschoben werden) gerade bei Kimmich fällt mir auf als hätte er keinen Bock mehr auf RV.

    0

  • Das mag sein, aber es folgt doch letztlich der gleichen Denke. Wir sind die Nummer 1 in Deutschland, also sollen die vermeintlich besten Deutschen hier spielen.


    Ich habe nicht gegen Deutsche Spieler, aber entscheidend für den FC Bayern sollte nicht sein, ob sie unter den Deutschen die Besten sind, sondern wir gut sie im Vergleich zu anderen international sind und ob sie passen.


    Selbstverständlich passt das auch oft genug gut zusammen, darum geht es gar nicht. Aber diese Losung "FC Bayern Deutschland", die die Nationalität in den Mittelpunkt rückt, ist von vorgestern - und war da schon falsch.


    Gut, natürlich gab es mal Zeiten mit anderer Ausländerregelung. Da ist es natürlich zielführender, wenn schon Deutsche, dann die Besten zum FC Bayern zu holen, die eben in der Regel auch Nationalspieler waren.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ach ja, bei Havertz würde ich noch warten, er kann ja die Werte aus der vergangenen Saison nicht bestätigen. Wenn es so bleibt, würde ich definitiv nicht mehr als 50 Mio. hinlegen, und wenn, würde ich lieber auf ihn verzichten, als auf Werner, der seit Jahren zuverlässig sehr gute Scorer-Werte hat, auch wenn ihn hier viele nicht sehen wollen.

    Werner - ist so ein typischer Fall, wo man sieht, was die Philosophie eines Trainers ausmacht. Da hieß es immer, der kann nur den RB-Rennball.

    Nun spielt RB einen etwas anderen Stil und ein Werner ist erfolgreicher als vorher. Nur ein Tor hinter Lewandowski zu liegen muss man auch erst mal schaffen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Werner traue ich - im Gegensatz zu vielen hier - zwar schon zu, auch bei uns zu funktionieren und zu scoren. Allerdings nicht neben Lewa. Wenn, dann braucht er einen Wandspieler als 2. Stürmer und während Lewa das zwar auch kann, würde ihn das stark reduzieren. Da würde ich warten, bis Lewa abbaut bzw. nicht mehr jedes Spiel macht.

    In der Triple-Saison hatten wir mit Mandzu, Gomez und Pizza auch drei Stürmer, und es hat funktioniert. Werner gibt ja auch einen passablen Außen ab, sodass er auch dort Einsätze sammeln könnte. Ich würde ihn holen, sollte der Preis stimmen, aber 30 Mio. dürften nun bei Weitem nicht mehr ausreichen, für die man ihn wohl vor der Verlängerung hätte bekommen können.

  • Naja, ich bin zwar auch kein Fan vom "FC Bayern Deutschland", aber mir sind (ablösefreie) deutsche Nationalspieler trotzdem 10x lieber als die Millionengräber wie Breno oder Renato Sanches.


    Bis auf Götze hat in der jüngeren Vergangenheit jeder deutsche Nationalspieler verhältnismäßig gut zur Ablösesumme funktioniert. So manches "Schnäppchen" hat gar richtig abgeliefert wie Boateng, Gnabry oder Süle bspw. Den Weg möchte ich daher schon genau so weiter verfolgt sehen wie in den letzten 10-15 Jahren.

  • Die Achillessehnenprobleme von Gnabry, der Ausfall von Coman und die Nicht-Fitness(keine Wechselmöglichkeit) von Sane werden wir hoffentlich dazu nutzen, im Winter nochmal in Sachen schneller Dribbler Spielertyp nachzulegen, sollten sich die hauseigenen Talente Dajaku und OBM sich in der Vorbereitung nicht als Alternative aufdrängen.

    0

  • Die Achillessehnenprobleme von Gnabry, der Ausfall von Coman und die Nicht-Fitness(keine Wechselmöglichkeit) von Sane werden wir hoffentlich dazu nutzen, im Winter nochmal in Sachen schneller Dribbler Spielertyp nachzulegen, sollten sich die hauseigenen Talente Dajaku und OBM sich in der Vorbereitung nicht als Alternative aufdrängen.

    Wäre das wirklich klug im Winter notgedrungen einen Winger zu verpflichten, wenn man im Sommer Sané holen möchte?

  • Glaube nicht, dass wir tätig werden auf den Flügelpositionen. Wir sind dermaßen versteift auf Sané und ich glaube, wie schon einige Male geschrieben, dass das Ding auch soweit in trockenen Tüchern ist, dass wir ihn ab Sommer fest einplanen können. Wenn wir nun keinen mehr holen, auch nicht leihen, dann hat das aus Vereinssicht ja auch wieder einige Vorteile:


    1. Keine unzufriedenen "Stars". Man gewährleistet Perisic, Coutinho und Müller Spielzeit und durch die Schieberei der Spieler und Positionen werden gleichzeitig Goretzka und Tolisso mehr Minuten bekommen.


    2. Man kann schauen, wie sich Coutinho und Perisic machen, wenn sie konstant spielen, schließlich muss da ja auch noch innerhalb der nächsten 4-5 Monate entschieden werden, ob wir die überhaupt fest verpflichten.


    3. Man kann (theoretisch) hoffen, dass der heilige Hansi es auch noch schafft, einen der jungen Winger als Kaderspieler zu implementieren. Vor allem nach Zirkzees "Erfolgsgeschichte" kann ich mir vorstellen, dass das wieder etwas mehr in den Vordergrund gerückt ist.


    Abschließen wird es dann aber ohnehin wieder so sein, dass man sagt, man sei ja in der Vorbereitung, Gnabry nur angeschlagen und Coman ja bald wieder fit. Somit "braucht" man keinen neuen und kann weiterhin mit Sané ab Sommer planen. Das kennen wir doch mittlerweile auch schon seit Jahren.

  • Wäre das wirklich klug im Winter notgedrungen einen Winger zu verpflichten, wenn man im Sommer Sané holen möchte?

    Für die Rückrundenziele sicher. Man könnte ja auch eine Leihe tätigen oder ein Talent holen, welches dann ab Sommer u.U. auch nochmal verliehen werden könnte. Wobei man ab Sommer (da Gnabry, Coman und Sane alle recht unplanbar fit sind) eh auf 4 Dribblertypen setzen sollte? Aktuell (wo Perisic für Sane da ist) fehlt ja auch ein Dribbler.


    (es sei denn OBM oder Dajaku drängen sich auf)

    0

  • Wäre das wirklich klug im Winter notgedrungen einen Winger zu verpflichten, wenn man im Sommer Sané holen möchte?

    In der jetzigen Situation ja, wer weiß wie oft die verletzungsanfälligen Gnabry und Coman in der Rückrunde noch ausfallen werden, dann stehen wir da und machen lange Gesichter...

    Einmal FC Bayern, immer FC Bayern




  • Selbstverständlich passt das auch oft genug gut zusammen, darum geht es gar nicht. Aber diese Losung "FC Bayern Deutschland", die die Nationalität in den Mittelpunkt rückt, ist von vorgestern - und war da schon falsch.


    Du hast vorgestern schon nicht gecheckt, dass es dabei nicht direkt um die Nationalität geht, sondern um eine gewisse Fußballkultur, die deutsche Nationalspieler meist von der Jugend an mit auf den Weg bekommen haben.


    Und ich finde es nicht verkehrt, diesbezüglich eine gewisse Identität im FCB verankert zu haben.


    Ein Kern aus deutscher Fußballkultur garniert mit internationalen Topspielern -- für mich ist das gestern (2001, 2013) wie heute der richtige Weg.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Man soll versuchen Hakimi zu kaufen, Real hat Carvajal und Odriozola. Dann wäre Kimmich endgültig im MF gelandet.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Du hast vorgestern schon nicht gecheckt, dass es dabei nicht direkt um die Nationalität geht, sondern um eine gewisse Fußballkultur, die deutsche Nationalspieler meist von der Jugend an mit auf den Weg bekommen haben.


    Und ich finde es nicht verkehrt, diesbezüglich eine gewisse Identität im FCB verankert zu haben.


    Ein Kern aus deutscher Fußballkultur garniert mit internationalen Topspielern -- für mich ist das gestern (2001, 2013) wie heute der richtige Weg.

    Darf es ja sein. Deine Sache. Aber das es beim FC Bayern Deutschland nicht um die Nationalität geht, halte ich dennoch für ein Gerücht. Was ist denn die deutsche Fußballkultur ohne Nationalität, die wir uns da zu eigen machen wollen?

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Was ist denn aktuell die deutsche Fußballkultur? Die meisten Jungs lernten in der Jugend vor allem das Rennen und das Spiel gegen den Ball. Ist das wirklich, was man auch beim FCB adaptieren will?
    Denn das ist aktuell die deutsche Spielkultur, die die meisten deutschen Spieler gelernt haben.

    Es fehlt uns doch eher wieder an spielerischer Klasse. Spieler, die mit dem Ball ihre Stärken haben, da wir da an Qualität verloren haben. Eben auch deutsche Spieler, die das noch beherrschten.
    Da ist es aber eher überschaubar und helfen können uns nur Sané und Havertz. Kroos ist keine Option. Aber das sind die deutschen Spieler mit Tugenden, die uns helfen.

    0

  • So, jetzt noch die Meldung zu Gnabry. Die Aussagen von Flick ("Müssen es sehr, sehr ernst nehmen.'') haben sich auch eher nachdenklich angehört. Ich bleibe dabei, wir gehen ein hohes Risiko ein, wenn wir auf den Flügel nichts mehr machen. Mir graut es davor, wenn wir vor einem wichtigen CL-Spiel mal wieder nur zwei fitte Flügelspieler haben und einer davon ist Perisic. So kann doch keine Kaderplanung funktionieren.

    0