Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Also wenn Nübel ein Pflichtransfer was war dann Haaland?


    So einem Spieler muss ich den Wechsel halt auch schmackhaft machen und mein Konzept positiv verkaufen. Zu diesem Preis bekommst du nie mehr einen Nachwuchsstürmer mit solchen Qualitäten.


    Aber besser wir warten bis Lewa älter wird und holen dann wie immer -----genau Niemand ----- weil alle Top Stürmer unbezahlbar sind.

    ja aber was willst du ihm anbieten wenns ihm nur um Spiele geht?

    Lewa verkaufen nach der Saison? Etwas anderes hätte da wohl nichts gebracht.

  • Es ist ein Unding, dass es für lewa keinen Backup gibt... es ist vollkommen egal was lewa selbst möchte, aber einen Backup zu haben ist nicht verkehrt oder betrachte es von der anderen seite, Konkurrenzkampf belebt das Geschäft ...möchtest du warten bis lewa sagt, ab dieser Saison darf es ein Backup geben?

    0

  • Backup ist Pflicht. Aber keinen der gerade die CL zerschossen hat und den Anspruch hat zu spielen. Er wäre nie zu uns gekommen. Dortmund ist für ihn perfekt. Die haben quasi keinen Sturm.

  • Lese hier in Sachen Haaland interessiert mit.

    Ich finde, es gab selten einen Fall, wo BEIDE Parteien irgendwie Recht haben wie hier:

    Ich finde natürlich muss man sich um ihn bemühen (Preis-Leistung + evtl Wiederverkaufspreis) wenn man sonst keine gravierenden Baustellen hat.

    HABEN wir aber!

    Man ist im Moment ja leider gezwungen, erst mal den Kader mangels Quantität sinnvoll aufzufüllen 😏 da gehört eben der Sturm Backup zur Zeit nicht dazu.

    So schmerzhaft das eben im Moment auch ist.

    Danke Brazzo, NK und Uli hierfür!

  • Backup ist Pflicht. Aber keinen der gerade die CL zerschossen hat und den Anspruch hat zu spielen. Er wäre nie zu uns gekommen. Dortmund ist für ihn perfekt. Die haben quasi keinen Sturm.

    So ist es. Wundert mich, dass das offenbar so schwer zu erkennen ist. Der sieht das als Durchgangsstation mit Stammplatzgarantie und optimalen Entwicklungsmöglichkeiten und geht in 1,5 Jahren nach England.


    Ich schreibe das jetzt zum letzten Mal, weil ich’s gestern schon 10 mal geschrieben habe, aber: welchen tollen Plan hätten wir ihm denn präsentieren können, der eine Stammplatzgarantie ermöglicht und gleichzeitig jederzeit die Möglichkeit besteht, in seine Wunschliga zu wechseln? Der BVB hat Haaland das mit Abstand beste Gesamtpaket geboten, ganz einfach. Beim FCB kannst du dich nicht beliebig verpissen, sondern verbringst deine ganze Karriere hier, wenn du ein Weltklasse-Spieler wirst. Statt rumzuflennen, dass er zum BVB geht, sollte man stolz darauf sein, dass man bei uns solche Spielchen nicht machen kann. Diesen Status haben wir uns über Jahre erarbeitet. Genauso wie Juve und co., zu denen er ebenso wenig wechseln wollte, weil er dort nicht einfach wieder abhauen kann. Bitte einfach mal etwas nachdenken, echt. Absolut unverständlich, wie man das nicht sehen kann.

  • Manch einer sollte mal von der Fussballmanager-Denke wegkommen. ManU und Co waren auch an ihm interessiert. Warum ist er aber wohl in Dortmund gelandet? Die Dortmunder haben das beste Paket geboten bestehend aus AK(!) und der Aussicht die Nummer 1 im Sturm zu sein.


    Als ob man nur auf einen Jetzt-Kaufen-Button wie bei Amazon klicken müsste, um einen Spieler zu verpflichten.


    Ich kann es hier echt nicht mehr lesen, warum nun unseren Verantwortlichen in dieser Personalie ein Strick gedreht wird. Auch der Nübel Transfer ist nicht vergleichbar. Da kann man den Vergleich noch drölf mal ziehen wollen, er wird nicht besser.

  • Backup ist Pflicht. Aber keinen der gerade die CL zerschossen hat und den Anspruch hat zu spielen. Er wäre nie zu uns gekommen. Dortmund ist für ihn perfekt. Die haben quasi keinen Sturm.

    hab ich irgendwas von Haaland geschrieben?? mir geht es generell um einen Backup...


    Und moenne ... ich finde du übertreibst etwas... Ich denke schon, hätte es für lewa wirklich ein Angebot gegeben , dass seinen Wünschen entsprochen hätte, wäre er weg, nicht umsonst hat er seinen Berater gewechselt gehabt...dass er nun quasi bleiben musste weil es wenig bessere Alternativen zum FCB gibt darf man nicht vergessen, unabhängig von seinen überragenden Leistungen


    für einen jungen Spieler der sich zur WK entwickeln will/ muss sind wir der falsche Verein, wir haben kein Konzept, keine Idee...aber vielleicht bringt das Kahn mal etwas Licht rein

    0

  • Und moenne ... ich finde du übertreibst etwas... Ich denke schon, hätte es für lewa wirklich ein Angebot gegeben , dass seinen Wünschen entsprochen hätte, wäre er weg, nicht umsonst hat er seinen Berater gewechselt gehabt...dass er nun quasi bleiben musste weil es wenig bessere Alternativen zum FCB gibt darf man nicht vergessen, unabhängig von seinen überragenden Leistungen


    für einen jungen Spieler der sich zur WK entwickeln will/ muss sind wir der falsche Verein, wir haben kein Konzept, keine Idee...aber vielleicht bringt das Kahn mal etwas Licht rein

    Lewa hatte doch immer Angebote, auch nachdem er sich Zahavi geholt hat. Wir haben ihn aber schlichtweg nicht gehen lassen. Der wäre 2018 gegangen, wenn wir ihn gelassen hätten. Perez meinte doch, sie hätten ihn mehrfach gewollt, aber nie bekommen, weil sie an Kalle und Uli abgeprallt sind. Lewa war nicht erfreut, das konnte man auch raushören, aber Vertrag ist halt Vertrag. Und es wurde ihm ja dann auch immer durch mehr Kohle versüßt.


    Insofern sehe ich nicht, wo das meiner These widerspricht. Wenn wir wollen, dass ein Spieler bleibt, dann bleibt er. Der einzige, der es in einem relevanten Zeitraum geschafft hat zu gehen, war Ballack. Und das ist fast 15 Jahre her.

  • Wir haben den weltweit besten 9er im Kader. Da kannst du den tollsten Plan und das beste Konzept auf der Welt haben, kein junger Spieler mit enormen Potential wird sich hinter diesem Spieler auf die Bank setzen und sich mit ein paar Krümmel zufrieden geben. Das hat nichts mit unserem Verein zu tun. Bestes Beispiel ist doch Jovic bei Real. Der schaut in die Röhre und entwickelt sich keinen Meter weiter.


    Und genau der Punkt, dass Lewa hier bleiben musste spricht doch ganz klar für unser Konzept. Kein Spieler verlässt den Verein gegen unseren Willen. Davon können die Dortmunder und auch andere Vereine nur träumen.

  • Wir haben den weltweit besten 9er im Kader. Da kannst du den tollsten Plan und das beste Konzept auf der Welt haben, kein junger Spieler mit enormen Potential wird sich hinter diesem Spieler auf die Bank setzen und sich mit ein paar Krümmel zufrieden geben. Das hat nichts mit unserem Verein zu tun. Bestes Beispiel ist doch Jovic bei Real. Der schaut in die Röhre und entwickelt sich keinen Meter weiter.


    Und genau der Punkt, dass Lewa hier bleiben musste spricht doch ganz klar für unser Konzept. Kein Spieler verlässt den Verein gegen unseren Willen. Davon können die Dortmunder und auch andere Vereine nur träumen.

    mit Plan und Konzept hätte man ne Backup , denn lewa wird nicht jünger

    0

  • Statt rumzuflennen, dass er zum BVB geht, sollte man stolz darauf sein, dass man bei uns solche Spielchen nicht machen kann. Diesen Status haben wir uns über Jahre erarbeitet

    Da stimme ich zu. Allerdings befinden wir uns in Sachen "Status" aktuell irgendwie im Niemandsland. Es ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Wir sind zu stark besetzt als dass sich jemand wie Haaland für ein, zwei Jahre hinten anstellt, um dann Lewy zu beerben. Wir sind aber nicht wie Real oder Barca groß genug als dass sich der Spieler aus den gleichen Gründen auf die Bank setzt. Wir sind finanziell nicht in der Lage, regelmäßig und ohne Probleme aus dem obersten Regal zu kaufen, tun uns aber auch schwer, junge Spieler ranzuführen, weil die Kluft zum ersten Kader zu groß ist.


    Der Verein weiß seit der Geldflut in der Premier League, die vor zwei, drei Jahren richtig eingesetzt hat, einfach gar nicht mehr, wo er steht. Hieß es früher, wir würden loslegen können, wenn die Arena mal abbezahlt ist, stellt man doch inzwischen fest, dass diese 20, 30 Millionen pro Jahr komplett verpuffen. Dafür bekommst du heute inzwischen maximal Spieler aus der Bundesliga, für die man vor 4, 5 Jahren noch 5 Millionen bezahlt hätte. Obendrein fahren wir gefühlt jedes Jahr einen neuen Umsatzrekord ein, weil das Wachstum einfach so enorm ist. Das ist zum Teil auf die Werte der Spieler zurückzuführen, was es um so absurder macht, dass wir einen Mini-Kader haben, der keine Rendite abwirft. Kauf einen Spieler für 10 Millionen, setz den in der Liga ein paar Mal ein und die pure Tatsache, dass er bei uns spielt, lässt ihn uns anschließend für 15 oder mehr verkaufen. Und wenn er erst einschlägt, ja dann Ka-Ching!


    Der Verein weiß schlicht und ergreifend nicht, wie er sich auf dem Markt positionieren soll. Der Anspruch an ganz oben ist da, die Realität lässt das aber nicht zu. Man kann im Grunde froh sein, dass der Verein sich national noch mit in meinen Augen eher fragwürdigen Methoden frühzeitig Ablöse freie Spieler sichert, was aber dem Rest der Liga wiederum nicht gut tut und die internationale Wettbewerbsfähigkeit auch nicht gerade steigen lässt.


    Ich bin gespannt, in welche Richtung sich das entwickeln wird. Wenn wir nicht schleunigst in der Jugendarbeit zulegen und zwar so, dass dort jedes Jahr wenigstens ein oder zwei solide Kaderspieler rausspringen, dann wird das international bald sehr, sehr düster. Spätestens, wenn wir in ein oder zwei Jahren ernsthaft Lewandowski ersetzen müssen, werden wir sehen, woran wir sind. Aktuell sehe ich nämlich nicht einmal im Ansatz, wen der Verein da präsentieren könnte. Allein aus der Liga wäre da nur Werner und was das international bedeutet, weiß jeder. Das wären einige Schritte zurück.


    Ein Konzept und ein Sportdirektor mit Händchen und Glücksgriffen wäre dringend von Nöten. Stattdessen leisten wir uns ausgerechnet hier ein "Experiment".

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • mit Plan und Konzept hätte man ne Backup , denn lewa wird nicht jünger

    Da schwingt eine Menge Populismus mit.

    Selbst Wagner gab sich auf Dauer nicht mit der Rolle zufrieden. Man bräuchte einen 7 Jahre jüngeren Pizarro, der mit dieser Rolle absolut zufrieden ist, spielerisch Lewa aber in Nichts nachsteht. Auch mit Wagner mussten wir unser Spiel umstellen, zufriedenstellend ist das aber nicht.

  • Das ist genau der Punkt, wir suchen aktuell die Nische in der wir wieder oben mitspielen können und vermutlich wird man eventuell davon abrücken müssen nicht wirklich zu verkaufen. Reiner Ausbildungsverein, natürlich nicht, aber Ziel wird es auch sein müssen von 3-4 Leuten die man holt auch 1-2 mit deutlichem Gewinn weiterverkaufen zu können, ansonsten wird man im europäischen Markt nicht bestehen können.

    0

  • Das ist genau der Punkt, wir suchen aktuell die Nische in der wir wieder oben mitspielen können und vermutlich wird man eventuell davon abrücken müssen nicht wirklich zu verkaufen. Reiner Ausbildungsverein, natürlich nicht, aber Ziel wird es auch sein müssen von 3-4 Leuten die man holt auch 1-2 mit deutlichem Gewinn weiterverkaufen zu können, ansonsten wird man im europäischen Markt nicht bestehen können.

    Eben. Deshalb schrieb ich vor einigen Tagen von "Ajax" München oder einem Verkauf von Thiago oder Alaba. Ohne Gegenfinanzierung geht hier in Zukunft nichts mehr. Man hat jetzt die letzten 2, 3 Jahre versucht, das Letzte aus der goldenen Generation um Neuer, Ribery, Müller und Robben rauszupressen, aber das reicht nicht mehr. Spätestens wenn uns mit Neuer und Lewy die letzten beiden Weltklassespieler, die wir haben, verlassen, muss der Verein kleinere Brötchen backen. Das, oder man findet bis dahin wirkliche Edelsteine. Davies und Kimmich sind ja ein guter Anfang, auch Gnabry ist für das Geld ein absoluter Glücksgriff gewesen, aber sonst ist da nicht sehr viel.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • dreydel da hast du absolut recht. Kalle meinte ja auch vor einiger Zeit schon, wir müssten einfach „schlauer“ auf dem Markt agieren als die anderen. Teilweise klappt das auch (Kimmich, Gnabry, Goretzka, Nübel zB), teilweise verpennen wir aber auch wichtige Problemstellen. Strategie ist wichtiger denn je.


    Ich glaube, Kahn hat das ebenso erkannt, wenn ich mir seine Aussagen so anhöre. Dem traue ich auch zu, uns stärker in die Richtung zu lenken. Aber halt erst in 1-2 Jahren. Vorher muss man hoffen, dass Kalle wieder die Tour fährt, die er bei Ulis Abwesenheit sehr erfolgreich gefahren ist.

  • dreydel da hast du absolut recht. Kalle meinte ja auch vor einiger Zeit schon, wir müssten einfach „schlauer“ auf dem Markt agieren als die anderen. Teilweise klappt das auch (Kimmich, Gnabry, Goretzka, Nübel zB), teilweise verpennen wir aber auch wichtige Problemstellen. Strategie ist wichtiger denn je.

    schlauer agieren und dann lässt du einen brazzo ran..

    0


  • All das sage ich schon seit 3-4 Jahren, wurde dafür aber immer belächelt.

    Nicht hier, bin ja noch nicht so lange dabei.


    Höchste Zeit dies an die Säbener zu schicken in der Hoffnung, daß OK, Hainer und Co sich dieser Realität schnellstens stellen und entsprechend (re)agieren.

  • schlauer agieren und dann lässt du einen brazzo ran..

    Wieso?

    Der Kerl hat laut eigener Aussage schon mehr bewegt , als all seine Vorgänger!

    In diesem, von dreydel richtig beschrieben, sehr komplexen Transfermarkt braucht es Schläue, Verstand und Pragmatismus.

    All diese Punkte spreche ich Brazzo ab!

    Hinzu kommt ein leichter Größenwahnsinn, der ihm von seinem Ziehvater implantiert wurde...

    0