Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Also die Einschätzung lässt nichts gutes vermuten.

    Deckt sich mit meiner Einschätzung. Für einen Topgegner auf CL Niveau ist er defensiv ein großes Risiko. Für die normalen Bulispiele aber eine deutlich belebendere rechte Seite als es Pavard wäre. Gegen Hertha zB wäre es ein ganz anderes Spiel geworden wenn wir rechts auch noch einen schnellen Mann gehabt hätten.

    0

  • Dass Real Madrid bereit ist, einen Spieler an einen Champions-League-Konkurrenten abzugeben, ist nur auf den ersten Blick überraschend. Odriozola spielte in Madrid in anderthalb Jahren kaum eine Rolle. Er war 2018 zu Real gekommen, für 35 Millionen Euro - damals wurde gerade Julen Lopetegui Trainer bei Real, der Odriozola schon als spanischer Nationaltrainer gefördert und für die WM 2018 berufen hatte. Als Lopetegui aber noch vor der WM als Nationalcoach geschasst wurde und die Spanier im Turnier wegen Carvajals Ausfall rechts hinten Bedarf hatten, spielte nicht Odriozola, sondern Nacho.


    Dasselbe wiederholte sich im Klub. Auch bei Real kam Odriozola nie an Carvajal vorbei, und falls der mal unpässlich war, zog Trainer Zinédine Zidane sowohl den gelernten Innenverteidiger Nacho als auch den gelernten Stürmer Lucas Vázquez vor. In der Hinterhand hatte Zidane auch noch den Brasilianer Militão. Hart gesagt ist es also so: Sportchef Hasan Salihamidzic hat den Bayern den fünften Rechtsverteidiger von Real Madrid gesichert.


    https://www.sueddeutsche.de/sp…zola-real-leihe-1.4766379

  • Ein sehr merkwürdiges Fazit. Bernat ist zwar per se nicht langsam, aber auch nicht der Sprinter vor dem Herrn und seine größte Schwäche war die, stets im gegnerischen Drittel die falsche Entscheidung zu treffen.

  • Dass Real Madrid bereit ist, einen Spieler an einen Champions-League-Konkurrenten abzugeben, ist nur auf den ersten Blick überraschend. Odriozola spielte in Madrid in anderthalb Jahren kaum eine Rolle. Er war 2018 zu Real gekommen, für 35 Millionen Euro - damals wurde gerade Julen Lopetegui Trainer bei Real, der Odriozola schon als spanischer Nationaltrainer gefördert und für die WM 2018 berufen hatte. Als Lopetegui aber noch vor der WM als Nationalcoach geschasst wurde und die Spanier im Turnier wegen Carvajals Ausfall rechts hinten Bedarf hatten, spielte nicht Odriozola, sondern Nacho.


    Dasselbe wiederholte sich im Klub. Auch bei Real kam Odriozola nie an Carvajal vorbei, und falls der mal unpässlich war, zog Trainer Zinédine Zidane sowohl den gelernten Innenverteidiger Nacho als auch den gelernten Stürmer Lucas Vázquez vor. In der Hinterhand hatte Zidane auch noch den Brasilianer Militão. Hart gesagt ist es also so: Sportchef Hasan Salihamidzic hat den Bayern den fünften Rechtsverteidiger von Real Madrid gesichert.


    https://www.sueddeutsche.de/sp…zola-real-leihe-1.4766379

    Heute Morgen war es noch KHR und alles war gut und jetzt ist wieder alles der blöde Brazzo schuld.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Hat sich die Süddeutsche nun bereits negativ auf Odriozola eingeschossen? Als ob einer dieser Hampelmänner dort Odriozola je hat spielen sehen.

    Ja haben sich wohl eingeschossen. Alleine schon der Blödsinn von wegen "5. Rechtsverteidiger" bei Real. Weder Militao, Vazquez noch Nacho kamen in dieser Saison als RV zu einem Einsatz, jedes Mal wenn Carvajal eine Pause bekam hat Odriozola gespielt.

    0

  • Ja haben sich wohl eingeschossen. Alleine schon der Blödsinn von wegen "5. Rechtsverteidiger" bei Real. Weder Militao, Vazquez noch Nacho kamen in dieser Saison als RV zu einem Einsatz, jedes Mal wenn Carvajal eine Pause bekam hat Odriozola gespielt.

    Er wird ja bald dir Chance haben sich zu beweisen.


    Ob der Verein mit ihm auf Dauer plant ist jedenfalls unklar. Durchaus denkbar, dass man einfach nur die Rückrunde überbrücken will und für den Sommer jemand anderen im Blick hat.

    0

  • Ja haben sich wohl eingeschossen. Alleine schon der Blödsinn von wegen "5. Rechtsverteidiger" bei Real. Weder Militao, Vazquez noch Nacho kamen in dieser Saison als RV zu einem Einsatz, jedes Mal wenn Carvajal eine Pause bekam hat Odriozola gespielt.

    Wenn man in der legendären PK die gesamten Medien verteufelt, dann dauert es eben, bis das bei denen vergessen ist.

    Und einige haben eben ein Gedächtnis wie ein Elefant.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Hat sich die Süddeutsche nun bereits negativ auf Odriozola eingeschossen? Als ob einer dieser Hampelmänner dort Odriozola je hat spielen sehen.

    Bleib ruhig. Javier Cáceres, Co-Autor des Artikels, ist Chilene, lebt in Spanien und ist Spanien-Korrespondent für die SZ auch für den Sport.

  • Hat sich die Süddeutsche nun bereits negativ auf Odriozola eingeschossen? Als ob einer dieser Hampelmänner dort Odriozola je hat spielen sehen.

    Ist halt kein Norweger und spielt nicht beim BVB.

    Thiago, Bernat, Martinez, und mit Ausnahmen selbst Alonso - wer von denen wurde denn in der Vergangenheit positiv dargestellt. Meistens doch inclusive Pep eher in die andere Richtung.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Die SZ ist mir bisher eigentlich auschließlich als schlecht informierte Quelle mit überbordendem "Bayern Hass" aufgefallen. Würde mich wundern wenn es in dem Fall anders wäre. Bei jeder vermeintlich Wachablösung sind die ganz vorne dabei, mit Ihrem Schmierblatt.


    Ich würde sagen abwarten, zu was der Junge in der Lage ist...;):)

  • Bleib ruhig. Javier Cáceres, Co-Autor des Artikels, ist Chilene, lebt in Spanien und ist Spanien-Korrespondent für die SZ auch für den Sport.

    Mir aber auch ziemlich egal, wer der Kerl ist. Seine Analyse ist teilweise sehr schwammig und das Fazit mit Bernat einfach nur komplett bescheuert.

  • Alleine für den Satz, er sei der schnellste bei den Duschen gehört das Autorenteam morgen früh eigentlich fristlos gekündigt. Das ist doch kein Sport-Journalismus.

  • Etwas Erstaunen ruft in mir die nicht fixierte Kaufoption von den beiden heute neu gehandelten Leihspielern hervor. Geht man nach Experten hat zumindest Kühn ein riesiges Potential.
    Ist das ein Zeichen von Aktionismus nur um ein Transfer im Winter zu tätigen? Ähnlich wie im Sommer mit Coutinho?

  • Mir aber auch ziemlich egal, wer der Kerl ist. Seine Analyse ist teilweise sehr schwammig und das Fazit mit Bernat einfach nur komplett bescheuert.

    Da warten wir doch mal ab. Im Moment leuchtet mir nicht ein, warum Du es heute schon besser wissen solltest. Bin da ergebnisoffen, nehme den SZ-Bericht aber ohne Schaum vorm Mund zur Kenntnis. Im Moment nutzt mir jede Information, die ich bekommen kann.

  • Alleine für den Satz, er sei der schnellste bei den Duschen gehört das Autorenteam morgen früh eigentlich fristlos gekündigt. Das ist doch kein Sport-Journalismus.

    Im Kontext finde ich ihn eigentlich ziemlich lustig. Ein typischer Christof Kneer, bester deutschsprachiger Fußball-Journalist und Fußballchef der SZ. Der wird sehr sicher nicht gekündigt und schon gar nicht wegen dieses Artikels.

  • Mist... kleiner ging es wohl mal wieder nicht. Schwarz oder weiß, die alte Leier.



    Ungeachtet der vorherigen und zukünftigen Transferphasen, was wäre denn jetzt, isoliert in dieser Situation, die bessere Lösung gewesen, angenommen Real wollte mit KO nicht verleihen?

    Nichts tun? Henrichs kaufen? Einen 10 Jahre älteren Rafinha zurückholen?

    die beste Lösung?


    Brazzo rausschmeißen. Als aller erstes. Punkt aus.


    Wieviele Namen wurden nochmal gehandelt? Ich habe es nicht mehr verfolgt, aber eine Leihe ohne KO ist schon grenzwertig und mit einem Wort zu beschreiben: Verzweiflung


    Und Álvaro O. ist jetzt nicht der Name, der dir sofort einfällt.

    Was war mit anderen Optionen? Einem 6er? Kimmich auf die RV? Den 6er braucht man für den Sommer sowieso.

    0