Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ist auch löblich, dass man das jetzt für sich entdeckt hat, aber mit 3 Millionen hier, 2 Millionen da, machst du keine großen Sprünge.

    Wenn die Einnahmen auf dem NLZ die Kosten decken und es noch der ein oder andere vielleicht in die 1. Mannschaft schafft, ist das doch in Ordnung.

    Auch ein NLZ muss schließlich mitfinanziert werden.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • ManUtd bietet 30 Mio. für Bellingham


    https://neunzigplus.de/belling…30-mio-fuer-16-jaehrigen/


    Jude Bellingham von Birmingham City steht bereits mit seinen 16 Jahren bei einigen großen Klubs auf der Liste. Nun soll Manchester United einen ersten Schritt unternommen haben, den Mittelfeldspieler zu verpflichten.


    Wie Sky Sports berichtet, soll vor allem Manchester United großes Interesse an Bellingham haben. Der Klub hat zuletzt einige junge Spieler verpflichtet, gibt Spielern wie Greenwood, McTominay oder James die Chance, sich zu behaupten.

    Bellingham, der in dieser Saison schon 26 Pflichtspiele auf dem Konto hat, wird allerdings nicht günstig. Manchester United soll rund 30 Millionen Pfund geboten haben, um Bellingham zu verpflichten. Auch der BVB, Bayern München und der FC Liverpool beobachten den talentierten Spieler.

    0

  • Als nächstes leihen wir uns noch Costa von Juve zurück. ;)

    auf Wunsch des Mannschafts-Rats.. so steht es jedenfalls zu lesen.. verwunderlich.. aber man blickt ja auch immer nur vor die Kulissen, nie dahinter.. vielleicht war das ja ein super Kumpel

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Wenn Leute immer doch die Aussage "Wir sind kein Verkäuferverein" wie ein Mantra vor sich hertragen, haben sie m. E. die Entwicklung auf dem Markt völlig ignoriert.


    Wir sind ein Verein, der jahrzehntelang sowohl wirtschaftlich (Festgeldkonto) als auch sportlich zu den Top-Adressen gehörte. Wir konnten wirklich viele (nicht alle) Spieler bekommen, und kaum ein Spieler betrachtete uns als Sprungbrett (und wenn, dann hat sich das nach einiger Zeit bei uns erledigt). Das ist Vergangenheit.


    Wirtschaftlich sind mittlerweile so viele Vereine auf Augenhöhe mit uns oder sogar deutlich vor uns, dass wir dort eben nicht mehr am Ende der Nahrungskette stehen. Und unser Festgeldkonto - das vermutlich eh schon arg geplündert wurde, um u. a. einen 80 Mio. IV zu holen - hat angesichts der explodierenden Preise für Spieler an Gewicht verloren. Sportlich geht die Entwicklung - auch wenn ich mich weigere, das als final anzusehen - in eine ähnliche Entwicklung: Wir sind auch dort, gemessen an den Ergebnissen der letzten beiden CL-Saisons, nicht mehr unter den Top-4-Adressen in Europa (Hinweis: es gab mal eine Zeit, da waren wir über mehrere Jahre Dauergast mindestens im HF), sondern reihen uns so grob geschätzt unter den besten 8 bis 10 Vereinen europaweit ein.


    Das heißt, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen wohl nicht umhinkommen werden, den einen oder anderen Spieler auch mal gewinnbringend zu verkaufen, um die nötigen Mittel zu erwirtschaften. "Verkäuferverein" heißt für mich übrigens nicht, dass wir jeden unserer Spieler auf den Marktplatz stellen, sondern dies bei ausgewählten Spielern tun. Und da es mittlerweile viele finanzstarke Clubs gibt, werden wir auch einen Käufermarkt finden.


    Ich bin übrigens - auch wenn das ein wenig vom Threadthema wegführt - als weitere Konsequenz aus dieser Analyse durchaus bereit, nicht unseren gesamten Kader mit gestandenen Spielern vollzupflastern. Wir werden nicht umhinkommen, als Ergänzung zu den gestandenen Spielern auf einige Perspektivspieler / Talente zu setzen. Ob die jetzt aus dem eigenen NLZ kommen oder wir sie wie Coman oder Davies frühzeitig extern verpflichten, ist mir völlig egal. Nur: Das müssen dann Spieler sein, denen man das Level des FCB zutraut und sie daher auch spielen lässt. Und da ist mir auch gar nicht bange, dass unser Verein das hinkriegt. Wenn man sich die letzten Jahre anschaut, haben wir da gar keinen so schlechten Schnitt, schließlich sind Kimmich, Coman, Davies und auch Gnabry schon mal vier Spieler, die wir in den Kader integriert bekommen haben, ohne dafür Unsummen auszugeben. Und das sind nicht nur Kaderauffüller, sondern Leistungsträger. Diesen Weg müssen wir weitergehen. Daher fände ich Transfers der Güteklasse Olmo, Zyiech etc. durchaus wünschenswert. Das mögen vielleicht "Pumpen" sein, vielleicht aber auch nicht - da benötigen wir halt ein gutes Scouting, um das herauszufinden. Und angesichts unseres track records in dem Bereich (nochmal: mindestens Kimmich, Coman, Gnabry, Davies) bin ich überzeugt, dass wir das auch können.


    Sorry für's leichte OT.

    0

  • Wir können uns die besten zu eben jenen besten Preisen normalerweise in großem Stil nicht leisten bzw. war das auch bisher nicht unser Transfermodell. Davon rücken wir derzeit unverständlicherweise brachial ab, nachdem man jahrelang strukturell nichts oder Fehler gemacht hat.


    Es macht durchaus Sinn einen Spieler gewinnbringend zu verkaufen, wenn es Struktur und Scouting hergeben, dass man bereits einen Nachfolger in den Reihen hat, der nach 6-12 Monaten als Stammkraft die Leistung bringen kann. Bei absoluten Topspielern ist das natürlich sehr unwahrscheinlich z.B. Messi, aber bereits ein Regalboden darunter ist das nicht mehr ein so grosses Ding. Und genau da müssen wir auch hin, dass man mal für 20 Mio einen holt und nach 3 Jahren für 80 Mio verkauft und damit die Kasse füllt.


    Aber bis wir dahinkommen, muss erst mal massiv neugeordnet und der Kader deutlich breiter und tiefer aufgestellt werden.

    Die Wahrscheinlichkeit mit dieser Stratigie erfolgreich zu sein ist deutlich geringer als wenn du ein Team über Jahre aufbaust und zusammen hälst

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Das mag sein, aber ich sehe das ähnlich. Unser Budget wird ohne einen Abgang von Thiago maximal diese drei Positionen hergeben. Ihr könnt euch schon jetzt drauf einstellen, dass da nicht mehr passieren wird, bzw die Kaderbreite dann auch im kommenden Jahr durch Leihspieler hergestellt wird.

    Ist auch nicht so schlimm weil wenn du Havertz und Sane hast die beide mit großer Wahrscheinlichkeit in 1-3 jahre Weltklasse sind, locker ein team drum aufbauen kannst

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • das ist doch blödsinn sorry Barca und Real verkaufen Spieler weil sie jedes jahr neues teures Spielzeug wollen und von den fans gefordert wird, das hat mit der Marktlage null zu tun. außerdem haben wir auch einen Hummels für teuer geld verkauft und hier wurde das sehr oft kritisiert

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Karl-Heinz Rummenigge: "Nach internen Gesprächen haben wir beschlossen, dem Wunsch unseres Cheftrainers Hansi Flick nach Verstärkung für die Defensive zu entsprechen und uns gemeinsam für Álvaro Odriozola entschieden."




    ...


    Hatte Hansi nicht auch einen offensiven gewünscht?

    0

  • Hallo,

    Daher fände ich Transfers der Güteklasse Olmo, Zyiech etc. durchaus wünschenswert. Das mögen vielleicht "Pumpen" sein, vielleicht aber auch nicht - da benötigen wir halt ein gutes Scouting, um das herauszufinden.

    eben weil wir das gute Scouting haben, sind diese Spieler ja eben nicht hier.

    Da auch kein anderer Top-Club zugeschlagen hat, liegen wir wohl auch da nicht so ganz verkehrt.


    Ralf

  • Hallo,

    eben weil wir das gute Scouting haben, sind diese Spieler ja eben nicht hier.

    Da auch kein anderer Top-Club zugeschlagen hat, liegen wir wohl auch da nicht so ganz verkehrt.


    Ralf

    Wenn wir dann nur noch Spieler verpflichten wollen, die auch von anderen Top-Clubs umgarnt werden, könnte es allerdings dann irgendwann finster werden hier.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Es gibt nicht zu viel zu kritisieren auf den zweiten Blick. Man arbeitet an den Königslösungen und ist bereit ein Jahr zu opfern. Sané unglücklich verletzt, Havertz über Völler nicht verprellen wie es mit Vidal einst passiert ist.

    In dem Jahr jetzt in Ruhe beobachten was mit Kimmich auf der 6 passiert und wie und was ein möglicher neuer Trainer mit ihm vorhat.

    Nebenwirkungen dieses Leihsystems, bzw. das Beharren auf Sané und Havertz ist neunmal die aktuelle Situation. Solange im Sommer alles klappt ist es in Ordnung. Es muss dann aber auch.

    Mit diesen beiden großen Transfers könnte man 5 weitere Jahre mithalten- dann muss man sich überlegen ob man die Sperrminorität ad acta legt und einen weiteren Anteilseigner holt- oder hofft das Sané so viele Trikots verkauft wie CR7....


    Eigentlich macht der Verein strategisch alles richtig- vorausgesetzt im Sommer kommen sie. Dann kann man die letzten beiden „Sparring-Saisons“ verzeihen.

  • Steile These. Du vergisst, dass über sieben 2021 auslaufende Verträge (Neuer, Ulreich, Alaba, Thiago, Müller, Boateng, Martínez) entschieden werden muss. Im Sommer ist die letzte Gelegenheit, Geld für diese sieben Spieler zu bekommen. Wird jemand verkauft, muss Ersatz her.

    Für Boateng kommt kein Ersatz, da wird dann hoffentlich Mai mal Spielzeit erhalten. Für Martinez kommt Fein. Frage ist nur wann. Für Ulle kommt Nübel und Thiago, Alaba und Müller werden nochmal verlängert.

    Danger is my business

  • Wenn wir dann nur noch Spieler verpflichten wollen, die auch von anderen Top-Clubs umgarnt werden, könnte es allerdings dann irgendwann finster werden hier.

    Das wird nicht das Problem werden, weil wir genau das schon seit Jahren haben. Wenn man sieht welche Summen die großen da aufrufen, hatten wir da eigentlich in der Vergangenheit nie eine Chance. Und trotzdem hatten wir eigentlich immer eine schlagkräftige Truppe zusammen.

    Man sollte eben nicht zuviel auf den ganzen Medienhype geben.

    Nehmen wir doch mal unseren Lieblingsgegner BVB - was wurde da ein Zirkus veranstaltet wegen der Neuverpflichtungen im Sommer. Und wenn man sich dann einmal ansieht, dass der ach so hochgelobte Brandt trotz mehr Einsatzzeiten schlechtere Scorerwerte hat als ein Perisic; dass der ach so hochgelobte Schulz im Vergleich zu einem Davies doch gewaltig abfällt. Vom Hochgejubelten Alcacer ist auch eher wenig zu sehen.

    Und Spieler wie die Ausnahmetalente von Messi bis Mbappe waren schon immer außer Reichweite. Man darf ja auch nicht vergessen, was jedes Jahr an neuen Spielern auftaucht - insofern sollte man da nicht zu schwarz sehen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • selbst Barca kann international kaum noch agieren, ohne dass sie Coutinho, Dembele oder Griezmann verhökern. Um mit dem Geld der Engländer mithalten zu können

    Die ersten beiden sind aber auch keine aus der ersten Elf, und letztlich haben sie die aufgrund der Neymar-Kohle viel zu teuer eingekauft. Wer fällt bei uns in so eine Kategorie? Boateng, und dann?