Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ja, alles wie bei den Zecken. Ich denke sogar, der Niedergang wird weitergehen: nächstes Jahr Euro League, dann biedere graue Maus auf Platz 13, dann Abstieg. Zwischendurch verlassen uns noch Alaba, Kimmich, Gnabry, Süle, Coman und jeder andere über Ottl-Niveau. Alles nur, weil wir nun eine Leihe ohne Kaufoption getätigt haben, um die (hier von einigen mantraartig runtergebeteten) Problemstellen anzugehen. Der FC Bayern steht am Abgrund und Odriozola ist der letzte Schubser, der uns fehlt, um für immer zu versiegen.

    Es war ne schöne Zeit. Am besten sucht man sich schon mal einen anderen großen erfolgreichen tollen Verein, bei dem man sich als polemisch-pessimistischer Dauernörgler etablieren kann.

  • Ja, alles wie bei den Zecken. Ich denke sogar, der Niedergang wird weitergehen: nächstes Jahr Euro League, dann biedere graue Maus auf Platz 13, dann Abstieg. Zwischendurch verlassen uns noch Alaba, Kimmich, Gnabry, Süle, Coman und jeder andere über Ottl-Niveau. Alles nur, weil wir nun eine Leihe ohne Kaufoption getätigt haben, um die (hier von einigen mantraartig runtergebeteten) Problemstellen anzugehen. Der FC Bayern steht am Abgrund und Odriozola ist der letzte Schubser, der uns fehlt, um für immer zu versiegen.

    Es war ne schöne Zeit. Am besten sucht man sich schon mal einen anderen großen erfolgreichen tollen Verein, bei dem man sich als polemisch-pessimistischer Dauernörgler etablieren kann.

    Wenn selbst Du die Contenance verlierst, werde selbst ich zum Kulturpessimisten. :)

  • Wir sollten auf jeden Fall die Augen nach Schnäppchen offenhalten.



    Erfahrene Spieler für die zweite Reihe bekommt man auch für überschaubares Geld. Einen oder zwei von der Sorte würden dem Kader nicht schaden.

    0

  • So sehr ich die meisten deiner Beiträge schätze, teile ich diesbezüglich deine Meinung nicht. Der BVB hat seit mindestens 10 Jahren ein Scouting, das in meinen Augen deutlich besser ist als das des FCB. Spieler wie Mkhitaryan, Aubameyang, Dembélé, Kagawa, Pulisic, Sancho, aber auch Lewandowski und jetzt nicht zuletzt Haaland zeugen davon, dass man ein sehr gutes Auge für Potentialspieler hat, die es schaffen, in Dortmund durchzustarten. Die "Transfers, die sitzen", die du ansprichst, sind Spieler, die schon eine gewisse Klasse erreicht haben, wenn wir sie holen. Dass die dann "sitzen", ist nicht wirklich ein Kunststück. In Zukunft werden wir aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen sein, viel früher Spieler mit Potential abzugreifen und zu entwickeln. Und hier sehe ich bei uns noch Verbesserungspotential.

    Wir holen deutlich weniger Flops als der BVB. An den Top-Talenten, die die holen, waren wir nachweislich auch dran (Dembele, Sancho), haben sie aber nicht bekommen, weil sie eine Übergangsstation (den BVB) gesucht haben, um dann zu ihrem Lieblingsverein zu wechseln. Hat also nichts mit schlechtem Scouting unsererseits zu tun.


    Zumal Spieler wie Coman, Davies oder Kimmich sicherlich keine „gewisse Klasse“ erreicht hatten, als wir sie holten.


    Das Thema ist aber auch hundertfach durchdiskutiert, ich hab es auch einige Male miteinander aufgewogen. Daher muss ich da jetzt nicht wieder drüber diskutieren. Für mich steht nur fest, dass unser Scouting sich vor denen nicht verstecken muss. Die holen halt 20 Talente, von denen 5 sitzen, wir holen 5 Talente, von denen 4 sitzen. Das ist in meinen Augen der entscheidende Unterschied.

  • Die ein oder andere Fußballmanager-Simulation auf den verschiedenen Konsolen hat irgendwie negative Auswirkungen.


    Wenn innerhalb von zehn Seiten hier plötzlich Spieler benannt werden, die vorab NIEMAND auf dem Zettel hatte und diese dann als einziges Argument den Gegenpol zu Brazzos Arbeit (oder doch Kalle) (oder mitunter auch Hainer) (oder sogar Kahn) darstellen sollen, dann geht mir das durchaus zu weit.


    Die Fehler, die in der Vergangenheit vorab gemacht wurden, ziehen nun Folgen nach sich, an denen offenbar gearbeitet wird. Das Ergebnis könnte doch spannend werden, oder?

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Der BVB hat seit mindestens 10 Jahren ein Scouting, das in meinen Augen deutlich besser ist als das des FCB. Spieler wie Mkhitaryan, Aubameyang, Dembélé, Kagawa, Pulisic, Sancho, aber auch Lewandowski und jetzt nicht zuletzt Haaland zeugen davon, dass man ein sehr gutes Auge für Potentialspieler hat, die es schaffen, in Dortmund durchzustarten.

    Die Liste an Spielern, die es nicht gepackt haben, dürfte weit mehr Positionen umfassen...

    Dazu komplett in die Hose gegangene Rückhol-Aktionen - auch die zeugen ja von einer Scouting-Qualität.


    Viel wichtiger: Das Regal, in dem der BVB scoutet, ist ein viel breiteres, und sie haben andere Mittel wie eben zum Beispiel die AK's und das damit verbundene Versprechen, auch wieder weg zu kommen.


    Und dann macht es die Masse. Hier wird das schön deutlich...


    https://www.transfermarkt.de/b…d/alletransfers/verein/16


    Das ist schon eine unglaublich hohe Stückzahl, die die bewegt haben. Natürlich ist dann die Chance höher, dass was hängen bleibt.


    Aber bei aller Kritik an uns: ich will da nicht tauschen. Unser Scouting funktioniert. Brazzo ist da glaube ich auch gut drin. Es ist die Kaderplanung, die nicht passt.

  • So sehr ich die meisten deiner Beiträge schätze, teile ich diesbezüglich deine Meinung nicht. Der BVB hat seit mindestens 10 Jahren ein Scouting, das in meinen Augen deutlich besser ist als das des FCB. Spieler wie Mkhitaryan, Aubameyang, Dembélé, Kagawa, Pulisic, Sancho, aber auch Lewandowski und jetzt nicht zuletzt Haaland zeugen davon, dass man ein sehr gutes Auge für Potentialspieler hat, die es schaffen, in Dortmund durchzustarten. Die "Transfers, die sitzen", die du ansprichst, sind Spieler, die schon eine gewisse Klasse erreicht haben, wenn wir sie holen. Dass die dann "sitzen", ist nicht wirklich ein Kunststück. In Zukunft werden wir aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen sein, viel früher Spieler mit Potential abzugreifen und zu entwickeln. Und hier sehe ich bei uns noch Verbesserungspotential.

    Das kann man aber auch ganz anders sehen. Das Problem ist nämlich nicht das Scouting, sondern das, was die Spieler selbst im Verein sehen. Und da hast du eine tolle Liste aufgeführt - ausnahmslos alle der aufgeführten haben den BVB lediglich als Sprungbrett genutzt, um von dort aus zu Top-Vereinen oder zumindest in Top-Ligen zu kommen. Gut, bei Kagawa hat es nicht funktioniert, der kam leise weinend wieder zurück.

    Aber alle anderen haben sich mehr oder weniger zügig wieder verabschiedet, sobald sie die Chance hatten- und dann hast du genau das Problem, dass der BVB seit Jahren hat - kaum ist der Spieler durchgestartet, ist er wieder weg. Auf einen Barios folgte ein Lewandoski, darauf ein Aubamejang und dann erst mal nichts wirklich prickelndes mehr. Auch ein Haaland muss sich erst mal durchsetzten - und hat schon eine Ausstiegsklausel.

    Dembele eine Saison und weg, Pulisic 2 Jahre und weg, Und jedes Mal kannst du wieder von vorne anfangen und musst das Glück haben, dass der Nachfolger auch einschlägt.

    Wenn man dieses System einführt, würden Spieler wie Alaba, Coman, Thiago, Lewandowski schon längst nicht mehr beim FCB spielen.

    Und wenn du schon aufzählst, dann musst du auch die Isaks, Mors, Philipps, Bartras, Merinos, Rodes und all die anderen mit aufzählen, die zwar kamen, aber auch sehr schnell wieder gegangen sind oder gegangen wurden.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Alaba hat sich vor einigen Jahren auch im Mittelfeld gesehen und in der Nationalmannschaft auch dort gespielt.

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.


    Wer zwischen Alaba und Kimmich im Zentrum keine Unterschiede sieht, der möge sich nochmal einzelne Partien anschauen.

    0

  • Wenn selbst Du die Contenance verlierst, werde selbst ich zum Kulturpessimisten. :)

    Ich bin ruhig. Ich kann’s nur langsam nicht mehr lesen. Für mich hat das auch nichts mehr mit sachlicher Kritik zu tun. Davon bin ich nämlich ein großer Freund, wie man ja wahrscheinlich weiß. Und damit setze ich mich auch sehr gerne auseinander. Aber diese ausgelutschten Möchtegern-Running-Gags und immergleichen agendagetriebenen Lebensfrust-Beiträge sind mittlerweile unlesbar in meinen Augen.


    Es gibt einige wenige User, die ALLES KOMPLETT negativ sehen. Da frage ich mich langsam, wie man überhaupt noch Spaß am Fußball-Sport bzw. am FCB haben kann. Ich frage mich, wie man da so krass verrohren kann. Das ist doch dann kein Hobby mehr, sondern Ventil für irgendeinen Frust. Finde das richtig unangenehm, muss ich sagen.


    Bei aller berechtigten Kritik, wie gesagt. Im Kern stimmt die Kritik so gut wie immer. Aber dass das so extrem ausgereizt wird, erinnert mich an dunkle Forumstage, wo auch jeden Tag die immergleichen Karussell-Runden gedreht wurden.

    Naja, was soll’s. Jetzt hat man einen Transfer getätigt, mit dem sich ja, glaube ich, zumindest die Meisten erstmal anfreunden können. Das mit der fehlenden KO ist unüblich für uns, ich sehe das aber erstmal als nicht so problematisch. Für die Rückrunde haben wir nun immerhin endlich eine RV-Alternative. Alles Weitere, also auch die Rolle von Kimmich, hängt vermutlich daran, wer ab Sommer Trainer sein wird.

  • Es gibt einige wenige User, die ALLES KOMPLETT negativ sehen. Da frage ich mich langsam, wie man überhaupt noch Spaß am Fußball-Sport bzw. am FCB haben kann. Ich frage mich, wie man da so krass verrohren kann. Das ist doch dann kein Hobby mehr, sondern Ventil für irgendeinen Frust. Finde das richtig unangenehm, muss ich sagen.


    Bei aller berechtigten Kritik, wie gesagt. Im Kern stimmt die Kritik so gut wie immer. Aber dass das so extrem ausgereizt wird, erinnert mich an dunkle Forumstage, wo auch jeden Tag die immergleichen Karussell-Runden gedreht wurden.

    Word!


    Kritik ist wichtig, auch und gerade in erfolgreichen Zeiten, um einer Abwärtsbewegung entgegenzuwirken. Nur sollte man bei dieser Kritik sachlich sein, nicht total übertreiben und Sachverhalte vielleicht auch mal differenziert betrachtet werden.


    Reines Schwarz/Weiß und panikgetriebene Übertreibungen à la "oh mein Gott, wir werden aus den CL-Rängen fliegen und keine Spieler mehr finden" machen für mich einige Threads schwer lesbar.


    Daher freut es mich, dass es nicht nur mir so geht.

    0

  • Wie ist Brazzo eigentlich auf Odriozola gekommen? Gab es da ein paar gute Youtube-Videos?

    Wahrscheinlich hält er noch Kontakt zum ehemaligen kroatischen Übungsleiter und hat bei einer Runde Cevapcici sich über zukünftige Transfers unterhalten! *gröööhl*


    Achja, haben wir jetzt ne Kaufoption für Odriozola oder nicht? Wenn ja, hat das Rummenige geschickt eingefädelt mit seinen Kontakten nach Madrid!


    Ach wir haben keine? Doofer Brazzo, nix kriegt er auf die Reihe!


    Übrigens was ist mit Ziyech, van de Beek, Frenkie de Jong, Rodri usw.? Warum spielen die nicht jetzt hier? Deshalb ist Odriozola blöd. Weils im Sommer verpennt wurde, ist jetzt alles falsch, egal was passiert.


    :sleeping:

  • Wie ist Brazzo eigentlich auf Odriozola gekommen? Gab es da ein paar gute Youtube-Videos?

    Ich glaube eher, er wollte Ulis Frau Gorgonzola-Rezeptideen heraussuchen und hat das aus Versehen in die Namenssuche bei Transfermarkt.de eingegeben (war ja noch geöffnet, so „scoutet“ er ja) und dann hat die Suchfunktion den Namen Odriozola ausgespuckt. Und so kam dann Eines zum Anderen.

  • Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.


    Wer zwischen Alaba und Kimmich im Zentrum keine Unterschiede sieht, der möge sich nochmal einzelne Partien anschauen.

    Das ist nicht, worum es geht. Ich bin nicht dagegen, dass Kimmich fortan auf der 6 spielt, im Gegenteil. Ich weiß nur nicht, aufgrund welcher Parameter sich schon heute behaupten lässt, dass dies auch genau so kommen wird.

  • Vor allem diese ständigen Verweise auf den angeblichen Nichtskönner Brazzo, der neuerdings wirklich für jedes Übel auf der Welt verantwortlich ist, sind echt nervtötend. Er kann viele Dinge nicht und man muss sich kein Interview mit ihm anschauen, und die Entscheidung, ihn zum Vorstand zu machen, kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen - aber wirklich ALLES mit seinem Namen zu verknüpfen, ist einfach Quatsch. Wir haben schon Bullshit-Transfers gemacht, als Brazzo hier noch aktiv war, und hatten zwischendurch immer wieder mal eine extrem seltsame Kaderplanung. Uli brauchte immer den Atem der anderen Teams im Nacken, um wieder aufzuwachen, und es gab schon Zeiten hier im Forum, in denen Roque Santa Cruz, Julio dos Santos und Vahid Hashemian durchaus Legenden waren...

    Von daher ist viel von dem, was falsch läuft, eben nicht mit Brazzo hier eingezogen, sondern war schon vorher da.


    Mir geht auch immer viel zu sehr verloren, dass Brazzo noch vor wenigen Jahren einfach als Legende bei jeder Schalenübergabe dabei stand und auch niemand das je in Zweifel gezogen hätte. Das heißt nicht, dass er hier einfach alles verbocken darf, aber er ist eben auch nicht die Null, als die er von einigen in wirklich jedem Beitrag dargestellt wird...