Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • So gesehen sind die beiden Personalien eben nur Notnägel mit spekulativem Charakter, für die wir bei Interesse ganz tief in die Tasche greifen müßten. Clever geht anders...

    Was ist denn nun passiert? Flick wollte einen RV, den hat er bekommen.

    Sebastian Hoeneß wollte zumindest einigermassen den Abgang zur 1. durch Zirkzee und Dajaku kompensieren. Hat er jetzt auch.

    Den spekulativen Charakter muss man sogar noch erweitern - schaffen es denn die beiden Joungster sich dauerhapft bei der 1.Mannschaft zu integrieren oder gehen beide zum Saisonende wieder zurück zur 2. Was wird dann aus Kühn - wenn er überhaupt durchstartet.

    Wo soll, wenn denn ein Sane wirklich kommt, ein Dajaku spielen? Und wenn ein Haverts wirklich kommt, was spielt dann ein Zirkzee

    Auch der so hochgelobte Haverts spielt zur Zeit nicht gerade eine Traumsaison. Passiert eben bei jungen Spielern immer mal wieder.

    Auch der so hochgelobte Pulisic saß in der letzten Saison mehr auf der Bank als dass er spielte.

    Es ist alles Spekulation. Vielleicht will ja Real auch einen Odriozola wiederhaben und ein Hakimi ist plötzlich auf dem Markt.

    Dass sich Real diese Optionen offenhält, ist doch klar. Und wenn sich ein Zidane für einen Oriozola entscheidet, wäre es natürlich mehr als blöd, wenn seine Entscheidung letztlich vom FCB abhängig wäre, weil der eine Kaufoption hat.

    Da muss man eben dem abgebenden Verein zugestehen, dass er keine Kaufoption vereinbart.

    Ist doch bei Ajax das gleiche. Wenn da im Sommer wieder der "Ausverkauf" einsetzt, ist man vielleicht froh, noch einen Kühn zu haben.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Aber viele der letzten Aktionen auf dem Transfermarkt wirkten eben nicht durchdacht sondern aus der Not geboren und lassen keinen nachhaltigen Ansatz erkennen. Man kann nur hoffen, dass Olli Kahn hier eine andere Kultur reinbringt, was frühzeitiges, kompetentes Scouting betrifft und rock-solide Transfers mit Perspektive.


    Für das Restsaison-Halbjahr ist das jetzt schon ok so und auf jeden Fall besser, als wenn gar nichts mehr passiert wäre. Bei Kühn können wir zugreifen, wenn er einschlagen sollte, denn der hat nur noch bis 2021 Vertrag. Wird dann aber auch nicht billig, vor allem, wenn er sich hier ins Fenster stellt. Da beisst sich die Katze mit der Leihe und ohne Kaufoption eben in den Schwanz. Für Odriozola gilt Ähnliches. Startet er hier durch, wird Real ihn behalten wollen oder einen saftigen Preis aufrufen. Geht er unter haben wir auch nix davon.


    So gesehen sind die beiden Personalien eben nur Notnägel mit spekulativem Charakter, für die wir bei Interesse ganz tief in die Tasche greifen müßten. Clever geht anders...

    Klar ist Odriozola ein Notnagel, ebenso wie es Perisic und Coutinho sind, letzterer sogar ein Prestige-Notnagel, wenn man so will. Und ebenso klar ist, dass diese Transfers - je nach Sichtweise - entweder nur erforderlich waren, weil die Kaderplanung und Spielerakquise im Sommer eine mittlere Katastrophe waren oder erforderlich waren, weil sich die eigentlichen Transferziele verletzten und/oder unglücklicherweise nicht zu bekommen waren. Aber alle drei Spieler sind genau das, was Du schreibst: Notnägel. Überbrückungslösungen. Gerne mit der Perspektive, eine Dauerlösung zu werden, wenn sie sich hier bewähren.


    Aber jedenfalls Odriozola ist, wie Du es ja auch schreibst, ein OK-Transfer, wenn man ihn isoliert betrachtet und nicht bei der Beurteilung des Transfers noch die Beurteilung des letzten Sommers einfließen lässt. Mir gefällt das um Längen besser, als wenn man eine halbgare Lösung fest verpflichtet hätte. Noch besser wäre es gewesen, man hätte eine Kaufoption, aber dazu waren wir gegenüber Real vermutlich leider nicht in der Verhandlungsposition, das zu bekommen (wobei es ja noch Stimen gibt, wonach es eine KO gibt - die Hoffnung stirbt zuletzt). Noch viel besser wäre es gewesen, man hätte jetzt einen Wunschspieler fix verpflichten können, aber ein solcher ist ja wohl wirklich im Winter nicht auf dem Markt. Und ja, am allerallerbesten wäre es gewesen, wenn wir gar nicht erst in die Situation gekommen wären, im Winter nachlegen zu müssen. Aber das wäre ja wieder eine Beurteilung des Transfersommers, die ich ja gerade für nicht sachgerecht halte.


    Mist, jetzt ist mein post wieder länger geworden. Eigentlich gebe ich Dir ja in allem recht. Warum schreibe ich das dann nicht einfach?

    0

  • Mir geht auch immer viel zu sehr verloren, dass Brazzo noch vor wenigen Jahren einfach als Legende bei jeder Schalenübergabe dabei stand und auch niemand das je in Zweifel gezogen hätte. Das heißt nicht, dass er hier einfach alles verbocken darf, aber er ist eben auch nicht die Null, als die er von einigen in wirklich jedem Beitrag dargestellt wird...

    Gar keine Frage, eine Null ist "Brazzo" sicherlich nicht! Aber er ist auch nicht mehr als ein - bestenfalls - mittelmäßiger Sportdirektor, und hat daher bei einem Verein wie unserem FCB nichts zu suchen! Das darf und muss man augenscheinlich öfter wiederholen. Nur einen guten Blick für Nachwuchs-Spieler zu haben, die dann mit großen Gehaltsschecks versorgt werden, reicht sicher nicht für mehr als "mittelmäßig"


    Und wo wir schon bei Untergangsszenarien sind, in die ich nicht wirklich einstimmen mag: Wenn ich höre und lese, dass ein Sané immer noch Wunschtransfer für den Sommer ist, dann überkommen mich doch einige Zweifel, ob das, was unsere Führung plant, noch finanziell gesund und zu stemmen ist. Denn Sane wird nicht nur in der Ablöse noch immer im dreistelligen Millionenbereich kosten, er wird auch als Jahresgehalt eine Summe von 20 + x bekommen. Mit weniger gibt der sich nicht zufrieden. Da auch die Jungen mehrere Millionen im Jahr erhalten, werden die Vertragsverlängerungen der 2021 auslaufenden Verträge auch noch mal teurer!


    Wir haben jetzt schon einen Kader, der Spitz- auf Knopf gestrickt ist - auch um die laufenden Kosten gering zu halten.

    Das wird nicht besser werden, und kann durchaus dazu führen, dass wir uns übernehmen! Und wenn dann noch am Cheftrainer gespart wird, ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering, dass wir auch sportlich plötzlich an Boden verlieren.


    Wenn es aber gelingt, zum Sommer einen erfahrenen Trainer zu verpflichten, der weiß, was es heißt, Ballbesitzfussball spielen zu lassen, und bei den Transfers weniger auf Namen, sondern auf fussballerische Fähigkeiten geachtet wird, die zu diesem System passen, dann wäre ich trotz der Schräglagen, die unser Kader dann absehbar immer noch haben wird, zuversichtlich!

    0

  • Aber der Jugend schadet es.

    Was hat die Jugend davon, wenn Goretzka als AV und Müller auf dem Flügel rumturnt?



    Bevor die Jugend eine Chance bekommt, wird doch eher ein Profi auf eine fremde Position geschoben.


    Außerdem habe ich ja nirgends gefordert 10 Ergänzungsspieler zu holen, sondern 1 oder 2, damit wir wieder bei 18 Profi-Feldspielern stehen würden.


    Nachdem von diesen 18 Feldspielern eh immer 3 (oder mehr) wegen Verletzung/Krankheit/Sperre fehlen, würden trotzdem immer noch in jedem Spiel Jugendspieler auf der Bank sitzen. Und dann liegt es am Trainer diese auch mal einzusetzen.

    0

  • Wir werden auch nicht drum rum kommen, einfach mal früher auf die Jugend zu setzen. Ein Rhein ist jetzt 17, wieso hat der noch nicht bei den Profis trainiert? Gio Reyna ist 2 Monate älter und spielt schon Bundesliga.

    0

  • Wir werden auch nicht drum rum kommen, einfach mal früher auf die Jugend zu setzen. Ein Rhein ist jetzt 17, wieso hat der noch nicht bei den Profis trainiert? Gio Reyna ist 2 Monate älter und spielt schon Bundesliga.

    Bei der Jugend sollte man mMn verstärkt auf Leihen setzen (nur andersrum als das bei uns gerade der Trend ist).


    Zu unseren Profis ist der Sprung halt schon sehr groß.


    Fein ist da gerade ein sehr gutes Beispiel wie sowas laufen kann. Das muss öfter so gehen.

    0

  • Wenn Odri möglich ist, warum kein Vini mitgekommen? Der könnte auch bei uns 6 bis 18 Monaten kicken. Im Sommer werden überraschenderweise für Brazzo die sicheren Sané- und Havertz-Transfers platzen, aber kein Problem: wir leihen Christiano Ronaldo und sicher können wir auch Isco leihen. Der heilige Rasen der Allianz-Arena bleibt nicht unbesetzt.


    Aber im Ernst: wir müssen erst den Bestand (Thiago, Alaba, Kimmich etc.) sichern, dass wir sie nicht verlieren. Und statt teuren Transfers wie Sanè einen wie Zyiech oder statt L. Hernandez seinen Bruder Theo nehmen, der Letzte rockt gerade beim AC Mailand.


    Odri ist OK, aber Vini wäre besser. Brazzo ist OK wie Kovac viel zulange OK war, aber es gibt es bessere Alternativen. Kein Artenschutz für Uli´s Wendehälse!

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Bei der Jugend sollte man mMn verstärkt auf Leihen setzen (nur andersrum als das bei uns gerade der Trend ist).


    Zu unseren Profis ist der Sprung halt schon sehr groß.


    Fein ist da gerade ein sehr gutes Beispiel wie sowas laufen kann. Das muss öfter so gehen.

    Und eine Leihe in die zweite oder gar erste Liga bringt nunmal auch mehr als Einsätze in der dritten Liga.


    Mai, Früchtl, OBM, Zirkzee, Singh, Dajaku und Co sind alles Spieler, die man eigentlich verleihen müsste. Hinter OBM könnte man noch ein Fragezeichen setzen aufgrund des Körpers, der noch mit der dritten Liga zu kämpfen hat. Der Rest kann aber in der dritten Liga locker mithalten und sollte sich lieber weiter oben präsentieren.


    Heutzutage werden wir auch in der dritten Liga mit den Amas keine Spieler für die erste Mannschaft entwickeln. Diese Zeiten sind vorbei, weil der Schritt einfach viel zu groß ist. Klar war es lange das Ziel, die Mannschaft aufsteigen zu sehen. Aber nur aus dem Grund die Klasse zu halten dürfen wir die talentierten Jungs dort nicht packen, wenn sie weiter oben mitspielen könnten. Hier muss man ein Mittelweg finden aus routinierten Drittliga-Spielern und Talenten, bei denen man absehen kann, dass es für uns nicht reichen wird. Zudem kann man hier immer wieder Spieler aus der U19 einsetzen um sie ranzuführen wenn der Körper noch nicht richtig will. Aber unser Tafelsilber sollte auswärts unterwegs sind...

    0

  • Wir können uns die besten zu eben jenen besten Preisen normalerweise in großem Stil nicht leisten bzw. war das auch bisher nicht unser Transfermodell. Davon rücken wir derzeit unverständlicherweise brachial ab, nachdem man jahrelang strukturell nichts oder Fehler gemacht hat.


    Es macht durchaus Sinn einen Spieler gewinnbringend zu verkaufen, wenn es Struktur und Scouting hergeben, dass man bereits einen Nachfolger in den Reihen hat, der nach 6-12 Monaten als Stammkraft die Leistung bringen kann. Bei absoluten Topspielern ist das natürlich sehr unwahrscheinlich z.B. Messi, aber bereits ein Regalboden darunter ist das nicht mehr ein so grosses Ding. Und genau da müssen wir auch hin, dass man mal für 20 Mio einen holt und nach 3 Jahren für 80 Mio verkauft und damit die Kasse füllt.


    Aber bis wir dahinkommen, muss erst mal massiv neugeordnet und der Kader deutlich breiter und tiefer aufgestellt werden.

    Genau. Zudem kann man diese teuren Spieler über 100 Mio. auch nicht später teurer verkaufen. Denn entweder schlagen sie voll ein und wir lassen sie eh nicht gehen, oder man hat viel viel Geld verschenkt und kriegt die Summe nie wieder. Wenn du Havertz um 120 kaufst und um 60-70 verkaufst, machst du einen Riesenverlust. Außerdem zahlen auch die Vereine mit viel Kohle auf der Seite selten solch hohe Summen für einzelne Spieler. Und auch die greifen dann eher bei jemandem zu, der es noch nicht woanders verkackt hat. Du hast eben viel weniger potenzielle Abnehmer, also einen viel kleineren Markt und eine viel kleinere Nachfrage, wenn du einen Havertz dann ohne große Verluste loswerden möchtest.


    Wenn wir solche Spieler kaufen, dann muss man wirklich sehr sehr sehr überzeugt von denen seinen können und ziemlich alternativlos zuschlagen "müssen". Bei Sané lasse ich mir das einreden, falls er nach seiner Verletzung wie vorher spielt. Vor allem sollten wir nicht ständig so teure Spieler kaufen, sondern das sollte die Ausnahme bleiben. Erstens wegen der Kaderbreite, die wir uns sonst nicht leisten können, zweitens wegen des unnötigen Risikos. Man kann sowas gezielt machen, aber sollte eben nicht für Hernandez und Havertz 200 Mio. ausgeben, obwohl wir viele viele Probleme haben. Da biedert sich ein Ziyech bei uns fast an, will kommen und wir zahlen für ein Jahr Coutinho gleich viel und lösen damit nicht mal unser Problem. Dabei müssen wir genau solche Spieler wie Ziyech holen und sie hier zu Topstars zu formen versuchen. Selbst wenn es nicht gelingt, sind solche Spieler dann in der Regel teurer als vorher, vor allem jüngere Spieler als Ziyech.

  • Odri ist OK, aber Vini wäre besser. Brazzo ist OK wie Kovac viel zulange OK war, aber es gibt es bessere Alternativen. Kein Artenschutz für Uli´s Wendehälse!

    Und der Trainer ist ein Volldepp! Fordert doch glatt einen RV obwohl er natürlich eigentlich einen LA will. Oder soll der LA Vini jetzt den RV geben?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Viele wohltuende Beiträge auf den letzten Seiten, vor allem von moenne und eddiedean .


    Toll, dass andere das auch so sehen wie ich. Vieles ist mir hier zu negativ und wird kritisiert, um zu kritisieren. Manche Lösungen funktionieren dann vielleicht am PC - aber eben nicht in der Realität. Das heißt nicht, dass wir alles richtig machen, keinesfalls. Ich habe beispielsweise mein Missfallen über den fehlenden zweiten Stürmer mehrfach geäußert. Aber man könnte auch einfach mal anerkennen, dass wir eine Baustelle mindestens vorübergehend geschlossen haben und im Sommer dann weitersehen. Ich bin überzeugt: Wenn Odriozola hier einschlägt, dann wird man eine langfristige Lösung mit Real Madrid finden - wenn nicht, hat uns dieser Transfer mindestens finanziell nicht wirklich Schaden zugefügt.


    Also: Warten wir es ab.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Making histroie @d'weekend? 4x AV Vierkette ? (Odrio, Pavard, Alaba, Davies: )


    Im Rahmen der Möglichkeiten ein netter Transfer und die Idee Costa zu leihen finde ich auch smart. Keine Gamechancher aber auch keine Unsummen und recht gute Spieler for now. Vielleicht entwickelt sich Odriozola zum FCB RV und Costa wäre immer ein gutes Backup, er hat geniale Spiele aber eben leider nicht konstant. Wenn er das versteht könnte er ein super Ergänzungsspieler sein, gerade bei der hohen Belastung für Aussenstürmer. RA Sane/Costa, da müsste für jeden Spieltag was dabei sein, genauso wie Grabny/Coman auf links. : )

  • Viele wohltuende Beiträge auf den letzten Seiten, vor allem von moenne und eddiedean .


    Toll, dass andere das auch so sehen wie ich. Vieles ist mir hier zu negativ und wird kritisiert, um zu kritisieren. Manche Lösungen funktionieren dann vielleicht am PC - aber eben nicht in der Realität. Das heißt nicht, dass wir alles richtig machen, keinesfalls. Ich habe beispielsweise mein Missfallen über den fehlenden zweiten Stürmer mehrfach geäußert. Aber man könnte auch einfach mal anerkennen, dass wir eine Baustelle mindestens vorübergehend geschlossen haben und im Sommer dann weitersehen. Ich bin überzeugt: Wenn Odriozola hier einschlägt, dann wird man eine langfristige Lösung mit Real Madrid finden - wenn nicht, hat uns dieser Transfer mindestens finanziell nicht wirklich Schaden zugefügt.


    Also: Warten wir es ab.

    Klar übertreiben es manche, vor allem mit den ewig gleichen "Gags" und den ewig gleichen Schuldigen, egal ob es grad Sinn ergibt oder nicht.


    Trotzdem kann ich diesen Transfer ohne Kaufoption nicht schönreden. Das ist für mich ein schlechter Transfer, weil wir im gleichen Muster des Aufschubs von Problemen bleiben und sich auch die Frage mittlerweile stellt, ob wir überhaupt das Geld für solche Transfers haben, wenn wir Sané und Havertz holen.


    Der Kader wird außerdem nach den dann wohl anstehenden Transfers von Coutinho, Perisic und Boateng auch nicht breiter, sondern mit Sané, Havertz und Odriozola wären wir bei der gleichen Kadergröße. Das Gute daran wäre, dass wir dann endlich mal diese Punkte geklärt hätten, sollte das alles so kommen. Das glaube ich aber erst, wenn ich es sehe.

  • Klar übertreiben es manche, vor allem mit den ewig gleichen "Gags" und den ewig gleichen Schuldigen, egal ob es grad Sinn ergibt oder nicht.


    Trotzdem kann ich diesen Transfer ohne Kaufoption nicht schönreden. Das ist für mich ein schlechter Transfer, weil wir im gleichen Muster des Aufschubs von Problemen bleiben und sich auch die Frage mittlerweile stellt, ob wir überhaupt das Geld für solche Transfers haben, wenn wir Sané und Havertz holen.


    Der Kader wird außerdem nach den dann wohl anstehenden Transfers von Coutinho, Perisic und Boateng auch nicht breiter, sondern mit Sané, Havertz und Odriozola wären wir bei der gleichen Kadergröße. Das Gute daran wäre, dass wir dann endlich mal diese Punkte geklärt hätten, sollte das alles so kommen. Das glaube ich aber erst, wenn ich es sehe.

    Weiß auch nicht was man da Positiv sehen soll. Wie viel Geld geben wir diese Saison für Leihspieler aus? 40-50 Mio? Das ist dann doch eine Hausnummer, bei der man sicher schon einen Spieler hätte verpflichten können der uns auch langfristig geholfen hätte.

    Und im Sommer fängt man halt wieder von vorne an, nur das Geld ist dann halt verblasen und man bekommt es nicht wieder.


    Einen Ziyech hätte ich so jedenfalls mit Kusshand genommen. Ob er dann einschlägt weiß man nicht, aber wo stehen wir denn jetzt stattdessen?

    Man kann nur hoffen das wir im Sommer nicht wieder auf irgendwelche Dominosteine warten. Da müssen die ersten Transfers am besten schon am ersten Tag stehen, bei den ganzen Fragezeichen die es sonst noch zu klären gibt wäre alles andere Hirnrissig.


  • Weiß auch nicht was man da Positiv sehen soll. Wie viel Geld geben wir diese Saison für Leihspieler aus? 40-50 Mio? Das ist dann doch eine Hausnummer, bei der man sicher schon einen Spieler hätte verpflichten können der uns auch langfristig geholfen hätte.

    Und im Sommer fängt man halt wieder von vorne an, nur das Geld ist dann halt verblasen und man bekommt es nicht wieder.


    Einen Ziyech hätte ich so jedenfalls mit Kusshand genommen. Ob er dann einschlägt weiß man nicht, aber wo stehen wir denn jetzt stattdessen?

    Man kann nur hoffen das wir im Sommer nicht wieder auf irgendwelche Dominosteine warten. Da müssen die ersten Transfers am besten schon am ersten Tag stehen, bei den ganzen Fragezeichen die es sonst noch zu klären gibt wäre alles andere Hirnrissig.


    Dann sieh es doch mal ganz pragmatisch! Flick fordert einen RV. Auf dem Markt ist aber keiner, der den Ansprüchen genügt und fest zu verpflichten ist.

    Also was bleibt? Entweder die Ausleihe oder Flick hat eben Pech gehabt und bekommt keinen. Die Frage ist, wem mit der Variante 2 gedient ist.

    Was nutzen all die tollen Namen, die da kolportiert wurden, wenn es sie im Winter nicht gibt.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Klar übertreiben es manche, vor allem mit den ewig gleichen "Gags" und den ewig gleichen Schuldigen, egal ob es grad Sinn ergibt oder nicht.


    Trotzdem kann ich diesen Transfer ohne Kaufoption nicht schönreden. Das ist für mich ein schlechter Transfer, weil wir im gleichen Muster des Aufschubs von Problemen bleiben und sich auch die Frage mittlerweile stellt, ob wir überhaupt das Geld für solche Transfers haben, wenn wir Sané und Havertz holen.


    Der Kader wird außerdem nach den dann wohl anstehenden Transfers von Coutinho, Perisic und Boateng auch nicht breiter, sondern mit Sané, Havertz und Odriozola wären wir bei der gleichen Kadergröße. Das Gute daran wäre, dass wir dann endlich mal diese Punkte geklärt hätten, sollte das alles so kommen. Das glaube ich aber erst, wenn ich es sehe.

    Wir haben die Fehler im Sommer gemacht, gar keine Frage. Aber es kann doch jetzt nicht Lösung sein, einen Spieler fest zu verpflichten, wenn man nicht 100%-ig davon überzeugt ist, dass der auch dauerhaft hilft. Man hat jetzt erstmal Zeit gewonnen und muss das Thema dann im Sommer dauerhaft lösen, ob mit Odriozola oder jemand anderem. Dass das dann ein Jahr zu spät ist, sehe ich auch so. Aber ich halte auch überhaupt nichts von Panik. Wir löffeln die Suppe jetzt aus im Sommer müssen dann langfristige Lösungen her.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • AKs braucht es nicht, aber wir werden nicht umhin kommen zukünftig auch Spieler auszubilden/günstig zu kaufen und im Verhältnis zu deren Kosten teuer zu verkaufen. Der Spruch wir wären kein Verkaufsverein ist nicht mehr zeitgemäß.

    Für uns hat sich die Situation doch gar nicht geändert. Wir haben uns noch nie preislich (!) im obersten Regal bedienen können, es aber trotzdem geschafft, auch internationale Top-Spieler zu verpflichten. Sei es durch gute Beziehungen oder andere Gründe. Gleiches gilt doch auch für Top-Talente.


    Erst sei 1, 2 Jahren fangen wir plötzlich an, auch über Summen von 100 Mio. € nachzudenken bzw. haben 80€ Mio für einen Spieler ausgegeben, was unseren bisherigen Ablöserekord mal eben verdoppelt hat. Dazu solche ominösen Aussagen zu Gehältern, wie bei Arp, Goretzka oder auch Hernandez.


    Wir müssen uns einfach wieder auf das besinnen, was uns stark gemacht hat und was eigentlich auch unsere Vereinsstrategie ist: 2-Säulen.


    Wenn ich allerdings plötzlich einen Azubi zum Vorstand benenne, der mal eben Geld aus dem Fenster wirft oder werfen darf, wofür andere zuvor geohrfeigt worden wären, brauche ich mich nicht wundern. Dass im Sommer Kalle bei Perisic und Coutinho als "Retter in der Not" herhalten musste, unterstreicht das. Hoffentlich weht hier nun mit Oli wieder ein anderer Wind.

  • Quote

    Einen Ziyech hätte ich so jedenfalls mit Kusshand genommen. Ob er dann einschlägt weiß man nicht, aber wo stehen wir denn jetzt stattdessen?

    Man kann nur hoffen das wir im Sommer nicht wieder auf irgendwelche Dominosteine warten. Da müssen die ersten Transfers am besten schon am ersten Tag stehen, bei den ganzen Fragezeichen die es sonst noch zu klären gibt wäre alles andere Hirnrissig.

    Vor allem hätte man Ziyech quasi schon bezahlt gehabt, wenn man auf Coutinho verzichtet hätte.


    Und ab Sommer hätte man dann mit Sane/Coman links und Gnabry/Ziyech rechts die Flügel Top besetzt gehabt.


    Auf Coutinhos bester Position waren wir mit Müller als Stamm und Goretzka als BU schon gut besetzt.

    0

  • Wenn ich allerdings plötzlich einen Azubi zum Vorstand benenne, der mal eben Geld aus dem Fenster wirft oder werfen darf, wofür andere zuvor geohrfeigt worden wären, brauche ich mich nicht wundern. Dass im Sommer Kalle bei Perisic und Coutinho als "Retter in der Not" herhalten musste, unterstreicht das. Hoffentlich weht hier nun mit Oli wieder ein anderer Wind.

    Da solltest du dir aber einmal überlegen, wer die Entscheidungen zum "Geld aus dem Fenster schmeißen" getroffen hat. Bei diesen Summen entschjeidet nur einer - der Aufsichtsrat. Und wer diese Entscheidungen bis November getroffen hat, dürfte auch klar sein.

    Und auch ein Olli wird als VV über solche Summen nicht entscheiden, sondern sich wenn den Segen des Aufsichtsrats holen müssen.

    Wie war doch gleich der leicht süffisante Spruch eines bestimmten Herren bei Cuisance: "Na das "darf" Brazzo alleine machen, ist ja unter 25 Millionen!"

    Und das mit dem ohrfeigen ist eben so eine Sache - solange sich Präsidenten wie Beckenbauer und Hopfner völlig aus dem operativen Geschäft rausgehalten haben, konnten die eigentlichen Protagonisten eben machen. Die Ohrfeigen gab es eigentlich erst, als jemand ganz bestimmtes auf dem Präsidentenstuhl saß.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.