Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Statt Coman hätten wir zeitlich danach nicht mehr jemand anderen holen können, der kam ja wirklich erst am Ende. Costa war schon 2 Monate vorher klar;da wäre es jetzt spekulativ zu schätzen, wann Sane im Vergleich zu ihm eine Option war. Ich denke, dass man Sane 2015 mit Coman 2015 vergleichen konnte, die beide also planungsstellenmäßig zusammen passen. Costa war wegen der Ablöse und als gestandener CL Spieler ja eine andere Hausnummer, daher denke ich nicht, dass man Costa statt Sane holte.

    Pep wollte 2 Dribbler nachdem Shaqiri und Kurt gingen, Costa kam, Sane kam nicht, und dann hat Reschke Coman ausgepackt wäre denkbar.

    Es ging ja nicht darum, wer wann wie früh oder nicht. Papa Souleiman hat gesagt, Junge lass das, da sitzt du nur aud´f der Bank und bei S04 spielst du - und genau das war der Knackpunkt für einen 19jährigen. Der wollte spielen und nicht von der Bank aus Ribery oder Costa bewundern.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich sehe grade Wolverhampton gegen Liverpool und frage mich, warum wir im Sommer neben Sane nicht auch einen Versuch bei Traore starten. Pfeilschnell, gutes Auge, feine Technik. Mit Sane, Coman, Gnabry und Traore wäre man top besetzt und sehr variabel. Perisic würde ich abgeben.

    0

  • Coman ist ja auch bereits in Paris und Turin gescheitert und war nur eine Billigleihe, die wir eben noch mitnahmen. Der Verein sagte ja, dass man ansonsten gar keinen 4. Flügelspieler gekauft hätte. Coman kam als gescheiterter Niemand und hat hier trotz vieler Verletzungen Karriere gemacht. Wäre er immer fit geblieben und hätte er nicht unser Trainerchaos auch noch durchmachen müssen: Ja, da wäre es besser gelaufen. Am Talent mangelt es ja nicht. Denke dir Coman in fit und bei City und der kann auch das gleiche Gehalt verlangen.


    Ich weiß nicht mehr genau, wie das mit Sané/Costa war, aber da müsste man ansetzen. Wäre Sané gekommen, hätten wir Costa nicht gekauft, oder? Hätte dann ja nichts mit Coman zu tun, falls das richtig so ist.

  • Statt Coman hätten wir zeitlich danach nicht mehr jemand anderen holen können, der kam ja wirklich erst am Ende. Costa war schon 2 Monate vorher klar;da wäre es jetzt spekulativ zu schätzen, wann Sane im Vergleich zu ihm eine Option war. Ich denke, dass man Sane 2015 mit Coman 2015 vergleichen konnte, die beide also planungsstellenmäßig zusammen passen. Costa war wegen der Ablöse und als gestandener CL Spieler ja eine andere Hausnummer, daher denke ich nicht, dass man Costa statt Sane holte.

    Pep wollte 2 Dribbler nachdem Shaqiri und Kurt gingen, Costa kam, Sane kam nicht, und dann hat Reschke Coman ausgepackt wäre denkbar.

    Coman war ja nur ein Zusatz und nicht die Ebene Sané/Costa. Der Verein wollte ja gar nicht mehr unbedingt jemanden, sondern Coman ergab sich noch und man machte diesen günstigen Deal. Ich erinnere mich noch: 2 Mio. im ersten Jahr, 5 Mio. für das zweite Leihjahr und dann die Kaufoption um ich glaube 21 Mio. - Coman war ein absoluter Niemand und war nie mit Sané zu vergleichen. Der ist maximal im Bereich Davies einzuordnen gewesen. Sané dagegen war sehr schnell ein begehrter Spieler und viel viel teurer, das ganze Land kannte ihn. Bei Coman wusste man wirklich nicht, ob der überhaupt irgendwie bei uns in Erscheinung treten würde. Man wusste, dass er sehr schnell ist und woanders schon 2x gescheitert war.


    Aber wie auch immer es war: Comans Karriereverlauf ermöglichte es gar nicht, so teuer wie Sané zu werden. Er kam ja zu Pep, so wie es Sané auch tat. Von daher gleich. Pep ging aber weg von uns, danach gab es fast durchgehend schlechten Fußball und selbst Jupp hatte in der kurzen Rettungsaktion eigentlich andere Sorgen als die langfristige Weiterentwicklung unseres Fußballs, aber machte Coman trotzdem schnell besser. Dazu kommen die ständigen Verletzungen, die Sané nicht hatte. Falls sie jetzt letztlich bei uns zusammenkommen und einen tollen Trainer kriegen, passt ja alles. Aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit wird Coman aber wohl nie Sanés Status und Gehaltskategorie erreichen. Aber mal sehen. Ich täusche mich da sehr gerne.

  • Coman ist mit 19 zu Bayern gewechselt. wie kann er da bei PSG und Juve gescheitert sein. das er mit 17 bei PSG kein Stammspieler war, das ist schon mehr als gescheitert

    Klar ist er gescheitert. Wäre er nicht gescheitert, wäre er ja jeweils dort geblieben. Er ist nicht insgesamt in seiner Karriere gescheitert, darum ist er ja jetzt ein wunderbarer und sehr bekannter Flügelspieler. Aber er ist bei PSG und Juve gescheitert. Bei uns nicht.

  • und welche neuen Ziele hat er wenn er zum FCB kommt ?

    Die zitierten Sane-Aussagen waren von 2018 und sind deshalb nicht viel wert.

    Bevor er 2016 zu City wechselte, hat Rummenigge das zu Sane gesagt, weil Bayern ihn nicht will (ab Minute 3:00, weil er kaum spielen würde und jemand ist, der "seine Karriere nicht sportlich, sondern finanziell plant"): https://twitter.com/ZDFsport/s…ane-money-driven-video%2F

  • Die zitierten Sane-Aussagen waren von 2018 und sind deshalb nicht viel wert.

    Bevor er 2016 zu City wechselte, hat Rummenigge das zu Sane gesagt, weil Bayern ihn nicht will (ab Minute 3:00, weil er kaum spielen würde und jemand ist, der "seine Karriere nicht sportlich, sondern finanziell plant"): https://twitter.com/ZDFsport/s…ane-money-driven-video%2F

    Klingt nach Gelaber, weil man ihn nicht bekommen hat. Man sagte ja auch immer wieder, es sei der falsche Zeitpunkt gewesen (wegen Ribery und Robben). Man hatte aber trotzdem Costa und Coman geholt, die ja auch Spielzeit brauchten. Vor allem Costa. Warum konnte man den holen? Und wenn die Spielzeitfrage gegen Sané sprach, warum kam es dann überhaupt zu Gelddiskussionen? Klingt insgesamt schon seltsam, was von unserer Seite über die Jahre dazu gesagt wurde.

  • Coman hatte es bei PSG in die Profimannschaft geschafft, sich aber gegen einen neuen Vertrag entschieden. Der Verein wollte ihn unbedingt halten. Coman war aber der Meinung, dass es Nachwuchsspieler in Paris ungleich schwerer haben und wollte sein Glück bei Juve versuchen. Juve kann man daher gerne aufzählen, aber in Paris schafft er es zu den Profis. Ist ja nun keine Selbstverständlichkeit für Nachwuchsspieler - egal wo.

    0

  • Coman war ja nur ein Zusatz und nicht die Ebene Sané/Costa. Der Verein wollte ja gar nicht mehr unbedingt jemanden, sondern Coman ergab sich noch und man machte diesen günstigen Deal. Ich erinnere mich noch: 2 Mio. im ersten Jahr, 5 Mio. für das zweite Leihjahr und dann die Kaufoption um ich glaube 21 Mio. - Coman war ein absoluter Niemand und war nie mit Sané zu vergleichen. Der ist maximal im Bereich Davies einzuordnen gewesen. Sané dagegen war sehr schnell ein begehrter Spieler und viel viel teurer, das ganze Land kannte ihn. Bei Coman wusste man wirklich nicht, ob der überhaupt irgendwie bei uns in Erscheinung treten würde. Man wusste, dass er sehr schnell ist und woanders schon 2x gescheitert war.

    Ich glaube du bringst da die Jahreszahlen durcheinander.


    Hier geht es gerade um den Transfer-Sommer 2015.


    Sane hatte zu dem Zeitpunkt gerade mal 13 Bundesligaspiele/608 Bundesligaminuten für Schalke (4 Torbeteiligungen). Coman hatte in der Saison 14/15 bei Juventus Turin 20 Einsätze (3 Torbeteiligungen), darunter auch ein CL Finale!

    = ähnliche, vergleichbare Daten, also von der Logik her austauschbare Transferziele, nicht "Sane war jemand, Coman ein Niemand".



    Ganz anders Douglas Costa (der natürlich 3 Jahre älter ist als Sane und Coman). Er hatte in den Saisons 12/13 - 14/15 bei einem CL Team wie Donezk schon 108 Einsätze/43 Torbeteiligungen. Ein ganz anderes Niveau also als die beiden Talente.


    Es ergäbe daher wenig Sinn, Costa statt Sane zu verpflichten, verglichen mit der Idee, Coman statt Sane zu verpflichten?


    Aber wissen tun wir es natürlich nicht genau.

    0

  • der Olmo Deal von Red Bull gibt mir echt zu denken. Wo wäre das Risiko gewesen, diesen Spieler zu holen, auf einer Position, auf der wir sicher Bedarf an mehr als einem Spieler haben? Der RB Kader ist außerdem mittlerweile doppelt so groß wie der unsrige...

    0

  • der Olmo Deal von Red Bull gibt mir echt zu denken. Wo wäre das Risiko gewesen, diesen Spieler zu holen, auf einer Position, auf der wir sicher Bedarf an mehr als einem Spieler haben? Der RB Kader ist außerdem mittlerweile doppelt so groß wie der unsrige...

    Wieso haben wir da Bedarf?


    Olmo ist 10er.


    Dafür haben wir aktuell Müller, Coutinho und Goretzka und für den Sommer sind wir angeblich an Havertz dran. Dann hätten wir Müller (Topverdiener), Havertz (Rekordtransfer) und Goretzka. Wozu brauchen wir da noch Olmo?



    Statt Havertz könnte man das diskutieren (bzw. hätte können, da das Thema ja vom Tisch ist).


    Aber einerseits hat man sich anscheinend auf Havertz festgelegt und andererseits bin ich der Meinung, dass falls es mit Havertz nicht klappt man ruhig mit Müller und Goretzka in die neue Saison gehen kann und das Geld für wichtigere Baustellen ausgeben sollte.

    0

  • der Olmo Deal von Red Bull gibt mir echt zu denken. Wo wäre das Risiko gewesen, diesen Spieler zu holen, auf einer Position, auf der wir sicher Bedarf an mehr als einem Spieler haben? Der RB Kader ist außerdem mittlerweile doppelt so groß wie der unsrige...

    Olmo ist ein Spieler der im Offensiven Mittelfeld spielt - Coutinho, Müller, Goretzka, Tolisso, Cuisance und je nach Spielsystem Thiago.

    Wenn wir irgendwo eher weniger Bedarf haben, dann im OM.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Olmo ist ein Spieler der im Offensiven Mittelfeld spielt - Coutinho, Müller, Goretzka, Tolisso, Cuisance und je nach Spielsystem Thiago.

    Wenn wir irgendwo eher weniger Bedarf haben, dann im OM.

    Olmo jetzt holen für nicht mal die Hälfte von Havertz.


    Das wäre ein guter Move gewesen. Halber Preis, fast gleich jung, fast gleich gut.


    Aber nein, wir sitzen wie das Kaninchen vor der Schlange und sind ausschließlich auf Sane und Havertz fokussiert.


    Im Sommer dann bitte Goretzka abgeben und das Geld in den Kader investieren. Man hätte dann einfach 50 plus x Mio mehr (eingesparte Havertz Mio plus Goretzka Verkauf), nicht weniger Qualität, dafür aber finanzielle Optionen für einen RV etc.

    0

  • Olmo ist ein Spieler der im Offensiven Mittelfeld spielt - Coutinho, Müller, Goretzka, Tolisso, Cuisance und je nach Spielsystem Thiago.

    Wenn wir irgendwo eher weniger Bedarf haben, dann im OM.

    Also OM ist Coutinho der nach der Saison weg ist und Müller.

    Der rest ist maximal ne 8.

    Wenn wir keinen Bedarf hätten wäre ein Havertz für 100 mio hier nie ein Thema.

  • Hab ich was nicht mitbekommen ,? Wusste gar nicht das Harvertz und Sane schon fix sind. Sollten mal aufhören immer Namen in der Planung zu haben ,die weder zugesagt haben noch fix sind. Sollten uns auf Spieler konzentrieren die verfügbar sind und auch zu uns wollen. Alles andere ist doch nur noch doof , jeden tag andere Meldungen in der Presse. Den Olmo hätten wir nehmen können, ist besser wie Müller und Perisic,

  • Außerdem müssen auch wir gehaltstechnisch gesunden. Dh nehmen wir Olmo her, wenn Müller nicht deutlich günstiger verlängert muss man auch hier überlegen ihn abzugeben. Ganz normaler Vorgang eigentlich, bloß bei uns immer Theater. Und wenn man eine Gelegenheit wie Olmo hat, verbessert diese die Situation im Sommer bei den Verhandlungen, die Drucksituation wäre nicht so enorm

    0

  • der Olmo Deal von Red Bull gibt mir echt zu denken. Wo wäre das Risiko gewesen, diesen Spieler zu holen, auf einer Position, auf der wir sicher Bedarf an mehr als einem Spieler haben? Der RB Kader ist außerdem mittlerweile doppelt so groß wie der unsrige...

    RB hat da einen großen Fang gemacht. Keine Ahnung warum wir da gepennt haben

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.