Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ich finde den Zeitpunkt eigentlich zu spät. Eine Halbsaison noch und dann steht der Vertrag bei 1 Jahr das wir da verkaufen müssen wissen auch die Spieler, Alaba und Thiago hätte man schon im Herbst spätestens machen müssen.

    0

  • Die Frage ist nur, wie man sich dann von außen eben aufstellt, wenn bestimmte Verträge, aus welchen Gründen auch immer, eben nicht verlängert werden sollten.

    Sollte der FCB nur einen von Sané und Havertz kaufen wollen - geschweige denn beide -, kommt er gar nicht umhin, wenigstens vier der sieben auslaufenden Verträge zu verlängern. Würde man auf dem Transfermarkt Ersatz für Thiago, Alaba und Müller akquirieren müssen, würde das vermutlich ziemlich teuer. Wirtschaftlich wären durch den Nübel-Wechsel am ehesten Neuer bzw. Ulreich verzichtbar. Würde Neuer nicht verlängern und verkauft werden, bliebe Ulreich, würde Neuer verlängern, würde Ulreich verkauft.


    Martínez würde vermutlich nochmals Gehaltseinbußen hinnehmen müssen, sollte er bleiben wollen. Und Boateng sollte gehen dürfen, zur Not auch ohne substanzielle Ablöse. Da wäre es schon ein Bonus, wenn sein kolportiertes Jahresgehalt, 12 Millionen Euro, eingespart werden könnte. Viel Arbeit für Salihamidzic und alle anderen Beteiligten.

  • Die Verantwortlichen des #FCBayern werden asap Gespräche mit den Spielern führen, deren Verträge 2021 auslaufen (#Neuer, #Müller, #Alaba, #Thiago, #Martinez, #Boateng). Diese Gespräche haben Priorität, erst danach wird das weitere Vorgehen auf dem Transfermarkt festgelegt.


    Quelle

    Vielleicht sollte man vorher mal die Trainerfrage langfristig klären.

    Man fasst es nicht!

  • Die Trainerfrage ist geklärt, falls die restliche Rückrunde nicht implodiert, worauf im Moment nicht viel hindeutet.

    Ich denke auch, dass man hier den bequemsten Weg geht und die Leistung der Mannschaft gegen Schalke natürlich ein Fingerzeig war. Das wenn er konserviert der Hansi, dann ist er definitiv der richtige Mann.

    0

  • Bei #Sané lässt sich #FCBayern-Boss Rummenigge trotz Berater-Wechsel nicht in die Karten schauen: "Sollten wir grundsätzlich noch Interesse haben, was ich nicht ausschließe, werden wir zuerst mit dem Klub sprechen, um eine freundschaftliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen."


    https://twitter.com/mano_bonke…/1222113053816299520?s=21


    Wäre ja toll, wenn wir bei solchen Dingen ernsthaft wieder zur Seriosität zurückkehren. Ohne Medien-Tamtam, sondern durch interne Kommunikation.

  • Klingt aber auch danach als habe man Brazzo jetzt echt auf den Nachwuchs reduziert, oder zumindest an die Leine genommen, damit sich der letzte Sommer nicht wiederholt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bei #Sané lässt sich #FCBayern-Boss Rummenigge trotz Berater-Wechsel nicht in die Karten schauen: "Sollten wir grundsätzlich noch Interesse haben, was ich nicht ausschließe, werden wir zuerst mit dem Klub sprechen, um eine freundschaftliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen."


    https://twitter.com/mano_bonke…/1222113053816299520?s=21


    Wäre ja toll, wenn wir bei solchen Dingen ernsthaft wieder zur Seriosität zurückkehren. Ohne Medien-Tamtam, sondern durch interne Kommunikation.

    Wieso kann man nicht einfach mal nichts sagen? Genau solche, aktuell völlig sinnlose weil unnötige Aussagen führen doch letztlich zu einem Tamtam.

    0

  • Die Trainerfrage ist geklärt, falls die restliche Rückrunde nicht implodiert, worauf im Moment nicht viel hindeutet.

    Wie bitte soll die Trainerfrage geklärt sein?

    Die schweren Gegner kommen jetzt erst noch.

    Was passiert denn wenn wir in der CL die Segel streichen...

    Die Leistung der Mannschaft ist keinesfalls stabil nur weil wir in der RR jetzt 2 Spiele gewonnen haben.

    Selbst Kovac war nach dem 6. Spieltag noch erster.

  • Die letzten 5 Spiele wurden gewonnen mit 20:2 Toren, darunter die hochgelobten Freiburger und Schalker, und bei teils nur 12 Profis im Aufgebot. Das ist schonmal eine Ansage. Was sich im Bereich Taktik und Spielkultur entwickelt hat kommt hinzu.

  • Wie bitte soll die Trainerfrage geklärt sein?

    Pressemitteilung FCB, 22. Dezember 2019:


    "Im Ergebnis haben der FC Bayern und Hansi Flick sich darauf verständigt, dass Hansi Flick mindestens bis zum Ende der laufenden Saison Cheftrainer beim deutschen Rekordmeister bleibt. Ein Verbleib von Hansi Flick als Cheftrainer darüber hinaus ist für den FC Bayern ausdrücklich eine gut vorstellbare Option."


    Interview KHR, 26. Jänner 2020:


    Sie haben sich klar zu Hansi Flick bekannt und in die Pressemitteilung – sicher bewusst – das kleine Wörtchen „mindestens“ eingebaut.

    Rummenigge: Das haben wir nicht umsonst eingebaut. Ich finde, er hat einen guten Matchplan und einen neuen Speed ins Training gebracht. Er macht, was Empathie und die Medienarbeit betrifft, alles gut. Jupp Heynckes hat sich kürzlich bei mir gemeldet und über Hansi Flick gesagt: „Er ist ein guter Repräsentant des FC Bayern!“ Und das stimmt! Ich pflege mit ihm einen intensiven Austausch und wir verstehen uns zwischenmenschlich auch gut.“ Auch Thomas Müller lobt die menschlichen Qualitäten von Hansi Flick.

    Manchmal liegt das Gute doch so nahe…

    Rummenigge: Das war bei ihm nicht unbedingt vorauszusehen. Er war lange Jahre vorher die Nummer zwei unter Joachim Löw und hat beim DFB und in Hoffenheim in anderer Position gearbeitet. Manchmal ist es eben so, dass es eine glückliche Fügung des Schicksals ist, wenn einer ins kalte Wasser springen muss – und das musste Hansi nach der Trennung von Niko Kovac in München. Er hat das dann gut gemacht und die Chance am Schopfe ergriffen. Neben den Ergebnissen war uns die Spielweise wichtig und ich glaube, das geht auch den Fans so. Beim 4:0-Sieg gegen Dortmund haben es die Fans am meisten genossen, dass die Mannschaft mit ihrem Offensivgeist wieder einen Guardiola/Heynckes-Stil an den Tag gelegt hatte.


    https://www.tz.de/sport/fc-bay…e-interview-13498322.html


    Zitat Rodeo_Baierlorzer 28. Jänner 2020:


    "Die Trainerfrage ist geklärt, falls die restliche Rückrunde nicht implodiert, worauf im Moment nicht viel hindeutet."

  • Die letzten 5 Spiele wurden gewonnen mit 20:2 Toren, darunter die hochgelobten Freiburger und Schalker, und bei teils nur 12 Profis im Aufgebot. Das ist schonmal eine Ansage. Was sich im Bereich Taktik und Spielkultur entwickelt hat kommt hinzu.

    Die Spiele vor der Winterpause waren aber schon ganz harte Kost und vor allem taktisch eher zum abgewöhnen.


    Gegen Schalke hatte das was von Pep Fussball. Hohes Pressing, nicht endende Gier, viele Anspielstationen, Ball und Gegner laufen lassen.

    0

  • Wie bitte soll die Trainerfrage geklärt sein?

    Die schweren Gegner kommen jetzt erst noch.

    Was passiert denn wenn wir in der CL die Segel streichen...

    Die Leistung der Mannschaft ist keinesfalls stabil nur weil wir in der RR jetzt 2 Spiele gewonnen haben.

    Selbst Kovac war nach dem 6. Spieltag noch erster.

    Wir spielen jetzt aber deutlich besser. Die Richtung stimmt ziemlich. Ob Flick jemals ans Ziel kommt, wissen wir nicht. Da gibt es auf jeden Fall einige Fragezeichen. Aber wir fallen ja sehr offensichtlich nicht auseinander wie unter Kovac. Wir sind ziemlich stabil und werden von den restlichen 15 Spielen die meisten gewinnen.


    Egal wie sehr die Konkurrenten gelobt werden: Auch die haben eigentlich eine miese Punkteausbeute und schauen nur so gut aus, weil wir diese Saison so schlecht waren. Platz 1 und 2 überschreiten mit 40 und 39 Punkten nur ganz knapp 2 Punkte pro Spiel. Das ist richtig schlecht. Wenn wir eine für uns eigentlich normale Rückrunde spielen, werden wir Meister. Wir müssen nicht alles wegräumen. Das ist aber auch klar, wenn man quasi gleichauf mit den Konkurrenten ist. Und die haben alle nicht die Konstanz, die wir in einer normalen Saison haben. Und mittlerweile sieht das schon ziemlich normal aus, wie wir Punkte sammeln. Die Konkurrenz lässt ordentlich was liegen. Trotz der zwei (unverdienten, aber auch selbst verschuldeten, Herr Flick) Niederlagen stehen wir da oben. Klar wird das Leipzig-Spiel wichtig, aber glaubt hier irgendjemand, dass die Saison durch ist, wenn wir wieder wie vor wenigen Tagen 4 Punkte hinter Leipzig landen? Nach 21 Spieltagen? Nein. Leipzig muss das Spiel gewinnen, um irgendwie eine Chance zu haben. Es ist völlig klar, dass wir diejenigen sind, die jetzt durchziehen werden. Niemand spielt eine Meister-Saison in diesem Jahr. Wir allerdings haben unser Meister-Mojo zurück und spielen mittlerweile ziemlich so, wie wir in ungefährdeten Meister-Saisons spielten.


    In der CL werden wir ins Viertelfinale einziehen, wenn nichts überraschendes passiert. Man kann jedenfalls fest davon ausgehen, dass das nicht so ein peinliches chancenloses Angsthasen-Aus wie letztes Jahr wird. Und Chelsea spielt ebenfalls eine holprige Saison, wobei Chelsea derzeit wieder richtig Probleme hat und nur auf einem CL-Platz steht, weil ManU und Co. ebenfalls sehr schlechte Ergebnisse holen. Einfach mal bisschen beobachten, was Chelsea so macht. Vor denen muss keiner zittern.


    Auch wenn ich bei Flick unsicher bin, ob das mit seinem In-Game-Coaching in schlechten Spielen in Zukunft besser wird: Ansonsten macht er einen exzellenten Eindruck in fast jeder Hinsicht. Ja, Goretzka auf der 8 muss man nicht verstehen, vor allem immer wieder trotz richtig schlechter Leistungen. Die Untätigkeit von der Bank passt ja dazu, dass er manche Probleme nicht angeht. Aber klammern wir mal diese sehr wichtige Sache mit dem In-Game-Coaching aus, sind die anderen Dinge fast gänzlich sehr sehr erfreulich.


    Ich finde es auch sehr gut, dass er sich zu Pavard und der RV-Situation so klar geäußert wird. Ich kann mir sogar vorstellen, dass Pavard uns in Zukunft als Innenverteidiger noch viel Freude bereiten könnte. Schade, falls man den aktuellen Kader nicht dazu nutzt, ab Sommer die Dreierkette zu trainieren. Das wäre auch etwas, was ich mir noch erhoffen würde. Davies ist der ideale Hybrid-Außenspieler für ein System mit Dreierkette. Alaba hat nirgends so geglänzt wie in Peps Dreierkette. Das war noch besser als in einer normalen IV. Da konnte er 50-80 Meter den Ball durchkombinieren und treiben, weil er das Kombinationsspiel mit ihm als linker Verteidiger in einer Dreierkette einfach glänzend umsetzen konnte. Dazu kommen Süle, Hernandez und Pavard + wohl noch ein Verteidiger. Die so gelobte Vielseitigkeit von Alaba, Hernandez und meinetwegen auch Pavard würde ja gerade dann zum Tragen kommen, weil man da teils Hybridrollen ausfüllt. Zudem würden wir wohl ab und zu dennoch die Viererkette einsetzen. Und wären dafür eben auch korrekt aufgestellt. Falls Flick solche Visionen hat, ist er vielleicht der perfekte Trainer für uns - vorausgesetzt, er erkennt Probleme im laufenden Spiel und reagiert korrekt darauf. Das bleibt nun mal bestehen und ist heute sehr sehr wichtig. Bin gespannt. Kriegt er diese Untätigkeit weg, ist er bisher wirklich super. Im Winter haben wir nochmal einen großen Schritt gemacht. Die so oft von Ancelotti vermisste Balance wurde in einem einzelnen Wintertrainingslager gefunden.


    Die Spieler können bei den Verlängerungen eigentlich entspannt sein, denn sie können davon ausgehen, dass entweder Flick bleibt oder ein anderer toller Trainer wie ten Hag kommt. Es sei denn, das Vertrauen ist nach dem Kovac-Fiasko weg. Aber die sehen ja selbst am besten, wie wir grade spielen und dürften davon ausgehen, dass wir in den nächsten Jahren einen guten Weg gehen. Außerdem kann man über so etwas ja bei Verhandlungen sprechen. Falls es stimmt, dass wir nun um 5 vor 12 tatsächlich endlich die Verlängerungen mit den Spielern angehen, die man sonst im Sommer verkaufen müsste, dann denke ich, dass man das ohne geklärte Trainerfrage hinkriegen sollte. Wie gesagt kann man ja konkret mit den Spielern darüber sprechen, was die Pläne sind und sie überzeugen, dass es hier nun besser als zuvor weitergehen wird. Und man kann auch darauf verweisen, dass essenzielle Spieler wie Lewandowski und Kimmich ebenfalls langfristig verlängert haben und das Team zusammenbleibt, man sich ja im Sommer nochmal ordentlich verstärkt. Man kann die Spieler auch jetzt überzeugen, wenn man ein Konzept hat.

  • Die Spiele vor der Winterpause waren aber schon ganz harte Kost und vor allem taktisch eher zum abgewöhnen.


    Gegen Schalke hatte das was von Pep Fussball. Hohes Pressing, nicht endende Gier, viele Anspielstationen, Ball und Gegner laufen lassen.

    Ja, und auch noch zwei verloren! In den 6 Wochen seit dem 7. November konnte man vielleicht schon mal den Scherbenhaufen zusammenkejren, aber sicher nicht alle Defizite der vergangenen 15 Monate beheben.

    Anscheinend wird das schon wieder alles vergessen. Manche Dinge bekommt man auch erst durch intensives Training wieder in den Griff - aber nicht in der kurzen Zeit.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ja, und auch noch zwei verloren! In den 6 Wochen seit dem 7. November konnte man vielleicht schon mal den Scherbenhaufen zusammenkejren, aber sicher nicht alle Defizite der vergangenen 15 Monate beheben.

    Anscheinend wird das schon wieder alles vergessen. Manche Dinge bekommt man auch erst durch intensives Training wieder in den Griff - aber nicht in der kurzen Zeit.

    In der Zeit hat mich nur gestört, dass er offensichtliche, gut behebbare Probleme im Laufe von Spielen nicht zu korrigieren versuchte. Ob durch Anweisungen oder Wechsel. Er war so untätig, wenn es nicht gut lief. Ändert nichts daran, dass wir eigentlich die zwei Spiele auch gewinnen müssen. Aber die Untätigkeit hatte ja nichts mit Zeit zu tun. Das ist dann eine Trainereigenschaft. Da kann man nur darauf hoffen, dass er sich vom Typ Kovac auf Typ Nagelsmann/Tuchel/Kamel/Pep völlig wandelt, was das Coaching im Spiel betrifft und wirklich korrigiert, wenn etwas nicht passt. Klar geht's nicht immer, aber manches war einfach notwendig und es war nicht auszuhalten, da zuzuschauen, wie nichts probiert wurde.


    Aber bei den Dingen, die Zeit benötigen, da sieht man Verbesserungen. Er hat uns jetzt im Zeitverlauf Stück für Stück besser gemacht. Nochmal: Das mit dem Reagieren ist aber nichts, wofür ein Trainer lange Zeit braucht, um es teilweise umsetzen zu können. Nicht mal wirklich wechseln wollte er, obwohl völlig klar war, dass unser Mittelfeld Thiago brauchte usw.


    Dieser Punkt bleibt nach wie vor offen und ist heute nun mal essenziell. Nur mit Plan A gewinnen wir auch in 2-3 Jahren die CL höchstwahrscheinlich nicht. Garantien gibt es sowieso nicht, aber In-Game-Choaching bringt dich ordentlich weiter und es ist falsch, darauf zu verzichten.



    Falls Flick nun doch seine Untätigkeit überdacht hat, dann kann ich mich sehr damit anfreunden, dass er einen Vertrag bis 2022 bekommt. Wie gesagt: Das ist nichts, wo er noch bis April oder die nächste Sommervorbereitung etc. abwarten müsste, um es umzusetzen. Er könnte jetzt schon was tun. Also: Los. Wenn er möchte und die Fähigkeiten dazu hat, dann kann er sich ein Beispiel an den anderen genannten Trainern nehmen und sich im Spielverlauf deutlich mehr einbringen, wenn etwas nicht gut klappt. Dann bin ich ganz entspannt mit ihm. Dann können wir ihm ruhig die Chance geben und mal schauen, was er in Zukunft taktisch, körperlich und in der individuellen Spielerentwicklung macht.

  • Falls Flick nun doch seine Untätigkeit überdacht hat, dann kann ich mich sehr damit anfreunden, dass er einen Vertrag bis 2022 bekommt. Wie gesagt: Das ist nichts, wo er noch bis April oder die nächste Sommervorbereitung etc. abwarten müsste, um es umzusetzen. Er könnte jetzt schon was tun. Also: Los. Wenn er möchte und die Fähigkeiten dazu hat, dann kann er sich ein Beispiel an den anderen genannten Trainern nehmen und sich im Spielverlauf deutlich mehr einbringen, wenn etwas nicht gut klappt. Dann bin ich ganz entspannt mit ihm. Dann können wir ihm ruhig die Chance geben und mal schauen, was er in Zukunft taktisch, körperlich und in der individuellen Spielerentwicklung macht.

    Billigen wir ihm einfach auch mal das zu, was man ja auch anderen zugebilligt hat - eine gewisse Lernfähigkeit. Und dann wird man bis zum Frühjahr sehen, wohin es geht.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.