Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ich sehe die Situation für den FCB gerade als Chance und Risiko an:


    Risiko:

    - aktuell kann keiner sagen, wann und wie wieder gespielt werden kann. Die Einnahmenseite ist damit schwer kalkulierbar.

    - beim derzeitigen Kader besteht dringend Handlungsbedarf, um dann, wenn es denn mal wieder weitergeht, nicht mit einem Rumpfkader dazustehen.


    Chance:

    - Uli ist halt ein Fuchs. Er hat das Geld aufs Festgeldkonto gelegt, um nach einer Marktkorrektur zugreifen zu können. Diese dürfte nun kommen, da es auf breiter Front hart einschlagen dürfte, und kaum ein Verein noch Ablösen wie bisher zahlen kann.


    Die Kunst ist nun, beides auszutarieren, um nicht das Geld verfrüht und zu noch zu hohen Kursen auszugeben.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Quote

    Fredi Bobic hat die möglichen Schwierigkeiten hinsichtlich der Kaderplanung während der Coronakrise skizziert. Auf der vereinseigenen Website sagt der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt: Neue Positionen werden sicher zurückgestellt, geplante Dinge lange nach hinten verschoben. Deswegen gehen wir sehr gewissenhaft vor, weil niemand die Auswirkungen für den kommenden Transfersommer absehen kann.“

    Generell gelte: „Eines ist auch klar: Es wird ein ganz spannender Sommer in dieser Hinsicht – wenn wir wieder zum Fußballspielen kommen. Wenn du nicht zum Fußballspielen kommst, dann brauchen wir über Transfers nicht zu reden.“

    Bobic mit Einsicht in die Transferplanungen in Zeiten von Corona. Ohne klaren und sicheren Rückkehrtermin des Fussballs machen Transfers also keinen Sinn..wieso sollte man auch einen neuen Topstar ab 1.7. kaufen und teuer bezahlen, wenn vielleicht erst im Februar wieder gespielt werden wird..

    0

  • Wäre für uns auch ein großes Problem. Wenn man die Verträge nicht verlängern würde könnten 6 Spieler nächstes Jahr ablösefrei wechseln. Absolute Katastrophe.


    Aber kein Mensch kann sagen wie das alles weitergeht. Wird eine sehr schwierige Situation.

    Alles wird gut:saint:

  • Quote

    Wie der “Kicker” berichtet, hat der BVB sämtliche Planungen für die kommende Spielzeit aktuell wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf Eis gelegt.

    Sportdirektor Michael Zorc merkt an, dass “bei allen Klub große Unsicherheit” herrsche. Zunächst müsse die bestehende “Krisensituation” gelöst werden, bevor man weiter nach vorne schauen könnte.

    Zorc schlägt in diesselbe Kerbe bzgl. Transferaktivitäten.

    0

  • Das Dilemma ist: aus wirtschaftlicher Sicht bräuchte man den Spielbetrieb so schnell wie möglich - wann auch immer das ist. Für Planungssicherheit im Kader müsste man sich auf einen festen Termin einigen - und der müsste konservativ gestaltet werden, z.B. Saison 21/22.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Angeblich plant doch die UEFA schon mit diversen Szenarien für die CL, die trotz allem vorsehen, dass man bis Juni das Ding über die Bühne bringt. Mediziner sprechen davon, dass man mindestens 12 Monate lang keine vollen Stadien sehen werde und Ligen müssen auch irgendwann beendet werden. Vor allem müssen sich die Ligen untereinander ja auch abstimmen, denn es nützt ja nichts, wenn die PL Monate vor der Bundesliga fertig ist und die Serie A noch später endet.


    Das ist doch ein dermaßen großer Rattenschwanz, der da dran hängt, dass du den Fußball in seiner derzeitigen Form doch total knicken kannst. Wenn du dann noch Experten wie Watzke hast, die sich öffentlich gegen Solidarfonds stellen, dann weißt du wo der Hase lang läuft.


    Hier werden einige Vereine wirklich an den Rand des Ruins kommen. An Transfers brauchst du da gar nicht zu denken. Da wird wohl jeder abwarten und dann schauen, was Ablöse frei geht, denn Sion wird nicht der letzte Klub gewesen sein, der Spielern kündigen muss.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Momentan kann kein Verein große Transfers der Öffentlichkeit verkaufen.

    Ja, so ist es. Wenn wir uns mal umschauen sieht es doch so aus:

    Bundesliga: Hat meist vernünftig gewirtschaftet, einige könnten aber bei einer Komplettabsage der Saison auf der Strecke bleiben. Bei einer Austragung ohne Zuschauer wird es trotzdem für den ein oder anderen Klub eng.


    Serie A: Italien wird nicht mehr so sein wie vorher. Das Land ist in tiefer Depression, die Wirtschaft wohl total am Ende. Einige Vereine werden kaputt gehen, große Vereine (Juve) überleben, im Sommer aber wahrscheinlich sehr demütig am Transfermarkt agieren.


    PD: Die Vereine sind jetzt schon total verschuldet. Spanien trifft es ähnlich hart wie Italien (geht immer ein bißchen unter). Vereine wie Real und Barca werden überleben, das Budget dürfte aber enger werden. Große Transfers im Sommer dürften schlecht zu vermitteln sein. Die Banken werden das Geld für die Wirtschaft brauchen und nicht in Fussballklubs pumpen.


    PL: Die Vereine habe das Gehaltsbudget aufpumpt bis zum Gehtnichtmehr. Die Investoren werden in der Krise auch schön leiden. Schaut mal zu den ölfördernden Ländern. Der Ölpreis liegt derzeit unter den Selbstkosten! Also auch hier wird es weniger. Bedingt durch den Brexit ist GB für mich eh am Ende. Die werden eine Rezession bekommen die heftig ausfallen wird.


    Entscheidend wird sein, ob die Saison noch irgendwie zu Ende gebracht werden kann. Wenn ja, wird es im Sommer ruhiger aber es wird Transfers geben. Sollte die Spielzeit abgebrochen werden ist erstmal Wundenlecken angesagt. Da wird wenig passieren.


    Für unseren gebliebten Verein sehe ich bei jedem Szenario gute Chancen. Solide aufgestellt und damit im Vorteil zu einem Großteil der Klubs.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Was ist daran fragwürdig? Unser Kader ist ein wenig dünn, findest du nicht?

    Gerade auf den Flügeln haben wir seit Jahren ein kompletts Überangebot. Coman, Davies, Gnabri, Perisic, Müllerkanndas auch, Coutinhokanndas auch... Wir sollten mit Perisic nich verlängern, Coman und Gnabry abgeben, dann vielleicht Sane kaufen. Das wärs.

  • Ich denke das es auch Vereine gibt die gerade jetzt Spieler verkaufen müssen um auf nem grünen Zweig zu kommen. Vielleicht ich es auch eine Chance für die Vereine die Finanziell gut da stehen und gut gewirtschaftet haben

    0

  • Ich denke das es auch Vereine gibt die gerade jetzt Spieler verkaufen müssen um auf nem grünen Zweig zu kommen. Vielleicht ich es auch eine Chance für die Vereine die Finanziell gut da stehen und gut gewirtschaftet haben

    Das hängt aber alles davon ab, wann es wieder weiter geht.


    Solange das unklar ist, wird auch kein Verein (auch nicht die die gut gewirtschaftet haben) Liquidität aus der Hand geben indem er Ablösesummen bezahlt...

    0