Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Vielleicht sollte man auch einfach mal dem Vorstandsvorsitzenden glauben, der sich doch da recht klar geäußert hat.

    Vertragsverlängerungen ja, alle Transfers erst mal auf Halt!


    Aber vielleicht wissen ja hier einige mehr:

    - wann wieder gespielt wird;

    - ob die Saison überhaupt zu Ende gespielt wird;

    - ob vielleicht die Virologen recht haben, die sagen dieses Jahr nicht mehr;

    - ob vielleicht Rummenigge recht hat, der sogar die Saison im September zu Ende spielen will;

    - ob es vielleicht wirklich erst im Frühjahr 2021 weitergeht.


    Die Niederlande spielen schon mal vor Juni garantiert nicht. Was die anderen tun - wer weiß. Wann man wieder spielen kann/darf - wer weiß!

    Macht es Sinn, jemanden im April schon mal auf Verdacht zu verpflichten, wenn der vielleicht erst im März 2021 wieder gegen einen Ball treten darf?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Die Ablösesummen lasse ich mal außen vor, gerade in der aktuellen Situation:


    Bei Tolisso gehe ich auch von einem Verkauf aus. Auch wenn ich es sehr schade fände: Französischer Nationalspieler, immernoch relativ jung, gerade zu Beginn mit sehr guten Leistungen. Auch charakterlich ein feiner Kerl.


    Goretzka wird sicher nicht gehen


    Martinez ist sehr vielseitig und bringt nach wie vor ordentliche Leistungen. Boateng hat sich auch wieder gefangen. Je nachdem auf wieviel Gehalt sie verzichten und ob sie die Rolle annehmen würden, würde ich einen der beiden als Backup behalten.


    Cruisance und Arp würde ich auch abgeben. Ich sehe nicht, wo Cruisance hier spielen soll, wenn schon Tolisso verkauft wird. Da Zirkzee den Sprung zum Lewa Backup geschafft hat, wüsste ich auch nicht, wie Arp hier ernsthafte Perspektiven haben sollte. Wenn man da jeweils halbwegs die Kaufsumme reinbekommt, sollte es in Ordnung sein.


    Ansonsten Leih-Enden bei Coutinho und Odriozola


    Zu den Käufen:


    Ich denke, die Ziele werden Sane und Havertz bleiben. Perisic als Backup weiterverpflichten wäre auch ok. Da Süle in der IV gesetzt ist, Alaba und Hernandez als LIV zur Verfügung stehen (Davies wird wohl LV bleiben). Pavard ist auch noch da und ggf. Boateng/Javi. Ich wüsste ich nicht welche Perspektive Upamecano haben sollte, gerade zu dem Preis. In seinem Alter geht er entweder wo hin wo er spielt oder bleibt in Leipzig.

    Man fasst es nicht!

  • mc_giver


    Insgesamt ist Deine Prognose viel realistischer als meine, weil in meinen Gedanken zu viel Wunschdenken ist.


    Javi ist ein Superspieler und ein netter Mensch, sehr sympathisch. ER IST unser einziger echter 6er. Das D6 aus Thiago und Kimmich ist in der Wirklichkeit ein D8, das notgedrungen D6 spielen muss. Wäre nicht besser,wenn wir einen echten 6er verpflichten und Kimmich als RV (Hauptpodition) und als 8er oder 6er (Nebenpositonen) und Thiago als 8er(Hauptposition) und als 6er und 10er (Nenenpositionen) spielen lassen. Javi ist sehr viel wet, aber wir müssen einen Generatonenwechsel einleiten . So ist der Lauf der Zeit.

    Wenn Javi bleiben will, OK, aber die Zeit zerfliesst unaufhörlich.


    Boa hat wieder den Fuss gefasst und dies zeigt, dass Kovac seine neue Trainerposition in den Kopf gestiegen war und er fand keinen Draht zu den Spielern. Flick aber besitzt die soziale und emotionale Kompetenz und anscheinend auch das Fachwissen IMHO. Wenn er noch einen guten SD als Helfer und Berater hätte ...


    Sane und Havertz in einem Jahr werden es finanziell nicht machbar werden. Zu teuer, zu stark wird Rudis Widerstand sein.


    Wir werden mehr Klarheit haben, wenn die Verträge mit den Leistunsträgern verlängert werden.

    Thiago und sonst nix. Sonst wird unsere kreative Armut zu offensichtlich. MÜLLER diese Schnauze ist unsere Gallionfigur. ALABA das ist einer der Gedichte des FCB. Neuer, es wird keinen zweiten Neuen geben. Wenn sie alle an Bord sind, dann können wir langsam den unvermeidlichen Generationenwechsel einleiten.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Ich denke, man kann das ziemlich einfach runterbrechen. Ohne Zuschauereinnahmen und Prämien aus der CL wird man niemals daran denken, Transfers in der Kategorie von Sane oder Havertz umzusetzen.


    Fehlen zudem die TV-Einnahmen aus der Bundesliga, wird man selbst die Vertragsverlängerungen und ablösefreien Transfers nicht bewältigen.


    Es geht aktuell nur ums Überleben. Step by step, day by day. Nicht mehr, nicht weniger...

    In den Kategorien, die vor Corona diskutiert wurden, natürlich nicht. Leverkusen muss jetzt aber auch klar sein, dass sie für Havertz niemals mehr 100 Mio. bekommen und wenn der Junge unbedingt zu Bayern will, wird man bestimmt eine Lösung finden. Sane hat nur noch einen Vertrag bis 2021, Man. City steht unter Druck, nicht Bayern. Zur Not können wir ihn auch ein Jahr später ablösefrei holen.

    0

  • So wie Kahn betont, dass Mentalität extrem wichtig ist, kann es schon sein, dass wir keinen Bock mehr auf ihn haben, wenn er plötzlich neu verhandeln will. Dazu noch das permanente Lancieren von Meldungen, um Druck auf uns auszuüben.. Werner darf natürlich nicht die Alternative sein, weil wir endlich einen zusätzlichen Jungen Dribbler brauchen.


    Allerdings finde ich, dass man derzeit sowieso rein gar nichts zu Transfers sagen kann. Wie teuer sind Spieler im Sommer? Würden Transfers im Sommer überhaupt stattfinden? Oder erst im Winter? Vertagt man Transfers oder spekuliert auf ablösefreie Wechsel 2021? So lange das nicht klar ist, kann man das eh nicht einschätzen.


    Priorität haben erstmal die Verträge, die 2021 auslaufen. Dann schauen wir weiter.

  • So wie Kahn betont, dass Mentalität extrem wichtig ist, kann es schon sein, dass wir keinen Bock mehr auf ihn haben, wenn er plötzlich neu verhandeln will. Dazu noch das permanente Lancieren von Meldungen, um Druck auf uns auszuüben.. Werner darf natürlich nicht die Alternative sein, weil wir endlich einen zusätzlichen Jungen Dribbler brauchen.


    Allerdings finde ich, dass man derzeit sowieso rein gar nichts zu Transfers sagen kann. Wie teuer sind Spieler im Sommer? Würden Transfers im Sommer überhaupt stattfinden? Oder erst im Winter? Vertagt man Transfers oder spekuliert auf ablösefreie Wechsel 2021? So lange das nicht klar ist, kann man das eh nicht einschätzen.


    Priorität haben erstmal die Verträge, die 2021 auslaufen. Dann schauen wir weiter.

    Rummenigge hat es doch eigentlich klar und deutlich gesagt: Vertragsverlängerungen ja - Transfer alles auf Halt.

    Letztlich weiß doch im Moment keiner, wann es überhaupt wieder weiter geht.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Glaubt ihr Bayern wird eine Rolle wie City oder PSG einnehmen nach der Krise?

    Immerhin ist er quasi als einziger Top-Klub in Europa schuldenfrei, mehr oder weniger unabhängig finanziell von internationalen Sponsoren und dazu noch mit einmaligen, gehörigen Rücklagen.

  • Es gibt Clubs die sind spätestens jetzt total over leveraged

    Dazu zählen Barca Juve Spurs Atlético


    Real und Mufc haben sich in den letzten Jahren stark konsolidiert und sind definitiv weder überschuldet noch unter Druck.
    Dazu gehört auch Arsenal . Alle verfügen über Cash Positionen die die finanzverbindlichkeiten bei weitem übersteigen.


    PSG MCFC und Chelsea sind Clubs ohne Schulden wo die Eigentümer aber nur soviel nachlegen können wir es denn die UEFA erlauben wird was ja zzt völlig offen ist. Und bei MCFC kommt die FFP Sperre dazu.


    kein Club ist finanziell in einer besseren Situation als der FCB.


    Und deshalb ist es quasi auch für Neuer Müller Alaba Thiago zzt unmöglich ein besseres Angebot zu finden als das was der FCB vor der Krise gemacht hat.


    Alternativ kann man natürlich die Sache aussitzen in der Hoffnung das es in einem Jahr bessere Angebote gibt.

  • Glaubt ihr Bayern wird eine Rolle wie City oder PSG einnehmen nach der Krise?

    Immerhin ist er quasi als einziger Top-Klub in Europa schuldenfrei, mehr oder weniger unabhängig finanziell von internationalen Sponsoren und dazu noch mit einmaligen, gehörigen Rücklagen.

    Unsere Rücklagen zahlt ein Scheich aus der Portokasse. Wichtig ist für jeden Verein, dass dauerhaft Geld reinkommt. Und da haben City und PSG die kleinsten Probleme.

  • Unsere Rücklagen zahlt ein Scheich aus der Portokasse. Wichtig ist für jeden Verein, dass dauerhaft Geld reinkommt. Und da haben City und PSG die kleinsten Probleme.

    Wobei der Scheich aktuell auch leidet. Mit Öl verdient der nämlich zur Zeit kein Geld. Es wird spannend, wie sich die Vereine nach Corona berappeln. Wenn die Saison zu Ende gebracht wird (auch ohne Zuschauer) wird der Schaden aber nicht so groß sein, dass ein komplettes Umdenken stattfinden muss. Dennoch wird es schwer sein Megatransfers zu tätigen, wenn gleichzeitig der Fan mit Kurzarbeitergeld auskommen muss. Das passt nicht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wobei der Scheich aktuell auch leidet. Mit Öl verdient der nämlich zur Zeit kein Geld. Es wird spannend, wie sich die Vereine nach Corona berappeln. Wenn die Saison zu Ende gebracht wird (auch ohne Zuschauer) wird der Schaden aber nicht so groß sein, dass ein komplettes Umdenken stattfinden muss. Dennoch wird es schwer sein Megatransfers zu tätigen, wenn gleichzeitig der Fan mit Kurzarbeitergeld auskommen muss. Das passt nicht.

    Das ist doch den Vereinen egal, womit der Fan auskommen muss, wenn sie einen Spieler bezahlen. Oder waren die Fans vorher reich und jetzt erst ist ein riesiger Abstand zwischen Fans und Vereinen? In Ländern wie Italien ist das ja noch krasser mit den armen Leuten. Das war immer egal und wird es bleiben. Der Markt macht den Preis und die Spieler holen das Geld ja wieder rein. Also werden sie viel verdienen, so lange die Nachfrage da ist. Und Spieler werden hohe Ablösen kosten.


    Wie hoch die Ablösen direkt nach Corona sein werden, wissen wir nicht. Früher oder später wird es wohl wieder wie zuvor.

  • Ich persönlich glaube, dass die Scheichs trotzdem weniger Geld reinpumpen werden das sie es in erster Linie als Businessprojekt sehen: da sind PSG und City nunmal Minusgeschäfte geworden in der Krise. Ich sehe da schon eine ,,Gefahr“, das die Geldgeber da ein wenig Interesse verlieren könnten.
    Das Festgeldkonto von Bayern ist definitiv ein Alleinstellungsmerkmal glaube ich.

    Nicht umsonst machen Kahn und Rummenigge jetzt das einzig richtige: sie appellieren an die Mentalität und der 100% Identifikation der Spieler mit dem Klub. Das hat Bayern immer ausgemacht um in den entscheidenden Spielen die letzten 5% herauszuholen. Jetzt ist man halt auch in der Position das Spielern und Beratern klar zu machen.


    Sané kann sich überlegen, ob er auf Rummenigge etc. zugeht und versichert sich 100% mit der bayerischen Spielkultur identifizieren zu wollen und die Berater-Spielchen in der Öffentlichkeit um Druck auszuüben sein lässt.

    Ansonsten droht ihm image- und wenn er Pech hat- auch leistungsmässig gleiches wie Özil, bzw. Diego von der Entwicklung her in Deutschland. Bei Letzterem hat man sich 2009 wegen fehlender Seriösität auch aus den Verhandlungen zurückgezogen.

    Sané steht am Scheideweg, noch kann er nicht zum Clown werden und glaubwürdig bleiben.

    In der Nationalmannschaft hatte er es sich ja schon fast verscherzt.

    Er braucht in Krisenzeiten zukünftig einen Verein der auf ihn setzt.

    Nicht umgekehrt.