Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB


  • Ich bitte dich.

    Hoeneß hat es viele Jahre später in einem Interview gesagt, dass man sich bereits 2006 mit Ribs einig war, der Präsident von OM aber sagte, dass man ihn so direkt nach der WM nicht ziehen lassen könne.

    Das ist doch auch alles weit stimmiger als dass ein derart erfolgreicher und gut geführter Verein plötzlich dem kompletten Schwachsinn anheim fällt und Roque auf der 10 sieht oder seine Entscheidung auf einen Halbinvaliden baut.

    Diese Sätze waren reine Aufbausprüchlein für die Spieler und die Medien.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Nuja. Das Interview von UH macht ja deutlich, dass der Fall Ribery nicht mit dem Fall Sane vergleichbar ist. Vorallem wurde das Interview 2 Wochen vor Deislers Rücktritt geführt. Ein halbes Jahr später kam dann Ribery. Das passt alles schon so wie UH das in dem Interview Anfang Januar darlegte, dass ein Zugang Riberys unmittelbar mit Deislers weiterem Weg zusammen hängen würde.

  • Kommt dann wohl jetzt drauf an, wie schnell die das Video produzieren :P spätestens morgen dann aber die Verkündung.


    ich hab ohnehin mit dem 1.7. gerechnet

    gibt ja jetzt 2 transferfenster in diesem sommer. einmal der morgige tag und dann nochmal ab dem 15. juli bis zum 5. oktober.

  • Die Bundesliga darf sich auf einen neuen Superstar freuen!

    Der Wechsel von Nationalspieler Leroy Sané (24) von Manchester City zum FC Bayern ist nach Informationen aus dem Guardiola-Umfeld perfekt. Der dribbelstarke Außenstürmer unterschreibt einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2025.

    Bayerns Verhandlungsführer und neuer Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic (43) soll einen Super-Deal herausgeschlagen haben, der auch in der finanziell angespannten Corona-Krise Sinn ergibt.


    ► Sané kostet weniger als 50 Millionen Euro! Als vor einem Jahr über einen Wechsel verhandelt wurde, war noch von etwa 120 Millionen Euro die Rede. Ein Kreuzbandriss am 4. August 2019 hatte damals den Transfer verhindert.

    ► Sané wird nicht Top-Verdiener beim FC Bayern! Er soll Verständnis für die schwierige Lage gezeigt haben und deutlich unter den 20 Millionen Euro pro Jahr bekommen, die vor einigen Monaten noch als Forderung im Raum standen.

    Mit Sané, Coman und Gnabry hat Bayern damit drei Top-Außenstürmer zur Verfügung und schließt eindrucksvoll die Baustelle, die nach dem Abschied von Arjen Robben und Franck Ribéry entstanden war.


    Was bedeutet der Sané-Transfer für die Champions League?

    Bayern darf im laufenden Wettbewerb ohnehin nicht auf Sané zurückgreifen. Manchester City soll kein Interesse signalisiert haben, ihn im Rückspiel gegen Real Madrid oder möglichen weiteren Partien einsetzen zu wollen, sodass Sané spätestens im August in München trainieren dürfte und nicht zum Turnier nach Lissabon reist


    Mit Sané und dem französischen Top-Talent Tanguy Kouassi (18/Paris) sowie dem ablösefreien Nübel (Schalke) dürften die Transferaktivitäten des FC Bayern vorerst beendet sein. Salihamidzic hatte ja angekündigt, dass ein Top-Star (Sané) und ein Top-Talent (Kouassi) kommen sollen. Spekulationen über einen Wechsel von Kai Havertz (21) in diesem Sommer dürften sich endgültig erledigt haben.

    ► Mit den drei Leihspielern Philippe Coutinho (28), Ivan Perisic (31) und Álvaro Odriozola (24) hat der FC Bayern nach BILD-Informationen die Verträge um zwei Monate verlängert. Alle drei Spieler sollen bereit gewesen sein, auf 50 Prozent ihres Gehaltes zu verzichten.

    0

  • Die Bundesliga darf sich auf einen neuen Superstar freuen!

    Der Wechsel von Nationalspieler Leroy Sané (24) von Manchester City zum FC Bayern ist nach Informationen aus dem Guardiola-Umfeld perfekt. Der dribbelstarke Außenstürmer unterschreibt einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2025.

    Bayerns Verhandlungsführer und neuer Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic (43) soll einen Super-Deal herausgeschlagen haben, der auch in der finanziell angespannten Corona-Krise Sinn ergibt.


    Sané kostet weniger als 50 Millionen Euro! Als vor einem Jahr über einen Wechsel verhandelt wurde, war noch von etwa 120 Millionen Euro die Rede. Ein Kreuzbandriss am 4. August 2019 hatte damals den Transfer verhindert.

    ► Sané wird nicht Top-Verdiener beim FC Bayern! Er soll Verständnis für die schwierige Lage gezeigt haben und deutlich unter den 20 Millionen Euro pro Jahr bekommen, die vor einigen Monaten noch als Forderung im Raum standen.

    Mit Sané, Coman und Gnabry hat Bayern damit drei Top-Außenstürmer zur Verfügung und schließt eindrucksvoll die Baustelle, die nach dem Abschied von Arjen Robben und Franck Ribéry entstanden war.


    Bayern darf im laufenden Wettbewerb ohnehin nicht auf Sané zurückgreifen. Manchester City soll kein Interesse signalisiert haben, ihn im Rückspiel gegen Real Madrid oder möglichen weiteren Partien einsetzen zu wollen, sodass Sané spätestens im August in München trainieren dürfte und nicht zum Turnier nach Lissabon reist.


    Mit Sané und dem französischen Top-Talent Tanguy Kouassi (18/Paris) sowie dem ablösefreien Nübel (Schalke) dürften die Transferaktivitäten des FC Bayern vorerst beendet sein. Salihamidzic hatte ja angekündigt, dass ein Top-Star (Sané) und ein Top-Talent (Kouassi) kommen sollen. Spekulationen über einen Wechsel von Kai Havertz (21) in diesem Sommer dürften sich endgültig erledigt haben.

    ► Mit den drei Leihspielern Philippe Coutinho (28), Ivan Perisic (31) und Álvaro Odriozola (24) hat der FC Bayern nach BILD-Informationen die Verträge um zwei Monate verlängert. Alle drei Spieler sollen bereit gewesen sein, auf 50 Prozent ihres Gehaltes zu verzichten.

  • Mensch, bist du schnell!

    Eigentlich hättest du mal von allen hier dafür mal ne Runde Freibier verdient.(oder was du so bevorzugst).

    Danke.

    Keep calm and go to New York

  • Etwas stutzig macht mich die Art und Weise des Artikels schon, aber wenn sie das so hochhängen, dann sind sie sich zu 100% sicher. Infos aus "Guardiola-Umfeld" (?) und "weniger als 50 Mio. Ablöse" bzw. "weniger als 20 Mio. Gehalt" sind irgendwie seltsam für so einen definitiven BILD-Artikel. Die kriegen auch häufig falsche Zahlen gesteckt, aber trotzdem nennen sie die dann meistens sehr konkret. Dazu diese samariteresque anmutenden Sätze über Sanés Verständnis über die Situation und den 50%-Gehaltsverzicht bei den drei Leihspielern. Vielleicht alles auch sehr euphemistisch lanciert, damit sich niemand über mutmaßliche Megaablösen und -Gehälter in Krisenzeiten echauffiert.


    Aber was soll's. Das Ding ist durch, sonst würden sie anders berichten. Vielleicht hat er wirklich deshalb zuletzt nicht mehr gespielt.