Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Wenn ich gerade so sehe, was um Dest so passiert, dann bin ich vielleicht auch ganz froh, dass wir nicht vor 7 Monaten die 30 Mio. hingelegt haben. Ich hab’s ja letztens schon geschrieben, aber dieses Lancieren und mediale Ausspielen von Barca und uns geht schon seit Monaten so. Die scheinen es dann gerade noch mal so richtig auf die Spitze zu treiben, jetzt wo es ums Gehalt geht. Das finde ich schon sehr störend und passt zum Verhalten der Dest-Seite in den letzten Monaten.


    Wenn er kommt, gut, dann haben wir ein offensivstarkes RV-Talent, wenn er nicht kommt, dann müssen wir uns aber auch keine Sorgen machen. Meines Erachtens hätte der bei Barca auch absolutes Rohrkrepiererpotenzial, wie so ziemlich alles, was die in den letzten 5 Jahren eingekauft haben. Bei uns würde er sich auch erstmal an Pavard die Zähne ausbeißen.


    Schauen wir mal. Wenn er kommt, gut, wenn nicht, dann finden wir wen anders. Ich hoffe nur, dieses Theater ist Freitag vorbei, egal wie es ausgeht.

  • Wenn ich gerade so sehe, was um Dest so passiert, dann bin ich vielleicht auch ganz froh, dass wir nicht vor 7 Monaten die 30 Mio. hingelegt haben. Ich hab’s ja letztens schon geschrieben, aber dieses Lancieren und mediale Ausspielen von Barca und uns geht schon seit Monaten so. Die scheinen es dann gerade noch mal so richtig auf die Spitze zu treiben, jetzt wo es ums Gehalt geht. Das finde ich schon sehr störend und passt zum Verhalten der Dest-Seite in den letzten Monaten.


    Wenn er kommt, gut, dann haben wir ein offensivstarkes RV-Talent, wenn er nicht kommt, dann müssen wir uns aber auch keine Sorgen machen. Meines Erachtens hätte der bei Barca auch absolutes Rohrkrepiererpotenzial, wie so ziemlich alles, was die in den letzten 5 Jahren eingekauft haben. Bei uns würde er sich auch erstmal an Pavard die Zähne ausbeißen.


    Schauen wir mal. Wenn er kommt, gut, wenn nicht, dann finden wir wen anders. Ich hoffe nur, dieses Theater ist Freitag vorbei, egal wie es ausgeht.

    Wenn man sich das ganze Theater anschaut, schöner wäre es in der Tat wenn man einen aus der Jugend hochziehen könnte und fertig. Da bin ich eigentlich ganz bei Hoeneß, leider haben wir aber sooo viel da auch nicht, also nicht wie man es vorgibt. Das ist Mist, wäre in der jetzigen Situation perfekt. Wobei ich nicht sagen möchte das da alles Mist ist, hat die zweite Mannschaft ja auch gezeigt. Nur blöd wenn die dann aller verliehen werden. Das sollte einfach noch besser werden. Gilt aber auch für Barca, die haben immer einige Top Spieler die dann spielen, nur nicht bei Barca...siehe Thiago, Puig und andere!

  • Und Dest ist das einzige Beispiel für eher steigende Preise?


    Bei Dest liegt doch eine ganz andere Situation vor. Restlos überzeugt ist man von ihm nicht, daher zahlt man auch nicht jede beliebige Summe für ihn. Erst recht nicht jetzt. Zu unserem Leid hat sich in dem halben Jahr aber kein anderer RV hervorgetan, der eine Option darstellt.


    So schwer ist das nun nicht zu verstehen.

    Wir halten uns also einen Spieler warm von dem wir nicht überzeugt sind in der Hoffnung es fällt noch ein besserer - und besserer heisst bei uns anscheinend: kostet wenig oder nix - Kandidat vom Laster, der sich mit der BackUp Rolle zufrieden gibt. Was ist denn das für ein Wunschdenken? Das hat mit Planung nichts zu tun. Wenn es nix kosten soll, dann hole ich einen vertragslosen Spieler für lau und investiere nicht Unmengen an Zeit für Verhandlungen.


    Ich habe mir jetzt mal ein paar Videos zu Dest angesehen. Jung, technisch gut veranlagt, polyvalent, für 20 Mio, der auch noch Bock auf uns hätte. Dazu Flick, der mit jungen Spielern arbeiten und sie entwickeln kann und der seit Monaten um Verstärkungen bettelt. Und das nachdem er uns den Allerwertesten gerettet hat. Das muss man halt mal machen und nicht 2 Wochen vor Ende des Transferfensters immer noch keinen blassen Schimmer haben, ob/wen/wie wir für 3 vakante Positionen jemanden holen, von denen eine mit Thiago (!) besetzt war, den man gönnerhaft für wenig Geld nach Liverpool hat gehen lassen, die mal eben für das doppelte Geld am nächsten Tag nochmal zugeschlagen haben für gehobenen Durchschnitt. Hier geht es nicht darum Geld wie für Hernandez auszugeben, sondern im niedrigen zweistelligen Millionenbereich.


    Die Situation ist doch folgende: wir haben uns monatelang mit Verhandlungen bei Alaba und Thiago aufgehalten, die Vorstellungen des Trainers ignoriert und anstatt das Momentum des CL Siegers zu nutzen, fahren wir einen rigiden Sparkurs, haben es aber nicht nötig z.B. bei Thiago eine vernünftige Ablöse zu verlangen. Plan B und C für Kandidaten auf den vakanten Positionen scheint es nicht zu geben, weil wir auch anscheinend kaum Plan A haben. Höchstens bei Dest, aber der darf ja nix kosten oder nur sehr wenig, dass Barca arm wie eine Kirchenmaus hier noch realistische Chancen hat.

    0

  • Wir haben Dest jetzt ein halbes Jahr warm gehalten und mussten auf die Thiago-Ablöse warten, um ihn bezahlen zu können. Das alleine ist schon irre genug für einen Verein mit 1xx Mio Festgeldkonto, der gerade eben die CL gewonnen hat.

    Wie oft müssen die Verantwortlichen eigentlich noch erzählen, dass man aktuell sparen muss, weil die Einnahmen wegbrechen bis es bei dir ankommt?


    Da hilft auch der ständige Verweis auf das 1XX Mio Festgeldkonto nix. Das Geld ist schnell aufgebraucht, wenn weiterhin keine Zuschauer ins Stadion dürfen. Jetzt das Geld mit vollen Händen auszugeben wäre absolut unseriös. Mit sowas kann man Schalke, Hamburg oder die Kätzchen leiten, aber bitte nicht unseren FCB.


    Einige hier haben echt die Situation nicht verstanden. Und man kann jetzt von der Corona-Politik halten was man will (bitte jetzt hier keine Corona-Diskussion), aber der Verein hat keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Politik. Aktuell muss man leider davon ausgehen, dass es noch längere Zeit dauern wird, bis man wieder nennenswerte Einnahmen durch Zuschauer in der AA haben wird.


    Selbst mit den 20% (bei denen wir auch noch nicht wissen, wann das klappt) dürfe man kaum Einnahmen generieren. Nennenswerte Einnahmen dürfe man da erst ab einer höheren Auslastung erzielen, da vorher die Betriebskosten am Spieltag einen guten Teil der Einnahmen auffressen dürften.


    Und selbst nach dem Thiago Transfer, welcher bereits lange feststand und es nur darum ging 20, 25 oder 30 Millionen zu erzielen brauchen wir immer noch fast 2 Wochen um Dest zu holen bzw. Einigung zu erzielen mit dem Erfolg, dass Barca (!) da mal eben reingrätschen kann und zumindest die Ablöse und das Gehalt für Dest hochtreibt?


    Ich vermute das wird teuer oder gar nichts, aber die Ablöse und das Gehalt werden sicher nicht sinken.

    Man scheint von Dest nicht völlig überzeugt zu sein. Deshalb ist es absolut nachvollziehbar, dass man nicht einfach jeden Preis bezahlt, der von Ajax aufgerufen wird.


    Es kann doch nicht die Lösung sein 25 Mio für einen Spieler auszugeben, von dem man nicht überzeugt ist.


    Man wird sich intern ein Limit gesetzt haben, bis zu dem man es mit Dest versuchen würde. Entweder klappt es innerhalb dieses finanzellen Rahmens oder Dest kommt halt nicht...

    0

  • Wie oft müssen die Verantwortlichen eigentlich noch erzählen, dass man aktuell sparen muss, weil die Einnahmen wegbrechen bis es bei dir ankommt?


    Da hilft auch der ständige Verweis auf das 1XX Mio Festgeldkonto nix. Das Geld ist schnell aufgebraucht, wenn weiterhin keine Zuschauer ins Stadion dürfen. Jetzt das Geld mit vollen Händen auszugeben wäre absolut unseriös. Mit sowas kann man Schalke, Hamburg oder die Kätzchen leiten, aber bitte nicht unseren FCB.


    Einige hier haben echt die Situation nicht verstanden. Und man kann jetzt von der Corona-Politik halten was man will (bitte jetzt hier keine Corona-Diskussion), aber der Verein hat keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Politik. Aktuell muss man leider davon ausgehen, dass es noch längere Zeit dauern wird, bis man wieder nennenswerte Einnahmen durch Zuschauer in der AA haben wird.


    Selbst mit den 20% (bei denen wir auch noch nicht wissen, wann das klappt) dürfe man kaum Einnahmen generieren. Nennenswerte Einnahmen dürfe man da erst ab einer höheren Auslastung erzielen, da vorher die Betriebskosten am Spieltag einen guten Teil der Einnahmen auffressen dürften.

    Zumal KHR betont, dass das richtig dicke Loch erst in der neuen Saison kommt. Aber was weiß der schon...die 20 Jahre als CEO kriege ich von außen mit meinem bisschen BWL und Führung auch locker gewuppt.

    Ehrlich, das geht mir mittlerweile auf den Sack. Zumindest finanziell sollte diese Clubführung doch wirklich über jeden Zweifel erhaben sein. Da muss man von außen ganz sicher keine Diskussion aufmachen.

    Ich bin jedenfalls froh, in einer Situation, in der eines der modernsten Stadien der Welt dauerhaft leer steht (!) und keine Aussicht auf Besserung besteht, genau DIESE Clubführung zu haben.

    Und es ist pures Glück, genau dann noch den maximalen Erfolg eingefahren zu haben. Damit dann aber auch nur ansatzweise fahrlässig umzugehen, kommt schon finanziellem Harakiri gleich...

    Und ja, da glaube ich auch, dass es auf 5 Millionen oder sogar 200.000 Euro haben oder nicht haben ankommt.

    Darum: Ich WILL auch einen größeren Kader und sehe uns viel zu dünn aufgestellt.

    Aber nicht um jeden Preis. Spieler und Berater, die in so unkalkulierbaren (ich sage bewusst nicht schlechten, dafür ist zu viel Kohle im Fußball) Zeiten irgendwelche Spielchen spielen, sollen bleiben, wo der Pfeffer wächst.

  • Wir halten uns also einen Spieler warm von dem wir nicht überzeugt sind in der Hoffnung es fällt noch ein besserer - und besserer heisst bei uns anscheinend: kostet wenig oder nix - Kandidat vom Laster, der sich mit der BackUp Rolle zufrieden gibt. Was ist denn das für ein Wunschdenken? Das hat mit Planung nichts zu tun. Wenn es nix kosten soll, dann hole ich einen vertragslosen Spieler für lau und investiere nicht Unmengen an Zeit für Verhandlungen.


    Ich habe mir jetzt mal ein paar Videos zu Dest angesehen. Jung, technisch gut veranlagt, polyvalent, für 20 Mio, der auch noch Bock auf uns hätte. Dazu Flick, der mit jungen Spielern arbeiten und sie entwickeln kann und der seit Monaten um Verstärkungen bettelt. Und das nachdem er uns den Allerwertesten gerettet hat. Das muss man halt mal machen und nicht 2 Wochen vor Ende des Transferfensters immer noch keinen blassen Schimmer haben, ob/wen/wie wir für 3 vakante Positionen jemanden holen, von denen eine mit Thiago (!) besetzt war, den man gönnerhaft für wenig Geld nach Liverpool hat gehen lassen, die mal eben für das doppelte Geld am nächsten Tag nochmal zugeschlagen haben für gehobenen Durchschnitt. Hier geht es nicht darum Geld wie für Hernandez auszugeben, sondern im niedrigen zweistelligen Millionenbereich.


    Die Situation ist doch folgende: wir haben uns monatelang mit Verhandlungen bei Alaba und Thiago aufgehalten, die Vorstellungen des Trainers ignoriert und anstatt das Momentum des CL Siegers zu nutzen, fahren wir einen rigiden Sparkurs, haben es aber nicht nötig z.B. bei Thiago eine vernünftige Ablöse zu verlangen. Plan B und C für Kandidaten auf den vakanten Positionen scheint es nicht zu geben, weil wir auch anscheinend kaum Plan A haben. Höchstens bei Dest, aber der darf ja nix kosten oder nur sehr wenig, dass Barca arm wie eine Kirchenmaus hier noch realistische Chancen hat.

    Es ist mal wieder Heulsusenalarm...davedavis verbraucht wieder große Mengen an Taschentüchern


    ..<X

    0

  • Für Dest darfst du einfach nicht mehr als 15 Mio ausgeben, da versteh ich den Verein wenn er zögert.

    Dest wäre hier nicht mehr als back up für Pavard, dazu sehe ich in ihm nichts besonderes. Wenn du Glück hast kommt Dest mal auf das Niveau von Rafinha, das ist ein ganz normaler durchschnittlicher RV der defensiv dazu ganz schöne Schwächen hat.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Sollte es stimmen, dass Barcelona Dest ein Angebot unterbreitet hat, nachdem wir mit ihm und Ajax Einigkeit erzielt haben, ist es bereits das zweite Mal innerhalb eines halben Jahres, dass eine solche Situation eintritt. Thiagos Vertrag war ja ebenfalls ausverhandelt und unterschriftsreif Beide Fälle sind zwar nicht exakt vergleichbar, aber vom Prinzip her schon.


    Ich mag mich täuschen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass dem FC Bayern so etwas zuvor passiert ist, zumal zwei Mal innerhalb von sechs Monaten. Ist das bei Transfers mittlerweile Usus, oder stimmt mein Gefühl, dass wir uns so etwas eigentlich nicht bieten lassen dürften? Wir sind der FC Bayern.

  • Hat Barca im Lotto gewonnen? Wie wollen die sich denn das alles leisten, im Ernst.

    Hinischtlich Dest: Wenn Barca den Preis wirklich auf > 20 MEur getrieben hat bin ich der Meinung, dass sie ihn auch nehmen sollen.

    Also Dest kann schon einiges am Ball und ich traue es Flick zu, aus ihm in den nächsten Jahren einen sehr guten Außenverteidiger zu machen.


    Man muss immer die Potenziale des Spielers und den Trainer mitdenken, nicht die heutigen Unkonzentriertheiten des jungen Spielersso stark hervorheben. Sowas lässt sich beheben, wenn hier gut mit ihm gearbeitet wird.

  • Sollte es stimmen, dass Barcelona Dest ein Angebot unterbreitet hat, nachdem wir mit ihm und Ajax Einigkeit erzielt haben, ist es bereits das zweite Mal innerhalb eines halben Jahres, dass eine solche Situation eintritt. Thiagos Vertrag war ja ebenfalls ausverhandelt und unterschriftsreif Beide Fälle sind zwar nicht exakt vergleichbar, aber vom Prinzip her schon.


    Ich mag mich täuschen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass dem FC Bayern so etwas zuvor passiert ist, zumal zwei Mal innerhalb von sechs Monaten. Ist das bei Transfers mittlerweile Usus, oder stimmt mein Gefühl, dass wir uns so etwas eigentlich nicht bieten lassen dürften? Wir sind der FC Bayern.

    Steht irgendwo, dass wir uns mit Ajax bereits einig waren? Mein Stand ist, dass wir eben noch verhandeln und Barca auch eingestiegen sei, aber wohl zu spät.

  • Ich mag mich täuschen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass dem FC Bayern so etwas zuvor passiert ist, zumal zwei Mal innerhalb von sechs Monaten. Ist das bei Transfers mittlerweile Usus, oder stimmt mein Gefühl, dass wir uns so etwas eigentlich nicht bieten lassen dürften? Wir sind der FC Bayern.

    Ruud war auch schon quasi fix und dann ist er doch zu Real...

    0

  • Geht das ganze Hin und Her von Dest und seinem Lager selbst aus sollte man hoffen, daß so ein Charakter dann in Barcelona und nicht in München landet. Was ein Theater.

    Verarschen können die wen anders.

  • Sollte es stimmen, dass Barcelona Dest ein Angebot unterbreitet hat, nachdem wir mit ihm und Ajax Einigkeit erzielt haben, ist es bereits das zweite Mal innerhalb eines halben Jahres, dass eine solche Situation eintritt. Thiagos Vertrag war ja ebenfalls ausverhandelt und unterschriftsreif Beide Fälle sind zwar nicht exakt vergleichbar, aber vom Prinzip her schon.


    Ich mag mich täuschen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass dem FC Bayern so etwas zuvor passiert ist, zumal zwei Mal innerhalb von sechs Monaten. Ist das bei Transfers mittlerweile Usus, oder stimmt mein Gefühl, dass wir uns so etwas eigentlich nicht bieten lassen dürften? Wir sind der FC Bayern.

    Wenn es stimmen sollte, kann und darf man Dest einen schlechten Charakter attestieren.


    Davon bin ich bei Thiago weit weg. Hat sich hier nie etwas zu schulden kommen lassen und die Anfrage von Liverpool wird zum Umdenken geführt haben. Es ist für ihn der letzte große Vertrag und ich habe Verständnis, wenn ein Spieler dann doch nochmal etwas anderes machen möchte. Hätte zwar nicht Liverpool sein müssen, aber das ist ein anderes Thema.

  • Wie oft müssen die Verantwortlichen eigentlich noch erzählen, dass man aktuell sparen muss, weil die Einnahmen wegbrechen bis es bei dir ankommt?


    Da hilft auch der ständige Verweis auf das 1XX Mio Festgeldkonto nix. Das Geld ist schnell aufgebraucht, wenn weiterhin keine Zuschauer ins Stadion dürfen. Jetzt das Geld mit vollen Händen auszugeben wäre absolut unseriös. Mit sowas kann man Schalke, Hamburg oder die Kätzchen leiten, aber bitte nicht unseren FCB.


    Einige hier haben echt die Situation nicht verstanden. Und man kann jetzt von der Corona-Politik halten was man will (bitte jetzt hier keine Corona-Diskussion), aber der Verein hat keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Politik. Aktuell muss man leider davon ausgehen, dass es noch längere Zeit dauern wird, bis man wieder nennenswerte Einnahmen durch Zuschauer in der AA haben wird.


    Selbst mit den 20% (bei denen wir auch noch nicht wissen, wann das klappt) dürfe man kaum Einnahmen generieren. Nennenswerte Einnahmen dürfe man da erst ab einer höheren Auslastung erzielen, da vorher die Betriebskosten am Spieltag einen guten Teil der Einnahmen auffressen dürften.

    Das ist mir schon alles klar. Nur sollte es irgend eine Graustufe geben zwischen dem Transfervolumen der letzten Jahre und einem Vollstop, der uns mit den Last Minute Leihen der Vergangenheit und dem sehr dünnen Kader nun maximal auf die Füsse fällt. Es ist ja nicht so, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht hätten und uns das in aller Ruhe ansehen könnten. Auch passt da das "Verschenken" von Thiago nichts ins Bild, wenn ich mich personell schwäche ohne ausreichend Geld dafür zu erhalten, aber dann an anderer Stelle den Bettelmann ausrufe.


    Man scheint von Dest nicht völlig überzeugt zu sein. Deshalb ist es absolut nachvollziehbar, dass man nicht einfach jeden Preis bezahlt, der von Ajax aufgerufen wird.


    Es kann doch nicht die Lösung sein 25 Mio für einen Spieler auszugeben, von dem man nicht überzeugt ist.


    Man wird sich intern ein Limit gesetzt haben, bis zu dem man es mit Dest versuchen würde. Entweder klappt es innerhalb dieses finanzellen Rahmens oder Dest kommt halt nicht...

    Nochmal. Wir baggern an Dest 6 Monate, sind aber nicht überzeugt. Dann haben wir die Thiago Millionen und verhandeln mit dem Spieler und dem Verein, weil wir wieder nicht überzeugt sind? Das macht doch keinen Sinn. Vielmehr wollen wir doch den Spieler, haben aber gehofft Ajax würde uns den für 10 Mio geben. Und genau diese Forderung hat doch dazu geführt, dass Barca reingrätschen und den Preis nach oben treiben konnte. Warum


    Und wenn man von Dest nicht überzeugt ist, von wem dann und warum verhandeln wir mit dem Spieler nicht und Dest ist seit Monaten das einzige ernsthafte Gerücht?

    0

  • Vor kaum 20 Minuten. Quelle "spox" bzw. Twitter "Fabrizio Romano":


    Update 24.09.2020, 08:43 Uhr

    Der Poker um Sergino Dest von Ajax Amsterdam spitzt sich immer weiter zu. Wie "Transfer-Experte" Fabrizio Romano auf Twitter berichtet, ist eine Tendenz bei dem 19-jährigen Rechtsverteidiger abzusehen. Demnach entscheidet sich Dest wohl gegen den FC Bayern und für den FC Barcelona.

    Der US-Amerikaner sei "wirklich in der Versuchung", das Angebot der Katalanen anzunehmen. Dabei hatte sich der Youngster, so schreibt Romano, noch vor Kurzem mit dem FC Bayern über Rahmenbedingungen eines Transfers geeinigt.

    Allerdings seien nach wie vor beide Klubs im Rennen um den Youngster und sollen sich in Gesprächen mit Ajax befinden.


    _______


    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Dest zu Barca wechselt. Denn dort ist ihm die Position von Semedo sicher. Man wird ihm dort einfach mehr Spielzeit garantiert haben. Außerdem halten sich nachhaltig Gerüchte, dass unsererseits parallel mit einem anderen Spieler verhandelt wird (vermutlich Aarons).


    Und zur Diskussion unserer Planung und Verhandlungsstrategie: Die macht, Corona hin oder her, einfach immer wieder keinen guten Eindruck. Es wird von bestimmter Seite stets unnötig rumgeplappert (im Alaba -Fall). Thiago denkt man intern ersetzen zu können, was einfach gegen alle Fakten ist. Und als vierter Winger steht nun Götze zur Debatte, ein Spieler, der seit 6 Jahren keinen Fuß mehr auf den Boden gebracht hat. Wenn das Flicks Wunsch ist, dann ok. Er hat tatsächlich Boa und Müller wieder zu Leistungsträgern gemacht. Hätte man auch nicht unbedingt für möglich gehalten. Aber Götze?

    Aber Flick hat ja gesagt: "Er ist aktuell kein Thema..."


    Wer ist dann eines?


    Das man in diesen Zeiten sparen muss ist klar. Aber auch jetzt gilt, dass man mit Einnahmen planen kann und muss. Es fallen Gehälter weg, von Javi, von Thiago. Und dann muss man handeln. Die Reds haben den strategisch wahrscheinlich besten Transfer seit vanDijk gemacht, zu einem verhältnismäßig kleinen Preis. Dieser Abgang ist extrem schmerzhaft für uns. Und Alaba könnten wir auch noch verlieren. Was kommt bei uns jetzt? Wo ist der Plan? Noch ist bis 5. Oktober Zeit. Wird spannend.


    P.S:: Ich stelle mir immer vor, statt Hassan wäre Phillip Lahm hier Sportvorstand...würde anders aussehen, glaube ich.