Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Und diese Gerüchte müssen stimmen, obwohl man einen Neuer im Tor hat?

    Die müssen nicht stimmen und jeder kann ja glauben, was er will. Aber mir erscheint es in der Tat auch der einzig denkbare Ansatz, warum ein Nübel hier unterschreibt und sich nicht einmal ausleihen lassen will. Für mich muss es da Zusagen gegeben haben. Oder Nübel will gar nicht spielen und nur Geld verdienen.


    Finde ich aber noch gewagter als Spekulation.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Sehe ich anders. Diese Leihe mag gut sein, aber sie bleibt nichts weiter als eine Notausfahrt aus einer Situation, die es nicht gebraucht hätte - und dieser Aspekt wurde hier schon angesprochen, als Neuer noch nicht klargemacht hatte, dass er keine Spiele freiwillig abgibt und bevor Flick deutlich machte, dass er voll auf Neuer setzt und in Ulreich sowieso die ideale Nummer 2 sieht.

    Man dachte Anfang des Jahres aber auch, dass es einen Abnehmer für Ulreich geben wird. Corona hat uns dann einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nübel zu verpflichten war richtig. Nur was will man machen, wenn dieser sich dann erst kurz vor Schluss verleihen lassen möchte?

  • Was will man denn als Verein machen? Nübel mit einer Trainingsgruppe #2 drohen, wenn er sich nicht verleihen lassen möchte? Der Spieler muss eben auch wollen.

  • Du sagst, es war richtig. Ich bezweifele den Sinn - erstrecht ohne Leihe! Ulreich spielt für mich in der Bewertung nur eine untergeordnete Rolle. Ob Du Nummer 2 oder 3 bist, spielt in Hinsicht Spielpraxis jetzt nicht die große Rolle, finde ich.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Die müssen nicht stimmen und jeder kann ja glauben, was er will. Aber mir erscheint es in der Tat auch der einzig denkbare Ansatz, warum ein Nübel hier unterschreibt und sich nicht einmal ausleihen lassen will. Für mich muss es da Zusagen gegeben haben. Oder Nübel will gar nicht spielen und nur Geld verdienen.


    Finde ich aber noch gewagter als Spekulation.

    Dann muss ich mich als Berater aber verantworten. Da steht ein Neuer im Tor und die Aufstellung macht der Trainer. Wie kann ich mich auf solche Dinge einlassen? Ich möchte an sowas nicht glauben. So blauäugig kann doch kein Spielerberater und kein Spieler sein.

  • Ist dann wohl einfach im Trend den Verein in jeder Angelegenheit an zu kacken. pro hat eine Möglichkeit des Ablaufs geschildert. Völlig ausgeschlossen, dass es genauso lief. Ich weiß.

    was willst du eigentlich ? jeder hat seine Meinung und die solltest du bitte auch jedem lassen und nein ich kacke den Verein nicht an, nur gibt er keine gute figur ab bei einigen personellen Entscheidungen, wenn du das gut findest bitte, ich nicht

  • Geil, jetzt haben wir mal einen richtig guten Trainer und scheinbar brennt intern trotzdem jetzt schon der Baum. Cuisance will spielen oder weg, Nübel will nach gefühlt 3 Wochen wieder weg, Fein, der Javi "Nachfolger" spielt nicht mal ne Rolle für die Bank und der Kader ist trotzdem viel zu dünn.

    -12-

  • Was will man denn als Verein machen? Nübel mit einer Trainingsgruppe #2 drohen, wenn er sich nicht verleihen lassen möchte? Der Spieler muss eben auch wollen.

    ...ein Anfang wäre gewesen, Nübel realistisch aufzuzeigen, wie seine Chancen auf Spielzeit sind. Kahn war da immer sehr verhalten, aber Nübel wäre ja völlig größenwahnsinnig, wenn er geglaubt hat, Neuer hier Spielzeit wegnehmen zu können.

    Von daher gehe ich davon aus, dass es den Leih-Plan viel früher gegeben hätte, wenn man da "normal" geplant hätte...

  • was willst du eigentlich ? jeder hat seine Meinung und die solltest du bitte auch jedem lassen und nein ich kacke den Verein nicht an, nur gibt er keine gute figur ab bei einigen personellen Entscheidungen, wenn du das gut findest bitte, ich nicht

    Dir sei deine Meinung natürlich frei. Es ging mir nur darum, dass man nicht nur eine Seite verantwortlich machen kann, obwohl beide die selbe Haltung an den Tag legen. Und das ist eben meine Meinung. Wenn ich jemanden verantwortlich machen möchte, dann beide Seiten oder keine.

  • Die Zeit tickt gegen die Bayern...

    Am 5. Oktober (Montag) schließt das Transfer-Fenster. Heißt: Die Münchner Macher um Sportvorstand Hasan Salihamidzic (43) müssen noch in dieser Woche Neuzugänge präsentieren, um den Kader für die ganzen englischen Wochen bis Weihnachten gut aufgestellt zu wissen. Bei der Pleite in Hoffenheim (1:4) wirkte der Quadrupel-Sieger ausgelaugt und platt.


    Grundsätzliches Problem: Der Bayern-Kader ist aktuell zu klein. Vor allem auch dann, wenn Supercup-Held Javi Martinez (32/Rückkehr zu Athletic Bilbao steht im Raum) und Michael Cuisance (21/laut L'Équipe vor einem Wechsel zu Leeds United) den Rekordmeister noch verlassen.

    Für folgende Positionen suchen die Bayern-Verantwortlichen noch Verstärkung: Rechtsverteidiger (Back-up für Pavard), Flügelspieler (als Alternative für Coman, Gnabry und Sané), defensives Mittelfeld und Sturm (Back-up für Lewandowski). Falls kein neuer Mittelfeldspieler käme, müsste Martinez allerdings bleiben.


    Ein aussichtsreicher Kandidat für die Rechtsverteidiger-Position war Sergino Dest (19) von Ajax Amsterdam. Da scheint jetzt aber der FC Barcelona die besseren Karten zu haben. Ajax fordert 20 Mio Euro an Ablöse plus 5 Mio an möglichen Nachzahlungen. Nach BILD-Informationen haben sich die Klubs geeinigt, Dest allerdings noch nicht mit den Katalanen. Bayerns Problem: Der FC Barcelona scheint bereit zu sein die von Ajax geforderte Ablöse zu bezahlen.


    Ein möglicher Ersatzkandidat für Dest: Max Aarons (20/Norwich City). Der ist in der letzten Saison mit den „Kanarienvögeln“ aus der Premier League abgestiegen, kam dort auf 36 Einsätze.


    Wird Hudson-Odoi wieder ein Thema?

    Ein Flügelspieler, der schon mal bei Bayern im Gespräch war, könnte hingegen wieder ein Thema werden: Callum Hudson-Odoi (19/FC Chelsea). Der Knackpunkt: Der englische Nationalspieler hat an der Stamford Bridge einen Vertrag bis 2024, würde also eine hohe Ablösesumme kosten. Die Variante: Die Bayern leihen Hudson-Odoi aus (eventuell mit Kaufoption), denn nach den vielen Neuzugängen (u.a. Leverkusens Kai Havertz) droht ihm ein Schicksal als Bankdrücker. In den bislang drei Premier-League-Partien kommt Hudson-Odoi nur auf 55 Einsatzminuten.


    Salihamidzic vor dem Hoffenheim-Spiel: „Wir lassen uns viele Optionen offen, sind im ständigen Austausch mit dem Trainerteam und schauen, was möglich ist. Für keinen Klub ist es einfach, die Corona-Situation ist schwierig.“

    Auf das nahende Ende des Transferfensters angesprochen reagierte Flick auf der Pressekonferenz nach dem Hoffenheim-Spiel eher kurz angebunden: „Darüber mache ich mir keine Gedanken.“

  • ...ein Anfang wäre gewesen, Nübel realistisch aufzuzeigen, wie seine Chancen auf Spielzeit sind. Kahn war da immer sehr verhalten, aber Nübel wäre ja völlig größenwahnsinnig, wenn er geglaubt hat, Neuer hier Spielzeit wegnehmen zu können.

    Von daher gehe ich davon aus, dass es den Leih-Plan viel früher gegeben hätte, wenn man da "normal" geplant hätte...

    Da muss der Spieler aber auch seinen Hintern hochkriegen, allen voran nach dem Neuer den CL-Sieg festhält und auch vorher überragend gehalten hat. Und Aussagen hinsichtlich der Abgabe von Spielzeit gab es von Neuer auch. Worauf hat dann Nübel gewartet? Auf eine erneute Verletzung?

  • Diese Dest Nummer versteht ja auch keiner mehr. Feilscht der FC Bayern jetzt echt um 5 Mio. (während er Thiago auf Raten abstottern lässt von Liverpool)?


    Das wäre schon einigermaßen lächerlich.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Da muss der Spieler aber auch seinen Hintern hochkriegen, allen voran nach dem Neuer den CL-Sieg festhält und auch vorher überragend gehalten hat. Und Aussagen hinsichtlich der Abgabe von Spielzeit gab es von Neuer auch. Worauf hat dann Nübel gewartet? Auf eine erneute Verletzung?

    Man dreht sich halt im Kreis. Du willst nicht glauben, was Andere für realistisch halten. Mehr wissen wir alle nicht.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."