Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Trotzdem war es ein Fehler Thiago zu verkaufen.

    Angesichts der schwierigen Situation hätte man klar sagen können das man alle weitestgehend zusammenhält und ansonsten nach Sané nicht mehr viel passiert. Junge Spieler einbauen, Leihspieler ersetzen.


    Klare Ansage - keine Rumeierei- und vor allem keine Schwächung und gleichzeitig Stärkung eines CL Konkurrenten.

    Wenn die 40 Mio für ein Jahr fehlen, wäre der ein oder andere Deal nicht möglich gewesen.

    Wir hätten dann zwar ein Jahr mehr Thiago, stünden dann aber nächstes Jahr vor einem Riesenproblem.

    Der Verkauf war alternativlos und richtig!

    Der einzige Punkt der aktuellen TP, der mE nicht gut ist, ist Alaba.

    WENN er nicht verlängert, dann war der Nicht-Verkauf ein großer Fehler.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • WENN er nicht verlängert, dann war der Nicht-Verkauf ein großer Fehler.

    Ich glaube aber nicht, dass wir das zu irgendeinem Zeitpunkt in der Hand hatten. Alaba will entweder hier den dicken Vertrag unterschreiben oder nächstes Jahr mit eingerechnetem Handgeld woanders. Das wissen auch alle Klubs die da in Frage kommen, deshalb wird keiner dieser Klubs dieses Jahr Geld für Alaba auf den Tisch legen, zumindest nicht in angemessener Höhe.

  • Ich kann zwar verstehen, dass Costa aufgrund seiner lustlosen Leistungen bei uns negativ gesehen wird, aber:

    Glaubt ihr, er wechselt nochmal zu uns, wenn er wieder keine Lust hat? Ich glaube, der Junge wird seine zweite Chance nutzen. Die Klasse hat er auf jeden Fall und in unser System passt er deutlich besser als bei den Italienern. Ich denke, er wird hier ordentliche Leistungen zeigen.

  • Wenn man sich so umschaut hat eigentlich keines der top Teams Unmengen für Transfers ausgegeben.

    Außer ein paar von der Insel, aber selbst Real und Barca haben sich zurückgehalten.


    Keine Ahnung wie die finanzielle Lage ist, aber da agiere ich doch lieber mit Vorsicht und Weitsicht anstatt all in zu gehen.

    0

  • Wir sind halt einfach immer noch auf eine Leih-Lösung aus, weil die Führungsetage angst hat das mal alle Winger Fit sind. Und so kommt man dann sogar auf die absurde idee einen Costa zurück zu holen. So kommt man aber halt keine zwei meter voran und steht jedes Jahr vor den selben Aufgaben.

    Das ist halt der Knackpunkt. Andere Mannschaften verstärken sich mit den bestmöglichen Spielern und erst dann gibt man Spieler ab, wenn man merkt, dass es zu eng wird. Wir hauen raus was nicht bei drei auf den Bäumen ist und müssen dann sehen, dass wir die Bank besetzt bekommen.


    Im Übrigen wird es ja wohl auch noch ein Zwischending zwischen der nicht zu erreichenden A-Lösung Odoi und dem Ex-Söldner Costa geben. Im Übrigen frage ich mich auch, wie man denn Odoi die Position des Wingers #4 schmackhaft gemacht hat, wenn das andere Spieler abschrecken soll? Bei Depay akzeptiere ich das, da der ein gestandener Spieler ist, der bei Barca auf dem Zettel steht, aber so ganz unattraktiv scheint die Position ja nicht zu sein, sonst würde Odoi nicht wechseln wollen. Um so merkwürdiger, dass man da niemanden zu finden scheint.


    Man schwankt halt echt zwischen Genie und Wahnsinn, wobei sich das Genie erst noch zeigen muss. Nicht jedes junge Talent muss hier auch einschlagen wie Arp oder Cuisance gezeigt haben. Auch ist der Nübel-Transfer einer ohne jede Perspektive, der vor allem für eines gesorgt hat, nämlich jede Menge Theater.


    Junge Spieler sichten und identifizieren, das kann Brazzo. Davor ziehe ich auch meinen Hut. Aber ein Verein wie Bayern kann halt nicht nur von Jugendspielern leben. Schon gar nicht, wenn du eben drei Positionen im Kader hast, für die dir schlicht und ergreifend die Breite in der Spitze fehlt. Auch Nianzou hat noch keine Minute gespielt, wird aber hier schon als feste Größe gesetzt.


    Uns fehlt hier einfach der Mut, vor allem aber auch der Wille, Spieler mit Stammspieler-Anspruch zu kaufen, aus Angst, man könnte es sich mit anderen Spielern verscherzen. Das kann nicht sein. Dazu braucht es garantiert keine 100-Millionen-Transfers, aber von weit reichender Planung zeugt es halt auch nicht, wenn ich erst 6, 7 Spieler verkaufe bzw nicht weiter verpflichte, nur um dann in den letzten 48h aktiv werden zu müssen. Allein an den Fällen Odoi und Dest sieht man ja, dass da nicht viel Plan dahinter steckte und am Ende der Zeitdruck gesiegt hat. Es ist ja nicht so, dass man erst seit gestern gewusst hat, dass man dort was machen muss. Ergebnis von Monaten der Beobachtung: In ganz Europa gibt es nur zwei Rechtsverteidiger (Aarons und Dest), aber von beiden ist man nicht überzeugt. Also holt man logischerweise einen 28 Jährigen Ex-Stürmer fragwürdiger Qualität aus Frankreich für auch nicht wenig Geld. Das ist doch kein Plan. Das ist Aktionismus und Ratlosigkeit.


    Wenn man Odoi nicht bekommen kann, dann hätte ich es verstanden, wenn man wie Leipzig Kluivert ausgeliehen hätte. Oder Chiesa. Oder sonst wen. Aber Costa, der schon mal hier war, nicht im Guten gegangen ist und der Kalles Aussage "wir haben keine Stinkstiefel" torpediert, ist doch an fehlender Kreativität kaum zu überbieten.


    Man tut ja bei uns förmlich so als gäbe es nur einen Spieler auf der Welt, der uns hilft und bis wir den bekommen, wird mit Leihspielern und Notlösungen gearbeitet. Das ist es doch, was viele hier stört.


    Leihen sollten für einen Topklub die Ausnahme sein. Wenn sich Spieler auf einer Position verletzen und du wirklich nur für ein halbes Jahr ne Überbrückung brauchst, oder wenn du einen Topspieler testen kannst, der sich woanders mit dem Trainer überworfen hat. Es sollten Ausnahmen sein. Bei uns sind Leihen inzwischen fester Bestandteil der Kaderpolitik, um Löcher zu stopfen, die man sonst nicht gestopft bekommt. Und das ist verdammt traurig. Das hat auch nichts mit Corona zu tun. Die Baustellen wachsen uns über den Kopf und sie werden nur notdürftig geflickt. Es hat bei uns inzwischen System und darüber täuschen die ein, zwei guten Transfers auch nicht hinweg.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wenn man sich so umschaut hat einen keines der top Teams Unmengen für Transfers ausgegeben.

    Außer ein paar von der Insel, aber selbst Real und Barca haben sich zurückgehalten.


    Keine Ahnung wie die finanzielle Lage ist, aber da agiere ich doch lieber mit Vorsicht und Weitsicht anstatt all in zu gehen.

    Aber die meisten anderen Vereine versuchen dann gutes Personal (Verstärkungen) günstiger zu bekommen, zum Teil durch gutes Verhandeln oder gutes Scouting...HS holt auf den letzten Drücker Ersatzspieler bzw. welche von der Resterampe.

    0

  • Wenn man sich so umschaut hat einen keines der top Teams Unmengen für Transfers ausgegeben.

    Die hatten aber einersseits nicht das Problem dass der Kader sowieso schon viel zu klein war und haben andererseits auch keine Spieler abgegeben die sie unbedingt brauchen. Daher passt der Vergleich nicht.


    Finanziell trifft es natürlich alle gleich, aber wir fahren halt jetzt die Ernte der Kaderpolitik der letzten Jahre ein, als man ein um's andere mal nötige Verpflichtungen in die Zukunft verschoben hat.

    0

  • Aber die meisten anderen Vereine versuchen dann gutes Personal (Verstärkungen) günstiger zu bekommen, zum Teil durch gutes Verhandeln oder gutes Scouting...HS holt auf den letzten Drücker Ersatzspieler bzw. welche von der Resterampe.

    Sane für 50?

    Tanguy für lau?

    Roca für 9-15?

    Hätte irgendein anderes Team diese Transfers getätigt, hier würden viele Amok laufen!

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Die hatten aber einersseits nicht das Problem dass der Kader sowieso schon viel zu klein war und haben andererseits auch keine Spieler abgegeben die sie unbedingt brauchen. Daher passt der Vergleich nicht.


    Finanziell trifft es natürlich alle gleich, aber wir fahren halt jetzt die Ernte der Kaderpolitik der letzten Jahre ein, als man ein um's andere mal nötige Verpflichtungen in die Zukunft verschoben hat.


    Schau dir Real oder Barca an!

    Was haben die denn an top Spielern? Was haben die denn geholt? Real genauso!

    Ich glaube nicht dass unser katastrophal zusammengestellter Kader schlechter ist!


    Roca, Sané, Nianzou sind wie alt?

    0

  • Aber die meisten anderen Vereine versuchen dann gutes Personal (Verstärkungen) günstiger zu bekommen, zum Teil durch gutes Verhandeln oder gutes Scouting...HS holt auf den letzten Drücker Ersatzspieler bzw. welche von der Resterampe.

    Was haben denn die Spanier geholt?

    Was hat denn Pep geholt?


    Sané, Roca und Nianzou sind von der Resterampe?

    EMCM und Costa sollen für Entlastung sorgen und verlangen keine Unsummen.


    Oder wen hättest du geholt?

    0

  • Costa ist nur da, weil man auf die Schnelle nichts anderes bekommen hat, weil man Zeit und Energie mit Odoi verblödelt hat.

    Meinetwegen hätten wir gut und gerne auf ihn verzichten können. Das was Costa die letzten Jahre gespielt hat, haben unsere jungen Spieler auch drauf. Juve ist froh, den von der aktuellen Gehaltsliste runter zu bekommen, Costas Karriere ist over.

  • Hier ist einfach keine Strategie erkennbar, die über das kurzfristige, notdürftige Flicken von Löchern hinausgeht.

    Das sehe ich anders. Die Strategie ist, endlich wieder Stammspieler aus der eigenen Jugend zu generieren, und seit Salihamidzic da ist, wird endlich, endlich verstärkt in Talente jeden Alters investiert. Das ist der große Plan, und er beginnt, Früchte zu tragen. Es gehört aber zu dieser Strategie, dass eben nicht planbar ist, welche und wie viele Spieler wann dazu bereit sind, bei den Profis Fuß zu fassen. Also müssen wir Spieler von außen holen.


    Was war nun der Plan für das aktuelle Transferfenster? Der Kern unserer Mannschaft ist auch ohne Thiago top, aber der Kader ist zu klein. Also war der Plan - übrigens in totaler Übereinstimmung mit der herrschenden Forumsmeinung -, dass wir ein oder zwei Winger, einen RV-BU, einen zentralen MF und vielleicht sogar einen Offensiv-Allrounder brauchen.


    - Als Erstes haben wir den bestmöglichen Winger (Sané) zu einem annehmbaren Preis geholt. Check, Note 1.


    - Dann haben wir uns um Winger Nr. 4 bemüht: Perisic zu teuer, CHO überraschend verfügbar, ernsthaft verhandelt, am Ende auch zu teuer, wahrscheinlich noch andere Möglichkeiten geprüft und dann Costa kostenlos für ein Jahr geholt. In dieser Saison kann Musiala beweisen, dass er eine Option für die Zukunft ist, anderenfalls schaut man nächsten Sommer, ob ein anderer Winger Nr. 4 geholt wird. Check, Note 2.


    - Still und leise hat Salihamidzic Roca, den wir schon letzten Sommer auf der Liste hatten, fürs MF und kleinstes Geld klar gemacht. Gutes Potenzial, null Risiko. Check, Note 1.


    - Salihamdzic hat sich um das beste verfügbare RV-Talent bemüht, vielleicht zu lange gezögert. Hat nicht geklappt. Dann die nächstbesten verfügbaren Talente angefragt, alle zu teuer, und am Ende einen Routinier bei einem Verein gefunden, der uns Cuisance zumindest für ein Jahr abnimmt und so Costas Gehalt teilweise gegenfinanziert. Zu Sarr kann ich nichts sagen, aber er kann vermutlich einen soliden RV-BU geben, auch wenn es mich ärgert, dass er einen - vermutlich dennoch günstigen - Vierjahresvertrag erhält. Check, Note 3+.


    - Und dann hat Salihamidzic noch umsonst einen international beschlagenen und wie man hört in seinen früheren Teams beliebten Lewa-BU geholt, der vermutlich wenig verdienen, wenig spielen und wenig meckern wird. Wenn es noch gelingt, Zirkzee gut zu verleihen, dann: Check, Note 2.


    Ich finde, Salihamdzic und die Scouts haben das, besonders unter Preis-Leistungsgesichtspunkten, famos gemacht. Ich gehe jede Wette ein, dass die Vorstandskollegen und der AR Salihamidzic feiern. Ich finde zu recht.

  • Diese Transfers geben Flick auch das notwendige Personal zum Rotieren.

    Und es werden auch keine vielversprechenden Talente verheizt. Da ist eine Leihe zur Entwicklung doch sinnvoller!

    0

  • Feiern ist sicher übertrieben. Der Hauptgrund für die Kritik ist der extrem späte Zeitpunkt. Und der Hang zu Leihgeschäften.
    Ich kann die Kritik schon verstehen, dass das nicht nach planvollem Handeln ausschaut.
    Vieles scheint aber wegen Corona dem verständlicherweise vorsichtigen Budgetmanagement geschuldet zu sein. In der Hinsicht gab es ja diverse Stimmen unserer Bosse.

  • - Dann haben wir uns um Winger Nr. 4 bemüht: Perisic zu teuer, CHO überraschend verfügbar, ernsthaft verhandelt, am Ende auch zu teuer, wahrscheinlich noch andere Möglichkeiten geprüft und dann Costa kostenlos für ein Jahr geholt. In dieser Saison kann Musiala beweisen, dass er eine Option für die Zukunft ist, anderenfalls schaut man nächsten Sommer, ob ein anderer Winger Nr. 4 geholt wird. Check, Note 2.

    Zwischen Sané und dem Rest lagen aber gefühlt mehrere Monate. Odoi kam dann fünf Tage vor Transferschluss auf. Zwischen Odoi und Costa lagen dann was? 24h? Hat er zwischendrin Urlaub gemacht?

    - Still und leise hat Salihamidzic Roca, den wir schon letzten Sommer auf der Liste hatten, fürs MF und kleinstes Geld klar gemacht. Gutes Potenzial, null Risiko. Check, Note 1.

    Stimme ich prinzipiell zu. Aber auch hier: Warum erst auf den letzten Drücker, wenn man den Spieler schon so lang auf dem Zettel hat?

    - Salihamdzic hat sich um das beste verfügbare RV-Talent bemüht, vielleicht zu lange gezögert. Hat nicht geklappt. Dann die nächstbesten verfügbaren Talente angefragt, alle zu teuer, und am Ende einen Routinier bei einem Verein gefunden, der uns Cuisance zumindest für ein Jahr abnimmt und so Costas Gehalt teilweise gegenfinanziert. Zu Sarr kann ich nichts sagen, aber er kann vermutlich einen soliden RV-BU geben, auch wenn es mich ärgert, dass er einen - vermutlich dennoch günstigen - Vierjahresvertrag erhält. Check, Note 3+.

    25 Millionen für einen 19 Jährigen sind uns zu viel, der bei Barca vermutlich Stamm spielen wird. Aarons, der als größtes RV Talent der Insel gilt und nebenbei auch noch offensiv spielen kann, hätte wohl 20+11 gekostet. Die sind zu teuer und man ist nicht überzeugt, aber ein 28 Jähriger Ex-Stürmer, der nicht ein Länderspiel auf dem Buckel hat und der selbst in Frankreich kein Stammspieler war, der ist jetzt für 10 Millionen die bestmögliche Lösung? Sehe nur ich hier ein Problem mit Kosten, Nutzen und möglichem Ertrag?


    Was mir hier komplett untergeht, sind die Monate des Abwartens. Man hat Nübel, Nianzou und dann Sané eingetütet und dann darauf spekuliert, dass der Markt komplett einbricht. Man hat sich hier komplett geirrt und hat dann fünf Minuten vor der Angst nehmen müssen, was irgendwo auch nur ansatzweise verfügbar war.


    Ja, Brazzo hat auch gute Transfers getätigt, aber das große Ganze ist halt sehr fragwürdig.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Feiern ist sicher übertrieben. Der Hauptgrund für die Kritik ist der extrem späte Zeitpunkt. Und der Hang zu Leihgeschäften.
    Ich kann die Kritik schon verstehen, dass das nicht nach planvollem Handeln ausschaut.
    Vieles scheint aber wegen Corona dem verständlicherweise vorsichtigen Budgetmanagement geschuldet zu sein. In der Hinsicht gab es ja diverse Stimmen unserer Bosse.

    Ich lass da Corona nicht als Ausrede zu.

    Das wirkte schon letztes Jahr arg improvisiert.

  • dann schau dir mal an, was Pep, Manu, Liverpool, Barca, Real, etc geholt haben.....😉

  • Am Anfang habe ich immer geärgert über die ganzen unreflektierten Wutbürgerkommentare, mittlerweile lache ich nur noch oder schüttle kurz den Kopf.

    Egal, wie man es macht, irgendetwas gibt es immer zu meckern, und das Gute ist, es ist immer vollkommen unabhängig von den Begleitumständen, z.B. Coronaminus etc.

    Man hat sich mit einem Topstar, einem großen Talent (Kouassi), einen Talent (Roca) und ggf. 3 Ergänzungsspielern verstärkt (+Nübel). EMCM wird nur in seltenen Fälllen spielen und wenn, dann wird er bis dahin gut integriert sein, Zirkzee kann derweil wachsen.
    Sarr ist keine schlechte französische Option, wobei wie bei Roca, den die meisten eh noch nie haben spielen sehen, aber schon ihr Urteil vorher gesprochen haben. Und Costa, ich hätte auch lieber Perisic behalten, auch von der Mentalität. Aber Costa ist kein schlechter und eine einjährige Leihe ist nun wirklich kein Drama, wenn vor ihm eh Coman und Gnabry stehen, mit denen man die CL gewonnen hat btw und als Upgrade drüber hinaus Sane sich geholt hat.
    Von daher ist mir unklar, warum ein Costa nun der große Fail sein soll, zumal man immer noch Musiala weiter einbauen kann in Ruhe.

    Qualitativ fehlt als Option klar Thiago, aber da konnte man erst Mal wenig machen, wenn man dne Spielerwillen sieht und man noch Geld einstreichen will.
    Dass Roca kein sofortiger 1zu1 Ersatz ist, ist auch klar, aber wen hätte man denn stattdessen holen sollen, der realistisch wäre.
    Und wie schon oft betont, Kimmich/Gore haben sehr gut funktioniert auch ohne Thiago.

  • Auf ersten Blick erscheint die A und B Aufstelkungen als großartig, aber man muss sich im klaren sein, dass man keine 60 Spiele in diesen Formationen bestritten werden. Leider muss man bei diesen Formationen mit einem Rotationanteil von ca 40 % und leider auch mit 1-2 Langzeitverletzen

    rechnen. Zur Verdeutlichung ein Beispiel, ich rechne damit dass Gnabry oder Coman nicht mehr als 60% aller möglichen Spiele absolvieren werden. Ich hoffe sehr, dass uns Pest und Colera sowie schwere Verletzungen nicht treffen werden.


    Für mich als ehemaligen 6er steht unserer MF als neuralgischen Bündel der Spielgestaltung im besonderen Fokus. Im Duo Goretzka - Kimmich fehlt mir auf, dass hier unsere Spielsteuerung nach dem Weggang von TA an Konstanz und Qualität verloren hat. Da müssen wir jetzt geduldig sein, bis Roca in die Rolle von Thiago reinwächst . Dieser Verlust istxazch eine Folge der schlechten Kaderplanung.


    Ich freue mich, dass wir Sane, Roca, Nianzou, Musiala, Richards haben.


    Costa, Chopo und Sarr bestätigen endgültig, dass Brazzo ein Transfer-Rezividist ist. Da muss er IMHO in der Zukunft nur für den Kadernachwuchs zuständig sein und die Verantwortung für die Neuverpflichtungen einer anderen Person übertragen werden. Zweimal den gleiche Fehler zu machen geht es nicht.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.