Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Hoffen wir mal das der super gau nicht eintrifft und kimmich nicht lange auafällt. Man sieht aber wieder das es absolut ein fehler war thiago nicht zu ersetzen. Wenn sich kimmich echt schwer verletzt "kreuzband" müssen wir eigentlich im winter nachlegen was wäre am markt? 🤔

    Einfach nur stellvertretend dich ausgewählt, nicht persönlich gemeint:


    Was macht ihr eigentlich, wenn wir weiter jedes Spiel gewinnen?

    Wird am Ende der Saison nach einem 5:1 im CL-Finale die These aufgestellt, dass man mit Thiago das Gegentor nicht bekommen hätte?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • „Aktuell“ kapier ich den Transfer nicht. Damit ist eigentlich alles gesagt, auch dein Hinweis auf die Geduld.

    Ein Transfer kann doch aber auch für die Zukunft Sinn ergeben und nicht für die (unmittelbare) Gegenwart. Dadurch wird er dann doch nicht „aktuell“ unverständlich.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Haaland muss und wird man auf dem Zettel haben. Der hat das Potenzial, ein ganz Großer zu werden. Schon jetzt ist der einfach kaum zu halten, weil er groß, kantig und dazu wahnsinnig schnell ist. Auf dem Niveau von Lewandowski ist er natürlich noch nicht, aber er ist eben auch erst 20 Jahre alt. Ich denke aber, dass er, wenn er Dortmund verlassen sollte, eher nach England oder Spanien geht.

    Haaland ist vom Spieledtyp her schon ähnlich zu Werner. Wenn du den in den Laufduelle etc schicken kannst, ist er ne Wucht. Dazu brutal im Abschluss. Wenn es aber ums Mitspielen geht, war das bisher eher mau, was ich von ihm gesehen habe.


    Daher sehe ich ihn auch in England, weil er da einfach hin passt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ich wüsste nur gerne was Flick dazu bewegt, Roca noch nicht einzubinden? Das wird er ja nicht aus irgendeiner Launer heraus so machen.

    Da dürfte es einfach von der Qualität nicht reichen bzw ist Flick von ihm nicht überzeugt. Das Flick dann da seine Sache durchzieht hat er ja auch letzte Saison bei cuisance und Odriozola gezeigt.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Haaland ist vom Spieledtyp her schon ähnlich zu Werner. Wenn du den in den Laufduelle etc schicken kannst, ist er ne Wucht. Dazu brutal im Abschluss. Wenn es aber ums Mitspielen geht, war das bisher eher mau, was ich von ihm gesehen habe.


    Daher sehe ich ihn auch in England, weil er da einfach hin passt.

    Das ist der Faktor, den er verbessern muss. Sonst ist er ein deutlich besserer Werner und würde hier wohl nicht ins System passen. Mal schauen, aber ich glaube, dass er nie für uns spielt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich weigere mich zu glauben, dass bei Roca die

    Qualität nicht reicht. Natürlich kann er Thiago nicht 1:1 ersetzen und Kimmich ist auch klar vor ihm. Mit Tolisso, der seine Stärken eher in der Offensive hat, sollte er es aber locker aufnehmen können.

  • Nicht nur bei Cuisance aber auch bei Fein der ja noch eher wir Roca veranlagt ist.

    Und Weil Salihamidzic ihn wohl unbedingt wollte und Flick wohl Tiago nachdem man Thiago unnötig abgegeben hatte.

  • Bei Sarr sieht man an allen Ecken und Enden, daß es für den FCB nicht reicht. Zweikampfverhalten, Stellungsspiel und Paßspiel sind doch wirklich unterdurchschnittlich.

    Aber er darf/muss spielen während Roca nicht mal 15 Minuten bei deutlicher Führung gegen Bielefeld oder Köln ran darf.

  • Bei Sarr sieht man an allen Ecken und Enden, daß es für den FCB nicht reicht. Zweikampfverhalten, Stellungsspiel und Paßspiel sind doch wirklich unterdurchschnittlich.

    Aber er darf/muss spielen während Roca nicht mal 15 Minuten bei deutlicher Führung gegen Bielefeld oder Köln ran darf.

    Bei Sarr blieb auch keine andere Wahl mehr außer Kimmich auf die RV zu schieben was nach dem Thiago Abgang nicht mehr geht.

  • Nicht nur bei Cuisance aber auch bei Fein der ja noch eher wir Roca veranlagt ist.

    Und Weil Salihamidzic ihn wohl unbedingt wollte und Flick wohl Tiago nachdem man Thiago unnötig abgegeben hatte.

    Flick wird sowas doch nicht auf dem Rücken der Spieler austragen.

  • Haaland ist vom Spieledtyp her schon ähnlich zu Werner. Wenn du den in den Laufduelle etc schicken kannst, ist er ne Wucht. Dazu brutal im Abschluss. Wenn es aber ums Mitspielen geht, war das bisher eher mau, was ich von ihm gesehen habe.


    Daher sehe ich ihn auch in England, weil er da einfach hin passt.

    Haarland ist eine Wucht und kann sich unserem Spiel anpassen. Dortmund wird ihn wie Lewandowski seinen Vertrag erfüllen lassen, weil kein Geld solche Spieler ersetzen kann, da bin ich mir sicher. Wir holen ihn als Lewandowski Nachfolge und er wird Lewa als Beispiel sehen, was man mit dem FCB erreichen kann. Warten wir bis Jahr 2023. AMEN.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde.

    Dass sich da alle einig sind, sehe ich überhaupt nicht. Die, die ihn wegen gestern kritisieren, kritisieren ihn doch schon die ganze Zeit. Sehen sich halt bestätigt.


    Es gibt aber auch nicht nur schwarz und weiß und Pauschalisierungen. Flick scheint auf ihn als ernsthafte Alternative zu setzen und ihn auch als solche zu sehen, sonst hätte der beim Topspiel gestern für ein Spiel eher im Mittelfeld umgebaut und Kimmich auf RV gestellt (so wie bei Odriozola und dem CL-Turnier). Dass der kein Stamm-RV auf Pavard-Niveau ist, dürfte jedem klar sein, vielmehr ist er ja ein klar definierter RV-BU, der zudem noch als offensive Alternative für diese Position gekauft wurde, um mehr taktische Variationen zu haben. Könnte vor allem dann nützlich werden, wenn Pavard geschont wird und wir gegen irgendein Fallobst zuhause in der Bundesliga spielen. Da kann man einen offensiven AV immer bringen.


    Dass es mal wieder ein Spieler ist, dem manche Leute keine Eingewöhnungszeit zugestehen (dass der Transfer zu spät war, kann man dann ja von mir aus trotzdem kritisieren, wenn man kritisieren will, denn das steht ja im Kontext dazu), finde ich schon relativ schwach. Man muss sich halt vor Augen halten, für welche Rolle und Position der geholt wurde. Ich vertraue da erstmal auf Flicks Urteil, der ihn von den Neuzugängen sogar am häufigsten einsetzt. Wenn er nichts mit ihm anfangen könnte, würde es ihm ergehen wie Odriozola in der letzten Saison.

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    gut, man hat halt viel zu lange wegen Dest gepokert. und dann war die Tür zu für andere Transfers wie z.B. Florenzi, den sich dann PSG geangelt hat.

    Auf der anderen Seite scheint Sarr ja etwas besser als Odriozola zu sein, so dass man ihn schon gegen Dortmund stellen kann, ohne dass er uns das Spiel im Alleingang verliert.

    Die entscheidende Frage für mich ist eher: wo ist der Mehrwert eines Bouna Sarr gegenüber einem Richards?

  • Die entscheidende Frage für mich ist eher: wo ist der Mehrwert eines Bouna Sarr gegenüber einem Richards?

    Als jemand, der so ziemlich jedes Spiel von Richards in der U19 und bei den Amas gesehen hat, erlaube ich mir mal, das zu beantworten: Richards ist ein gelernter IV, der auch bei den Amas erst so richtig performt hat, als er permanent auf IV gestellt wurde, nachdem er auf RV keinen einzigen Schritt nach vorne gemacht und stagniert hat. Der Mehrwert ist vor allem, dass Sarr ein offensiver Spielertyp ist, während Richards auf RV ein schwächerer Pavard ist. Das ist der Mehrwert und deshalb hat man ihn geholt. Erfahrener, anderer Spielertyp als Pavard, dadurch mehr taktische Möglichkeiten.


    Richards gehört sicherlich zu denen, die am weitesten sind von den Amas, deshalb hat Flick ihn auch für die Trainings hochgezogen und er ist oft bei den Profis im Kader. Das heißt aber trotzdem nicht, dass der automatisch längerfristig eine dauerhafte Profialternative ist. Daher sollte man da erstmal die Kirche im Dorf lassen, weil für viele, behaupte ich mal, die Richards-Referenz der eine Profieinsatz ist, den er vor einigen Wochen mal auf RV gemacht hat. Was vereinzelt gute Profileistungen auf fremden Positionen bedeuten, sehen wir gerade hervorragend bei Singh, der bei unseren Profis in einem Spiel eine gute Leistung auf LA gebracht hat und nun bei Nürnberg so gut wie keine Rolle spielt (115 Minuten in 7 Zweitligaspielen). Talentiert sind viele, sehr talentiert und somit für den Profikader des FCB geeignet, sind aber die wenigsten. Muss man sich auch immer dann vor Augen halten, wenn die Spieler vereinzelt gute Leistungen bei den Profis zeigen. Richards scheint man da nicht, oder zumindest noch nicht, als ernsthafte Alternative zu sehen, um hier dauerhaft den RV-BU zu geben. Und die Problematik, dass er keinerlei taktischen Mehrwert zu Pavard bietet, bleibt halt weiterhin bestehen.

  • Der Mehrwert ist vor allem, dass Sarr ein offensiver Spielertyp ist, während Richards auf RV ein schwächerer Pavard ist. Das ist der Mehrwert und deshalb hat man ihn geholt. Erfahrener, anderer Spielertyp als Pavard, dadurch mehr taktische Möglichkeiten.

    Super Erklärung. Da geh ich zu 100% mit Dir mit.

    Eins muss ich allerdings einwenden: auf der Stufe Rafinha sehe ich Sarr bei weitem nicht. Da fehlt es ihm deutlich an Klasse. Rafinha war unter Pep nicht umsonst auch Stammspieler.

    Trotzdem bin ich froh, dass wir Sarr überhaupt als Backup haben. Ich verstehe da nicht die Erwartungshaltung an einen 10 Mio Euro Transfer. Er ist eine Kaderergänzung. Nicht mehr aber auch nicht weniger.