Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde.

    Dass sich da alle einig sind, sehe ich überhaupt nicht. Die, die ihn wegen gestern kritisieren, kritisieren ihn doch schon die ganze Zeit. Sehen sich halt bestätigt.


    Es gibt aber auch nicht nur schwarz und weiß und Pauschalisierungen. Flick scheint auf ihn als ernsthafte Alternative zu setzen und ihn auch als solche zu sehen, sonst hätte der beim Topspiel gestern für ein Spiel eher im Mittelfeld umgebaut und Kimmich auf RV gestellt (so wie bei Odriozola und dem CL-Turnier). Dass der kein Stamm-RV auf Pavard-Niveau ist, dürfte jedem klar sein, vielmehr ist er ja ein klar definierter RV-BU, der zudem noch als offensive Alternative für diese Position gekauft wurde, um mehr taktische Variationen zu haben. Könnte vor allem dann nützlich werden, wenn Pavard geschont wird und wir gegen irgendein Fallobst zuhause in der Bundesliga spielen. Da kann man einen offensiven AV immer bringen.


    Dass es mal wieder ein Spieler ist, dem manche Leute keine Eingewöhnungszeit zugestehen (dass der Transfer zu spät war, kann man dann ja von mir aus trotzdem kritisieren, wenn man kritisieren will, denn das steht ja im Kontext dazu), finde ich schon relativ schwach. Man muss sich halt vor Augen halten, für welche Rolle und Position der geholt wurde. Ich vertraue da erstmal auf Flicks Urteil, der ihn von den Neuzugängen sogar am häufigsten einsetzt. Wenn er nichts mit ihm anfangen könnte, würde es ihm ergehen wie Odriozola in der letzten Saison.

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    gut, man hat halt viel zu lange wegen Dest gepokert. und dann war die Tür zu für andere Transfers wie z.B. Florenzi, den sich dann PSG geangelt hat.

    Auf der anderen Seite scheint Sarr ja etwas besser als Odriozola zu sein, so dass man ihn schon gegen Dortmund stellen kann, ohne dass er uns das Spiel im Alleingang verliert.

    Die entscheidende Frage für mich ist eher: wo ist der Mehrwert eines Bouna Sarr gegenüber einem Richards?

  • Die entscheidende Frage für mich ist eher: wo ist der Mehrwert eines Bouna Sarr gegenüber einem Richards?

    Als jemand, der so ziemlich jedes Spiel von Richards in der U19 und bei den Amas gesehen hat, erlaube ich mir mal, das zu beantworten: Richards ist ein gelernter IV, der auch bei den Amas erst so richtig performt hat, als er permanent auf IV gestellt wurde, nachdem er auf RV keinen einzigen Schritt nach vorne gemacht und stagniert hat. Der Mehrwert ist vor allem, dass Sarr ein offensiver Spielertyp ist, während Richards auf RV ein schwächerer Pavard ist. Das ist der Mehrwert und deshalb hat man ihn geholt. Erfahrener, anderer Spielertyp als Pavard, dadurch mehr taktische Möglichkeiten.


    Richards gehört sicherlich zu denen, die am weitesten sind von den Amas, deshalb hat Flick ihn auch für die Trainings hochgezogen und er ist oft bei den Profis im Kader. Das heißt aber trotzdem nicht, dass der automatisch längerfristig eine dauerhafte Profialternative ist. Daher sollte man da erstmal die Kirche im Dorf lassen, weil für viele, behaupte ich mal, die Richards-Referenz der eine Profieinsatz ist, den er vor einigen Wochen mal auf RV gemacht hat. Was vereinzelt gute Profileistungen auf fremden Positionen bedeuten, sehen wir gerade hervorragend bei Singh, der bei unseren Profis in einem Spiel eine gute Leistung auf LA gebracht hat und nun bei Nürnberg so gut wie keine Rolle spielt (115 Minuten in 7 Zweitligaspielen). Talentiert sind viele, sehr talentiert und somit für den Profikader des FCB geeignet, sind aber die wenigsten. Muss man sich auch immer dann vor Augen halten, wenn die Spieler vereinzelt gute Leistungen bei den Profis zeigen. Richards scheint man da nicht, oder zumindest noch nicht, als ernsthafte Alternative zu sehen, um hier dauerhaft den RV-BU zu geben. Und die Problematik, dass er keinerlei taktischen Mehrwert zu Pavard bietet, bleibt halt weiterhin bestehen.

  • Der Mehrwert ist vor allem, dass Sarr ein offensiver Spielertyp ist, während Richards auf RV ein schwächerer Pavard ist. Das ist der Mehrwert und deshalb hat man ihn geholt. Erfahrener, anderer Spielertyp als Pavard, dadurch mehr taktische Möglichkeiten.

    Super Erklärung. Da geh ich zu 100% mit Dir mit.

    Eins muss ich allerdings einwenden: auf der Stufe Rafinha sehe ich Sarr bei weitem nicht. Da fehlt es ihm deutlich an Klasse. Rafinha war unter Pep nicht umsonst auch Stammspieler.

    Trotzdem bin ich froh, dass wir Sarr überhaupt als Backup haben. Ich verstehe da nicht die Erwartungshaltung an einen 10 Mio Euro Transfer. Er ist eine Kaderergänzung. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    wir haben einen Backup ala Rafa gesucht. Da die Alternative eines jungen Spielers nicht möglich war hat man nun einen erfahrenen Spieler der auf RAV oder LAV einsetzbar ist. Das ist Sarr.

    MMn macht er es nicht so schlecht insbesondere wenn man bedenkt das er noch nicht lange hier ist und die Buli nicht kennt.

  • Warum haben wir ihn dann geholt?

    Warum hatte man odriozola geholt? Ganz einfach : der Kader war zu klein und man brauchte jemanden für die Position.


    Roca kann sicher ein ordentlicher back up sein bzw werden aber er wird nie einen Ausfall von kimmich kompensieren können.


    Er scheint auch nicht der typ zu sein den flick wollte, nicht umsonst hat er noch auf dantas bestanden.


    Mit fein ( der vom typ ähnlich ist wie roca) konnte flick auch nichts anfangen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • die Erklärung passt sicher auf nen leihspieler aber nicht auf einen der einen Vertrag bis 2025 bekommen hat

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    Ciao dreydel,

    Es reicht nicht für die Top 11, das stimmt sicher. Da sind sich ALLE einig. Das war aber schon so , als die Verpflichtung bekannt wurde.

    Er war und ist lediglich als backup eingeplant.Er wurde geholt, um pavard Ruhepausen zu geben schwächere Teams zu geben und um Kimmich nicht auf RAV zu binden. Das ist sein Platz im Kader.

    Trotzdem hat man mit ihm in der Startelf gestern gegen eine sehr gute Dortmunder Mannschaft mit viel Qualität gerade im Angriff gewonnen.

    Das spricht auch für ihn.

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    Natürlich war das gestern gar nix von Ihm. Bzw die Saison bei uns ist er bisher alles andere als gut.

    Aber man sollte Spielern schon eine halbserie Zeit geben hier anzukommen. Vor allem wenn sie keine Vorbereitung mitgemacht haben.


    Dann kann man Spieler bzw Transfers bewerten.


    Auch einen Roca würde ich noch nicht abschreiben. Die Transfers kamen halt einfach viel zu spät für eine ordentliche Vorbereitung.

  • Tja, vielleicht hätte man doch die naheliegenste und gleichzieitg finanziell günstigste Alternative wählen sollen, nämlich Rafinha aus Brasilien zurückzuholen.


    Es kann mir keiner erzählen, dass er bei einem Angebot seiner geliebten Bayern troztdem nach Piräus gegangen wäre. Bei uns hätte er sicherlich mehr verdienen können, gespielt hätte er bei seiner Flexibilität bestimmt auch genug und der Hauptgrund, weshalb er letztes Jahr gegangen ist, nämlich der Trainerverschnitt, der jetzt in Monaco sein Unwesen treibt, ist auch schon lange weg.


    Rafinha war defensiv immer sehr solide und auch offensiv ordentlich, hätte keinerlei Anpassungsschiwierigkeiten gehabt und hätte glaube ich auch keine Ablöse gekostet. Dazu noch eine Stimmungskanone, die unter Flick noch mal aufgeblüht wäre, alos eigentlcih eine Win-Win-Situaion. Ihm einen 1 Jahresvertrag geben mit Option auf Verlängerung und alles wäre gut gewesen.

    0

  • Erstaunlich finde ich, dass sich nun doch alle einig sind, dass es für Sarr bei uns nicht reicht, nachdem der vor wenigen Wochen noch als tolle Alternative gesehen wurde. Und das, weil er keine 30 Millionen gekostet hat. Es wird nun eben doch sehr deutlich, warum der in Frankreich nie wirklich Stammspieler war und war dort jeder an einen Aprilscherz glaubte als wir den gekauft haben. Für den 10 Millionen auszugeben, war einfach völlig hirnrissig, wenn du an anderer Stelle wieder sparst.

    Grundsätzlich bin ich ja selber jemand der Sarr kritisch sieht. Ich weiß nicht ob man so eine Ablöse für einen bald 30 Jährigen zahlen muss der in seiner gesamten Karriere wohl noch nicht so viel erreicht hat.


    Aber auf der anderen Seite muss man halt auch bedenken auf welcher Position man ihn geholt hat. Gute AV's zu finden ist halt wirklich nicht einfach und das problem haben wirklich alle Clubs.

    Schaut euch mal an was für eine Pflaume Meunier ist. Der kann halt wirklich überhaupt nichts.

    Und zusätzlich erschwert wird das ganze halt noch dadurch das wir quasi einen Stamm RV haben und es hier wirklich nur um die alternative geht.

  • Tja, vielleicht hätte man doch die naheliegenste und gleichzieitg finanziell günstigste Alternative wählen sollen, nämlich Rafinha aus Brasilien zurückzuholen.


    Es kann mir keiner erzählen, dass er bei einem Angebot seiner geliebten Bayern troztdem nach Piräus gegangen wäre. Bei uns hätte er sicherlich mehr verdienen können, gespielt hätte er bei seiner Flexibilität bestimmt auch genug und der Hauptgrund, weshalb er letztes Jahr gegangen ist, nämlich der Trainerverschnitt, der jetzt in Monaco sein Unwesen treibt, ist auch schon lange weg.


    Rafinha war defensiv immer sehr solide und auch offensiv ordentlich, hätte keinerlei Anpassungsschiwierigkeiten gehabt und hätte glaube ich auch keine Ablöse gekostet. Dazu noch eine Stimmungskanone, die unter Flick noch mal aufgeblüht wäre, alos eigentlcih eine Win-Win-Situaion. Ihm einen 1 Jahresvertrag geben mit Option auf Verlängerung und alles wäre gut gewesen.

    Wäre zumindest für eine Saison vollkommen ok gewesen.

    Wobei ich Sarr nicht so schlecht sehe wie viele andere hier. Das Problem bei Sarr ist für mich das er einfach in jedem Spiel 2-3 Böcke drin hat und damit seine eigentlich ordentliche Leistung wieder selbst kaputt macht.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Noch 6 Buli und 3 CL spiele bis zum Transferfenster.

    Davon 3 schwerere Spiele

    A Atletico 1.12.

    H RBL 5.12.

    A LEV 19.12.


    Ab Januar müssten Nianzou und Davies wieder voll einsatzfähig sein. Roca hoffentlich soweit mal zu spielen.


    Trotzdem wird man MMn überlegen etwas im ZM zu machen. Und Aouar ist der Spieler der infrage kommt und wo das Interesse anderer nicht mehr so stark ist. Arsenal haben Partey verpflichtet. Reals Fokus scheint auf Pogba und Camavinga zu liegen.

  • man sollte erstmal nutzen was man hat, warum willst du in der Zentrale was machen? Kimmich kommt wieder und wenn du im Winter jemand holst, der will auch spielen bzw kein Verein wird seine besten abgeben


    jetzt ist halt Flick gefordert und er wird das Problem lösen ..glaube nicht das wir im Winter was machen

  • Wir brauchen in der CL nur noch einen Sieg aus 3 Spielen zum Weiterkommen (2 mal zuhause) und wahrscheinlich auch für den Gruppensieg - wobei die Gruppenführung auch egal ist, weil man auch als Erster Pech haben kann.


    Bundesliga und Dfb-Pokal sind bis dahin wichtiger.

    0

  • Kann mir kaum vorstellen, dass man im Winter mehr macht als nur einen Transferà la Roca, Costa, etc. Entweder ein Talent für wenig Geld, oder ein Leihspieler. Da Kimmich aber ab Februar wieder eingerechnet werden kann, würde es mich wundern, wenn da was passiert.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."