Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Die Sportbild , wann hatten die zuletzt wirklich mal richtige Infos? bei Coman bin ich mir sicher das er verlängert und was Neutransfers ausgeht bin auch nicht ganz so skeptisch wie die Medien gerade

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Man setzt ja offensichtlich großes Vertrauen in das Urteilsvermögen von Nagelsmann ob bzw welche Spieler entwickelt werden können/sollen.


    Also gibt es wohl beim Trainingsauftakt ein intensives Schaulaufen für viele und damit eine letztmalige Chance sich zu beweisen.


    Sofern sie von Nagelsmann nicht schon vorher basierend auf vorhandenen Daten aussortiert wurden und garnicht eingeladen werden.

  • jetzt schon denn er wurde geändert......


    Die Bayern müssen sparen. Erste Spielernamen, die Nagelsmann intern bei Sportvorstand Hasan Salihamidzic (44) als potenzielle Neuzugänge angeregt haben soll, sind derzeit nicht umsetzbar. Ein erster Dämpfer! Daher muss seine Aufgabe lauten: verstärkt Stars selbst entwickeln.

    Wir haben einen der kleinsten Kader der Spitzenteams, wir sind umsatztechnisch in den Top5, wir haben Graupen wie Sarr oder Costa im Kader, wir verlieren Spieler mit hohen Gehältern wie Boateng, Alaba, Thiago, wir haben Cash auf der hohen Kante und was hört man? Wir müssen sparen, sparen, sparen.


    Das ist doch ein Witz mittlerweile.

    0

  • Den Campus gibt es jetzt 3,5 Jahre, davon 1,5 Jahre unter Corona-Bedingungen und seit einem Jahr gibt es praktisch keinen Spielbetrieb.


    Unglaublich das da jetzt nicht die Messis in Truppenstärke rausmarschieren. Was für Vollversager.... :P:thumbdown:

    es gab auch davor die Jugendabteilung, also hier zu tun als man hätte vor 3,5 Jahren bei 0 begonnen, ist ein nicht objektives Betrachten der Situation.


    Messis in Truppenstärke verlangt ja niemand, aber es ist dort kein einziger, dem man derzeit den Sprung zutrauen würde, zumindest fällt mir keiner ein.


    Will man auf Entwicklung setzen, muss man definitiv zukaufen.

    0

  • Insgesamt sind das sehr vage „News“. Coman hat bis 2023 Vertrag, im Falle eines Falles, kann man den 2022 immer noch verkaufen. Zudem steht wohl im Bericht, dass es „schwierig“ ist, die Forderungen zu erfüllen, nicht dass wir das nicht tun wollen. Da immer nur United als möglicher Abnehmer genannt wird, halte ich das für lanciert, um

    Druck auf uns auszuüben und mehr Gehalt zu zahlen. Ein Spieler mit Ambitionen geht nicht zu United. Wäre es ernst, würden wohl vor allem die üblichen Verdächtigen kursieren: Real, City, PSG, Barca und co.


    Bei Süle ist das Szenario natürlich realistisch, allerdings kommen wir dann zu dem Problem, vor dem ich die ganze Zeit Angst hatte: Wir stecken das Geld in einen weiteren IV. Das war die ganze Zeit die Befürchtung, im Endeffekt würden die Süle-Millionen uns dann nicht viel gebracht haben. Man hätte einfach mit Boateng verlängern müssen und ggf. nächste Saison (mir prallerer Kasse) noch mal nach einem IV schauen können. Oder die Entwicklung von Richards und co. abwarten. Dieses Jahr hätte man die Süle-Kohle dann in einen ZM stecken können.


    Dass Lewandowski unzufrieden sein soll und sich umschaut, gehört wohl auch eher zu Zahavis-Taktik. Das hört man doch praktisch jeden Sommer und trotzdem spielt er seit 2014 beim FCB. Typisches Säbelrasseln, wie immer. Ist halt auch immer die gleiche Masche.


    Dass mit den Spielerwünschen von Nagelsmann ist natürlich extrem unkonkret. Keine Ahnung, wieso dann keine Namen durchsickern. Insofern fraglich, wie viel da dran ist oder wie konkret das wirklich ist. Dass wir nicht viel kaufen können, ist ja klar. „Seinen“ Abwehrchef hat er immerhin schon, daher weiß ich nicht, was er noch so für teure Förderungen haben kann. Er kennt die finanzielle Lage ja auch.

  • Es scheint aber ja genau das einzutreten, was schon vermutet worden ist. Nagelsmann will in erster Linie einen RV und erst danach einen ZM.

    Dann wird sich Brazzo jetzt eben mal ins Zeug legen müssen. Zum Glück haben wir in der IV einige Talente am Start und selbst bei einem Abgang von Süle mit Hernandez, Dayot und Pavard drei gestandene Spieler. Nianzou, Richards und Mbi dahinter reichen völlig. Dann muss man eben Süle verkaufen, wenn man ohnehin unzufrieden ist und Nagelsmann seinen RV kaufen.


    Andernfalls sehe ich hier schon wieder einen sehr turbulenten Sommer mit jeder Menge Feuer durch die Presse.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Oder mal Nachhilfe beim BVB nehmen, wie man Spieler mit hohem Potenzial für wenig Geld anlocken kann

    Ganz einfach, in dem man ne Kackmannschaft hat, die grade gut genug ist um CL zu spielen, in der sich aber jeder Jungspund mit Talent zutrauen kann, sich durchzusetzen.

    Ich bin nicht ganz sicher, ob das ein Weg ist, der für den FcB sinnvoll ist...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Naja Pulisic, Sancho, Bellingham, Haaland und Co hätten uns auch gut zu Gesicht gestanden. Müssen ja nicht in er Dichte aufschlagen, aber einer pro Saison versuchen zu integrieren wäre nicht schlecht.

  • Man hätte einfach mit Boateng verlängern müssen und ggf. nächste Saison (mir prallerer Kasse) noch mal nach einem IV schauen können. Oder die Entwicklung von Richards und co. abwarten. Dieses Jahr hätte man die Süle-Kohle dann in einen ZM stecken können.

    Mit Boateng zu verlängern, Süle zu verkaufen. Ein absoluter No-Brainer.


    Man muss jetzt auf dem Transfermarkt zuschlagen, die Preise sind historisch niedrig und wir haben nach wie vor Cash. Im kommenden Jahr jammern wir wieder, dass alles so teuer ist und die bösen anderen Vereine wieder mit Geld um sich werfen.


    Es ist ja auch nicht so, dass wir einen üppig besetzten Kader haben. Die Belastung hat uns mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht in der Crunchtime, so wie viele Jahre zuvor und - Überraschung - in der Corona Pause letztes Jahr und einem fitten Team, da konnten wir den Kader uns seine Stärke ausspielen.

    0

  • der Output des Campus ist ohnehin katastrophalal. Die einzigen die es gepackt haben wurden extern zugekauft (Musiala Phonzie).


    Eigentlich viel zu wenig bei dem finanziellen Aufwand.
    und wenn nichts ordentliches nachkommt, gibt es auch nichts zu entwickeln. Da müsste man schon 4-5 Talente 16-18 bekommen die unmittelbar vor dem Sprung zu de Herren sind.

    Wie stellst du dir das denn vor? Soll der Campus ein Gewächshaus für kommende Weltfußballer sein? Natürlich muss man extern zukaufen, was wir auch nach und nach immer mehr gemacht haben. Oder sollen wir zukünftig wieder nur Spieler aus dem Münchner Umland holen?

    Rhein, Sieb, Sanyang, Musiala, Arrey-Mbi, Scott, Che, Hepburn, Morrison usw. Viele der genannten Jungs sind gerade mal 18 Jahre alt oder jünger. Alle Extern dazu geholt. Und nicht jeder Spieler kann einen Raketenstart wie Davies oder Musiala hinlegen. Das sind zwei Spieler, die, wenn die Entwicklung so weiter geht, Weltklasse Spieler werden.


    Beschäftige dich doch mal mit den Junioren, bevor du solch einen Schmarrn schreibst. Wir haben im Unterbau wahnsinnig viele Spieler, bei denen es sich in den nächsten 12-24 Monaten entscheiden wird, wohin die Reise geht. Und oben sind nur Spieler, die in den letzten Jahren hinzukamen. Mit Tillman, Günther, Lawrence gibt es noch Spieler, die schon seit jüngeren Jahren bei uns spielen. Einen Stiller beispielsweise hätte ich hier mit Kusshand behalten, stattdessen wurden Roca und Dantas geholt. Wenn hier alle paar Jahre ein Musiala dabei ist, rentiert sich die ganze Jugendarbeit für uns auf einen Schlag. Und bei den ganzen oben genannten ist die Chance groß, dass 1-2 es bei uns mindestens zum Kaderspieler packen. Andere werden Bundesligaspieler und bringen Ablösen ein, womit der finanzielle Aufwand gegen 0 geht.


    Musiala wurde als 16 Jähriger geholt, passt doch also genau in das von dir genannte Schema?

    Oder gilt er dann doch nicht mehr als Campus Spieler, weil es nicht in deine Argumentation passt?


    Wenn man aber tatsächlich die Erwartungshaltung hatte, dass am Campus Jahr für Jahr ein Spieler wie Musiala bei rumkommt, dann sollte man mal dringend in sich gehen. Das leistet kein Campus der Welt. Denn neben dem jungen Talent gibt es noch wahnsinnig viele Faktoren, die genau in dem Moment stimmen müssen.

  • Danke dafür, dann kann ich mir Schreibarbeit sparen.


    goelsenbaer , dein Gemotze an allem ohne Sinn und Verstand wird langsam echt anstrengend. Beschäftige dich doch einfach mal mit den Dingen, bevor du dich hier ständig zum Obst machst. Das hat echt was von einem weinerlichen Teenager, der halt meckert, weil er es nicht besser weiß...

  • Wir haben einen der kleinsten Kader der Spitzenteams, wir sind umsatztechnisch in den Top5, wir haben Graupen wie Sarr oder Costa im Kader, wir verlieren Spieler mit hohen Gehältern wie Boateng, Alaba, Thiago, wir haben Cash auf der hohen Kante und was hört man? Wir müssen sparen, sparen, sparen.


    Das ist doch ein Witz mittlerweile.

    Sparen müssen irgendwie alle.


    Grundsätzlich besteht doch Einvernehmen darüber, dass es einen großen Druck gibt, das viele Clubs Spieler abgeben müssen.
    Der war schon groß im letzten Sommer, wurde aber von den Clubs nicht richtig ernst genommen, da man dachte das Zuschauereinnahmen generiert werden könnten. Mit einem totalen Ausfall haben nur wenige kalkuliert- wie der FCB- mit dem Resultat das die Finanzen jetzt so desaströs sind , das man etwas machen MUSS und nicht wieder aufschiebt.

    Sicherlich hat man beim FCB geglaubt das diese Situation schon damals größeren Druck erzeugt, mit dem Resultat günstig gute Spieler abzugreifen. Man hat nicht damit gerechnet das die Clubs die Spieler größtenteils halten.


    Das wird jetzt anders sein. Es kommen so viele Spieler auf den Markt das es im Prinzip ein Schlaraffenland für Käufer ist, sofern sie in der Lage sind zu kaufen.

  • Das wird jetzt anders sein. Es kommen so viele Spieler auf den Markt das es im Prinzip ein Schlaraffenland für Käufer ist, sofern sie in der Lage sind zu kaufen.

    Aber wie du schon sagst, haben wir genau das bereits im letzten Sommer gesagt. Man hatte die Hoffnung, zumindest eine Halbserie mit Zuschauern spielen zu können. Nun geht es mit dem Impfen aber wahnsinnig gut voran. Die Hoffnung auf (halb-)volle Stadien dürfte nun noch deutlich größer sein, als noch vor einem Jahr. Damit einhergehend steigen auch die Einnahmen wieder. In England darf wieder mit Zuschauern gespielt werden, selbst in Deutschland ist es theoretisch wieder möglich.


    Ich denke, pauschal wird man den Markt nicht bewerten können. Verein X wird auf Zuschauer setzen, Verein Y kalkuliert hingegen lieber mit einem durchwachsenen Szenario. Und der Fußball hat uns gelehrt, dass die meisten Vereine sich doch nach ihrem Wunschszenario ausrichten.


    Alle werden billig kaufen wollen, nicht viele werden aber billig verkaufen wollen.

  • Das stimmt. Aber einige werden MMn diese Entscheidung wie sie kalkulieren wollen, nicht mehr so treffen können da der finanzielle Druck zu groß geworden ist.

    Letztlich ist man hinterher immer schlauer.

    MMn ist die Strategie der Clubführung jetzt abzuwarten, zu beobachten und dann ggf. auch prompt zuschlagen zu können, die richtige. Solange man eben nicht wieder bis zum letzten Tag wartet. Mit Upa und Nagelsmann sind die wichtigsten Baustellen geschlossen. Bin mir sicher das da noch 1-2 Spieler definitiv kommen. Lasen wir uns in den nächsten 3 Monaten überraschen.

  • Naja Pulisic, Sancho, Bellingham, Haaland und Co hätten uns auch gut zu Gesicht gestanden. Müssen ja nicht in er Dichte aufschlagen, aber einer pro Saison versuchen zu integrieren wäre nicht schlecht.

    Die sind alle gekommen, weil sie wissen, dass sie im Zweifel nach 1-2 Jahren guter Leistung den Sprung in die PL machen können. Und das geht am einfachsten mit einem Kackkader gespickt mit eben jenen Supertalenten. Keiner von denen kam, weil der BVB so eine riesige Strahlkraft hat.

    Das ist auf uns leider (oder besser Gott sei Dank) nicht übertragbar.

  • Die Entwicklung des Campus ist doch derzeit sehr positiv. Klar, oft sind es auch Spieler, die man mit 16, 17 oder 18 holt, aber auch das gehört dazu. Die muss man eben auch finden, wenn sie noch "nur" 500 000 € kosten (oder weniger), anstatt 50 Mio. € 3 Jahre später. Insofern gehört auch das zu guter Campusarbeit.


    Der Output ist doch jetzt schon höher als in den letzten 10 Jahren. Selbst einen Zirkzee oder auch einen Spieler wie C. Richards haben wir doch jahrelang nicht hervorgebracht. Von Musiala mal ganz zu schweigen. Und der Campus befindet sich immer noch im Anfangsstadium, man wies ja von Anfang an darauf hin, dass man nun nicht im Jahresrhythmus Top-Talente herausbringt, sondern dass das auch noch einige Jahre dauern wird, bis die neuen Strukturen sich positiv auswirken.


    Daran muss man wirklich nicht rummäkeln, wenn man sich auch nur eine Sekunde mit unseren Jugendteams oder den Amas beschäftigt hat. Ich denke, daran hakt es dann wohl vor allem. Und über die neidischen Blicke zum BVB müssen wir hoffentlich nicht wieder debattieren. Das wurde ja nun wirklich schon zigmal durchgekaut.