Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Welche genau?

    Wo willst du anfangen? Abgang von Thiago, stockende Verhandlungen mit Alaba, Probleme zwischen Brazzo und Flick, Flicks Abgang beim FCB, Brazzo verhandelt mit Nagelsmann und wirklich immer hieß es hier im Forum, dass die doch keine Ahnung hätten.

    Die sind wohl gar besser informiert als die Presseabteilung des FCB.

    0

  • Schade das wir bei Bellingham nicht zum Zug gekommen sind. Der hätte gut reingepasst.

    Das ist halt ein gutes Beispiel. Den wollten wir ja haben, haben ihm sogar mehr Gehalt als der BVB geboten. Aber er wollte halt nicht zu uns, sondern zum BVB. Warum? Weil er sich da 2-3 Jahre entwickeln kann und dann komplett problemlos die Biege zurück in die PL machen kann. Wie bei Sancho halt auch, an dem wir ja auch dran waren.


    Den Weg können wir natürlich auch gehen. Aber dann war's das mit Champions-League-Ambitionen.

  • Sparen müssen irgendwie alle.


    Grundsätzlich besteht doch Einvernehmen darüber, dass es einen großen Druck gibt, das viele Clubs Spieler abgeben müssen.
    Der war schon groß im letzten Sommer, wurde aber von den Clubs nicht richtig ernst genommen, da man dachte das Zuschauereinnahmen generiert werden könnten. Mit einem totalen Ausfall haben nur wenige kalkuliert- wie der FCB- mit dem Resultat das die Finanzen jetzt so desaströs sind , das man etwas machen MUSS und nicht wieder aufschiebt.

    Sicherlich hat man beim FCB geglaubt das diese Situation schon damals größeren Druck erzeugt, mit dem Resultat günstig gute Spieler abzugreifen. Man hat nicht damit gerechnet das die Clubs die Spieler größtenteils halten.


    Das wird jetzt anders sein. Es kommen so viele Spieler auf den Markt das es im Prinzip ein Schlaraffenland für Käufer ist, sofern sie in der Lage sind zu kaufen.

    Ich sehe den Druck Spieler abzugeben nicht universell. Das kann für einige Clubs gelten, aber das war bereits letzte Saison so. Die Clubs werden bis zum Letzten ihr Tafelsilber behalten. Das war eigentlich klar, weil man sich damit jeglicher sportlicher Möglichkeiten für die Zukunft beraubt. Das war eine absolute Fehleinschätzung. Auf die wenigen Spieler von Qualität die abgegeben werden müssen konzentrieren sich dann einige wenige potente Bieter, was den Preis dann wieder höher werden lässt.


    Unser "günstiges Abgreifen" sieht doch ganz anders aus: wir holen Sane und Upamecano für zusammen ca. 100 Millionen und zerschiessen uns damit nebenbei mal das Gehaltsgefüge, was uns jetzt bei Coman und weiteren Spielern auf die Füsse fällt, bei denen Vertragsverhandlungen anstehen. Das kann man machen, wenn man entsprechende Breite mit Qualität hat.


    In Anbetracht der Preislage und der finanziellen Gegebenheiten sind das absolute Großausgaben, die sich auf zwei Spieler konzentrieren. Sane hat sich gefangen, sticht für 17 Mio Jahresgehalt aber nicht so heraus, dass er ein absolutes Upgrade wäre und bei Upamecano hatte man in den letzten Spielen das Gefühl, man würde Süle 2.0 verpflichten. Wenn die beiden nicht deutlich einschlagen, haben wir Geld unnötig "verbrannt".


    Nebenbei schaffen wir es auch Flick loszuwerden und für Nagelsmann 25 Millionen hinzulegen. Kann man machen, muss man aber nicht.


    Günstig abgreifen funktioniert bei uns überhaupt nicht, weil wir schlecht verhandeln und dann darauf angewiesen sind, auf der Resterampe zu wühlen, weil Vereine uns eben nicht einen üppigen Corona Rabatt gewähren. Vielmehr lassen wir Liverpool mal eben 5 Mio als Anzahlung für Thiago durchgehen, damit die einen Tag später irgendeinen Spanier/Portugiesen für über 40 Mio holen können.


    Das ist auf so vielen Ebenen unstimmig und ungeplant was wir machen und es kostet uns nebenbei noch eine Menge Geld, denn obwohl unser Kader einer der kleineren der Spitzenteams ist, ist er auch einer der teuren Kader.

    0

  • Das ist halt ein gutes Beispiel. Den wollten wir ja haben, haben ihm sogar mehr Gehalt als der BVB geboten. Aber er wollte halt nicht zu uns, sondern zum BVB. Warum? Weil er sich da 2-3 Jahre entwickeln kann und dann komplett problemlos die Biege zurück in die PL machen kann. Wie bei Sancho halt auch, an dem wir ja auch dran waren.


    Den Weg können wir natürlich auch gehen. Aber dann war's das mit Champions-League-Ambitionen.

    Definitiv.

    Es ist eben nie entweder oder sondern die Mischung. Der Top Kernkader muss gesichert langfristig stehen und dann je nachdem ergänzt werden. Der Ansatz ist mMn völlig in Ordnung.

  • Hallo,

    Wir stecken das Geld in einen weiteren IV

    muss meiner Meinung nach nicht sein. Mit Lucas Hernandez, Dayot Upamecano, Benjamin Pavard und Tanguy Nianzou haben wir 4 Spieler für 2 Positionen. Dann müsste aber sicher Chris Richards zurückkommen und wir wären meiner Meinung nach ausreichend gut und breit besetzt. Die Leistungen von Niklas Süle waren einfach zu schwankend in dieser Saison, daher würde ich es seinen Abgang begrüßen. Das war teilweise erschreckend, teilweise hatte man den Eindruck, der "alte" Niklas Süle ist wieder zurück und er hat geglänzt wie zu seinen besten Zeiten.

    Abhängig davon, ob und für wieviel wir unsere vielen anderen zurückkommenden Leihspieler loswerden, da sehe ich bei keinem eine realistische Chance, dass er unseren Kader verbessern könnte, könnten wir zusammen mit dem Geld für Niklas Süle noch mal aktiv werden. Aufgrund der schlechten Performance von Bouna Sarr entweder für einen Rechtsverteidiger oder im zentralen Mittelfeld.


    Ralf

  • Es gibt doch hier mehrheitlich Konsens das es letztes Jahr bis auf Sane und Nianzou bescheiden gelaufen ist. Unterschiedliche Auffassungen gibt es darüber wer verantwortlich ist.


    Wenn man das jetzt mal zur Seite packt und nach vorne sieht, dann ist mMn der Ansatz jetzt erst einmal zu warten, nicht verkehrt.

    Solange man seine Hausaufgaben gemacht hat und genau weiß was man will.

    Kahn wird jetzt mehr Einfluss nehmen.

    So wie man jetzt gezielt und zügig Upa und Nagelsmann unter Dach und Fach gebracht hat, ist es doch gut.


    Es ist doch klar was wir machen müssen:

    Backup DZM/ZM und RAV.


    Abwarten.

  • Naja Pulisic, Sancho, Bellingham, Haaland und Co hätten uns auch gut zu Gesicht gestanden. Müssen ja nicht in er Dichte aufschlagen, aber einer pro Saison versuchen zu integrieren wäre nicht schlecht.

    19/20 Davies

    20/21 Musiala

    21/22 schau mer mal. Vielleicht Nianzou.


    Geht in die richtige Richtung.

    0

  • Es gibt doch hier mehrheitlich Konsens das es letztes Jahr bis auf Sane und Nianzou bescheiden gelaufen ist. Unterschiedliche Auffassungen gibt es darüber wer verantwortlich ist.

    Man möchte meinen der Sportvorstand, aber hier wurden auch schon die Spieler bzw. der Spielerrat für Costa verantwortlich gemacht. Es bleibt also lustig.

    Wenn man das jetzt mal zur Seite packt und nach vorne sieht, dann ist mMn der Ansatz jetzt erst einmal zu warten, nicht verkehrt.

    Warten ist nicht verkehrt, aber dazu braucht es einen klaren Plan, Alternativen und Handlungswillen. Den haben wir aber nicht.

    Solange man seine Hausaufgaben gemacht hat und genau weiß was man will.

    Da darf man berechtigte Zweifel haben.

    Kahn wird jetzt mehr Einfluss nehmen.

    Keine Ahnung wie man ihn einschätzen soll. Bis zum Nagelsmann Deal zu farblos, zu Wischi-Waschi, was natürlich daran liegen wird, dass Kalle ja noch da ist. Es besteht zumindest Hoffnung.

    So wie man jetzt gezielt und zügig Upa und Nagelsmann unter Dach und Fach gebracht hat, ist es doch gut.

    Mei, bei Upa das alte Spiel mit der AK. Das ist keine große Kunst. Und bei Nagelsmann haben wir über Monate eine schlechte Figur mit Flick abgegeben, um dann unter dem Einsatz von viel Geld mit dem Rücken zur Wand schnell eine offensichtliche Lösung zu präsentieren.

    Es ist doch klar was wir machen müssen:

    Backup DZM/ZM und RAV.

    Eigentlich ist das den meisten klar, auch was Qualität und Breite angeht, nur passiert es nicht. Denn das Problem haben wir nicht erst seit gestern.

    Abwarten.

    Ja, nur bitte nicht bis zum letzten Tag.

    0

  • Welche genau?

    Du kannst ja gern in verschiedensten Threads hier lesen. Es ist bekannt, dass die Bild und die SportBild seit ein paar Jahren wieder sehr sehr gut informiert sind, was uns betrifft. Das ist nicht meine eigene, persönliche Einschätzung. Das ist hier gesetztes Wissen, weil wir alle das ständig beobachten können.

  • In der kommenden Transferperiode muss unser Transferstratege und Held der Last-Minite-Verpflichtungen Brazzo in die Mutter aller Schlachten ziehen.


    DIE Priorität der Prioritäten ist ein wahrer 6er, ein Wellebrecher für gegnerische Angriife mit einem hohen Defensiv- und Spieleröffnungspotenzial. Dies war unsere große Schwachstelle in dieser Saison.


    Endlich einen RV-Backup, auf den man sich verlassen kann und der dem Flügelspieler hilft, die gegnerische Abwehr zu überlaufen. Generell erzielt unsere Abwehr viel zu wenig Tore, dieser Zustand ist skandalös für einen Topclub.


    Die weiteren Prioritäten werden sich von den realisierten Abgängen abhängig sein.


    Da 3 Topwinger in unseren Reihen verletzunganfällig sind müssen wir über den 4. Winger nachdenken, um mehr Ersatzlösungen zu erhalten. Dies ist insbesondere auf unser Spiel mit Flügelzangen zurückzuführen.

    Mit Floptranfer Costa aber gab es ein echtes Ungleichgewicht in diesem so wichtigen Mannschaftsteil.


    Wenn die Schwachstellen erkannt sind, dann gibt es schon ein Hauch der Hoffnung.

  • Über den Output vom Campus kann man sich in den letzten 2 Jahren sicher nicht beschweren. Das geht schon in die richtige Richtung.


    Das ersetzt am Ende aber keine Transfers. Man kann nicht den Anspruch haben, die CL gewinnen zu wollen und dann nur von der Jugend oder Notlösungen leben. Der Kader ist doch in der Quantität und auch in der Qualität so dünn wie nie. Die wenigen Spieler, die Weltklasse sind, tragen den Laden, während die komplette Ersatzbank nur dazu da ist, damit es auf dem Mannschaftsphoto nicht so leer aussieht. Und oft genug ist die Bank noch nicht mal voll.


    Das kann auch in Corona-Zeiten nicht der Anspruch des FCB sein und den Schuh müssen sich die Verantwortlichen anziehen. Dass wir dann scheinbar bei Coman wieder die Handbremse anziehen, nachdem wir bei Sané die Taschen aufgemacht haben, zeigt doch das ganze Dilemma. Es passen gewisse Puzzle-Teile einfach nicht zusammen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Über den Output vom Campus kann man sich in den letzten 2 Jahren sicher nicht beschweren. Das geht schon in die richtige Richtung.


    Das ersetzt am Ende aber keine Transfers. Man kann nicht den Anspruch haben, die CL gewinnen zu wollen und dann nur von der Jugend oder Notlösungen leben. Der Kader ist doch in der Quantität und auch in der Qualität so dünn wie nie. Die wenigen Spieler, die Weltklasse sind, tragen den Laden, während die komplette Ersatzbank nur dazu da ist, damit es auf dem Mannschaftsphoto nicht so leer aussieht. Und oft genug ist die Bank noch nicht mal voll.


    Das ist doch komplett überzogen.

    So dünn wie nie. Von der QUALITÄT.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen bei einem Team, das letztes Jahr die CL gewonnen hat, seitdem nur einen wichtigen Spieler verloren hat und dafür einen anderen Hochkaräter verpflichtete und auch dieses Jahr nur 2 relevante Spieler verlieren wird, von denen zumindest einer absolut hochkarätig ersetzt wird.

    Qualitativ ist das nach wie vor eine herausragend besetzte Mannschaft. Eine, die sich vor keinem Team der Welt verstecken muss und die derzeit an den beiden Enden die jeweils deutlich weltbesten Spieler auf ihrer Position hat, mit Kimmich/Goretzka/Müller mit das beste Mittelfeld im Weltfußball, nächstes Jahr mit Upa/Hernandez eine absolute Top-IV und auch auf den Winger-Positionen mit sogar 3 absoluten Krachern aufwarten kann.

    Davies ist auf dem Weg einer der besten AV der Welt zu werden, auch wenn er diese Saison „nur“ internationale Klasse hatte und auch Pavard ist ein Topspieler.

    Diese erste 11 strotzt vor Qualität. In einem Maße, wie ich sie beim FcB jedenfalls noch nicht erlebt habe (die 70er habe ich nicht erlebt).

    Die Tiefe könnte sicher besser sein, das stimmt. Aber auch da haben wir zumindest bei den Wingern eine nie dagewesene Tiefe, mit Süle einen Top-BU als IV, mit Musiala und Nianzou 2 absolut herausragende Talente auf dem Sprung und mit Chupo immerhin einen soliden Lewa-BU was auch nicht immer der Fall war.

    Gerade im ZM könnte es sicher besser aussehen, die AV ist jetzt auch nicht gerade heroisch tief besetzt.

    Aber diese absurde Panikmache ist weit, weit überzogen.

    Mit diesem Kader kann und muss das Ziel sein, in der CL eine gehörige Rolle mitzuspielen und das, obwohl die Transferperiode noch gar nicht wirklich angefangen hat.

    Die erste 11 steht und wir brauchen nur ein paar Backups.

    In der Situation waren wir nicht oft.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Es geht doch nicht um die erste 11/12, denn die steht.


    Neuer

    Pavard Upa Lucas Davies

    Kimmich Goretzka

    Müller

    Sane Lewa Coman/Gnabry


    Nianzou Musiala Omar Roca CM


    = 16 Kernkaderfeldspieler


    Es geht um Ergänzungs und Kaderspieler


    ??? bei Süle Tolisso Sarr

    sowie Richards Zirkzee Cuisance Fein Batista Mai Dajaku


    ??? youngster

  • Ich sehe den Druck Spieler abzugeben nicht universell. Das kann für einige Clubs gelten, aber das war bereits letzte Saison so. Die Clubs werden bis zum Letzten ihr Tafelsilber behalten. Das war eigentlich klar, weil man sich damit jeglicher sportlicher Möglichkeiten für die Zukunft beraubt. Das war eine absolute Fehleinschätzung. Auf die wenigen Spieler von Qualität die abgegeben werden müssen konzentrieren sich dann einige wenige potente Bieter, was den Preis dann wieder höher werden lässt.

    In jedem Club ist die Situation in jedem Mannschaftsteil anders, darum kann man diese Frage, ob ein Club gezwungen ist,seinen Tafelsilber zu verkaufen oder nicht, immer bezogen an einen konkreten Club betrachten.


    Nehmen wir, z.B, Stade Rennes. Der Club ist dank des reichen Besitzers nicht zwingend wie viele franz. Clubs auf die Transfereinnahmen angewiesen und dennoch wird er höchstwahrscheinlich Nzonzi und Camavinga nicht halten können, weil sie wechselwillig sind. Rennes aber hat keine Angst, einen 17jährigen oder einen 16jährigen im DZM aufzustellen, als Nzonzi und Cama fehlten. Gleichzeitig suchen sie nach Talenten in der Liga1 und Liga 2.


    Wir haben gegen Atletico im CL ein gutes Experiment gemacht und einige Reservedpieler aufgestellt. Ich hoffe sehr, dass wir oft diesen Mut haben werden. Die anderen Clubs tun es aus der Not, weil sie wissen dass sie ihre Besten nicht halten können, wir müssen dies tun, weil nur so können wir eigene Jugend weiterentwickelt.

  • Das Problem ist doch ohnehin die Denkweise, dass wir unsere zweite Reihe überwiegend mit Backups besetzen sollen. Woher kommt dieser Wunsch eigentlich? Seit wann ist der Konkurrenzkampf selbst unter Fans nicht mehr erwünscht?


    Die Positionen hinter Leute wie Neuer, Lewandowski und Müller, die wirklich nahezu unantastbar sind, mit Backups zu besetzen, ist ja absolut in Ordnung.


    Man kann doch aber nicht einfach im ZM, AV und der IV den Konkurrenzkampf für beendet erklären. Das funktioniert bei keinem Club. Schon gar nicht bei uns.