Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Joa dann wurschteln wir uns eben durch die Saison. Meisterschaft wirds schon werden weil sich alle anderen wieder zu dumm anstellen.

    Und dann ist auch alles paletti weil 10. mal in Folge Meister ist das wichtigste Ziel.


    Lange wird das aber nichtmehr gut gehen so.

    Braucht wohl mal wieder eine Saison ohne Titel damit ein gewisses umdenken stattfindet.

  • So eine Saison ohne Titel ist für manchen hier im Forum tatsächlich ein Horrorszenario.


    Brazzo sagt nix, Kahn sagt einiges und Hainer ebenfalls. Das mag einem nicht unbedingt gefallen, aber die Entscheidungen sind "da oben" genau so gefallen.


    Mir wäre auch lieber, wir hätten Boa noch zu halten versucht und auch den freundlichen Spanier mit dem Schultertrick nicht in des Pöhlers Rachen geworfen, aber derzeit ist die Marschrichtung "Sparen" vorgegeben. Könnte also eine spannendere Saison als die vorhergehenden werden.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Es ist aber schon arg daneben davon zu sprechen, mit Richards, Upa und Ulreich (!) schon früh seine Hausaufgaben gemacht zu haben.

    Die Hausaufgabe Ulreich war wohl eher eine zusätzliche Strafarbeit, weil man in der Vorwoche ohne Hausaufgaben erwischt worden ist und dabei noch frech wurde.


    Aber ich vergas auch, dass Hernandez ein Neuzugang ist. Somit ersetzen wir Alaba und Boateng einfach mit Upa und Hernandez.

    Mal schauen, wer dann die 2.700 Minuten unseres Neuzugangs übernehmen wird.

  • Bei BILD steht "Bayerns Transfer-Notplan" als Plus-Artikel. Da läuft mir kurz ein Schauer über den Rücken. Kann jmd. übersetzen?

    Muss Bayern etwa doch noch mal auf dem Transfermarkt tätig werden?

    Eigentlich sind wegen der finanziellen Folgen der Corona-Krise beim Rekordmeister keine größeren Transfers mehr vorgesehen. Nur wenn noch Spieler wie Corentin Tolisso (26), Joshua Zirkzee (20) oder Michael Cuisance (20) verkauft werden, hätte man etwas Spielraum.

    Aber: Nach der 2:3-Niederlage im ersten Test gegen Köln und drei neuen Verletzten (Roca, Booth, Scott) schlug Julian Nagelsmann (33) erstmals leicht Alarm: „Es wird schwierig, wie wir da durchkommen, bis wir dann die Nationalspieler integrieren. Wir haben drei Verletzte, das ist nicht optimal. Wir haben jetzt noch eine Trainingswoche und dann eine Woche mit drei Tests mit diesem Kader. Es ist wenig Zeit.“


    Der neue Trainer bringt auch erstmals die Option ins Spiel, dass man vielleicht doch noch was auf dem Transfermarkt machen muss: „Wir haben immer die Pflicht, alles zu kontrollieren und zu gucken, was geht und was nicht geht. Du musst auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren, das ist ganz normal. Es ist aber nicht so, dass die Spieler vier Monate ausfallen. Wir müssen keine Panik haben. Wenn wir viele Verletzte haben, ist es normal, dass wir gucken müssen.“

    Bayerns Transfer-Notplan: Leihgeschäfte!

    Schon in den letzten Jahren wurden oft kurz vor Transferschluss noch Stars per Leihe geholt: James Rodriguez, Coutinho, Perisic, Costa. Ein Modell, das auch jetzt wieder greifen könnte, wenn noch mehr Spieler ausfallen und man merkt, dass ein Stolper-Start droht.

    Dazu passt das Gerücht aus Spanien, dass sich Bayern wegen eines Rechtsverteidigers beim FC Barcelona erkundigt haben soll. Wie „RAC1“ berichtet, haben sich die Bayern-Bosse um Sportvorstand Hasan Salihamidzic (44) nach einer Leih-Möglichkeit erkundigt. Die drei Kandidaten: Sergino Dest (20), Sergi Roberto (29) oder Emerson Royal (22). Ein ähnliches Modell versuchte Bayern in der Triple-Saison mit Reals Odriozola – so richtig brachte er den Klub nicht weiter...

    Das Thema Leihen ist aber auch auf der Abgaben-Seite wichtig. Weil der Transfermarkt schwierig ist und kaum ein Klub hohe Ablösen für Ergänzungsspieler zahlen kann, bemüht sich Bayern auch weiterhin, die bereits in der vergangenen Saison verliehenen Zirkzee, Cuisance oder Chris Richards (21) loszuwerden.

    Aktuell stehen sie noch im dünnen Vorbereitungskader, sobald die Nationalspieler aber wieder da sind, wäre Bayern froh, noch einige Spieler loszuwerden. Denn auch bei den Gehältern will Bayern sparen – um im Notfall vielleicht doch noch mal einen Neuen zu holen...


    Bitte schön 😉

  • Sehr richtig. Wir haben uns hier doch schon über den "Umbruch" lustig gemacht, als noch niemand wusste was ein Coronavirus überhaupt ist. Das Projekt Kaderschrumpfung läuft hier doch schon seit klar war dass Robbery in ihre letzte Saison gehen. Jetzt hat man lediglich eine Begründung für diesen Kurs, der vorher nicht nachvollziehbar war. Und ich lehne mich mal gaaaanz weit aus dem Fenster mit der Prophezeihung, dass es nach Corona genauso weitergehen wird. Dann muss man erst mal 20 Jahre lang die Verluste wieder reinholen, oder so ähnlich.


    Ich sehe hier ganz klar das Problem, dass wir international um alle Titel mitspielen wollen, dafür aber das Geld nicht haben oder nicht ausgeben wollen. Das funktioniert dann eine Zeit lang mit überbezahlter A-11 und Resterampe aus Jugend- und Leihspielern, aber spätestens wenn die teure A-11 weg ist müsste man wohl ca. eine Milliarde investieren um das Niveau halten zu können. In anderen Branchen nennt man sowas "von der Substanz leben".


    Und dass dieser Quatsch mit den Leihspielern unterm Strich wirklich günstiger ist als einmal eine Ablöse von 50 Millionen hinzulegen, muss mir auch erst mal jemand vorrechnen. Das lohnt sich sicherlich auch nur Kurzfristig, als Notlösung. Aber nicht jahrelang.

    Guck dir Barca an.

    Klares Konzept Kaufspieler ohne Leihen. Effekt, sobald da ein Transfer voll in die Hose geht wie Coutinho hast du 200-250 Mio an der Backe an Miesen.

    Geht bei Leihspielern ein Coutinho in die Hose wie bei uns, kostet das um die 40.

    Daher ist das mit dem Kaufen dann sinnvoll, wenn man einen Spieler findet, bei dem man eine hohe Wahrscheinlichkeit hat (sieht), dass der Spieler eine positive Entwicklung nimmt oder mindestens durchweg ordentliche Leistungen bietet.

    Ist so einer nicht auf dem Markt, nicht erschwinglich, oder man findet ihn nicht, ist eine Leihe sinnvoller.

    Hätten wir Sarr zB nur geliehen, wäre das deutlich billiger geworden.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Es wäre zu wünschen, aber es ist schon bitter, dass die Hoffnungen auf einem 20 Jährigen ruhen, der aus einer schweren Verletzung kommt und bis dato noch nie wirklich als Profi in Erscheinung getreten ist.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wir haben das Problem, dass die erste Elf nach wie vor überragend besetzt ist, wenn alle fit sind, dahinter wird es aber von Jahr zu Jahr qualitativ dünner. Das ist in gewisser Weise sicherlich auch verständlich, weil die Gehälter erst einmal gezahlt werden wollen, auf der anderen Seite haben wir dieses Problem aber schon seit zwei, drei Jahren. 2019 war halt die Sané-Verletzung zunächst Pech, man hat das mit Coutinho und Perisic aber wirklich gut aufgefangen, 2020 war dann das erste Corona-Jahr, aber auch für 2021 sehe ich noch keine Lösungen für Baustellen.


    Es kann irgendwo nicht sein, dass wir mit Alaba, Martínez und Boateng viel Qualität verlieren, bis heute den Thiago-Abgang nicht ersetzt haben und nach den Transfers von Upamecano, Richards und Ulreich sagen, wir hätten unsere Hausaufgaben gemacht. Das sehe ich absout kritisch. Vielleicht springen noch eine oder zwei Leihen heraus, aber so in die Saison zu gehen, halte ich für mehr als fragwürdig.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • In Marseille sind sie immer noch sehr amused, dass B. Sarr für so viel Geld verkauft wurde.

  • Es wäre zu wünschen, aber es ist schon bitter, dass die Hoffnungen auf einem 20 Jährigen ruhen, der aus einer schweren Verletzung kommt und bis dato noch nie wirklich als Profi in Erscheinung getreten ist.

    Zum Prinzip "auf Kante nähen" kommt mittlerweile das Prinzip "Hoffnung" neu hinzu. Und Neuzugang Hernandez. Der ist auch neu.

    0

  • Chris Richards?

    Der ganze Artikel ist inhaltlich Schrott. Man kann nicht ausschließen, dass wir noch eine Leihe machen, wahrscheinlich schreiben sie es deshalb auch. Kann man sich halt denken. Aber da steckt nichts hinter, der Artikel ist auch nicht von Falk (der das mit Dest heute sogar noch dementierte, trotzdem schreiben sie in diesem Artikel über den) oder Altschäffl. Bei C. Richards sind die Berichte ja eindeutig: Maximal Leihe, verkaufen wollen wir ihn nicht. Würde ich insofern nicht allzu ernst nehmen. Wenn sie da irgendwas Konkretes in Erfahrung gebracht hätten, hätten sie irgendwas mit „nach BILD-Informationen“ geschrieben.


    Könnte mir sogar vorstellen, dass wir den letztlich sogar halten, weil Nagelsmann jeden Mann braucht. Dem dürfte ein so flexibler Defensivspieler sicherlich zusagen.

  • Es wäre zu wünschen, aber es ist schon bitter, dass die Hoffnungen auf einem 20 Jährigen ruhen, der aus einer schweren Verletzung kommt und bis dato noch nie wirklich als Profi in Erscheinung getreten ist.

    Die Hoffnungen ruhen auf einer IV aus Hernandez, Upamecano, Süle und Nianzou. Und da ist Richards, der ja auch durchaus ein solider BuLi IV ist oder Pavard, der das auch auf sehr hohem Level könnte (wenn wir zB 3er-Kette spielen und Gnabry den RAV macht oder doch noch einer geholt wird) nicht mitgerechnet.

    Wie man angesichts dieser Masse an Qualität derart Panik schieben kann, wie das hier gemacht wird und einem abgehalfterten Boa nachtrauern kann, ist mir ein absolutes Rätsel.

    Im ZM kann ich die Panik verstehen. Da tut uns der Alaba-Abgang richtig weh.

    Aber in der IV kann man kaum besser aufgestellt sein. Wüsste nicht, wann wir je besser dagestanden hätten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Chris Richards würde ich auf keinen Fall verkaufen. Der Junge hat Potenzial u. hat in Hoffenheim, nach kurzer Eingewöhnungsphase, einen guten Job gemacht. Muß ja nicht bei uns als IV er eingeplant sein. Kann RV/LV auch spielen. Warum wieder einen mittelmäßigen Spieler, für die RV Position, aus dem Ausland womöglich für paar Millionen holen. Man könnte doch auch erst einmal in der Vorbereitungsphase Chris auf die RV- Position stellen, und sich dann ein Urteil bilden, ob das evtl. passen würde.

  • Guck dir Barca an.

    Klares Konzept Kaufspieler ohne Leihen. Effekt, sobald da ein Transfer voll in die Hose geht wie Coutinho hast du 200-250 Mio an der Backe an Miesen.

    Geht bei Leihspielern ein Coutinho in die Hose wie bei uns, kostet das um die 40.

    Barto war auch komplett durchgeknallt und hat in Rekordzeit den Verein gegen die Wand gefahren.

    Nach dem Neymar Transfer ist der komplett abgeschmiert.