Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Hoffentlich schätzen Hainer Kahn und co das nicht falsch ein.


    Hainer: Am Ende des Tages spielt Geld natürlich eine große Rolle. Bei wirtschaftlich ähnlichen Angeboten haben wir als FC Bayern aber fast immer einen Vorteil: Wenn Spieler zu uns kommen wollen und sich über den Verein erkundigen, zieht total, was ehemalige Bayern-Spieler über ihre Zeit in München sagen. Das ist einzigartig. Allerdings müssen wir finanziell einigermaßen mithalten können.

  • Hoffentlich schätzen Hainer Kahn und co das nicht falsch ein.


    Hainer: Am Ende des Tages spielt Geld natürlich eine große Rolle. Bei wirtschaftlich ähnlichen Angeboten haben wir als FC Bayern aber fast immer einen Vorteil: Wenn Spieler zu uns kommen wollen und sich über den Verein erkundigen, zieht total, was ehemalige Bayern-Spieler über ihre Zeit in München sagen. Das ist einzigartig. Allerdings müssen wir finanziell einigermaßen mithalten können.

    glaube nicht dass man damit Spielern die eine große Karriere vor sich haben hinter dem Ofen verlockt … das trifft eher auf die Kategorie Spieler zu, die es eigentlich nie im Leben zum FCB schaffen würden …

  • Hoffentlich schätzen Hainer Kahn und co das nicht falsch ein.


    Hainer: Am Ende des Tages spielt Geld natürlich eine große Rolle. Bei wirtschaftlich ähnlichen Angeboten haben wir als FC Bayern aber fast immer einen Vorteil: Wenn Spieler zu uns kommen wollen und sich über den Verein erkundigen, zieht total, was ehemalige Bayern-Spieler über ihre Zeit in München sagen. Das ist einzigartig. Allerdings müssen wir finanziell einigermaßen mithalten können.

    Naja... Im basketball hat uns das schon 2 - 3 mal geholfen das ehemalige US Spieler sich positiv über den Verein und die Stadt geäußert haben aber halt auch nur bei Spielern denen wir dann ein ähnliches Gehalt geboten haben.

    Kamen dann aber die Clubs aus Russland, Türkei usw haben wir sie dann auch nicht mehr halten können.


    Also darauf würde ich mich nicht verlassen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Aussage von Stiller, musst Ihr ihn fragen, ob das sein Ernst ist, oder ob er crazy ist. Vllt. lügt er ja auch wie gedruckt?

    Diese "Argumentation" ist echt hochgradig anstrengend.

    Stiller hat hier ein paar Minuten gespielt und im Interview eine völlige 0815-Aussage rausgehauen. Daraus eine irgendwie geartete Förderung oder Entwicklung durch Hansi zu konstruieren ist leider absurd.

    Das hätte ja dann so aussehen können, dass er Tolisso für seine Nichtleistungen auf die Bank setzt und Stiller Minuten gibt.

    Oder Alaba nicht ins ZM zieht und dafür Stiller Minuten gibt.

    Gelegenheit hätte es schon gegeben.

    Nicht nervt das Thema kolossal an, weil ich überzeugt bin, dass Stiller eine gute Rolle in der Buli spielen wird und hier locker als Nummer 4 Minuten gesammelt hätte.

    Dass Stiller weg ist, haben andere als Hansi verbockt.

    Aber daraus zu konstruieren, dass Hansi jetzt irgendwie Stiller gefördert hätte, ist völliger Käse. Das hat auch nichts mit "lügen" zu tun, wenn Stiller da einen Allgemeinplatz ins Mikro sagt.

  • zeigen nachvollziehbare Pläne

    Und genau das können wir nicht vorweisen. Es gibt laufend Krach bei Verhandlungen, Spieler mit hohem Standing werden einfach so abgegeben, siehe Thiago, siehe Boateng. Neuzugänge sind jetzt teuer, aber nicht so gut, dass man sagen könnte, wow!

    Hoffentlich schätzen Hainer Kahn und co das nicht falsch ein.


    Hainer: Am Ende des Tages spielt Geld natürlich eine große Rolle. Bei wirtschaftlich ähnlichen Angeboten haben wir als FC Bayern aber fast immer einen Vorteil: Wenn Spieler zu uns kommen wollen und sich über den Verein erkundigen, zieht total, was ehemalige Bayern-Spieler über ihre Zeit in München sagen. Das ist einzigartig. Allerdings müssen wir finanziell einigermaßen mithalten können.

    Ja wenn wir finanziell mithalten wollen würden. Wenn das mit Goretzka stimmt, dass wir mal wieder ein "Witzangebot" gemacht haben, dann muss ich schön langsam mal hinterfragen welche Basar-Mentalität fern jeder Seriosität Einzug gehalten hat.


    Es würde mich auch interessieren, wie unser Kader im Jahr um die 300 Mio kosten kann, aber weder in der Breite noch in der Spitze die richtigen Transfers gemacht werden.

    0

  • Gut dann ist eine allgemeine Floskel eines Schwaflers. Stiller scheint das anders zu sehen, aber ja gut.

    Du kannst dir ja mal die Einsatzzeiten von Stiller in der ersten Mannschaft anschauen, gleichzeitig die Verpflichtung von Dantas zur Hand nehmen und dann noch mal schauen zu welchem Zeitpunkt sich Stiller für einen Wechsel und gegen eine Verlängerung beim FCB entschieden hat. Vielleicht kommst du ja dann selbst zu dem Schluss das er beim FCB nicht alles super duper fand und sich doch nicht so groß gefördert gefühlt hat.

  • Du kannst dir ja mal die Einsatzzeiten von Stiller in der ersten Mannschaft anschauen, gleichzeitig die Verpflichtung von Dantas zur Hand nehmen und dann noch mal schauen zu welchem Zeitpunkt sich Stiller für einen Wechsel und gegen eine Verlängerung beim FCB entschieden hat. Vielleicht kommst du ja dann selbst zu dem Schluss das er beim FCB nicht alles super duper fand und sich doch nicht so groß gefördert gefühlt hat.

    19 Minuten CL, bei zwei einwechslungen

    44 Minuten dfb pokal

    0 Minuten bundesliga


    Die Verhandlungen wurden schon leicht zurück gefahren als roca kam, nach der dantas Verpflichtung hat die Seite von stiller die Verhandlungen komplett abgebrochen


    die 69 Minuten bundesliga von Dantas hätte stiller wohl auch noch geschafft.

    rot und weiß bis in den Tod

  • halte ich für schwachsinn, bei Juve passiert nichts, bei den Spanischen Topteams passiert nichts nur Paris und der ein oder der andere Engländer schlagen gerade zu. Paris bisher nur Spieler ohne Ablösesumme verpflichtet davon welche im hohen Alter, fast alle haben es schwer

    Also Paris hat mit Donnarumma, Wijnaldum, Ramos und vor allem Hakimi schon sehr gute Qualität geholt. Und wie kommst du auf ablösefrei? Alleine Hakimi hat 60 Mio gekostet, dazu noch mit Pereira weiter 16 Mio ausgegeben.

    Über die Topteams in England brauchen wir nicht sprechen. Die sind uns eh meilenweit voraus. Waren es aber bisher nur City und Liverpool, kommen jetzt noch Chelsea und United mit dazu, bei denen wir hinterherhecheln.

    Barcelona hat alleine mit Depay und Aguero richtige Qualität geholt (wie man das als passiert nichts abtun kann, ist schon sehr verwunderlich), ob ablösefrei oder nicht, aber selbst ablösefreie Spieler dieser Qualität bekommen wir nicht.

    Bei Real muss man abwarten, wie sich die verliehenen Spieler so entwickeln/entwickelt bzw. integrieren lassen oder doch wieder verliehen werden. Da sind immerhin Namen dabei, die wir sicher auch gut gebrauchen könnten. Bale, Jovic, Odegaard und das Transferfenster ist ja noch offen. Nicht zu vergessen Alaba.

    Juve hat eh nen starken Kader, Inter genau so, haben Eriksen durch Calhanoglu ersetzt und auch dort kommen etliche Leihspieler zurück.

  • Ja gut, wenn jetzt schon Calhanoglu herhalten muss um zu zeigen das wir Europa hinterher hecheln...


    Das Hamsterrad kennen wir doch schon zu genüge. Vor jeder Saison wird hoffnungsvoll der Untergang des FCB eingeläutet und am Ende der Saison gibt es dann wieder lange Gesichter wenn wir Meister geworden sind und in Europa immer noch oben mitspielen.

  • Vielleicht kommst du ja dann selbst zu dem Schluss das er beim FCB nicht alles super duper fand und sich doch nicht so groß gefördert gefühlt hat.

    Der Witz ist ich habe gar keine Schlüsse gezogen, sondern lediglich Stiller zitiert. Das er ein Storyteller ist kann ich ja nicht wissen


    Und wo sich eine ach so eklatante Bevorzugung Dantas anhand der Leistungsdaten ergeben soll, sehe ich jetzt auch nicht. Vllt. habe ich da aber auch die falsche Datenbasis

  • Und es werden wieder ausfallen..Garantiert!!

    Richards wird selbst bei Ausfällen kaum Spielzeit bekommen. Da wette ich drauf. Da spielt eher ein Sarr oder Pavard wird in die IV gezogen und Sarr spielt ebenfalls. Da müssten schon etliche Spieler ausfallen, um Spielzeit zu bekommen. Und wenn noch ein RV kommen sollte, schwinden die Chancen noch mehr. Wohlmöglich will er dann direkt verliehen werden. Ich hoffe, ich täusche mich, sonst ist bald das nächste Talent weg.

  • Ja gut, wenn jetzt schon Calhanoglu herhalten muss um zu zeigen das wir Europa hinterher hecheln...


    Das Hamsterrad kennen wir doch schon zu genüge. Vor jeder Saison wird hoffnungsvoll der Untergang des FCB eingeläutet und am Ende der Saison gibt es dann wieder lange Gesichter wenn wir Meister geworden sind und in Europa immer noch oben mitspielen.

    Ach komm. Selbst den könnten wir uns doch nicht leisten....Aber ja, Spieler von anderen Vereinen werden ja gerne schlecht geredet, selbst Stammspieler vom AC Mailand mit 9 Toren und 12 Assists.

  • Richards wird selbst bei Ausfällen kaum Spielzeit bekommen. Da wette ich drauf. Da spielt eher ein Sarr oder Pavard wird in die IV gezogen und Sarr spielt ebenfalls. Da müssten schon etliche Spieler ausfallen, um Spielzeit zu bekommen. Und wenn noch ein RV kommen sollte, schwinden die Chancen noch mehr. Wohlmöglich will er dann direkt verliehen werden. Ich hoffe, ich täusche mich, sonst ist bald das nächste Talent weg.

    Die Talente werden es generell schwer haben Zeit zu bekommen.


    Nimm doch einen Sieb, da müssten in der Offensive ja erstmal 4 bis 5 Spieler gleichzeitig ausfallen damit er ne Chance bekommt.


    Es wird neben musiala und Nianzou vielleicht noch einen geben den sich JN als "Projekt" aussuchen wird. Da würde ich momentan auf Scott oder rhein tippen.


    Richards wird wohl nur gelegentlich eingesetzt werden und im Winter noch einmal verliehen werden.


    Außenseiter Chancen auf Spielzeit gebe ich noch Sieb, copado und wenn kein RV kommt Stanisic.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Hoffentlich schätzen Hainer Kahn und co das nicht falsch ein.


    Hainer: Am Ende des Tages spielt Geld natürlich eine große Rolle. Bei wirtschaftlich ähnlichen Angeboten haben wir als FC Bayern aber fast immer einen Vorteil: Wenn Spieler zu uns kommen wollen und sich über den Verein erkundigen, zieht total, was ehemalige Bayern-Spieler über ihre Zeit in München sagen. Das ist einzigartig. Allerdings müssen wir finanziell einigermaßen mithalten können.

    wenn Hainer und Co daran glauben, dann sind sie fehl am Platz.


    Frag nach bei Boateng, Alaba und Bernat.

    0

  • Diese ganzen Diskussionen um Gehaltsbänder, in die man die Spieler nun einsortieren will plus das ständige Gespräch um fehlendes Geld für sind doch alles Verschleierungstaktiken, damit man sich und der Öffentlichkeit nicht eingestehen muss, dass man keinen (strategischen) Plan hat, bzw. der bestehende nicht den Ansprüchen eines Spitzenclubs genügt. Scheinbar gibt es aber noch genug Leute, die das alles für gut befinden, verteidigen und die Augen vor dem Offensichtlichen verschließen. Fakt ist, dass die Qualität im Kader seit Jahren abnimmt und dieser Trend hat schon vor Corona eingesetzt. Fakt ist, dass keine einzige Vertragsverlängerung ohne Nebengeräusche abläuft, selbst wenn am Ende erfolgreich (Neuer, Müller) oder scheitert (Alaba). Vielleicht werden wir diese Saison wieder Meister, vielleicht sogar nächste, aber der Trend im Hinblick auf Kaderqualität ist mehr als deutlich und zeigt klar nach unten. Ich sehe nicht die greifbare Strategie, wie man eine Spitzenmannschaft bleiben will. Auch die Kommentare von Hainer mit Verweis auf ehemalige Spieler als Pluspunkt scheint mir aus der Zeit gefallen zu sein und klingt nach UH. Über HS äußere ich mich nicht mehr. OK‘s Zukunftsprojekt ist für mich auch noch nicht greifbar, ein reiner Dialog mit den Fans wird nicht ausreichen um eine vernünftige Strategie zu basteln….. wie gesagt, einige (Fans) scheinen ja noch zu glauben, dass das alles noch lange gut geht, ich habe meine Zweifel (und scheinbar auch immer mehr Spieler).


    Gute Spieler mit Perspektive kann man auch ohne großes Geld verpflichten. Da greift dann auch evtl wieder das Hainer Zitat mit den ehemaligen Spielern als Zugpferd. Gestandene Spieler bekommt man damit nicht mehr. Es scheitert aber ja auch schon an den günstigeren Topnachwuchsspielern….. und das hat nichts mit fehlendem Geld, sondern fehlenden Fähigkeiten der handelnden Personen zu tun. Leider….

    0

  • Hat man aber. So steht es im Geschäftsbericht


    3. Personal- und Strategierisiken

    Die Risikogruppe umfasst Risiken aus dem Bereich Personal- und generelle Unternehmensstrategie.


    Die mittel- und langfristige Personalpolitik im Spielerkader aber auch bei allen übrigen tragenden Mitarbeitern des Konzerns ist ein integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie des FC BAYERN MÜNCHEN. Der sportliche Erfolg ist nahezu ausschließlich von der persönlichen Leistung der Lizenzspieler abhängig. Formkrisen oder Verletzungen einzelner Spieler können vom Management jedoch nicht verhindert werden. Um die sportliche Leistungsfähigkeit auf dem obersten Niveau zu halten, die es auch in Zukunft erlaubt, nicht nur in der Bundesliga an der Spitze zu bleiben, sondern auch im europäischen Vergleich in der UEFA Champions League bestehen zu können, muss fortwährend in den Kader investiert werden. Die Refinanzierung dieser Aufwendungen bedingt jedoch ein Wechselspiel von sportlichem Erfolg und der Akquise neuer Erlösquellen.


    Risiken aus falschen Transferentscheidungen werden durch intensives Scouting und sportmedizinische Analysen vor der Verpflichtung von Spielern begrenzt. Im laufenden Spielbetrieb wird durch ein optimiertes Trainings- und Rehabilitationsumfeld eine optimale Leistungsentwicklung gefördert.


    Ein längerfristiger Ausfall eines Leistungsträgers kann nur innerhalb enger zeitlicher Transferfenster ersetzt werden. Diesem Risiko wird durch die qualitativ hochwertige, breite Besetzung des Spielerkaders begegnet.


    Insgesamt geht der Vorstand aus den genannten Gründen davon aus, dass Personal- und Strategierisiken die Entwicklung des Konzerns nicht negativ beeinflussen werden.


  • Das haben in der Vergangenheit aber auch unsere Trainer zu einem nicht unbedeutenden Teil mit zu verantworten, leider auch ein JH.

    Wie oft habe ich mich geärgert, dass selbst bei nem 5:0 entweder die üblichen Verdächtigen, oder erst in der 85. eingewechselt wurde(n), statt dem Nachwuchs mal Eiszeit zu geben.

  • Das Hamsterrad kennen wir doch schon zu genüge. Vor jeder Saison wird hoffnungsvoll der Untergang des FCB eingeläutet und am Ende der Saison gibt es dann wieder lange Gesichter wenn wir Meister geworden sind und in Europa immer noch oben mitspielen.

    Das Problem ist aber, dass die Baustellen immer größer werden, neue Baustellen auftauchen und die Kaderbreite immer dürftiger wird. Das ist jetzt nicht etwas, was unter "einmal ein schlechtes Jahr" fällt, es hat Methode, es hat einen Trend, der jetzt nicht unser Friend ist.


    Auch kracht und passt es nicht mehr bei Vertragsverhandlungen. Das wird eher zum Regelfall. Methode hat ein Angebot am unteren Limit zu präsentieren und dann erst mal vollkommen vom Gegenangebot zu sein.


    Auch sind die Berichte und Aussagen über einen anderen Umgang miteinander mehrfach in jüngerer Zeit aufgeschlagen.


    Natürlich ist der FCB ein Riese mit einem gaaaanz langen Bremsweg. Aber wir sind nicht too big to fail und sich dann wieder aufzurappeln und eine Trendwende einzuleiten ist eine Herkulesaufgabe. Irgendwann sind es auch Fehlentscheidungen/-entwicklungen, die uns "das Genick" brechen und wie in der Vergangenheit mal eben Geld in die Hand nehmen wird dann nicht funktionieren.


    Summasummarum liegt einfach viel zu viel in jeder Hinsicht eher im Negativen.

    0