Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB



  • Coman für 60 Mio verkaufen, Antony für 35 kaufen, Camavinga für 35 Kaufen und schon sieht die Welt anders aus.

    :thumbsup: PEP oder nix :thumbsup:



  • Coman für 60 Mio verkaufen, Antony für 35 kaufen, Camavinga für 35 Kaufen und schon sieht die Welt anders aus.

    Wenn schon wünsch dir was ist dann coman, tolisso, cuisance und zirkzee für 85 Mio verkaufen

    Gakpo für 25 bis 30 kaufen, zakaria für 20 bis 25, einen ordentlichen RV holen ( dujon sterling) und den Rest in Verlängerungen stecken

    rot und weiß bis in den Tod

  • Keine Ahnung ob schon bekannt,aber grade lief bei NTV im Laufband,dass Nagelsmann Timo Werner will:thumbsup::D


    Jeder bekommt was er verdient.

    Gruß an die Lästerer8o

    Im Ernst??? Nein, das war hier noch nicht bekannt. Dann wollen wir mal hoffen, dass die Quelle nicht Footballinsider 247 ist, denn dann wäre das Ding so gut wie durch.

  • Jetzt aber mal Spaß bei Seite. Wenn Chelsea bei Haaland oder Lukaku ernst macht, wird es für Abraham und Werner düster. Bei Abraham steht ja eh ne Leihe im Raum. Ich würde nicht ausschließen, dass der FCB bei einem solchen Leihgeschäft mitmacht. Man kann den Spieler in Ruhe anschauen, hat den Kader mal wieder verstärkt und kann sich mit nem "großen" Namen durchaus Luft verschaffen, was die Medien angeht.


    Wobei ich ja durchaus einiges von Abraham halte.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Weder Werner noch Abraham spielen in unseren Überlegungen eine Rolle.

    Chelsea kann an Lewa graben wie sie wollen da passiert garnichts.

    Bei Haaland und Lukaku haben sie auch nullkommanull Erfolg da die Clubs abblocken.

  • Unsere jungen Wilden sind ja recht stabil aufgetreten. Vielleicht müssen wir wirklich mal 1-2 Jahre Ausbildungsverein spielen.


    Ich meine ein junger, am besten aus der eigenen Akademie, der den Durchbruch in die internationale Klasse schafft, erzielt auf dem durchaus noch überhitzten Transfermark sicherlich auch schnell mal 40 Millionen Euro und mehr, siehe Musiala (der natürlich erst anfängt) und Phonzy.


    Vielleicht muss man dann auch mal ein Diamant verkaufen, so weh es dann tut.

    Jenachdem wie hoch der Betrag dann ist, würde das einmalig ausreichen um uns in sehr stabile Fahrwasser zu bringen!

    Es ist nicht unrealistisch, dass ein Phonzy bei stetiger Weiterentwicklung bspw. mal die 80 Millionen Euro knackt.


    Was wir nicht machen dürfen, ist der ehrenwerte Verein zu sein, der Spieler fast verschenkt oder ablösefrei gehen lässt.

    Das war in letzter Zeit ja eher die Regel.

    Das ging früher mal und war sicher gut für die Illusion der Bayernfamilie, heute ists damit aber entgültig Essig.

    0

  • Chelsea kann an Lewa graben wie sie wollen da passiert garnichts.

    Warum eigentlich nicht?

    Wenn wir eine gute Summe kriegen, dann muss man vielleicht überlegen, ob das Geld nicht vielleicht mehr Wert ist, als den garantierten Meistertitel und DFB-Pokal. Abgesehen davon, dass jetzt einer der letzten echten Chancen ist Geld zu kassieren.


    Wenn Chelsea ihre 60- 80 Millionen bietet (das wohl fair wäre, Alter vs. bester Stürmer) dann müsste Lewy uns doch zum Triple schießen, damit wir in den Erlösbereich von 80 Millionen Euro (Gehalt mal außen vor) kommen würden.

    0

  • Ich sehe Chelsea weder bei Haaland noch bei Lukaku chancenlos, dass sie in diesem Transferfenster wechseln.

    Dortmund soll es sich während Corona erlauben können, auf Einnahmen von +80 Mio Euro an Ablöse für Haaland zu verzichten ?

    Das können sie mir noch dreimal erzählen und ich glaube es nicht. Nächstes Jahr geht der für eine festgeschriebene Ablöse von 75 Mio Euro.

    Die Differenz zu diesem Betrag ist schon sehr verlockend. Wir reden hier ja nicht von 20-30 Mio Euro sondern nochmal über eine andere Dimension.


    Lukaku steht aktuell bei Inter unter Vertrag und die können ebenfalls jeden Euro gebrauchen, da sie hochverschuldet sind.


    Aus meiner Sicht ist das reines Gepoker zwischen Chelsea und Dortmund bzw. Inter. Und am Ende sitzt da aus meiner Sicht Chelsea am längeren Hebel, weil sie Dortmund gegen Inter ausspielen können. Bin mir ziemlich sicher, dass einer der beiden im August für Chelsea aufläuft.


    Bei Lewy geht es nicht um diese Saison sondern eindeutig um nächste Saison. Inwieweit die Gespräche zwischen Marina und Zahavi auch wieder nur Gepoker sind um Inter und Dortmund unter Druck zu setzen, weiß ich nicht. Möglicherweise soll das auch wieder nur signalisieren: gut, dann warten wir halt noch ein Jahr bis Haaland nur 75 Mio Euro kostet bzw. Lewy auf dem Markt ist. Wir haben keinen Zeitdruck und spielen notfalls mit Werner, Havertz und Broja.

  • ich glaube nicht das Haaland zu Chelsea will. Der sieht sich bei Real barca Bayern oder einem der Manchester Vereine

    0

  • Angeblich ist Haaland aber nicht abgeneigt. Zumindest hat Fjortoft das nicht ausgeschlossen und der ist sehr nach dran an Haaland und co.


    Ich bin da aber beim BreitnerPaule2 Chelsea wird bei Haaland oder Lukaku ernst machen. Sollte tatsächlich ein Angebot für Lewy eingehen, dann muss sich als Verein natürlich damit beschäftigen. Aber die Zeiten sind vorbei, in denen jemand 60 Millionen für Lewandowski bietet. Trotz aller Tore ist er eben über 30 und so locker sitzt das Geld nirgendwo mehr. Genau aus dem Grund, müsste sich der FCB auch ernsthaft mit einem Angebot beschäftigen. Weil es eben die letzte Möglichkeit sein könnte, mit Lewanowski Geld zu machen. Allerdings würde man hier sicherlich zum gleichen Ergebnis kommen. Lohnt sich nicht, denn für eine Alternative müssten wir mehr ausgeben und mehr haben wir aktuell nicht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich bin da nicht so begeistert um ehrlich zu sein. Nicht, weil ich Haaland als fantastischen Stürmer sehe, der wohl die nächsten 10 Jahre auf dieser Position mitdominieren wird, sondern aufgrund des Zeitpunktes.


    Lewy traue ich es auf jeden Fall zu, noch 3-4 Jahre auf diesem Niveau zu kicken. Und er ist halt immer noch besser als Haaland und auch durch seinen Stellenwert bei uns aktuell auch durch Haaland noch nicht zu ersetzen.


    Von daher wäre es für mich viel zu früh, sich schon nächstes Jahr von ihm zu trennen. Meine Hoffnung ist, dass wir mit Müller/Lewy das Projekt Finale München 2025 angehen und sich Nachfolgeregelung für die beiden auf den Juli 2025 konzentrieren. Mit den beiden kann man trotz Ü30 die nächsten 3-4 Jahre planen.

  • Man muss sowieso schauen, dass man nicht alle Qualitäten möglichen Ablösesummen opfert. Dann hat man zwar das supertolle BVB-Konzept, wird aber qualitativ niemals das Optimum rausholen. Insofern sollte man bspw. Lewandowski so lange halten, wie er halt die Qualitäten hat und auch besser ist als alles, was wir kriegen können.


    Haaland ist für uns sowieso auf ewig raus, weil der nächstes Jahr in England ein Gehalt bekommen wird, das sogar das derzeitige Lewandowski-Gehalt in den Schatten stellen wird. Komplett unrealistisch, ebenso wie Kane und co. Und sonst sehe ich keinen Stürmer irgendwo in der Pipeline, der in den nächsten 2-3 Jahren besser sein wird als Lewandowski. Nicht mal gleichwertig. Da macht’s wohl wirklich mehr Sinn, Lewandowski so lange wie möglich zu halten und irgendwie zu versuchen, perspektivisch einen Nachfolger aufzubauen.


    Nur des Geldes wegen verkaufen sollte man nicht, wenn man international nicht komplett abschenken möchte. Der Erfolg muss immer im Vordergrund stehen, selbst wenn einem dann halt mal 50 Mio. Ablöse durch die Lappen gehen. Sonst gerät man in diesen BVB-Verkaufen-Strudel und wird niemals mehr eine hohe Grundqualität beibehalten können.

  • Nehmen wir mal zb ronaldo, der ist zwar nicht mehr so stark wie vor 8-10 Jahren, aber halt noch immer gut genug um die meisten alt aussehen zu lassen. Ähnliches sehe ich bei Lewi, der wird noch mit 35 mehr tore machen als die meisten anderen Buli Stürmer.

    0

  • Man muss sowieso schauen, dass man nicht alle Qualitäten möglichen Ablösesummen opfern. Dann hat man zwar das supertolle BVB-Konzept, wird aber qualitativ niemals das Optimum rausholen. Insofern sollte man bspw. Lewandowski so lange halten, wie er halt die Qualitäten hat und auch besser ist als alles, was wir kriegen können.


    Haaland ist für uns sowieso auf ewig raus, weil der nächstes Jahr in England ein Gehalt bekommen wird, das sogar das derzeitige Lewandowski-Gehalt in den Schatten stellen wird. Komplett unrealistisch, ebenso wie Kane und co. Und sonst sehe ich keinen Stürmer irgendwo in der Pipeline, der in den nächsten 2-3 Jahren besser sein wird als Lewandowski. Nicht mal gleichwertig. Da macht’s wohl wirklich mehr Sinn, Lewandowski so lange wie möglich zu halten und irgendwie zu versuchen, perspektivisch einen Nachfolger aufzubauen.


    Nur des Geldes wegen verkaufen sollte man nicht, wenn man international nicht komplett abschenken möchte. Der Erfolg muss immer im Vordergrund stehen, selbst wenn einem dann halt mal 50 Mio. Ablöse durch die Lappen gehen. Sonst gerät man in diesen BVB-Verkaufen-Strudel und wird niemals mehr eine hohe Grundqualität beibehalten können.

    Wollte ich auch grad schreiben. Die Ablöse von Haaland (also sofern es die 75 Mio.- Klausel gibt) - geschenkt.

    Aber niemals können wir dieses Gehalt stemmen. Würde mich wundern, wenn Haalands nächstes Gehalt nicht über 30 Mio. brutto liegt. Aktuell gilt er wohl, wenn man das Alter und die mutmaßlichen Entwicklungsmöglichkeiten berücksichtigt, als der beste (begehrteste) Stürmer der Welt.

  • Man muss sowieso schauen, dass man nicht alle Qualitäten möglichen Ablösesummen opfern. Dann hat man zwar das supertolle BVB-Konzept, wird aber qualitativ niemals das Optimum rausholen. Insofern sollte man bspw. Lewandowski so lange halten, wie er halt die Qualitäten hat und auch besser ist als alles, was wir kriegen können.


    Haaland ist für uns sowieso auf ewig raus, weil der nächstes Jahr in England ein Gehalt bekommen wird, das sogar das derzeitige Lewandowski-Gehalt in den Schatten stellen wird. Komplett unrealistisch, ebenso wie Kane und co. Und sonst sehe ich keinen Stürmer irgendwo in der Pipeline, der in den nächsten 2-3 Jahren besser sein wird als Lewandowski. Nicht mal gleichwertig. Da macht’s wohl wirklich mehr Sinn, Lewandowski so lange wie möglich zu halten und irgendwie zu versuchen, perspektivisch einen Nachfolger aufzubauen.


    Nur des Geldes wegen verkaufen sollte man nicht, wenn man international nicht komplett abschenken möchte. Der Erfolg muss immer im Vordergrund stehen, selbst wenn einem dann halt mal 50 Mio. Ablöse durch die Lappen gehen. Sonst gerät man in diesen BVB-Verkaufen-Strudel und wird niemals mehr eine hohe Grundqualität beibehalten können.

    Bei der Lewandowski Nachfolge sollten wir momentan eher im Alter 17 bis 20 gucken, da wird wohl derjenige dabei sein.

    Wir müssen dann bloß zuschlagen bevor der jenige auf der Insel landet

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wollte ich auch grad schreiben. Die Ablöse von Haaland (also sofern es die 75 Mio.- Klausel gibt) - geschenkt.

    Aber niemals können wir dieses Gehalt stemmen. Würde mich wundern, wenn Haalands nächstes Gehalt nicht über 30 Mio. brutto liegt. Aktuell gilt er wohl, wenn man das Alter und die mutmaßlichen Entwicklungsmöglichkeiten berücksichtigt, als der beste (begehrteste) Stürmer der Welt.

    Es würde ja nicht nur bei den 75Mio Bleiben, sein schmieriger Berater will safe ebenfalls eine fürstliche Summe. Haaland ist wohl der nächste top Stürmer der nächsten Jahre...denke mal alleine der Transfer würde mindestens um die 100Mio kosten. Das Gehalt wird ebenfalls jenseits von gut und böse sein...ergo keine Chance

    0