Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • und was machst Du, wenn ein Profsportler von einem anderen zu Kleinholz verarbeitet wird? Ihn dafür bestrafen wenn er dadurch ins Krankenhaus befördert wird? Na dann, viel Spaß bei künftigen Verpflichtungen.

    Nennt sich berufsrisiko wie in allen anderen Berufen auch. Kern der Diskussion war doch ein völlig anderer. Nämlich ob jemand der regelmäßig verletzt ist, ein vergleichbares Gehalt bekommen soll wie Jemand der nie verletzt ist. Dazu habe ich eine ganz klare Meinung. Entweder bekommt er ein niedrigeres Gehalt z.b gekoppelt mit einem erhöhten leistungsbezogenen Anteil oder er muss das Verletzungsrisiko selbst tragen. Ich finde es nur nicht in Ordnung, dass der Verein immer das Risiko tragen soll/ muss.

  • Was glaubst du, was dein Chef sagen würde, wenn du von 220 Arbeitstagen 100 krank bist? Die sollen froh sein, überhaupt noch bei Bayern spielen zu können.

    Was für ein blöder Vergleich. Coman wurde (zugegeben nicht bei jeder Verletzung) mehrfach vom Gegner verletzt. Krank oder bei der Ausübung der Arbeit durch Einwirkung des Gegners verletzt werden sind wohl nicht vergleichbar. Aber wem es Spass macht so zu argumentieren…

  • Was ist das überhaupt für ein Blödsinn, Coman vorzuwerfen, er hätte sich ohne große Not gestern auswechseln lassen? Offensichtlich hat er ja mindestens eine Rippenprellung, was auch schnell mal ein Rippenbruch sein kann. Wisst ihr eigentlich, wie schmerzhaft so eine Verletzung ist? Offensichtlich nicht, sonst würde so ein dummer Vorwurf hier nicht kommen. Und das ist auch kein Schmerz, der nach 5 Minuten wieder nachlässt. Im Gegenteil, das dauert!

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Was für ein blöder Vergleich. Coman wurde (zugegeben nicht bei jeder Verletzung) mehrfach vom Gegner verletzt. Krank oder bei der Ausübung der Arbeit durch Einwirkung des Gegners verletzt werden sind wohl nicht vergleichbar. Aber wem es Spass macht so zu argumentieren…

    Und wenn mich bei der Ausübung meiner Arbeit im Büro mein Sitznachbar ansteckt?

  • Und wenn mich bei der Ausübung meiner Arbeit im Büro mein Sitznachbar ansteckt?

    Und wenn und wenn und wenn. Musst Dir vielleicht zu Beginn überlegen welche Argumente Du vorbringen willst. ;)


    Aber easy. Coman hat noch zwei Jahre Vertrag und diesen Sommer wird zu 100% kein Verein kommen und so viel Ablöse bezahlen, dass es für einen RV und ZM reicht wie einige hier fantasieren.

    Es wird sich somit nichts verändern und die Zeit wird zeigen ob man sich findet oder nicht. Da können wir uns hier noch Monate im Kreis drehen.

  • Wenn 90% für dich wenig wahrscheinlich ist, ok.....


    https://www.pfefferminzia.de/b…-laengere-zeit-ausfallen/

    Du hast zuerst erzählt, die wären alle privat versichert. Jetzt versuchst du das mit einem Artikel zu belegen, in dem es ausschließlich um eine Lohnfortzahlung im Krankheits-oder Verletzungsfall geht.

    Das hat aber mit einer privaten Krankenversicherung erstmal nichts zu tun.

    Aus meinem Berufsalltag kann ich dir zudem berichten, dass auch lange nicht jeder Profi, der versucht, eine Krankentagegeldversicherung privat abzuschließen, die auch bekommt. Von einer echten PKV redet man dabei noch gar nicht.

    Dafür gibt es dann übrigens solche Konstrukte, wie Robben es bei uns hatte. Ein viel niedrigeres Gehalt, dafür aber eine sehr lange Lohnfortzahlung durch den Club. Muss sich der Verein halt drauf einlassen.

    Aber selbst für die Krankentagegeldversicherung muss nicht nur die "normale" Risikoprüfung bestanden werden, sondern auch ein sportärztliches Zeugnis und eine sehr ausführliche Krankengeschichte vorgelegt werden.

    Profis, die sich schon in den Jugendmannschaften schwer verletzt haben, sind da ziemlich außen vor.

    Und angenommen, du hast als junger Profi doch eine private Kranken-oder Krankentagegeldversicherung abgeschlossen, so steigt ja normalerweise dein Gehalt mit jedem neuem Vertrag. Wenn du dann oft oder schwer verletzt warst, wirst du den Tagessatz einfach nicht mehr erhöhen können.

    Bitte sehr.

  • Im Endeffekt ging es um private Absicherung im Verletzungsfall. Wie da jetzt die Fachausdrücke heißen, weiß ich nicht. Und wenn der Versicherungsverband das so schreibt, wie in meinem verlinkten Artikel, glaube ich denen das.