Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ajax hat ihn letztes Jahr für über 15 Mios verpflichtet. Wenn der Junge keine AK hat, dürfte er nicht unter 50 Mios zu haben sein. Und je nachdem wie gut die Saison wird, geht die Nummer finanziell eher nach oben als nach unten.


    Wenn das der Ersatz für Coman sein soll, werden wir ordentlich draufzahlen müssen.

    lt. einem brasilianschen Portal ruft Ajax 40 Mio. auf.


    https://www.abendzeitung-muenc…er-antony-fest-art-544463 (Link zur Originalquelle ist enthalten)

    0

  • Ajax hat ihn letztes Jahr für über 15 Mios verpflichtet. Wenn der Junge keine AK hat, dürfte er nicht unter 50 Mios zu haben sein. Und je nachdem wie gut die Saison wird, geht die Nummer finanziell eher nach oben als nach unten.


    Wenn das der Ersatz für Coman sein soll, werden wir ordentlich draufzahlen müssen.

    Stimmt. mehr als 3 - 4 Millionen werden wir für die Lusche Coman nicht kriegen.

    0

  • Stimmt. mehr als 3 - 4 Millionen werden wir für die Lusche Coman nicht kriegen.

    Keine Ahnung, welche Luftschlösser dir du da setzt, aber ich denke schon, dass die Differenzsumme zwischen Antony (Vertrag bis 2025) und Coman (Vertrag bis 2023) deutlich ausfallen würde.


    Immerhin möchte Herr Coman ja auch einen richtig dicken Vertrag bekommen. Da wird uns sicherlich kein Verein 40-50 Mios zahlen.

  • Laut @FabrizioRomano hat Brazzo mit dem Vater von Wirtz (der auch sein Berater ist) schon ein info Gespräch geführt.

    Momentan ist der Plan angeblich ein Wechsel im Jahr 23

    rot und weiß bis in den Tod

  • Keine Ahnung, welche Luftschlösser dir du da setzt, aber ich denke schon, dass die Differenzsumme zwischen Antony (Vertrag bis 2025) und Coman (Vertrag bis 2023) deutlich ausfallen würde.


    Immerhin möchte Herr Coman ja auch einen richtig dicken Vertrag bekommen. Da wird uns sicherlich kein Verein 40-50 Mios zahlen.

    Dürfte wohl ungefähr gleich sein.... Frage ist für mich viel mehr ob es unbedingt ein antony sein muss.

    Ich wäre da vorsichtig direkt aus der holländischen Liga zu holen, da hatten die letzten Jahre doch viele woanders ihre Probleme, sieht man momentan ja auch beim BVB.


    Dann lieber in der Bundesliga gucken z. B. Nkunku oder Diaby

    rot und weiß bis in den Tod

  • Laut @FabrizioRomano hat Brazzo mit dem Vater von Wirtz (der auch sein Berater ist) schon ein info Gespräch geführt.

    Momentan ist der Plan angeblich ein Wechsel im Jahr 23

    Entscheidende Frage, ob es jetzt eine AK gibt oder nicht.


    Wenn nicht dann könnte er (falls er weiter liefert) in zwei Jahren zu teuer sein.



    Interesse haben wir sicher.

    0

  • Naja Gladbach bietet sich hier eignetlich an mal jemanden hinzuschicken.

    Zakaria und Ginter würden uns in der Breite sicherlich helfen.

    lass bitte Ginter wo er ist.

    Zakaria würde ich nehmen.

    Der hat seine alte Athletik wiedererlangt.

  • laut Völler gibt es keine AK.

  • Zudem kann zakaria 6er und IV in der 3er Kette

    Zakaria war gegen die Zecken zusammen mit Hofmann bester Mann bei Gladbach. Er hat seine Verletzung offensichtlich überwunden.

    Wenn ich den mit Neuhaus Vergleiche kriege ich einen Lachkrampf.
    das ist überhaupt keine Frage für mich, wer der bessere Spieler ist.

  • Ich glaube, ohne AK werden wir Wirtz sowieso nicht holen können, selbst wenn er sagt, er würde nur zu uns wollen. Der hat einfach auch kein Druckmittel, auch 2023 nicht, weil er noch bis 2026 Vertrag hat. Da sitzt Leverkusen am längeren Hebel.


    Dass Völler eine AK verneint hat, ist aber nicht so wild. Hat er bei Brandt damals auch getan und kurz darauf zog Dortmund die AK, die angeblich nicht existierte. Ansonsten hat er wohl immer noch das Schlupfloch, dass er meinte, Witz hätte im Moment keine AK (also jetzt bzw. 2022) und er habe nicht von 2023 gesprochen. Völler labert auch viel, wenn der Tag lang ist.


    Mal schauen. Mit AK haben wir wohl sehr gute Chancen. Ohne AK wohl eher nicht.

  • Ich glaube, ohne AK werden wir Wirtz sowieso nicht holen können, selbst wenn er sagt, er würde nur zu uns wollen. Der hat einfach auch kein Druckmittel, auch 2023 nicht, weil er noch bis 2026 Vertrag hat. Da sitzt Leverkusen am längeren Hebel.


    Dass Völler eine AK verneint hat, ist aber nicht so wild. Hat er bei Brandt damals auch getan und kurz darauf zog Dortmund die AK, die angeblich nicht existierte. Ansonsten hat er wohl immer noch das Schlupfloch, dass er meinte, Witz hätte im Moment keine AK (also jetzt bzw. 2022) und er habe nicht von 2023 gesprochen. Völler labert auch viel, wenn der Tag lang ist.


    Mal schauen. Mit AK haben wir wohl sehr gute Chancen. Ohne AK wohl eher nicht.

    https://www.zeit.de/news/2021-…at-keine-ausstiegsklausel


    Sportchef Rudi Völler von Bayer Leverkusen hat Gerüchte um eine Ausstiegsklausel von Jungstar Florian Wirtz dementiert. «Die hat er natürlich nicht», sagte Völler beim TV-Sender Bild am Sonntag über den 18 Jahre alten Offensivspieler, der Anfang des Monats seine drei ersten A-Länderspiele absolviert hat. Wirtz hatte an seinem 18. Geburtstag einen Vertrag bis 2026 in Leverkusen unterschrieben, Medien hatten von einer Ausstiegsklausel im Jahr 2023 berichtet.


    Die Ausstiegsklausel soll für 2023 existieren und Völler hat dies dementiert.

    Da gibt es kein Schlupfloch. Wenn Wirtz eine AK für 2023 besitzt, dann hat Völler gelogen.

  • Ja, wie gesagt, bei sowas hat er ja nachweislich schon mal gelogen. Von daher..

    Bei dem trieft der Haß auf uns aus jeder Pore. Kann gut sein, dass er glatt gelogen hat. Außerdem ist er 2023 eh nicht mehr im Amt.

    Wahrscheinlich erinnert sich da eh keiner mehr dran, wenn dann doch eine AK existiert für Wirtz.

    Ich traue das Völler auch zu, dass er glatt gelogen hat. verstehe nicht, wieso dieser Typ bei den "Fans" so beliebt ist.


    P.S.: Danke für den Hinweis zu Brandt, wo er schonmal gelogen hat.

  • P.S.: Danke für den Hinweis zu Brandt, wo er schonmal gelogen hat.

    Das war damals sogar ähnlich knapp und deutlich, auch ohne Schlupfloch :P:


    Vor rund zwei Wochen hat Julian Brandt seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag bei Bayer Leverkusen gesetzt und sich langfristig zur Werkself bekannt. Ohne die Verlängerung hätte der Offensivakteur dank einer kolportierten Ausstiegsklausel, die in seinem alten Arbeitspapier verankert war, im Sommer wechseln können.


    Für die kommenden Jahre hat nun Leverkusen das Heft des Handelns in der Hand, wenn man der Aussage von Rudi Völler gegenüber der "ARD" Glauben schenken kann:

    In einem Interview am Rande der Halbfinalpartie im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München antwortete der Bayer-Sportdirektor mit einem knappen "Nein" auf die Frage, ob Brandts neuer Kontrakt eine Ausstiegsklausel enthalte.



    https://www.ligainsider.de/jul…3926/?source=onefootball/


    Ein Jahr später wechselte er dann per 25 Mio.-AK nach Dortmund. Im Vertrag davor, der in dem Artikel angesprochen wird, hatte er ja seinerzeit diese 12,5 Mio.-AK. Hat man dann beim nächsten Vertrag einfach verdoppelt.

  • Erst einmal muss schnell eine Klärung bei Coman her nachdem er sich von Zahavi getrennt hat. Wenn man mit ihm doch noch verlängern sollte, sehe ich keine Chance bei Adeyemi für 2022.

    Vielleicht denkt man ja auch an einen Deal ihn zu kaufen und noch 1-2 Jahre bei RBS spielen zu lassen.

    Bevor ich 40 Mio in Neuhaus stecke, dann lieber Musiala auf außen einplanen und Wirtz im OM (wenn man Coman verkaufen sollte).

    Und wie gesagt Nkunku spielt derzeit auch enorm stark auf.