Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Das Thema ist doch eigentlich durch und der Transfersommer 2020 war eine Katastrophe.

    Da gibt es doch nichts zu beschönigen das man 4 Nottransfers getätigt hat.

    Wer da wen vorgeschlagen hat spielt doch überhaupt keine Rolle weil einfach keine Zeit mehr war.

    Den Schuh muss sich Brazzo aber nunmal anziehen das der Kader nicht rechtzeitig stand.


    Diese Saison sieht es besser aus weil wir den Kader mit Ausnahme von Sabitzer rechtzeitig stand und junge Spieler mit Stani, Nianzou und Musiala weiter sind als letzte Saison.

  • Den Schuh muss sich Brazzo aber nunmal anziehen das der Kader nicht rechtzeitig stand.

    Nimm KHR und Kahn dazu, schließlich sprach Kalle mal davon, dass der Domino-Transfer noch nicht passiert sei. Ich hoffe, man lernt nun für die Zukunft, und setzt dann lieber auf Stiller und Stanisic statt Roca und Sarr, spart obendrein einen Haufen Geld

  • Das muss der Weg sein, ja.

    Diese Mittelklasse muss der Campus verlässlich liefern, sprich Spieler, denen man verlässlich Backup-Rollen zutrauen kann und alle paar Schaltjahre mal ein Juwel dabei ist.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das muss der Weg sein, ja.

    Diese Mittelklasse muss der Campus verlässlich liefern, sprich Spieler, denen man verlässlich Backup-Rollen zutrauen kann und alle paar Schaltjahre mal ein Juwel dabei ist.

    Ist aber auch die Frage, was Flick damals wollte, wenn er auf erfahrenere Spieler bestand, und man tat ihm zum gewissen Grad diesen Gefallen.

  • Flick konnte einfach mit dem Spielertyp, den Stiller verkörpert, nichts anfangen. Flick steht auf solche Rennpferde wie Goretzka, technisch beschlagene Achter (wie Thiago, und Dantas ist das ja auch, bloß halt körperlich auf E-Jugend-Level) oder halt Kimmich, der ja schon ein recht dynamischer Sechser ist.


    Stiller ist halt, wie Roca, eher so der spielberuhigende Querschiebersechser (ohne das negativ zu meinen). Sehr guter Rhythmus- und Strukturgeber, aber halt total undynamisch.


    Ist halt auch die Frage, ob Nagelsmann etwas mit ihm hätte anfangen können. Dass Roca gar keine Beachtung findet, spricht dafür, dass Stiller unter Nagelsmann auch nicht wirklich zum Zug gekommen wäre. Aber wer weiß.

  • Das muss der Weg sein, ja.

    Diese Mittelklasse muss der Campus verlässlich liefern, sprich Spieler, denen man verlässlich Backup-Rollen zutrauen kann und alle paar Schaltjahre mal ein Juwel dabei ist.

    Leider ist es nicht so. Musiala wurde zugekauft, der einzige der letzten 5 Jahre ist Stanisic, den kann man in der Buli ohne Probleme bringen.


    Generell muss man hier mal hinterfragen, für den finanziellen Input, ist der Output vom Campus erschreckend niedrig. Kommt einen auch fast so vor, als ob sich einige da eklatant verschlechtern, siehe Stiller, der ja auch in Hoppelheim nichts zustande bringt.

    0

  • Flick konnte einfach mit dem Spielertyp, den Stiller verkörpert, nichts anfangen. Flick steht auf solche Rennpferde wie Goretzka, technisch beschlagene Achter (wie Thiago und Dantas ist das ja auch, bloß halt körperlich auf E-Jugend-Level) oder halt Kimmich, der ja schon ein recht dynamischer Sechser ist.


    Stiller ist halt, wie Roca, eher so der spielberuhigende Querschiebersechser (ohne das negativ zu meinen). Sehr guter Rhythmus- und Strukturgeber, aber halt total undynamisch.


    Ist halt auch die Frage, ob Nagelsmann etwas mit ihm hätte anfangen können. Dass Roca gar keine Beachtung findet, spricht dafür, dass Stiller unter Nagelsmann auch nicht wirklich zum Zug gekommen wäre. Aber wer weiß.

    Nunja, Stiller hat was gekostet? Roca war einfach sowas von klar, war bei Espanyol einer der Schwächsten, hatte ein Jahr davor eine gute U21 gespielt, was aber nichts bedeuten muss wie wir wissen.

    Habe es von Anfang an kritisiert, musste hier ziemlich dafür einstecken, leider hat es sich bewahrheitet.

    Keine Bundesligatauglichleit, kein Zweikampfverhalten, kein Kandidat für einen Bundesligawechsel, eher für Liga 2. Der Junge, war im Jahr bevor er zu uns kam, absolut lächerlich unterwegs.

    0

  • Nunja, Stiller hat was gekostet? Roca war einfach sowas von klar, war bei Espanyol einer der Schwächsten, hatte ein Jahr davor eine gute U21 gespielt, was aber nichts bedeuten muss wie wir wissen.

    Habe es von Anfang an kritisiert, musste hier ziemlich dafür einstecken, leider hat es sich bewahrheitet.

    Keine Bundesligatauglichleit, kein Zweikampfverhalten, kein Kandidat für einen Bundesligawechsel, eher für Liga 2. Der Junge, war im Jahr bevor er zu uns kam, absolut lächerlich unterwegs.

    An dieser oberflächlichen Betrachtung ist wirklich alles falsch. Er hat statistisch gesehen eine starke (Abstiegs-)Saison bei Espanyol gespielt, wie jeder weiß, den das interessiert und der nicht bloß granteln will. Dass es hier nicht geklappt hat, mag auch daran liegen, dass er nicht zweikampfstark genug, zu wenig dynamisch und auch zu langsam ist. Vor allem aber liegt es daran, dass wir kein System spielten und spielen, in dem Rocas unbestrittene Qualitäten zum Tragen kommen. Unter Pep hätte er, wie das hier auch mehrfach anschaulich dargelegt wurde, vermutlich mehr Chancen bekommen.


    Rocas Verpflichtung ist natürlich dennoch ein Paradebeispiel für totale Fehlkommunikation zwischen den Datenauswertern, den Scouts, der sportlichen Leitung und dem Trainerstab.

  • Ich will hier gar kein Fass aufmachen, genauso dürfte bekannt sein, dass ich die Flick-/-Brazzo-Sachen 0,0 schwarz/weiß sehe. Aber wenn Max Meyer ein Brazzo- statt ein Flick-Vorschlag gewesen wäre, hättest insbesondere du Brazzo dafür an die Wand genagelt. Darum ging es mir mit diesem Satz.

    Jaein. Gut geheißen hätte ich Max Meyer auch nicht. Da gebe ich dir recht. Der hätte aber vermutlich einen Vertrag über ein Jahr bekommen und wäre danach wieder weg gewesen. Roca, wie Sarr, liegen uns über mehrere Jahre auf der Tasche. Klar, hätte Roca mehr gebracht, würden wir anders drüber sprechen. Hat er aber nicht. Ich hätte auch liebe Arne Maier gesehen, der damals als großes Talent galt. Das wäre mir lieber als ein Mitt-Zwanziger aus Spanien, der selbst im eigenen Land keine Interessenten hervorruft. Aus heutiger Sicht war das eben einfach Irrsinn.


    Man kann es am Ende halt drehen und wenden wie man will. Es ist hier in den letzten Jahren sehr viel Geld in die Hand genommen worden. Mehr als je zuvor, möchte ich meinen und sehr viel davon ist eben nicht nachhaltig investiert worden. Sehr viel davon ist einfach verbrannt worden. Das passiert sicher jedem und ist auch nicht dramatisch. Es verursacht aber dann Bauchschmerzen, wenn es teilweise Flops mit Ansage sind, oder gleichzeitig unfassbar viel Geld für andere Spieler ausgegeben wird.


    Hier fehlt einfach seit Jahren ein gesunder Mittelweg. Und nein, das schiebe ich nicht Brazzo allein in die Schuhe. Da gehören auch die anderen Oberen ins Boot geholt. Am wenigsten aber mache ich das einem Trainer zum Vorwurf, dem man dann am Ende eine Leihe wie Odriozola zugesteht (den er nicht wollte) und auch das nur mit Zähneknirschen. Auch Kovac hat hier schon vergeblich Wünsche geäußert und bekam dann von der sportlichen Leitung einen Maulkorb verpasst.


    Bei aller Liebe, aber der Konflikt, an dem die Ehe zwischen Brazzo und Flick gescheitert ist, ist eben kein Konflikt, der sich nur auf die beiden beschränkt. Viel eher gefallen sich da einige Herren in der Rolle des Kaderplaners, schieben Spieler hin und her und der Trainer hat am Ende den Mund zu halten und was draus zu machen. Und wenn gewisse Dinge dann nicht so klappen wie man sich das erträumt hat, dann ist es auch wieder der Trainer, der daran Schuld hat.

  • Generell muss man hier mal hinterfragen, für den finanziellen Input, ist der Output vom Campus erschreckend niedrig. Kommt einen auch fast so vor, als ob sich einige da eklatant verschlechtern, siehe Stiller, der ja auch in Hoppelheim nichts zustande bringt.

    Wenn man sich, wie gehabt (!), nicht mit unserer Jugendarbeit beschäftigt, kommt man sicherlich zu dem Schluss. Muss man nun wirklich zum hundersten Mal erläutern, dass die Früchte einer solchen Änderung in dem Bereich erst nach einigen Jahren zum Vorschein kommen? Es wird nicht wahrer, umso öfter man diesen Blödsinn schreibt.


    Musiala wurde mit 16 geholt, warum zur Hölle soll er nicht zählen? Wir haben eine zweistellige Anzahl an Spielern zwischen 16-19, die mehr als vielversprechend sind. Es muss schon alles schief laufen, wenn hier keine Bundesligaspieler hervorkommen, die eine nennenswerte Ablöse liefern oder gar eine Alternative für uns werden.

  • Wenn man sich, wie gehabt (!), nicht mit unserer Jugendarbeit beschäftigt, kommt man sicherlich zu dem Schluss. Muss man nun wirklich zum hundersten Mal erläutern, dass die Früchte einer solchen Änderung in dem Bereich erst nach einigen Jahren zum Vorschein kommen? Es wird nicht wahrer, umso öfter man diesen Blödsinn schreibt.


    Musiala wurde mit 16 geholt, warum zur Hölle soll er nicht zählen? Wir haben eine zweistellige Anzahl an Spielern zwischen 16-19, die mehr als vielversprechend sind. Es muss schon alles schief laufen, wenn hier keine Bundesligaspieler hervorkommen, die eine nennenswerte Ablöse liefern oder gar eine Alternative für uns werden.

    Und in der Zeit vor dem Campus, hat man da keine Jugendarbeit betrieben? Musste etwa mit dem neu errichteten Campus neu begonnen werden?

    Hoffe, dass wird deutlich besser in Zukunft.

    0

  • Ich verstehe die kritik nicht wirklich.

    Momentan sieht das doch ganz gut aus.


    In den letzten Jahren haben wir Jeong versilbert.

    Bei Fein eine falsche entscheidung getroffen.

    Zirkzee und Richards können auch gut verkauft werden.

    Mai wird auch etwas bringen.

    Stani ist frisch bei uns und hat faktisch Sarr verdrängt.


    Das man nicht geziehlt Spieler je Position hochziehen kann ist ja auch logisch.

  • Ich verstehe die kritik nicht wirklich.

    Momentan sieht das doch ganz gut aus.

    Stiller haben wir leider verpennt, ansonsten finde ich die Ausbeute jetzt auch nicht schlecht. Dass es bei uns schwieriger ist als bei anderen Buli Clubs, sollte klar sein.

    Man fasst es nicht!

  • Und in der Zeit vor dem Campus, hat man da keine Jugendarbeit betrieben? Musste etwa mit dem neu errichteten Campus neu begonnen werden?

    Hoffe, dass wird deutlich besser in Zukunft.

    In der Zeit vorm Campus hat man die Jugendarbeit stiefmütterlich behandelt, warum auch immer. Scouting wurde, wenn überhaupt, nur regional betrieben. Seit der Fertigstellung des Campus betreiben wir europaweit ein recht aggressives Scouting, insbesondere in den älteren Jahrgängen. Und natürlich sind das am Ende dann selbst ausgebildete Spieler, wenn sie mit 15 oder 16 hier aufschlagen. Das kannst du ignorieren und für dich nicht zählen, die Richtlinien zur Ausbildung geben aber die klaren Regeln vor. Wir stellen seit Jahren (!) erstmals wieder eine Vielzahl von Juniorennationalspielern, nachdem wir über Jahre teilweise keinen einzigen in den eigenen Reihen hatten.


    Aber warum kannst du dir diese Frage nicht selbst beantworten, wenn du doch gar über den Campus urteilen kannst?

    Da beißt sich die Katze doch in den eigenen Schwanz.


    Was erwartest du denn überhaupt? Um es bei uns in die erste Mannschaft zu schaffen, muss man ein außergewöhnliches Talent sein. Glaubst du, ein Nico Schlotterbeck hätte hier die Chance bekommen, wenn die Konkurrenz Alaba, Boateng, Upamecano, Süle oder Hernandez heißt?


    Schau dir doch mal den Zeitraum ab 19/20 an. In genanntem Jahr haben wir 6,25 Mio durch den Verkauf von Jugendspielern eingenommen. Im Jahr drauf hat man statt eines Verkaufs Spieler wie Zirkzee, Richards, Mai, Fein und Co hochgezogen oder verliehen. Von diesen Spielern werden wir auch einige verkaufen, wodurch sich der Campus von selbst trägt. Die aktuellen Spieler im Alter von 17-19 werden auch ein paar Millionen einbringen. Zwischenzeitlich entsprang aber mit Musiala auch ein Weltklassetalent, mit Stanisic ein klassischer Backup. Auch ein Zirkzee hat doch nachgewiesen, dass er als Backup fungieren kann.


    Was will man also noch mehr erwarten nach nun vier Jahren, wobei in einem nicht unerheblichen Zeitraum der gesamte Jugendfußball brach lag?

    Es entsprangen Spieler für die erste Mannschaft, andere wurden verkauft, andere werden zukünftig verkauft. Stiller kommt bei der TSG regelmäßig zum Einsatz, Mai ist Stammspieler bei Bremen, Zirkzee überzeugt in Anderlecht und bei der U21 der Niederlande, Jeong hat sich in Freiburg durchgesetzt und hat seinen Durchbruch geschafft. Vergleich das doch mal mit der Zeit vor Campus Fertigstellung.


    Vielleicht überdenkt man einfach seine Erwartungshaltung. Der Campus ist kein Gewächshaus, um jährlich 2-3 Weltklassespieler zu ernten.

  • Die Richtung ist definitiv richtig. Wenn man etwas kritisieren kann, dass man die Spieler nicht bei uns einsetzt und stattdessen einen Platz mit Roca, Sarr oder Moting besetzt. Das muss sich in Zukunft ändern. Klar, wenn ich junge Spitzenspieler habe, macht eine Leihe Sinn, aber wenn ich dann zeitgleich abgehalfterte Backups hole, dann kann man lieber den Jungen die Chance geben.


    Den Mut müssen wir dann in den kommenden Jahren noch aufbringen.

  • Die Richtung ist definitiv richtig. Wenn man etwas kritisieren kann, dass man die Spieler nicht bei uns einsetzt und stattdessen einen Platz mit Roca, Sarr oder Moting besetzt. Das muss sich in Zukunft ändern. Klar, wenn ich junge Spitzenspieler habe, macht eine Leihe Sinn, aber wenn ich dann zeitgleich abgehalfterte Backups hole, dann kann man lieber den Jungen die Chance geben.


    Den Mut müssen wir dann in den kommenden Jahren noch aufbringen.

    Choupo gehört aber ganz klar nicht in die Liste. Zirkzee da als Nummer zwei zu behalten hätte ihm nicht wirklich weitergeholfen und abgehalftert ist Choupo auch nicht. Im Gegenteil, eigentlich war er doch in Paris fast schon auf dem Höhepunkt seiner Karriere, nachdem er vorher nur bei mittelklasse Clubs war.

  • Man sollte auch mal auf DFB/BFV einwirken, dass die Amas zeitlich am Wochenende erst nach den Profis spielen so ganz im Sinne der Talententwicklung, denn dann können sie immer noch bei den Amas auflaufen, nachdem sie bei den Profis die Bank gewärmt haben.

  • Man sollte auch mal auf DFB/BFV einwirken, dass die Amas zeitlich am Wochenende erst nach den Profis spielen so ganz im Sinne der Talententwicklung, denn dann können sie immer noch bei den Amas auflaufen, nachdem sie bei den Profis die Bank gewärmt haben.

    warum sollen sich die anderen Vereine nach dem FCB richten?

    0