Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Vom Feeling her glaub ich, dass man Lewy hält und dieser bleiben will (es wird sich auch in dem Stürmer-Karussell kein Platz für ihn bei einem besseren Team als uns finden), aber noch ein bisschen mehr rausholen will. Bei Gnabry bin ich mir nicht so sicher, was den Verbleib angeht. Wenn er so spielt wie am Mittwoch, erübrigt sich die Frage sowieso.


    Ryan Gravenberch ist eine Verstärkung. Noussair Mazraoui wäre auch eine.


    Bin aber der Meinung, dass unsere IV nach Abgang Süle extrem geschwächt wird. Jerome, Alaba und Süle in zwei Jahren abzugeben und nicht mit entsprechender Qualität ersetzt zu bekommen, das verändert die Statik eines Kaders.


    Pavard nach innen zu ziehen, verbessert da gar nichts. Nichts gegen Benji. Aber er ist einfach kein absoluter Top-Verteidiger. Defensiv manchmal schon, aber offensiv bzw. im Spielaufbau - und darauf kommts heute bei Spitzenteams an - nicht mit genug technischen Skills bzw. nicht mit dem Speed, den Du (speziell auf AV) brauchst.


    Deshalb werden diese Jahre, bis die Jungen mal besser entwickelt sind, aus meiner Sicht eher Übergangsjahre. Zumal in der CL, wo man - wie dieses Jahr - großes Losglück braucht, um weit zu kommen. Wobei Villareal zeigt, dass unter den letzten 8 nur noch Qualität da ist. Aus dem A-Regal kriegen wir keinen. Schon deutsche Talente kosten zuviel und laufen immer mit Fragezeichen rum. Upa war auch ein potentieller Top-IV und fällt bei uns dauerhaft ab. Lukas, 80 Mio., zeigt das, was er kann. Das ist nicht wenig, aber z.Bsp. ein vanDijk mit 84 Mio. ist halt eine andere Hausnummer. Und so was bekommen wir nicht.


    Deshalb sind für mich die IV Position - zusammen mit dem Bermuda-Dreieck seit Thiagos Abgang - der Knackpunkt unserer Transferpolitik.

  • Wird der Stanisic vergessen oder verkauft? Den, bei Berücksichtigung der Spielpraxis, fand ich gleichwertig oder sogar besser als Pavard auf der Position. Wäre schade, wenn ein potenzieller Lahm-Erbe nur als vergessener Hoffnungsträger endet.

  • Wird der Stanisic vergessen oder verkauft? Den, bei Berücksichtigung der Spielpraxis, fand ich gleichwertig oder sogar besser als Pavard auf der Position. Wäre schade, wenn ein potenzieller Lahm-Erbe nur als vergessener Hoffnungsträger endet.

    Wohl eher der Massimo Oddo-Erbe

    Pura Vida

  • Da muss man sich auch nichts vormachen.

    Gehlt Lewa wird man einen anderen Spielertyp holen müssen.

    Das oberste Regal ist halt einfach viel zu teuer.

    Die Frage ist halt eher ob man sich einen Spieler wie Schick holt oder es mit einem Talent wie Nunez versucht. Aber selbst da liegt man deutlich jenseits der 50 mio Ablöse.

    was ist mit Dybala, war der nicht ablösefrei?

    0

  • Ich finde die Transfers auch super. "Kann man nichts aussetzen" ist ja schon wieder so unfassbar negativ, Hauptsache nicht darüber freuen.


    Das Einzige, was mich schon etwas stört, sind die Gehälter. Ja, ich weiß, man musste mit Barca konkurrieren und irgendwie muss man externe Spieler ja ködern. Aber bei einem Süle war bei 10 Mio Schluss, die beiden neuen, sehr jungen (Gravenberch), bzw. international nicht übermäßig erfahrenen (Mazraoui) Spieler bekommen ein Einstiegsgehalt von 9, respektive 8 Mio. und da ist das Ende der Fahnenstange ja auch noch nicht erreicht.


    Und wir haben wieder keinen Spieler dazu gewonnen, der auch mal Erfahrung mitbringt. Mir ist klar, dass das schwierig ist, aber man schiebt das Gehaltsniveau trotzdem wieder weiter nach oben und setzt wieder nur auf die Zukunft. Genau das ist es aber, was mich nach den Abgängen von Martinez, Boateng, Thiago, Alaba in den letzten Jahren aber wundert, da man stets davon sprach, wie viel Erfahrung da verloren geht. Es müssen dann ja keine internationalen Superstars kommen, aber auch mittelklassige Spieler mit internationaler Erfahrung als Kaderspieler wissen vielleicht trotzdem eher, wie man mit bestimmten Situationen umzugehen hat als überdurchschnittlich talentierte Jungspieler.


    Diese Mischung aus jungen, hungrigen Spielern und altgedienten, vielleicht auch mal qualitativ nicht so starken Spielern, hat uns auch international stark gemacht. Wenn man sich das nicht mehr leisten kann oder will, muss man aber auch seine Ziele nach unten korrigieren. Man sieht ja bei PSG, wie schwierig es ist, Qualitätsspieler unter einen Hut zu bekommen und mit ihnen erfolgreich zu sein. Auch da fehlt die Mischung, nur in einem anderen Extrem. Wenn wir ständig nur auf das Potential setzen, wobei aber auch einige unserer Etablierten wie Goretzka und Kimmich mit solchen Situationen wie jetzt nicht umgehen können, weil es für sie im Verein ständig nur nach oben ging, wird uns das auf Dauer nicht nutzen.


    Wie dem auch sei: Ich freu mich auf die beiden Neuzugänge und hoffe, dass sie uns auf Dauer auch verstärken werden.

  • Besser als Pavard? Lahm-Erbe?

    Anscheinend bin ich nicht der einzige Ahnungslose :

    "Die Kaderplanungen der Bayern zeigen: Die Rechtsverteidiger-Position ist die Achillesferse des Rekordmeisters. Dabei hatte man zu Beginn der Saison gar das Gefühl, mit Josip Stanisic den perfekten Außenverteidiger gefunden zu haben. Anschließend verletzte sich der Kroate jedoch, eine Corona-Infektion warf den Youngster zusätzlich zurück."

  • Diese Mischung aus jungen, hungrigen Spielern und altgedienten, vielleicht auch mal qualitativ nicht so starken Spielern, hat uns auch international stark gemacht.

    DAS ist ein wichtiger Punkt, über den ich zuletzt auch häufiger nachgedacht habe. Wir haben halt ein recht starkes Gefälle im Kader. Erstmal die absoluten Weltklasse-Spieler, Spieler auf hohem internationalen Niveau und 2-3 jungen Top-Talente. Aber dahinter hast du dann okaye Kaderspieler wie Stanisic oder aber untaugliche Spieler wie (leider) Roca und natürlich Sarr, bei denen nicht auffallen würde, wenn sie einfach durch Luft ersetzt werden würden.


    So Spieler wie Stanisic sind absolut okay bzw. in finanzieller Sicht und aus Campus-Perspektive sehr wichtig, aber diese Costa-, Roca-, Sarr-Riege ist halt quasi als seien sie gar nicht da, ergo fehlen sie dem Kader. Ich bin auch der Meinung, dass uns die Rudys, van Buytens oder Tymoshchuks ziemlich abgehen, denn das waren Spieler, die man immer reinwerfen konnte, ohne dass man sich Sorgen machen musste. Wen haben wir da derzeit? Unter normalen Bedingungen Sabitzer, aber der kommt aus irgendeinem Grund nicht aus dem Quark. Tolisso wäre auch so einer, aber der ist immer verletzt. Eigentlich ist Choupo-Moting der Einzige, der diesem Typus entspricht und immer gebracht werden kann und ein gewisses Niveau abliefert. Dieses Solide fehlt insgesamt einfach ein bisschen, aber häufig bildeten solche Spieler gewissermaßen das Rückgrat unserer Mannschaft.


    Insofern wäre man dann vielleicht doch wieder bei einem Spieler wie Ginter. Oder jemand wie Florian Grillitsch, der auch ablösefrei ist. Das sind halt Spieler auf überdurchschnittlichem Bundesliga-Niveau, die keine Key Player beim Champions League-Sieg werden, aber auf dem Weg dort hin mit ihrer Erfahrung einen gewissen Anteil haben können. Wir bräuchten da meines Erachtens noch 2-3 weitere Choupos im Kader oder halt einen funktionierenden Sabitzer. Denn sollten Tolisso und Sabitzer gehen und durch Gravenberch ersetzt werden, geht uns in der Tat wieder viel Erfahrung flöten. Insofern glaube ich, ist Choupo-Moting auch deutlich relevanter als man so glauben mag und nicht umsonst sowohl bei Flick als auch bei Nagelsmann eine der ersten Einwechseloptionen. Genau das ist dieser Typus, der uns abgeht.


    In 2-3 Jahren ist das dann halt ein absoluter Monsterkader, wenn man die drei Großen halbwegs ersetzt bekommt bzw. diese sind ja dann in der Endphase ihrer Karriere und wahrscheinlich immer noch sehr wichtig. Gleichzeitig sind dann Coman, Kimmich und co. im allerbesten Fußballer-Alter und Spieler wie Upa gereift. Aber derzeit fehlt die Erfahrung auf einem gewissen Niveau in der Breite in der Tat schon ziemlich. Das wäre vielleicht wirklich mal ein Zeitpunkt, bei dem man zumindest einige Argumente für Spieler wie Ginter (oder vergleichbare Spieler) finden könnte.

  • sorry, untauglich ist der nun nicht. Nagelsmann will ihn nur nicht für sein bescheuertes Rund and Gun.

    Ja, sehe ich auch so, dass er mehr spielen müsste, weil er so schlecht nicht ist, wenn er aber bei zwei Trainern nicht zündet, ist er für diesen Kader oder dessen Zwecke einfach untauglich. So war es gemeint. Bringt ja nichts, Spieler zu halten, mit denen die Trainer nichts anfangen können und für die ein solcher Spieler schlichtweg überhaupt keinen Nutzen hat.

  • Vom Feeling her glaub ich, dass man Lewy hält und dieser bleiben will (es wird sich auch in dem Stürmer-Karussell kein Platz für ihn bei einem besseren Team als uns finden)..........

    Wäre ich mir gar nicht so sicher, denke fast das sportliche steht gar nicht mehr so extrem im Vordergrund, sondern eher die Marke RL9, vorallem seine bessere Hälfte ist sehr erpicht darauf aus Lewi eine ähnliche Marke zu machen wie CR7. So langsam wird man sich halt gedanken machen für das Leben nach dem Fußball, und wenn man da in der Mode, Social Media gedöns wert legt, dann sind halt Städte/teams wie Madrid, Barca, Paris besser/einfach als zb München.


    Rein sportlich gesehen gibt es keinen Verein der ihm eine bessere Perspektive bieten kann wie Bayern

    0

  • KOAN Haaland. Der Junge macht sich mit seiner Berater-Gang langsam ziemlich unbeliebt und er selber ist wahrscheinlich nur die fussballspielende Marionette in dem Spiel. Schade das sein Vater auch so tickt. Oder er selber ist vielleicht auch nicht viel besser. Schwierig in den rein zugucken. 👎

    0