Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Müller und Ronaldo? Kann ich mir so gar nicht vorstellen. Zudem steht die wirkliche FC Bayern Spielidee unter anderem dafür, dass alle an einem Strang ziehen. Kann ein 37jähriger im System pressen und dennoch ausreichend explosiv im Vorwärtsgang sein? Ist er überhaupt willens dazu? Ich habe da so ganz arge Zweifel.

    Wenn, dann sollte man ihm auch nur einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr geben. Die ü30 Fraktion würde sich wohl auch verarscht fühlen, wenn man einem 37jährigen einen Mehrjahresvertrag anbieten würde.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Ein Ronaldo hat auch mit 30 recht wenig gegen den Ball gemacht. Dessen muss man sich bewusst sein, wenn man ihn holt.

    Und genau deshalb hätte ich auch keinen 30jährigen Ronaldo bei uns gewollt. Ich glaube einfach, dass der FC Bayern und Cristiano Ronaldo nicht zueinander passen.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Goretzka hat ja jetzt angeblich das passende Schuhwerk und könnte etwas mehr tun als zuletzt.
    Ist natürlich ein wichtiger gravierender Aspekt, der es sehr schwer machen würde.

    2014 hat ja schon diMaria verstanden das er mithelfen muss.

  • So steht Laimer letztlich für mich nur symbolisch dafür, wohin unser Fußball weiterhin gehen wird: Umschaltkacke, was bereits in der Rückrunde zu sehen war. Ich hoffe natürlich, dass ich mich täusche.

    Wie sollte unser Fußball in Richtung Umschaltkacke gehen, wenn 85% der Gegner den Bus vor dem eigenen 16er gegen uns parken?

    Es wurde immer gefordert, dass hier ein Trainer nicht nur ein System installieren soll, sondern flexibel spielen lassen soll. Jetzt fordert JN mal einen Spieler den wir so in unserem Kader nicht haben, der dem Spiel andere Optionen gibt und es ist vielen auch wieder nicht recht (das ist jetzt nicht auf deinen Beitrag bezogen).

    25-30 MEUR finde ich auch deutlich zuviel für Laimer (wobei ich ihn nicht wirklich beobachtet habe) , grundsätzlich finde ich die Transferperiode bislang aber durchaus gut, natürlich hängt sehr viel von Herrn Lewandowski und seinem potentiellen Nachfolger ab.

    0

  • Könnte passieren, außer in Polen und Deutschland hat er noch nie woanders für Geld gekickt. Und hier hat er von der besten Dekade des Vereins ja auch massiv profitiert.


    Alleine wenn ich daran denke wie schlecht er Deutsch spricht und wie lange der schon hier ist.

  • Das wäre einfach einfach der geilstmögliche Plot Twist in dieser Geschichte. ^^
    Fehlt dann nur noch dass Barca und Lewa komplett verkacken.

    und dass Ronaldo gleich mit 42 Toren einsteigt!:D

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."




  • Alleine wenn ich daran denke wie schlecht er Deutsch spricht und wie lange der schon hier ist.

    Jetzt lass aber mal bitte die Kirche im Dorf, das nimmt schon etwas merkwürdige Züge an.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • On Saturday, it emerged that Cristiano Ronaldo has told Manchester United he wants to leave this summer — if the right bid comes in.

    Ronaldo made an emotional return to United last summer and despite an impressive individual season, the club could not break into the top four of the Premier League.

    The Portugal international has now intimated that he wants out.

    The Athletic has taken a look at the situation, why Ronaldo wants to leave and put together a guide to everything we know right now on his possible departure.

    So, why does Ronaldo want to leave?

    It’s quite simple. Ronaldo undoubtedly has a strong emotional tie to United — this is his second spell at the club. He previously played there between 2003 and 2009, winning the Premier League three times and the Champions League once.

    However, if he stays then this coming season would be the first of Ronaldo’s senior playing career where his team will not feature in the Champions League. This is an issue for a player who has won the competition five times and is desperate to compete for it going forward.

    United also did not compete in any serious manner for any trophies last season.

    At 37, Ronaldo will know he only has a few seasons left at the top level and he is said to be desperate to win more honours before he retires.

    As The Athletic reported last weekend, Ronaldo is keen for United to match his ambition by strengthening the squad.

    They are still to make a signing this summer. They are, however, close to securing the transfer of Tyrell Malacia, want Frenkie de Jong and are in the race for Christian Eriksenand Lisandro Martinez.

    Do United want to sell him?

    No. It is understood the view from United is that Ronaldo is not for sale this summer.

    He is still under contract for another season.

    New manager Erik ten Hag has spoken warmly about working with Ronaldo, who has said he is “happy and excited” about the Dutchman’s appointment.

    “I know (Ten Hag) did a fantastic job for Ajax and that he’s an experienced coach but we need to give him time and things need to change the way he wants,” Ronaldo added in a recent interview.

    Would he still be appealing to other clubs?

    Definitely. Ronaldo might be slightly less of a runner than he was in the prime of his career, but his output has not diminished in front of goal.

    He was United’s top scorer last season with 24 goals in 38 games. Even at 37, he was the third top scorer in the Premier League with 18 goals in that competition.

    There has not been a dip in his goalscoring stats in recent seasons. He hit 28, 37 and 36 for Juventus over his three campaigns there.

    Ronaldo has also remained injury-free to a remarkable degree. According to transfermarkt, over the last two seasons, he has only missed 19 days with physical injuries.


    Who is interested in him?

    Chelsea co-owner Todd Boehly met with Jorge Mendes, Ronaldo’s agent, last month. The idea of Ronaldo joining Chelsea was one of the topics discussed.

    It is unclear at this stage whether Chelsea will want to pursue the opportunity. Chelsea have let Romelu Lukaku return to Inter Milan on loan in the last few days.

    The opportunity to sign Ronaldo has also been discussed with German champions Bayern Munich, who could lose Robert Lewandowski this summer amid interest from Barcelona.

    Italian side Napoli are also credited with an interest in Ronaldo.

    Would his exit be a problem for United?

    Yes, absolutely. As The Athletic’s Manchester United correspondent Laurie Whitwell wrote: “New manager Erik ten Hag has been preparing for Ronaldo’s presence in his team and emphasised the point at his unveiling. So Ronaldo’s desire to leave creates turbulence, especially as United are yet to secure any of their prime transfer targets.

    “Attacking additions are further down the list, meaning Ten Hag would have to get creative if needing to fill a gap at centre-forward.”

    “His place at the point of United’s attack was not without issues though, so a departure could allow for space for Marcus Rashford and Jadon Sancho to flourish.

    “Still, United would be heading into a campaign without a recognised striker and options in the market are limited — two former targets in Erling Haaland and Darwin Nunez have already joined rivals.”

    Are Ronaldo’s concerns about United’s transfer business justified?

    In a sense, yes. Champions Manchester Cityhave already strengthened this summer, bringing in Erling Haaland, Julian Alvarez and Stefan Ortega.

    Liverpool, meanwhile, have signed Darwin Nunez to bolster their already brilliant front line.

    The strongest sides in the Premier League are just getting stronger, while Champions League winners Real Madrid have been active in bringing in Aurelien Tchouameni and Antonio Rudiger to improve their squad.

    It’s easy to see why he would be frustrated at a perceived slow start to the window for United.

  • Jetzt lass aber mal bitte die Kirche im Dorf, das nimmt schon etwas merkwürdige Züge an.

    Das ist meine persönliche Meinung, ich finde es immer merkwürdig wenn man mehrere Jahre in einem Land ist und es an der Sprache hapert. Für dich ist das ok, mich verwundert sowas, ist doch ok.

  • Lewandowski spricht doch gut deutsch. Merkwürdige Aussage...

    Verstehe ich auch nicht. Er ist sicher total international, weltoffen und spricht viele Sprachen perfekt fließend. Vielleicht ist er auch vor Jahren nach Polen gezogen und kann's besser als die Polen selbst.

  • Lewandowski spricht doch gut deutsch. Merkwürdige Aussage...

    Das nimmt jeder anders wahr, hab grad mal extra paar Videos geguckt. Unter gut verstehe ich was anderes. Aber ist ja auch egal, der wird ja fürs Tore schiessen bezahlt.

  • Jetzt sind wir also schon bei den völlig absurden Themen angekommen. Nächste Woche geht's dann um die Frisur?

    Ich habe nur meine Subjektive Meinung kundgetan wie das hundertfach hier täglich passiert und anschließend zweimal versucht das Thema zu zumachen. Keine Ahnung warum man da nochmal drauf anspringen muss wenn’s so abseitig ist.