Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Es gibt verschiedene Einschätzungen wie sich an Ende der Kader darstellt. Man kann mMn idR wohl begründete verschiedene Einschätzungen auch gut nachvollziehen.


    Was auch immer am Ende bei Lewandowski Gnabry Pavard Sabitzer Sarr herauskommt, finde ich es persönlich bemerkenswert, wie präzise und klar man inzwischen agiert.

    Das ist mE eindeutig die Handschrift von Kahn. Er hat die Eier das Pokerspiel um Haaland bis zum Ende mitzugehen, auch wenn er es verloren hat. Er hat die Eier sich mit Raiola (mindestens als so schwierig wie Zahavi eingeschätzt) an einen Tisch zu setzen, und nicht nur Haaland einzurüsten, sondern auch deLigt Mazraoui Gravenberch anzuleiern. Er hat die Eier, die sich spontan ergebene Gelegenheit Mane beim Schopf zu packen und einzutüten.


    All das wäre mMn ohne einen entscheidungsfreudigen CEO nicht möglich.

    Er hat die Rückrunde nicht nur analysiert sondern glasklare Konsequenzen gezogen.


    Hoffe das er das jetzt weiter so durchzieht.

  • Ich finde vor allem auch gut, dass wir agieren und nicht nur reagieren. Sonst war das ja so, dass wir meistens erst einen Ersatz Y geholt haben, wenn Spieler X gegangen ist. Jetzt scheint es so zu sein, dass wir einfach vorangehen und die Spieler, die wir schon haben, vor die Tatsache gestellt werden, dass sie entweder gehen oder den Konkurrenzkampf annehmen müssen. Das hilft uns bei Verhandlungen mit Spielern, die "den Alaba" machen wollen, gleichzeitig aber auch beim Preisdrücken bei Mané, de Ligt und co., weil wir zum Zeitpunkt der Transfers eben nicht zu 100% auf diese Transfers angewiesen sind.


    Die einzige Reaktion wird es wohl bei Lewandowski geben, was aber vermutlich am schwierigen Stürmermarkt liegen wird, sonst wären wir da vielleicht auch schon vorangegangen. Kann mir auch vorstellen, dass wir unbedingt erst de Ligt kaufen wollen und dann Lewandowski verkaufen, damit wir bei ersterem die Ablöse möglichst niedrig halten können (wir hatten ja bis dato keine riesigen Einnahmen..), um dann bei Lewandowski möglichst viel herauszupressen, denn: Eine gute Verhandlungsposition haben wir bei dem weiterhin.


    Wie du schon sagst, man merkt schon, dass da Zug reingekommen ist, die Lethargie gewichen ist und wir offenbar viel reflektiert haben. Dass heißt nicht, dass das alles so aufgeht, aber der unbedingte Wille ist spürbar. Das wirkt auch alles einfach sehr professionell, konsequent und durchdacht. Konnte man die letzten Jahre nicht behaupten, im Gegenteil.

  • Mia san Mia Typen wie Pavard abzugeben, nur weil er der einzige ist, für den man ein ordentliches Angebot bekäme?


    Armutszeugnis, das zudem auch der Philosophie, Charakter in den Vordergrund zu stellen, widerspricht.


    Hoffe da ist nichts dran. Ausserdem brauchen wir 4 IVs erster Kategorie, wenn wir international was reißen wollen. Stanisic sehe ich zwar vor Nianzou, jedoch noch nicht in Kategorie 1.


    Nach Abgang Lewa haben wir Stand heute für die 3 Stürmer Positionen noch 8 Spieler. Am besten wäre es Sane geht. Aber mit 17 Mio Vertrag wird es da keine einigermaßen face savende Lösung geben.


    Dann eher Gnabry, bei dem ja schon mit der Handgeld/Nullnummer im Sommer 2023 gedroht wurde.

    0

  • ... Aber mit 17 Mio Vertrag wird es da keine einigermaßen face savende Lösung geben.


    ...

    Ist das jetzt der Höhepunkt des Denglisch-Fiebers?

    "face savende" Lösung?

    Ist das Adjektiv "gesichtswahrend" nicht mehr schick genug?

    Leute, Leute, Ihr macht mich fertig. ;)

  • Interessante Einschätzung.

    Ich hadere mit mir die letzten Tage, was bei uns in der Führungsetage im Hintergrund läuft.

    Ich möchte Brazzo nicht diskreditieren, ich vermute aber dass er ziemlich an Verantwortung verloren hat.

    Während der letzten Perioden war alles eher chaotisch und die Entscheidungen waren großenteils fragwürdig. Nun begann die ganze Lewa-Story und man war wieder der FC Hollywood.

    Plötzlich wurde es still, wir agieren genau da wo es nötig ist, lassen Barca richtig bluten und sind die Adresse in Europa. Kann mir niemand erzählen dass die Lernkurve bei Brazzo von jetzt auf gleich nach oben gezeigt hat.

    Entweder ist tatsächlich Kahn die treibende Kraft im Hintergrund, oder Uli hat das Zepter wieder in die Hand genommen.

    Letztendlich gefällt es mir wie aktuell gehandelt wird und irgendwie kann mich selbst mit Brazzo anfreunden. Er darf halt nur nicht federführend sein.

  • Dagegen spricht, dass er mit Neppe nach Turin geflogen ist ohne Kahn

    Ich glaube eher das OK dafür gesorgt hat das Brazzo einen ordentlichen Handlungsrahmen mit auf dem Weg gegeben bekommen hat, mit dem dieser auch fähig ist Ergebnisse zu erzielen. In der Vergangenheit wirkte ja Brazzo oft etwas lost in seinen Bemühungen. In dieser Transferperiode scheint es einen klaren Plan zugeben und dann kann natürlich Brazzo auch ganz anders agieren.

  • Zumindest hat Brazzo mehr Geld zur Verfügung. Das haben ihm ja auch seine Kritiker in den letzten Jahren attestiert, dass es mit 0 Euro in der Tasche schwer ist, Spieler zu verpflichten. Nichts desto trotz fällt halt auf, dass diese Periode so ganz anders abläuft als die vorherigen.


    Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen, denn das weiterhin Brazzo ohne "Hilfe" agiert, glaube ich auch nicht. Dafür ist das einfach zu sehr wie Licht und Schatten. Wenn man das in der Konstellation aber funktioniert, dann kann das auch gerne so bleiben. "Wenn".

  • Zumindest hat Brazzo mehr Geld zur Verfügung. Das haben ihm ja auch seine Kritiker in den letzten Jahren attestiert, dass es mit 0 Euro in der Tasche schwer ist, Spieler zu verpflichten. Nichts desto trotz fällt halt auf, dass diese Periode so ganz anders abläuft als die vorherigen.


    Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen, denn das weiterhin Brazzo ohne "Hilfe" agiert, glaube ich auch nicht. Dafür ist das einfach zu sehr wie Licht und Schatten. Wenn man das in der Konstellation aber funktioniert, dann kann das auch gerne so bleiben. "Wenn".

    aus "mehr" mach bitte "noch mehr". Wir haben auch letzte Saison als FC Kirchenmaus mal 25 für den Trainer, 42 für Upa, 10 (?) für Sabitzer, usw. ausgegeben.


    Nur hatte man da noch nicht den Druck (zB durch das zweimalige Ausscheiden früh in der CL) und wahrscheinlich auch noch nicht die Einsicht, die man jetzt hatte. "Transfers sind ein Zeichen von Schwäche" und "wir haben Zeit" sind ja berühmte Sätze, das Wühlen auf der Resterampe oder Kalle, der mal eben noch schnell Leihen über Kontakte organisiert ebenso. Dazu der überschaubare Impact nach 4 Jahren mit Brazzo am Ruder bei Transfers.


    Das hat alles sicher zu einem Umdenken geführt, will man auch in den kommenden Jahren ganz vorne mit dabei sein und Kahn wird da ein Faktor sein.

    0

  • wenn lewandowski weg ist, kommt auch wieder bewegung bei tel rein..


    https://twitter.com/iMiaSanMia…&t=MlgekFpUUwTyW6iuWxj8sQ


    es läuft also alles auf einen 17 jährigen als ersatz hinaus, inklusive mane/gnabry, die immer wieder mal aushelfen werden. ich hab da ehrlich gesagt große zweifel.

    Dann hätten wir 3 Spieler die alle keine 9 sind anstelle der besten 9 der Welt

    rot und weiß bis in den Tod

  • Kann mich da nur anschließen. Das ist einfach keine gute Lösung und es würde mich wundern, wenn das funktionieren würde. Wir brauchen da vorne einfach einen Zielspieler und auf der 9 keine X-Spieler, die aus der Tiefe/von Außen kommen...

  • Sobald dann RL9 weg ist, könnte 1 Jahr + ein weiteres optionales Jahr Ronaldo plötzlich doch wieder in der Philosophie des FCB passen, denn dort steht unteranderm auch Erfolg und die Chance von Erfolg ist mit Ronaldo nochmals höher als ohne. Das man auf den Aussagen von Kahn und Co nichts geben kann, würde ja der Abgang von RL9 nach dem "basta" nochmal untermauern.



    0

  • Kann mich da nur anschließen. Das ist einfach keine gute Lösung und es würde mich wundern, wenn das funktionieren würde. Wir brauchen da vorne einfach einen Zielspieler und auf der 9 keine X-Spieler, die aus der Tiefe/von Außen kommen...

    Und wen gibt es da aktuell auf dem Markt? Mal Ronaldo ausgenommen, der scheinbar kein Thema bei uns ist und wird. Ich sehe leider keinen. Und einen unzufriedenen Lewandowski der das Mannschaftsklima vergiftet würde uns mehr schaden als ihn jetzt zu verkaufen. Dann muss man eben mal eine Saison zur Überbrückung vorne so spielen. 2023 dann einen Königstransfer realisieren und dann hat sich das Thema wieder.