Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • das sicherlich der ein oder andere den verein verlassen wird ist doch klar, wie überall. es ist ja auch nicht mehr die mannschaft der vorsaison wenn ich zb. an kagawa und reuss denke. aber das heisst ja nicht das für 2-3 spieler dann andere kommen mit denen sie auch gewinnen können.

    0

  • Isco/Pastore/Neymar als Topeinkauf und evtl. Robben/Gomez verkaufen
    Pizarro noch ein Jahr oder durch einen jungen Perspektivspieler ersetzen, aber nicht Petersen, denn selbiger wird auf lange Sicht nicht bei einem Verein wie Bayern bestehen können, denke ich
    Tymo -> Can
    VB -> noch 1 Jahr dranhängen, oder eben einfach Kirchhoff als Ersatz nehmen
    Mit Martinez und Gustavo kann die IV Position im Notfall adäquat besetzt werden

    4

  • vor allem mal marktgerecht bezahlt zu werden. So toll es sein mag in schwarz-gelb zu spielen, aber irgendwann reizt dann doch das doppelte, wenn nicht gar dreifache Gehalt.

    0

  • problem bei der sache ist doch, das sie zwar kohle für die jungs bekommen,
    aber keinen wirklich adäquaten ersatz bekommen werden!


    lewandowski, könnte zwar durch z.b.zecko positionsmäßig ersetzt werden
    und zecko ist ja auch ein guter, aber lewandowski ist halt noch ein stück besser.
    günstiger als lewandowski wird er aber nicht sein, eher teurer vom gehalt her.


    das gleich spiel schon bei kagawa und reus. reus verdient mehr, ist aber schwächer.


    spätestens 2014 das selbe in grün auch bei hummels und götze.
    zu glauben die könnten in etwa gleichwertig ersetzt werden, ist utopisch.


    damit wären innerhalb von 3 jahren die 4 hauptgaranten für die zecken titel weg!!!


    wie gesagt die gesetze des marktes greifen auch in dortmund,
    wer 10 mio verdienen kann, wird nicht ewig für 5mio spielen!


    zudem sprechen die ganzen klauseln in den bvb verträgen doch ne deutliche sprache!
    wohl doch nicht ganz so geil in zeckenhausen, wenn man auch bei den wirklich
    geilen clubs spielen darf:D::8

  • Kommt ja auch noch dazu @steve:


    Kagawa ging und wurde nicht adäquat ersetzt, Reus braucht noch ein Jahr oder ist er am Limit ? Er wirkt platt und insirationslos, gut Dortmund ist nicht Gladbach aber ein Kagawaersatz ist er nicht.
    Dortmund spielt einen sehr aufwändigen Fussball. Ich denke die Mannschaft nutzt sich nach dieser Saison vielleicht ein wenig ab und Klopp vielleicht auch, zumindest bei Dortmund.

  • Das halte ich ehrlich gesagt für Wunschdenken. Dzeko steht Lewa in nichts nach und wie man hört sind die Majas auch an Negredo dran. Verschlechtern werden die sich sicherlich nicht. Ob Kagawa besser ist als Reus kann man auch diskutieren. Es sind beides unterschiedliche Typen und beide funktionieren in ihrer Rolle. Der BVB wird diese Saison wohl ebenfalls mit 65+ Punkten beenden. Da kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass sie in der Meisterschaft eine ordentliche Saison hingelegt haben, die nahezu immer für einen Titel gereicht hätte. Gleichzeitig stehen sie auch im CL Halbfinale.


    Wir sollten durch unsere Rekordsaison nicht vergessen, dass wir eine solche Saison nicht jede Saison spielen werden und dass der BVB sich angesichts der Belastung sehr gut verkauft hat. Im Normalfall würden wir es doch sofort unterschreiben, wenn man uns 65+ Punkte und das Halbfinale zusichern würde.


    Ich glaube nicht, dass der BVB in den kommenden Jahren großartig an Qualität einbüßen wird. Warum sollten sie? Wenn einer geht, ersetzen sie ihn und da sie wohl dauerhaft in der CL spielen werden, wird genug übrig bleiben, um den Kader auch in der Breite zu verstärken.


    Der wirkliche Knackpunkt wird für sie irgendwann der Abgang Klopps sein. Der ist jetzt immerhin auch schon in seiner fünften (?) Saison dort.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich kann deine abfällige, polemische Meinung nicht teilen.
    Im Grunde ist es nur dämliches Gekreische
    Es ist doch klar, dass die Verträge so sein müssen...
    Man bedenke, wo Dortmund vor 5 Jahren stand. Dann ist ein Gehalt von 5 Mio. doch sehr beachtlich, Aufgrund der gefestigten Strukturen (Klopp, Watzke) und der nationalen Konkurrenz, die im Grunde ncht vorhanden ist (Schalke, Leverkusen) kann man für die nächsten Jahre mit den CL-Millionen planen. Der Umsatz ist Jahr für Jahr stetig gestiegen und dieser Trend wird sich voraussichtlich fortsetzen. Das heißt, dass in Dortmund ein stabiles Fundament in relativ kurzer Zeit entstanden ist (Es ist eine mittlere 'Sensation' - um nicht das Wort Wunder gebrauchen zu müssen, denn ich glaube nicht an Wunder ;)). In nicht allzu ferner Zukunft werden dort ähnliche Gehälter gezahlt werden können wie in anderen Topvereinen Europas. Ob diese Möglichkeit dann tatsächlich auch ausgeschöpft wird, oder ob man sich dort sinnigerweise limitiert und bspw. eine Obergrenze von 8 Mio einführt, ist eine andere Frage. Für 8 Mio. Gehalt kann man auch viele großartige Spieler kaufen oder halten, wenn man solche Perspektiven bieten kann wie eben Borussia Dortmund. Man braucht keinen Ronaldo, um den CL-Titel zu gewinnen.


    Zudem wurde ein Sahin zurückgeholt. Wenn es gelingt Sahin auf das Level von 2011 zu bringen hat man Gündogan und Sahin ein fantastisches Mittelfeld. Auch Götze und Reus werden mindestens noch ein Jahr dort bleiben.
    Den Wegfall von Sahin und Kagawa konnte man angemessen kompensieren. In der Saison nach Sahin wurde man Deutscher Meister und in der Saison nach Kagawa steht man (ungeschlagen) im CL-HF und ist Vizemeister. Jetzt nicht so schlecht. Welche Rolle spielt Kagawa bisher bei ManU und was macht Sahin heute? Dortmund kommt über das Kollektiv und ist nicht notwendig von Einem Spieler abhängig (Lewandowski, Götze, Reus, Gündogan). Wenn es gelingt in jeder Saison nur maximal einen dieser Leistungsträger abzugeben, und davon gehe ich aus, wird Dortmund auch in den nächsten Jahren, um die Deutsche Meisterschaft mitspielen können und auch ein gewichtiges Wort in der CL sprechen

    4

  • genau meine meinung, die spieler die gehen, werden ersetzt, vielleicht nicht ganz in der qualität, die die vorherigen spieler hatten, dafür wird man sich nach und nach aber auch in der breite verstärken, was den "qualitätsverlusst" wieder ausgleichen wird. der wirkliche knackpunkt wird auch meiner meinung nach sein, wenn kloppo 2014 den jogi in der nati erstezt (und davon gehe ich aus) und die mayas dann ohne einen der besten trainer auskommen muss.

    0

  • so es ist...


    spielerabgänge werden sie immer irgendwie kompensieren können...
    vielleicht nicht so, um uns oft in verlegenheit bringen zu können, aber es wird immer reichen, um den rest der liga an die wand zu spielen...
    der trainer ist deren wirklicher trumpf und wenn der geht, kann der stern sehr schnell aufhören zu glühen und das wissen auch alle dort...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • mal angenommen, klopp wird tatsächlich 2014 den bvb-job an den nagel hängen, so ist der verein bis dahin aber doch so gefestigt, dass sie auch diese posiiton adäquat ersetzen können. vielleicht wird es nicht gleich der erste trainer nach klopp sein, der passt, vielleicht erst der zweite oder dritte, aber deswegen wird der bvb nicht gleich wieder in der versenkung verschwinden. wir mussten schließlich auch immer wieder mal erfolgreiche trainer ersetzen und haben es immer ohne nachhaltigen schaden geschafft. wenn erfolg so vom trainer abhängig wäre, dann müssten wir uns ja auch jetzt schon mal die nägel abkauen, da es nach guardiola ja wohl keine steigerung mehr gibt... quo vadis, fcb? Spaß beiseite.... wenn pep hier fertig hat, geht es für uns weiter und ebenso wird es für den bvb nach klopp weitergehen, schließlich sind die majas mittlerweile eine so gute adresse, dass gute und erfolgreiche trainer sicherlich auch dort arbeiten möchten.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • ja, wir haben auch die finanziellen möglichkeiten, selbst durchschnittliche trainer durchzuschleppen, wenn´s sein muss...
    wir erholen uns da auch schneller von...


    dortmund braucht aber einen, der mit wenigen mitteln viel rausholt und das kann eben nicht jeder leisten...
    bei denen würde das dann nicht mehr bedeuten, um die cl-plätze zu kämpfen, sondern im worst case eben ganz aus dem internationalen geschäft zu sein...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich bin mir mittlerweile auch nicht mehr so sicher, dass Klopp der legitime Nachfolger vom Schal wird. Ich denke man wird beim DFB auch darüber nachdenken, ob das so klug ist, den Ex-Vorzeige BVB'ler zum Nationaltrainer zu machen, wo er neben seinen eigenen Jungs auch die des ärgsten Konkurrenten betreuen soll. Das hat ein Geschmäckle.


    Ich würde eher darauf tippen, dass Slomka den Posten übernimmt. Der hat bewiesen, dass er was kann, auch wenn er mit H96 wohl am Ende der Leistungsfähigkeit angekommen ist und vorallem können beide Seiten mit ihm leben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • allerdings hat kloppo letztes jahr schon gesagt, das es für ihn etwas besonderes wäre die nati zu trainieren und er das sehr gerne machen würde.
    das die bayernspieler ein problem wären glaube ich ehrlich gesagt nicht, hatte er nicht damals auch als trainer bei uns vorgesprochen bevor wir uns dann doch für klinsi entschieden haben ???
    ausserdem denke ich, das als trainer der nati das thema bayern und bvb keines sein wird. ein nationaltrainer hat ja immer spieler aus mehreren mannschaften.

    0

  • Klar, war er damals auch bei uns Thema, aber seitdem ist eben viel passiert und ich bin mir nicht so sicher, dass ein Bundes-Klopp bei Bayern-Spielern und Verantwortlichen sonderlich gut ankäme. Da schwingt eben sehr viel Rivalität mit und eine ähnliche Konstellation gab es zuvor noch nie. Also, dass der Trainer des ärgsten Konkurrenten Nationaltrainer werden könnte.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • das stimmt schon, aber ich glaube auch, das klopp und der bayernvorstand profesionell genug sind um das nicht im chaos enden zu lassen. das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen und ob löw oder klopp rechts zb. den reus aufstellt ist mir eigentlich auch egal :-) ist ja auch kein schlechter..!

    0

  • Naja, bei welcher Position gibt es denn realistischerweise einen Konkurrenzkampf zwischen Dortmund und München?


    ME bei Hummels/Boa+HB, aber da dürfte Hummels ja auch schon unter Schal einen S11-Platz haben.
    BS/Gündogan, da wird kein Trainer der Welt so bescheuert sein, Gündogan vorzuziehen (naja, kein guter Trainer).
    Der einzige Bayernspieler, der mE ein wenig um seinen Status fürchten müsste, ist Müller, weil der BvB für seine Position doch einige deutsche Spieler hat. Aber ob Kloppo wirklich auf ihn verzichten wollte? Kann ich mir nicht vorstellen.


    Ich fänd' Kloppo als NM-Trainer gut. Noch lieber wäre mir JH und zwar nicht erst 2014, sondern direkt. Wäre nämlich cool, eine Perspektive auf die WM zu haben und nicht die vllt letzte Chance von BS/Lahm auf diesen Titel durch Trainermist blockiert zu sehen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Klopp wird der Rehhagel des neues Jahrtausends. Geliebt von FCB-Hassern und eher weniger beliebt beim FCB. Noch paar Spitzen mehr in den nächsten Jahren und der FCB wird den BT Klopp verhindern. Er hat in Uli einen Freund, aber mit dem sollte er es sich nicht verscherzen.

    0

  • Klopp ist ein geiler Typ! Absolut positiv verrückt!
    Seine Aussagen sind immer ehrlich und direkt!
    Und so kleine Sticheleien zwischen Bayern und Dortmund gehört einfach dazu! Beide Vereine sind Sportsmann genug, dem anderen Team bei Erfolg zu gratulieren!
    Mich freut es, dass der BVB wieder national und international für Aufsehen sorgt!

    0