Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Klar. Darum gehts aber ja nicht.



    Draxler ist, egal was er für Ansprüche stellt, kein ZM. Er ist LA und vielleicht noch OM, aber eben kein ZM.


    Deshalb hat er mMn mit der Personalie Kroos nix zu tun....





    Abgesehen davon würde ich keine 45 Mio für ihn ausgeben. Er ist gut und talentiert, aber das ist mMn eine Nummer zu hoch....

    0

  • Vom Beuteschema auf jeden Fall und von daher absolut null verwunderlich. Nur überraschend in dem Sinne, weil ich bis jetzt keinen Bedarf gesehen habe. Wir können ja nicht jedes große Talent holen, was sich in DL so rum tummelt. Vor allem bei DER hohen Ausstiegsklausel - und dann noch für einen mMn unfertigen SPieler (ein Talent halt).


    Gut, die Erleuchtung kam mir erst mit meinem letzten Beitrag.


    Vielseitigkeit, Möglichkeit der F9, Mandzukic geht, ganz vllt geht Kroos in 1,5 Jahren auch (wobei ich das nun wirklich nicht glaube).

    0

  • Wobei ich dazu ein "noch" ergänzen würde. Er ist jung und wäre nicht der erste Spieler, der sich etwas weiter hinten ansiedelt...vor allem bei der "ganzheitlichen" Spielanlage.

    0

  • Draxler würde ich wenn noch am ehesten als Ribéry-Ersatz sehen, wenn der mal in zwei-drei Jahren abbaut, und wenn er dann öfter auf die Bank wandert, ergreift er vielleicht trotz seines langen Vertrages die Flucht.
    Natürlich muss dann auf den Außen ein anderer Fußball gespielt werden, jedenfalls hat ein Draxler nicht die Dynamik eines Ribery, aber da Pep auch dort gerne eher Pass-Maschinen sieht, könnte es durchaus so angedacht sein.

  • Fjörtoft ist zwar ein Klappspaten, aber seine Infos waren bislang meist sehr werthaltig. Kann mir gut vorstellen das da was dran ist, denn das Thema war plötzlich wie abgeschnitten und wenn Draxler wirklich bei uns auf der Liste steht, dann musste man einschreiten bevor er nach England geht. Ins Konzept passen würde er auf alle Fälle, jung, deutsch, hochtalentiert, variabel einsetzbar und gesundes Selbstbewusstsein.


    Die AK ist natürlich sehr hoch, aber unser Verhältnis zu Mordor ist doch recht entspannt in letzter Zeit (gemeinsame Feinde und so). 35 Millionen plus Kirchhoff plus 5 Millionen erfolgsabhängige Zahlungen und schon haben wir einen dem man die Ribery-Nachfolge realistisch zutrauen kann.

  • Kann mir persönlich nicht vorstellen, dass da was dran ist. Der gute Jan Aage Fjortoft hat mit Sicherheit auch nicht immer recht und ich denke, dass er in der Personalie Draxler wild spekuliert. Vor einigen Tagen twitterte er ebenfalls, dass Kroos uns mit hoher Wahrscheinlichkeit im Sommer verlässt, obwohl so gut wie jeder von uns weiß, dass dieses nicht der Fall sein wird. Wenn Kroos seinen Vertrag nicht verlängern sollte, dann geht er 2015 ablösefrei zu Man United oder sonst wo hin. Das wurde von Sammer ja auch bestätigt. Zudem glaube ich auch nicht, dass Fjortoft irgendwelche Kontakte zum FCB hat. Woher sollten die auf einmal herkommen?Von seinem Freund Loddar M., dem ich tatsächlich den ein oder anderen Kontakt zutraue, kommen diese mit Sicherheit nicht. Unser ehemaliger Kapitän und Rekordnationalspieler hätte diese News wohl eher höchstpersönlich ausgeplaudert.


    Desweiteren stellt sich mir die Frage was wir mit einem Draxler sollen? Er spielt LA und sieht sich selbst auf der 10, wo er aus meiner Sicht auch die besten Leistungen vollbracht hat. Die 10ner Position gibt es aber in unserem aktuellen System nicht und als LA ist er mMn. nicht die Verstärkung, die eine Ablöse von ca. 45Millionen Euro gerechtfertigen würde. Schalke wird ihn mit Sicherheit auch nicht unterhalb der Klausel freigeben,v.a. nicht an einen nationalen Konkurrenten. Zudem wird Schalke mit Sicherheit auch keinen Euro verschenken bei ihrer angespannten Finanzsituation.


    Wenn der FCB solche Summen ausgibt, dann in der Regel nur, wenn es sich a)um einen absoluten Weltklassespieler handelt; b) um einen Spieler handelt, der uns auf einer Position weiterhilft auf der wir ein Problem haben, und der sich perspektivisch zu einem absoluten Ausnahmespieler entwickeln kann(zb.: Martinez) oder c)es sich um ein absolutes Ausnahmetalent handelt(zb.:Götze).
    Julian Draxler gehört aus meiner Sicht in keine dieser 3 Kategorien.


    Ein Vergleich mit Kroos ist in dem Falle auch nicht angebracht, da es sich um unterschiedliche Spielertypen handelt. Die einzige Gemeinsamkeit der Beiden ist ihre Wunschposition(10), die jeder auch auf seine eigene Art interpretiert.


    Für die 45 Millionen Euro, sollten diese denn tatsächlich für Transfers zur Verfügung stehen, würde ich eher einen Defensivspieler verpflichten und den Rest in den Nachwuchs/Scouting/Infrastruktur investieren. Sollte man dennoch einen Offensivspieler bevorzugen, wäre auch K. Volland eine Alternative, die bei weitem kostengünstiger ist als Draxler.


    Falls es hier Befürworter eines Draxler-Transfers geben sollte, dann würde es mich interessieren wo ihr ihn in unserem aktuellen System sehen würdet?


    Ich sehe das wie folgt:


    -Als LA als Ribery-Ersatz ist er aus meiner Sicht zu teuer. Zudem haben wir einen Shaqiri als Back-Up, auch wenn mMn. eine Ausleihe nach der Saison für seine persönliche Entwicklung das Beste für ihn wäre(als Ersatz käme dann vlt. ein Volland in Frage).


    -Die 10ner Position gibt es wie schon erwähnt nicht und auf der 8 ist 2014/2015 erstens die Konkurrenz zu groß und zweitens hat er bisher noch nicht nachgewiesen, dass er auf dieser Position spielen kann.


    -Als echte und falsche 9 ist er aus meiner Sicht keine wirkliche Option. Vlt. als HS hinter einer echten Spitze wäre es eine, aber alleine da vorne drin? Nehmen wir an MM verlässt den FCB und Pizza ´s Vertrag wird nicht verlängert, dann stünden wir nächstes Jahr nur mit einem echten 9ner da, was aus meiner Sicht definitiv zu wenig wäre. Wie wichtig es ist 2 echte 9ner im Kader zu haben, wurde ja zuletzt am Mittwoch in Stuttgart nochmals deutlich. Auch in diesem Fall wäre ein Volland die bessere Alternative.

    Junge und talentierte Spieler die uns in Zukunft vlt. mehr weiterhelfen könnten als Draxler und die aus meiner Sicht interessanter wären, sind: Max Meyer, Werner, Arnold und Youri Tielemans.

    0

  • Über die Ablöse müssen wir in der Tat nicht streiten. 45 Millionen werden wir sicherlich nicht zahlen. Auf der anderen Seite haben wir aber einen Kirchhoff, Contento, Hojbjerg, Green. Weiser und co, denen ein Wechsel nach Schalke (u.a. auf Basis einer Leihe) gut tun würde. Man hätte also durchaus Potential, um Schalke hier und da entgegen zu kommen.


    Vielleicht einigen sich auch alle Parteien darauf, dass er noch ein Jahr auf Schalke bleibt? Sie sind wieder auf Kurs CL und sowohl Schalke, als auch Bayern und dem Spieler würde ein weiteres Jahr bis zum Wechsel gut tun.


    Sollte es dennoch zum Wechsel kommen, so sehe ich das Problem der fehlenden Position dennoch nicht.


    In der Sturmspitze dürften sich Lewandowski, Müller und Götze in dieser Reihenfolge austoben. Auf der Außenbahn hat man mit Ribery und Robben zwei gesetzte Spieler, mit Müller, Götze, Shaqiri und Thiago eher vier Ausweichkandidaten. Auf der Acht hat man mit Götze, Thiago, Kroos und Schweinsteiger im Moment vier Spieler für zwei Positionen, wobei ich Schweinsteiger dort nicht wirklich sehe. Da ist durchaus Platz für Draxler. Wenn er kommt, dann wird es eher eng für Shaqiri und Müller. Für Müller, weil er technisch und vom Tempo her etwas abfällt, dafür aber ins Sturmzentrum rücken könnte und für Shaqiri, weil dieser generell den nächsten Schritt nicht zu machen scheint. Bei ihm rechne ich mit einer Leihe, oder aber der Umfunktionierung zum LV Backup, wenn Alaba ausfällt.


    Vielleicht lässt Pep in Zukunft auch dauerhaft das 3-4-3 mit Javi oder Schweinsteiger als Libero spielen. So wäre wieder ein freier Platz mehr in der Offensive verfügbar.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • mehr muss man nicht wissen. Klamauk
    Draxler ist auch kein Typ, der die Rolle von Kroos spielen könnte. Viel zu lange Leitung im Spielaufbau und nicht gerade der 1-2 Kontaktspieler. Der passt fußballerisch nicht zu uns. Wäre natürlich ein Uli-Transfer, aber da hoffe ich, dass Pep ihn eines besseren belehrt.

    0

  • dreydel ,
    ja, kann sein, dass es so kommt wie von dir beschrieben. Dennoch ist mir in deinem Post zuviel Spekulatius drin(evt. Verrechnung mit unseren Talenten, evt. ein weiteres Draxler Jahr auf Schalke, evt. neues System beim FCB).


    Angenommen wir würden Draxler mit einigen unserer Talente verrechnen(was im Vergleich zur Draxler Ablöse Peanuts sind)würde die Ablöse noch immer zwischen 35-40 Millionen Euro betragen und das wäre definitiv viel u viel. Zudem ist Draxler kein Supertalent wie es ein Götze ist und zu guter Letzt haben wir auf seiner Position auch keinen wirklichen Bedarf. Einen Mehrwert für unseren Kader sehe ich da nicht, der solche Ablösen gerechtfertigt.


    Da fallen mir persönlich bei Arsenal mehrere Spieler ein(Interesse von Arsenal wurde ja bestätigt), die für S04 deutlich interessanter sind als unsere Talente, mit denen man einen Draxler verrechnen könnte(zb.: Podolski, Bendtner, Vermaelen und Flamini).


    Wenn tatsächlich Bedarf bestehen sollte(zb. durch was völlig unerwartetes oder einer Shaq-Leihe), dann gibt es national und international definitiv andere Spieler, die einem Draxler hinsichtlich der Qualität in nichts nachstehen und deutlich günstiger sind.

    0

  • @ belgi


    Ich bin da ja ganz bei dir. Ich sehe Draxler sportlich auch skeptisch, vorallem in Anbetracht dieser Summe, aber wer weiß, was wirklich verhandelt wird? Abwarten.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Draxler stagniert seit 1 Jahr, 45 Mio halte ich derzeit für nen Witz.

    Uli Hoeneß beim DOPA am 24. Feb. 2019
    „Wenn ihr wüsstet, wen wir für die neue Saison schon sicher haben!“

  • Mein erster Gedanke bei dem Gerücht um Draxler war auch, dass man ihn im Sommer verpflichtet und erstmal noch ein Jahr in Gelsenkirchen parkt. In der Saison 2014/15 hätte man wirklich keinen Bedarf für ihn. Ab Sommer 2015 sähe das aber schon etwas anders aus. Dann ist Kaiser Franck auch immerhin 32 Jahre alt und läutet langsam seinen Abschied vom Weltklasseniveau ein und Draxler ist dann noch immer junge 21 und hätte schon reichlich internationale Erfahrung intus. Ich sehe ihn als einen hochveranlagten Spieler mit Spielintelliganz, sehr gutem Passspiel und einem guten Zug zum Tor. Man darf bei ihm nicht vergessen, dass er im Sommer mit 19 Jahren die gesamte Last der Schalker Erwartungen auf seinen Schultern hatte. Er hat seitdem eine schwierige Phase durchlebt, war/ist verletzt und wächst dadurch menschlich und als Sportler. Zudem hat er körperlich an Muskulatur zugelegt und wird sicher noch durchsetzungsfähiger.


    Vor kurzem war er in der Sportschau und deutete sehr stark einen Wechsel im Sommer an. Wahrscheinlich muss man aufgrund der Nachfrage aus England im Sommer handeln, aber eine Ausleihe wäre ja trotzdem möglich. Natürlich wären 45 Mio eine sehr hohe Summe, aber mit der Verrechnung von Kirchhoff und der Tatsache, dass er noch ein Jahr bei Schalke spielen würde, wären 30 Millionen realistisch und die wäre er aus meiner Sicht auch wert. Absolut gleichwertigen Ersatz für Ribery gibt es ohnehin nicht und von den machbaren Spielern wäre mir Draxler am liebsten.

    0

  • Eine direkte Leihe nach Schalke wäre durchaus legitim, um die Ablöse zu drücken bzw um unseren Kader nicht aufzublähen, aber wäre das denn in der Praxis wirklich umzusetzen? Man kann doch davon ausgehen, dass der Spieler ähnlich behandelt würde wie Neuer.


    Allerdings war ja auch schon bei Ginter neulich die Rede davon, dass wir ihn kaufen, aber direkt wieder an den SC verleihen. Eventuell hält diese Praxis bei uns auch Einzug.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ob man ihn direkt aus Schalke holt oder ihn nochmal ein Jahr dort parkt, spielt glaube ich keine große Rolle. Es könnte vielleicht sogar den Einstand 2015 erleichtern, weil die Hardliner dann immerhin ein Jahr hätten um sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass ein weiterer Top-Fußballer beim FC Bayern spielt, der bei einem anderen Verein ausgebildet wurde, mit dem er sich identifiziert. Zudem dürfte der "Fall Neuer" die Reaktionen eher milder ausfallen lassen, da er von immer mehr Fans inzwischen akzeptiert wird, die ihn zu Beginn so gar nicht bei uns sehen wollten.


    Außerdem haben Draxler und die Fans des FC Bayern einen gemeinsamen "Lieblingsfeind", was doch schonmal eine gute Basis sein dürfte. ;-)

    0