Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • ja genau allgemein bekannt...
    es ist ja auch allgemein bekannt dass Kroos jetzt der Topverdiener der Mannschaft werden will....

    0

  • Auch wenn ich dir inhaltlich bei diesem Thema recht gebe - Kroos sollte gehalten werden und eine angemessene Wertschätzung bekommen, so hast du keine Eier gehabt zu deinem Eigentor (wieder mal inkl. Beleidigung von Usern) zu stehen. Top.

    0

  • Ja es gibt dazu sogar eine Quelle die allerdings nichts taugt.
    Da werden unsere Gehaltskosten auf sage und schreibe 130 mio geschätzt.
    Unsere Personalkosten für letztes Jahr lagen allerdings schon bei über 200 mio..
    Und ich wage zu bezweifeln, dass die Angestellten und Beraterstab bei uns 70 mio Euro kassieren.


    Man sollte nicht alles glauben was in der Zeitung steht.

    0

  • BS hatte in seiner Karriere viele Täler, aber auch jede Menge Höhen. So viel zum Thema meist gehyped. Und ein BS hat und hatte ein deutlich größeres Marketingpotential für den Verein, als der überspannte TK. Das ist allgemein bekannt und muss nicht weiter diskutiert werden.


    Soviel mal dazu.

    0

  • Das ist schlicht falsch. Ein Spieler kassiert das Geld, was er an angeblichem Marketingpotenzial mitbringt, durch private Werbe-Verträge nahezu komplett selbst ein. Für den Verein zählt der sportliche Erfolg, und das zu 90% und mehr.
    Und selbst wenn dem so wäre, sehen andere Vereine ja offenbar mehr Vermarktungspotenzial in Kroos, als es unser Verein tut, sonst würden sie ihm wohl kaum erheblich mehr Geld bieten, als wir es zu zahlen bereit sind.
    Lahm, BS oder Ribéry haben ihre Verträge also in erster Linie ihrem Marketingpotenzial für den Verein zu verdanken (wie wurde das dann überhaupt gemessen, sodass man bei Ribéry auf 12 Mio. p.a. kam, bei den anderen beiden allerdings "nur" auf 10?), weshalb sie auch überhaupt nicht auf Angebote von Barca, Inter oder Real bei der Gehaltsfindung verweisen, bzw. mit diesen Vereinen kokettieren mussten. Wieder was gelernt.

  • Ach so. Die Spieler erhalten also unmittelbar Geld aus Fernsehverträgen, Sponsorenbeteiligungen, Trikotverkäufen, Eintrittspreisen usw. des Vereins. Jeder quasi seinen festgeschrieben Anteil, wie damals auf den Walfängern. Ja ne, is klar.


    Und falls du des lesens mächtig bist Herr Lehrer, dann habe ich die sportliche Leistung, welche von blofeld gegen Null gedacht wurde, relativiert.


    Und falls du das Gehaltsniveau der englischen Liga, welches deutlich über allen anderen Ligen liegt, und die Verzweiflung von ManU endlich einen Mittelfeldspieler zu verpflichten, als Beispiel für das höhere Vermarktungspotential siehst, dann liegst du mal richtig daneben.


    Na, jetzt was gelernt?

    0

  • Wo habe ich das geschrieben? Wie ist es sonst zu erklären, dass wir nun weit höhere Gehaltskosten haben, als noch vor fünf Jahren? Sie wären ohne den sportlichen Erfolg überhaupt nicht refinanzierbar, wie es auch die Transfers nicht wären.
    Und falls du glaubst, Real, Barca oder Paris wären nicht in der Lage, mit dem Angebot von ManU an Kroos zu konkurrieren, sondern ausschließlich Chelsea und ManCity, dann weiß ich, wer daneben liegt, weshalb spielen dann die beiden besten Fußballer noch in Spanien?

  • Ok, wäre dann aber mal interessant zu lesen, was alles genau dazu gehört. Sind ja garantiert nicht nur die Gehälter unserer Profimannschaft. Da sollten dann auch Versicherungen usw. drin sein, oder?!