Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ein IV muss jetzt eigentlich zwingend kommen.
    Nur mit den dreien wird nicht gehen zumal Badstuber sicher noch ne weile braucht.


    Wenn da nix getan wird würde ich mich sehr wundern.

    0

  • Die Krux ist, dass Javi zwei Rollen ausfüllt, die des defensiven 6er und des IV. Ich kenne keinen anderen Spieler der das in dieser Form kann.


    Es ist also nicht abwägig über zwei Transfers nachzudenken. Für den defensiven 6er Part wäre Kehdira absolut ok. Dazu Laporte für die IV ... so passt's!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ich denke schon, dass Pep incl. Vorstand das auf der einen Seite versucht haben und es auf der anderen Seite auch schon so vollzogen wurde.


    2013: Götze - Gomez
    Thiago- Gustavo


    2014: Reina - Starke
    Lewandowski - Mandzukic
    Bernat - Contento


    Zudem kamen mit Kirchhoff und Rode 2 junge deutsche Talente dazu, die für unseren Verein kein Risiko darstellen, da ablösefrei und mit niedrigem Gehalt. Wenns klappt und die Spieler Pep überzeugen, haben sie eine Chance und wenn nicht, dann werden sie halt verliehen oder verkauft(s. Kirchhoff).


    Ich bin mir persönlich auch sicher, dass wir an David Luiz interessiert waren. Das berichteten mehrere Quellen unabhängig voneinander. Das PSG uns mit einer Monsterablöse incl. Gehalt dazwischen kam ist umso bedauerlicher aber eben nicht zu ändern. Da war es doch schon mehr als klug und vernünftig sich aus dem Poker zurückzuziehen.


    Im Großen und Ganzen kann man unsere Transferperioden unter Pep mMn. kaum kritisieren. Das Einzigste was ich bedauere und kritisch sehe ist der Kroos-Abgang und das man diesen Abgang eben nicht kompensierte, egal in welcher Form(RAV, ZM, ZIV, je nachdem wie mit Hojbjerg, Lahm und Martinez geplant wird/wurde), v.a. da mit Thiago ein weiterer wichtiger Systemspieler noch einige Zeit ausfällt und Schweinsteiger immer mal wieder seine Problemchen hat. Das mit Martinez ist ebenso sehr bedauerlich, da er ein wesentlicher Baustein innerhalb unseres Systems war. So etwas(Martinez-Verletzung), kann man nicht immer vorhersehen. Das Ganze ist eine tragische Sache und über das vlt. Einzigste worüber man "froh" sein kann ist, dass es noch in der laufenden Transferperiode passierte. Man kann nicht immer alle evt. Verletzungen im Vorfeld abdecken, sonst würde der Kader überquillen.


    Zu dem bin ich mehr als glücklich darüber, dass wir mit Hojbjerg einen Spieler im Kader haben, der in dieser Saison mehr Verantwortung übernehmen wird. Zudem kommen mit Green und Gaudino 2 interessante Youngster nach, die sicherlich auch mal die ein oder andere Minuten Einsatzzeit bekommen, ohne dass man sie als ernsthafte Alternativen betrachtet.


    Grundsätzlich gibt es genug Spieler, die in unser System passen und uns auch ad hoc weiterhelfen könnten. Problem ist halt, dass viele dieser Spieler entweder nicht zu haben sind(Vertragskonstellation bzw. nicht wollen) oder eine unverhältnismäßige Ablöse kosten würden. Ein Problem, dass nicht nur heute der Fall ist sondern schon vor 2-3 Monaten vorherrschte.


    Pep hat, wie du schon richtig schreibst, hat eine Spielidee/-philosophie. Diese führt aber nun mal auch dazu, dass einige ungewohnte Maßnahmen passieren, die vlt. nicht für jeden, bzw. sofort zu erkennen sind. Klar ist es schwer zu verstehen, warum ein Martinez plötzlich ein IV sein soll oder Lahm auf einmal im ZM spielt. Das(die Sorgen der Fans) kann ich absolut nachvollziehen, aber dennoch, macht dieses alles Sinn, wenn man die Philosphie eines Guardiola´s kennt bzw. sich damit auseinandersetzt. Von Außen wirkt das halt "verrückt" und nicht nachzuvollziehen, es dient aber schlussendlich nur der Umsetzung seines Systems/Taktik. Und mal ehrlich, wer einen Systemtrainer verpflichtet, der darf im Nachhinein nicht über vlt. einige unpopuläre Maßnahmen jammern. Gehört nämlich alles dazu. Das soll trotzdem keine Rechtfertigung sein, dass wir auf den Kroos-Abgang bisher noch nicht reagierten und es vlt. auch nicht tun.


    Und da Guardiola ein sog. Systemtrainer ist, kann ich nicht nachvollziehen warum man ihm nun einige systemunpassende Spieler unterjubeln möchte. Natürlich ist Khedira ein guter Spieler, unbestritten, denn wer CL-Sieger und Weltmeister wird verfügt immer über Qualität aber dennoch ist er für Pep´s Philosophie nicht brauchbar. Eine Verpflichtung von Khedira oder de Jong zb. ist aus meiner Sicht ein Rückfall in alte Zeiten und das sollte aus meiner Sicht verhindert werden. Auch wenn Khedira eine naheliegende Lösung ist(deutsch, Weltmeister, ZDM und bei Real anscheinend vor dem Aus), ist diese erfahrungsgemäß nicht immer die Beste. Wir sollten jetzt klug sein und nicht in blinden Aktionismus verfallen. Das ist zumindest mein Wunsch. Sollte Sami hier doch vorstellig werden, dann werde ich mich damit arrangieren, kein Problem. Ich wäre aber sehr gespannt wie Pep in hier unterbringen wird, ohne sein Ballbesitz-Dogma zu gefährden.


    Meiner Meinung nach sollte ein möglicher neuer Transfer nicht nur vom System her passen sondern auch perspektivisch sein. Ein Spieler wie Khedira zb., unabhängig ob er jetzt vom System passt oder nicht, würde uns mittel-langfristig einen Platz im Kader kosten, den man einem talentierteren Spieler geben könnte. Goretzka oder Tielemans fallen mir da spontan ein. Sicherlich gibt es darüber hinaus noch andere Kandidaten, die evt. nicht nur günstiger im Unterhalt sind, sondern auch noch ins System passen. Stand heute ist das zumindest meine Meinung, auch wenn ich weiß das 2 oder 3 Jahre im Fußball eine Ewigkeit sind.


    Schlussendlich ist das ganze wieder ein Roman geworden. Das war nicht meine Absicht, ich hoffe ihr seht es mir nach, auch wenn es zu dem Geschriebenen unterschiedliche Meinungen gibt.

    0

  • Also auf geht`s Sammer und Reschke ab in den VW Vorstands-Flieger und ab nach Madrid. Dann Khedira, Godin und die Maria einladen…..und alles ist gut.


    Auf dem Rückflug dann Shaqiri gleich noch in Monaco abladen und 70 Mio. Einnahmen stehen dann 90 Mio. Ausgaben gegenüber. Alles Bestens.....;-)

    Alles wird gut:saint:

  • In meinen Augen,ist der passende Ersatz zu Martinez nicht etwa Khedira oder ein Fabregas, sondern der junge Laporte von Bilbao..Natürlich gibt es da viele Fakten die dagegen sprechen würde aber in meinen Augen auch viele die dafür sprechen würde.


    Dagegen : - feste Ablösesumme von 42mio (wie man hört)
    - ein Präsident der nicht Verhandlungsbereit ist (hat man bei Martinez damals gesehen)


    Dafür : - junges Alter (aktuell 20 jahre jung)
    - in einen Alter wo Pep ihn noch formen kann
    - Aufbauspieler wie Pep ihn will (was Martinez auch in der Abwehrspielen soll)
    - Zukunftsspieler (auch als Ersatz zu Dante für später mal)
    - Französischer U21-Nationalspieler



    Der größte Punkt wäre (wahrscheinlich) die Ablösesumme von knappen 42 Mio (lt. diversen Medien). Aber wäre,in meinen Augen,aufjedenfall eine Überlegung wert.



    Zu Khedira, muss ich sagen das ich nicht verstehe warum er hier gehandelt wird..Khedira ist ein reiner Defensiver Mittelfeldspieler bzw. Zentraler Mittelfeldspieler.. Dort haben wir glaube (ich) genug Spieler. Was wir nicht so sehr haben, sind ordentliche Abwehrspieler. Ich sehe auch keinen der Martinez ersätzen könnte in der Abwehr..Badstuber spielt für mich in der Abwehr noch keine Rolle, der soll erstmal in ruhe Aufbautraining leisten und schritt für schritt heran geführt werden.



    Für mich zählt wie letztes Jahr im Sommer noch Dante zum Schwachpunkt der Mannschaft, dazu kommt jetzt die Verletzung von Martinez dazu. Zwei Schwachstellen für eine Position in der Abwehr.


    Aber hey, ich bin kein Scout oder Fussballexperte ala Matthäus oder so :D deswegen ist es nur eine sichtweise meiner Einschätzung.

  • Hat man von Laporte nicht auch Abstand genommen, weil er nur zu Barca möchte? Zudem ist er Linksfuß... er wäre dann der dritte im Bunde, währen wir mit Boa nur einen auf der anderen Seite haben. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass man sich langsam mal um andere Spieler kümmern sollte als Spanier oder Spieler, die in Spanien spielen. Das hat einfach ein Geschmäckle.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Genau diese Thematik hatten wir vor Jahren. Seit ich denken kann wurde planlos eingekauft. Bei einem Poldi war absehbar, dass er hier einen schweren Stand hat, um nur ein Beispiel zu nennen. Seit wenigen Jahren ist es nun so, dass man Spieler holt, die der Taktik entsprechen und dennoch ist es wieder falsch...

  • Ja kann gut sein,aber mir ging es ja nur nach den Gesichtspunkte Zukunft und Schwachstellen beseitigung ;-) ich muss aber auch eins sagen, das ich der Sache zwecks Anzahl von Spaniern in unseren Team recht entspannt gegenüber trete..Klar mehr deutsche wäre gut aber die würde ich lieber aus der eigenen Jugend hoch ziehen als den direkten Konkurrenten das Geld in die Taschen zulegen, hauptsache der Spieler bringt seine Leistung da ist es mir egal ob er Spaniern,Japaner oder Mongolist ist..So lange halb halb wenigstens in der Mannschaft ist..Also ich will auch keine 11 Spanier oder 11 Franzosen bei uns sehen :D

  • So lange Guardiola unseren Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt seine Arbeit machen lässt,dann sollte so was wie bei Thiago ja nicht passieren ;-) aber spaß bei seite, solche Verletzungen kann passieren,ist schade aber gehört auch irgendwie dazu..


    Ich hoffe nur das sie jetzt taten sprechen lassen,wie sammer schon gesagt hat bis 31.8 ist eine menge zeit und viele sachen können passieren..


    :x Aber in meinen Augen ein ganz klares NEIN zu Khedira !!!! :x

  • Laporte 42 Mio ak, mal ohne sch... Wer hat den jemals live spielen sehen außer Youtube? Da wäre mir pers. Benatia um Welten lieber, der iv der Serie a, 2 bomben Saisonen gespielt und würde sofort helfen. Hab ihn letzte Saison 5x bei roma spielen sehen auf sport1, der ist Bockstark, schnell und ein richtiger Henker. Für mich heißt es nun godin oder er.


    Läpperte kannte ich bis er im Gespräch war nichtmal, schande auf mein Haupt!

    0

  • Du prangerst an, dass niemand Laporte hat spielen sehen, aber sagt, dass du Benatia auch nur 5x gesehen hast? Der eine ist 20, der andere 27... hm...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich habe Laporte genau genommen 3x gesehen, genau so wie Martinez damals..Ich habe nur diese 3x gebraucht um zusagen das er einer für Bayern ist. Das gleiche damals im Jungen jahren als ich Thiago das erste mal sah,sagte ich das er eines Tages für Bayern spielen muss bzw wird..Also ich verlasse mich da ganz auf meine Erfahrung. ;-)



    Und das nicht über Youtube !

  • Also dass Laporte Potential hat, dafür muss man ihn nicht über Jahre hinweg beobachtet haben. Der Junge hat was drauf und ich kann mir den auch bei Bayern vorstellen. 42 Mio ist natürlich zu teuer, aber welcher Spieler mit Potential ist heutzutage nicht zu teuer?
    Benatia´s Vorzüge wären halt die Erfahrung und er ist Rechtsfuss. Kosten wird er aber das gleiche wie Laporte. Viel billiger als 40 Mio wird der nicht.