Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Natürlich weil die Preise in den Jahren stets gestiegen sind oder eher explodiert sind. Deshalb finde ich die Vergleiche mit früher etwas Absurd. Das hat hoffentlich auch unser Vorstand erkannt, und die Aussage mit 100 Millionen für einen Spieler war nicht um sonst.

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup:

  • Also bitte 35 mio für Depay ist doch ein Witz.
    Wieviele Transfers aus der Liga sind schon schief gelaufen weil die Liga einfach eine Klasse schlechter ist. Da wäre z. b. eine Bellarabi wirklich die bessere Wahl.

    0

  • Man braucht halt ein gutes Händchen.
    Die niederländische Liga lässt sich eben nicht komplett ausblenden und auf Flops reduzieren. Denn dafür hat man zuviele Weltklassespieler hervorgebracht. Und die waren eben auch allesamt schon in den Niederlanden die Überflieger.


    Wir haben auch viele Topspieler aus der Liga verpasst, weil der Uli felsenfest davon überzeugt war, dass die Holländer nichts liefern würden bzw. nur in ihrem Systemfußball funktionieren.

    0

  • Einige machen es sich hier aber auch leicht und meckern wenn ein Wunschspieler nicht zum FCB wechselt. Keiner hier weiß, ob die Gerüchte alle stimmen, zweitens muß der Betreffende auch hier her wollen!
    Drittens muß auch der Charakter passen, wenn einer nur geldgierig ist geht er nach England, lässt er sich aber mit unserem Konzept und der Marke FCB überzeugen dann ist vieles möglich. Ist sicher nicht leicht im internationalen Konkurrenzkampf da die passenden Leute zu finden.
    Deshalb brauchen wir im Sommer auch unbedingt Klarheit ob Pep verlängert oder nicht. Das ist zunächst die wichtigste Personalie. Dann kann man auch entsprechend auf dem Transfermarkt auftreten.

    #KovacOUT

  • und vorallem ist baba noch finanzierbar-
    wir müßen diese talente im ersten schritt rankriegen, nach der zwischenstation bekommen wir sie nie wieder..

    0

  • Ich habe schon vor einem Jahr gesagt dass man sich Di Maria holen sollte.


    Jetzt soll er ja 'angeblich' wieder ein Thema sein, bzw. sogar auf der Wunschliste ganz oben sein.


    Das Gerücht kommt von Köhler, SSNHD hat selber dazu noch nichts gesagt also eher unwahrscheinlich.


    Sehr viele Weltklasse alternativen gibt es da nicht mehr.


    Di Maria wäre ideal.


    Er ist pfeilschnell und kann auch beiden Flügel spielen.


    Ich weis dass er bei ManU keine gute Saison gespielt hat. Was er aber draufhaut hat man bei Real und auch bei Argentinien gesehen. In den ersten Spielen bei ManU dachten dann auch alle gleich dass es der Spieler der Saison wird. Scheinbar kommt er aber nicht mit van Gaal klar.


    Wer Di Maria nicht genau beurteilen kann der soll sich 2 Spiele anschauen:


    Atletico-Real Cl Finale 1-4 und Real Madrid-Barcelona 3-4
    https://www.youtube.com/watch?v=BhSInGGPqiE
    Ich glaube zwar nicht dass man an ihm dran ist, zu hoffen wäre es aber.


    Wir sind auf Grund unseren finanziellen Situation bestimmt dazu in der Lage die Transfersumme zu stemmen und noch genug übrig haben um die weiteren Baustellen in Angriff zu nehmen.


    Gruß,

    4

  • Manchester hat den erst vor der Saison für 75 Mios geholt. Die ist er aber nicht wert. Wenn der interressant für uns sein soll müsste Manchester den Preis halbieren und da werden die nicht machen.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Abwarten.
    Wenn Depay kommt klingt das schon danach, dass Maria wohl eher gehen wird.
    Aber mehr als 50 mio werden wir für ihn sicher nicht hinlegen.

    0

  • Das Problem bei di Maria ist auch die Tatsache, dass er schon 27 ist. Das ist zwar bestes Fußballalter, aber bedeutet eben auch, dass er nur noch 4, vielleicht auch 5 Jahre auf höchstem Niveau vor sich hat. Da kommst du einfach an den Punkt, wo du feststellen musst, dass eine Ablöse von 40 und mehr Millionen schwer zu rechtfertigen ist. Bedenkt man, dass PSG letztes Jahr auch an ihm dran war und wohl wieder wäre und er sich in Manchester nicht durchgesetzt hat, spricht auch nicht viel dafür, einen solchen Schritt zu wagen.


    Bevor ich 60, oder 70 Millionen für di Maria ausgeben, versuche ich es lieber mit Anderson, Muniain und co., die vermutlich 30-40 Millionen kosten.


    Ich kann mir vorstellen, dass man bei Anderson aufgrund der Stärke der italienischen Liga skeptisch ist und am Ende vor den Spielern Koke, Griezmann, de Bruyne stehen bleibt. Das sind für mich die derzeit realistischsten Neuzugänge auf dem linken Flügel, da sie alle in einem Alter sind, wo wir eine hohe Ablöse stemmen würden, ihre Klasse nachgewiesen haben und vorallem zu einem Preis zu haben wären, den wir wohl gerade noch so bezahlen würden. Bei Griezmann und Koke spekuliert man ja auf ca. 60 Millionen. ne Menge Holz, aber machbar. de Bruyne würde wohl "nur" 50 kosten.


    Von daher würde ich mal stark davon ausgehen, dass de Bruyne im Sommer auf Biegen und Brechen geholt wird. Da weiß man, was man hat und er kann sowohl auf dem Flügel als auch auf der Acht spielen.


    Interessant wird die Frage nach einem Stürmer, denn einen Oldie wie Pizarro werden wir nicht noch einmal holen. Auch da wird jemand kommen, der vielseitig einsetzbar ist. Lacazette? Möglich.


    Im ZDM wird sich nach den jüngsten Aussagen um Gündogan IMHO nicht so viel tun, es sei denn einer oder zwei der alten Hasen gehen. Verratti vielleicht, wenn er denn zu haben ist.


    Ich denke, es wird auf einen IV und zwei, oder drei Offensivkräfte rauslaufen. Je nachdem, was die Kriegskasse hergibt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wenn man die Transfers seit 2012 ansieht, haben wir sehr viel richtig gemacht. Wir sind noch nicht sooo lange Teil der absoluten Spitze! Erst durch eine gezielte Transferpolitik kamen wir dort hin, wo wir sind.

    Man fasst es nicht!

  • Kimmich. Der Junge kann doch IMHO RV spielen. Im Grunde macht sein Transfer auch fast nur Sinn, wenn man ihn als Backup für Rafinha sieht, denn 7 Millionen geben wir nicht für einen Tribünenhocker aus, im ZM werden aber andere Spieler spielen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Die ganz großen Namen können wir uns abschminken. In ein Wettbieten um Spieler jenseits der 50 Mio. werden und sollten wir uns auch nicht verwickeln lassen.


    Hazard? Kompletter Unfug. Hirngespinst hoch 2. Abgesehen davon, dass Mou den nie gehen lassen würde, dürfte der theoretisch locker um 80 MIo. kosten. Bale? Noch größerer Unfug. Pogba? Siehe Hazard - Unfug. Di Maria: Für 40-50 MIo. bei 27 J. ebenfalls Unfug. Koke? So viel hervorragende Spiele auf höchstem Nievau habe ich von dem auch noch nicht gesehen.


    Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir uns eher vor der eigenen Haustür umsehen und bei Bewährtem bleiben. KdB für 50 Mio. kann ich mir viel eher vorstellen. Unter 40 Mio. bekommt man den nächstes Jahr garantiert nicht, dann lieber jetzt gleich 10 Mio. draufpacken und den Sack zu machen.


    Max Meyer. Da würde ich den guten Horst doch mal testen, wie sehr "Nein" sein "Nein" denn ist, wenn 25 Mio. auf den Tisch gelegt werden.


    Antonio Rüdiger. Den hätte ich schon für diese Saison verpflichtet. Da ist eine Menge Potential, und die Schwächen im Spielaufbau hatte JB früher auch. Das ist noch ein ungeschliffenes Juwel, der einfach mal in eine richtig gute Mannschaft muss.


    Julian Brandt. S. Max Meyer. 25 MIo. bieten und mal gucken, was geht.


    G. Castro. Als Kaderspieler, der vielseitig verwendbar ist, absolut eine Alternative in meinen Augen.


    Sind nur ein paar Beispiele, die zeigen sollen, dass in der Bundesliga auch Transferziele sind, die sich vielleicht eher lohnen, als die o.g. viel zu teuren Spieler der 1. Kategorie oder Wundertüten, wie z.B. Felipe Anderson für 30 Mio. + x oder ein in dieser Saison nach oben geschossener Franzose, dessen Namen ich mir nicht mal merken kann.

    0

  • Also mit Meyer, Rüdiger, Brandt und Castro verstärkst du die Kaderplätz 16-20.


    Wir brauchen Ersatz für Ribery und Schweinsteiger. Da ist de Bruyne das Mindeste und eine Wundertüte, da er noch nie permanent gegen tief verteidigende Gegner agieren musste.

    0