Transfergerüchte International

  • Sieht nicht gut aus für Berater und Spieler

    hoffentlich bleiben die Clubs stark

    Es ist eben nicht nur der FCB mit Alaba

    Spurs Kane Son

    Real Ramos

    ManUnited Pogba

    ManCity KdB

    Liverpool Salah Wijnaldum


    Tottenham 'put contract talks with high-earning stars Harry Kane and Son Heung-Min on hold' because of the financial uncertainty coronavirus has caused - despite pair having interest from Real Madrid and Manchester City

  • Tottenham 'put contract talks with high-earning stars Harry Kane and Son Heung-Min on hold' because of the financial uncertainty coronavirus has caused - despite pair having interest from Real Madrid and Manchester City

    Kane hat Vertrag bis 2024 und Son bis 2023. Also den Riesenzeitdruck sehe ich da jetzt nicht für Levy.


    Die Spurs werden Real wieder Bale auf den Hof stellen inklusive seines gewaltigen Gehalts.

    https://www.fussballtransfers.…eals-pessimismus-bei-bale

  • Längere Vertragslaufzeiten bedeuten höhere Transferwerte.

    Es ist völlig Usus in der EPL das man Verträge vorzeitig anpasst und verlängert.

    Wir reden hier bei Kane von einem Vertrag bis Mitte 2024. Warum soll sich dann Daniel Levy hier nicht Zeit lassen können, bis die Saison vorbei ist ?
    Dann läuft der Vertrag von Kane immer noch 3 Jahre.
    Schau Dir mal die Fat Three bei Liverpool an, wie lange deren Verträge noch laufen. Fällt Dir da was auf ?

  • Ich habe ja vor ein paar Tagen schonmal geschrieben, das Real Alaba eventuell nur für den Ramos-Poker benutzt und das Interesse in Wirklichkeit nicht so groß ist wie suggeriert wird. Solche Berichte sind dann genau das, was Real nach außen verkaufen will :D

  • Bei aller Klasse von Alaba, aber mit ihm statt Ramos ist Real dann ein, zwei Klassen schlechter. Das soll Alaba auch nicht abwerten, aber der Ramos Abgang wird für Madrid am Ende wohl schwieriger aufzufangen sein, als der Abgang von CR7.

  • Bei aller Klasse von Alaba, aber mit ihm statt Ramos ist Real dann ein, zwei Klassen schlechter. Das soll Alaba auch nicht abwerten, aber der Ramos Abgang wird für Madrid am Ende wohl schwieriger aufzufangen sein, als der Abgang von CR7.

    Das Schlimme ist, dass Alaba sich selber wohl auf ähnlichem Niveau sieht. Zumindest lassen seine Gehaltsforderungen darauf schließen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Die beste Variante für uns wäre, wenn Alaba zu akzeptablen Konditionen bei uns verlängert. (Ist wohl sehr unwahrscheinlich)



    Die zweitbeste Variante wäre es, wenn er zu seinen geforderten (sprich extrem hohen) Konditionen bei einem andern Topverein einen langjährigen Vertrag unterschreibt.

    0

  • Optimales Szenario für den FCB ist natürlich das Alaba doch noch verlängert. Aber wenn nicht dann wäre es doch schön wenn Real ihm dieses Gehalt plus sign on fee zahlt, PSG dann ein noch höheres Gehalt plus sign on fee Ramos zahlt.

    Sollen die doch ausbluten und ihr Gehaltsgefüge aufmischen.

    Realistisch ist jedoch das Ramos bei Real bleibt und Alaba sehen muss wie er klar und unterkommt.

  • Ich vermute er wird dann irgendwo zu halbwegs annehmbaren Bedingen unterschreiben, nur um sein Gesicht nicht zu verlieren. Die Liga wird ihm am Ende des Tages egal sein.

  • Ich vermute er wird dann irgendwo zu halbwegs annehmbaren Bedingen unterschreiben

    Ganz klar, irgendwie muß er ja wohl seinen blutsaugenden Berater entlöhnen.


    Mein persönlicher (aber unerfüllter) Wunschtraum wäre, daß sich alle Vereine dahingehend solidarisieren und jeden Spieler, der von Zahavi "beraten" wird,

    zum "Spieler non grata" erklären und entsprechend außen vor lassen.

    Zitat Lothar Matthäus: "Costa, Sarr, Roca – das sind keine Bayern-München-Spieler"