Ablösesummen

  • Nun - da spielen Alter und Vertragslänge mit rein.

    Also bei aller Liebe - 135 Mio für Timo Werner! Und der 20jährige Sancho liegt mit 148 Mio ganz knapp hinter dem 22jährigen Mbappe? Ein Brandt vor dem gleichalten Coman? Da stimmen aber so einige Relationen nicht

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Sehr überraschend finde ich die Bemerkung unter results das die gezahlten Ablösen im Mittel nicht mehr als 20% von den hier ermittelten abweichen. Alter und Laufzeit spielen hier eine größere Rolle als woanders.

  • Unser Transferdefizit ist 171 Mio in diesem Zeiraum.


    During the last ten transfer windows, Manchester City total the most negative net transfer spending among current big-5 league clubs (-€631M) ahead of city rivals Manchester United (-€586M). Two French Ligue 1 clubs are at the opposite end of the table: LOSC Lille (+€191M) and Olympique Lyonnais (+151M). Issue number 324 of the CIES Football Observatory Weekly Post presents the data for each club.

    The third most negative transfer balance since the summer 2015 was recorded for FC Barcelona (-€471M). Beyond the much-debated Lionel Messi’s great salary, this heavily contributed to increase the Catalan club’s debt. Two other teams with recurrent operating deficits, Inter and Milan AC, also are among the ten big-5 league clubs with the most negative net transfer spending during the period analysed: -€386M for Inter and -€211M for Milan.

    No English Premier League team has a positive transfer balance during the period considered. The least negative net spending was recorded for Southampton (-€50M), ahead of West Bromwich Albion (-€73M) and Newcastle United (-€77M). The most positive balances in Italy, Germany and Spain were recorded for Atalanta BC (+€133M), Hoffenheim (+€87M) and Valencia (+€67 M). The data comes from the CIES Observatoryown research using data published by clubs or reported by media.


    https://football-observatory.c…sites/b5wp/2020/wp324/en/

  • KPMG veröffentlicht neue Transferwerte der Spieler und Clubs.

    Haaland jetzt nach Mbappe der zweiteuerste Spieler. Warum aber in den Top 10 immer noch Kane Sterling und Arnold sind kann ich nicht nachvollziehen.


    Der FCB hat weiterhin keinen Spieler in den top 10. Der Kader ist der fünftwetvollste hinter ManUnited Chelsea und Liverpool- lächerlich.


    Three of the four most valuable clubs will play in the finals of the Champions League and the Europa League, demonstrating again a crystallization of power in European club football. At individual level, Borussia Dortmund striker Erling Haaland jumps into the top 10 at second place, while Kylian Mbappé remains the most valuable player in the world (EUR 189m), according to our latest Player Valuation Tool update.


    https://footballbenchmark.com/…te_below_pre_covid_levels



  • Ohje Eberl

    Der derzeitige Markt ist ein riesiger Käufermarkt da es ein riesiges Überangebot an Spielern gibt.

    Und einen sehr kleinen Verkäufermarkt (hauptsächlich in England) im top Bereich wie Sancho Kane Lukaku Grealish die sicherlich die höchsten Ablösen generieren.


    Man sollte als Sportdirektor schon wissen was ein Käufer bzw. ein Verkäufermarkt ist.
    Angebot > Nachfrage = Käufermarkt

    Angebot < Nachfrage = Verkäufermarkt


    Max Eberl, seit 2008 Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach, kennt den Transfermarkt mit all seinen Facetten. Im kicker-Interview (Montagsausgabe) sagt er zur generellen Marktsituation: "Ich sehe einen sehr kleinen Käufermarkt. Und einen extrem großen Verkäufermarkt." Und dabei sieht der 47-Jährige die englischen Vereine "klar im Vorteil". Eberl sagt: "Der Käufermarkt wird aus England kommen."