Transfergerüchte Bundesliga

  • Naja geht...
    Letzte Saison bei Real in der Liga alle 60 Minuten an einem Tor beteiligt (Vorlage oder Tor). So schlecht ist das nicht. Insgesamt durfte er dort 8 mal länger als 60 Minuten spielen und erzielte 5 Tore. Ist nun auch nicht so nen mega schlechter Schnitt. In diesen 8 Spielen aber auch noch 6 Vorlagen, also 11 Torbeteiligungen in den 8 Spielen ist top!

  • Ginczek kann für 15 Millionen gehen


    Statt Aufbruch steht beim VfB Stuttgart wohl eher Umbruch an. Den Schwaben droht der Ausverkauf, denn die Leistungsträger wollen nicht auf Dauer im Keller kicken. Neben Daniel Didavi und Filip Kostic muss Sportdirektor Robin Dutt im Sommer womöglich Daniel Ginczek ziehen lassen. Der Stürmer wird von zahlreichen Vereinen umworben und träumt zudem von der Nationalmannschaft. Da die sportlichen Perspektiven am Neckar nun schon seit Jahren sehr übersichtlich sind und er 2016 für eine festgeschriebene Ablösesumme von 15 Millionen Euro den Verein verlassen kann, droht Ginczeks Abgang.


    http://www.kicker.de/news/fuss…tm-news--10833-8760-.html

    0

  • Kevin ist nicht mehr allein in Istanbul sondern bei vielen in Stuttgart.
    Ich freu mich auf seine Interviews.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Leroy Sané hat Freunden und Bekannten erzählt, dass er Schalke im Sommer verlässt, meldet die BILD


    Berater Milewski ist bereits in Kontakt mit mehreren Klubs. Der Nationalspieler hat im Sommer eine Ausstiegsklausel über €37m

  • Favorit laut dem Bild+-Artikel ist der FC Barcelona... angeblich sein Traumverein. Wer weiß ob da schon die möglichen Neymar-Millionen unters Volk gebracht werden.

    0

  • Beziehe mich mal auf die Ausstiegsklausel (das Orginalzitat darf ja nicht verändert werden...):


    Sieh an sieh an, wollte man nicht kürzlich noch 55 Mio ablehnen? Ich sag mal, Talent hin oder her, für so eine Summe sollte man ihn abgeben. Die ärgern sich wohl heute noch schwarz, dass sie seinerzeit das ü40 Angebot von Chelsea für Draxler abgelehnt haben. Gut, immerhin war Wolfsburg doof genug um wenigstens 30 zu zahlen.

    Man fasst es nicht!

  • Nun ja, für so ein Talent könnte man diesen Sommer wenn die Engländer ihr Taschengeld bekommen locker 70+X Mio bekommen. Gerade wenn da ein Wettbieten losgeht, was nicht unwahrscheinlich ist.


    Und Draxler hat glaube ich 36 Mio plus Bonuszahlungen gekostet.


    Ich habe auch keinen Bock das in 2 Jahren die ganzen deutschen Talente in England "Fußball" spielen.
    Von daher hoffe ich immer noch Bayern steigt in den Poker mit ein. :-O

    0

  • sollte offensiv keiner gehen / aufhören, werden wir da nicht mit einsteigen. wo sollte er bei uns spielen??? wir haben da costa,robben,coman, ribery, müller, lewandowski. sehe da nur die möglichkeit sollte ribery nach der saison schluß machen. was ich aber nicht glaube und auch nicht hoffe.

    rot und weiß bis in den Tod

  • http://www.fussballtransfers.c…sich-fur-neuen-klub_62350


    Hans-Joachim Watzke hatte es angekündigt. „Es sollte nicht mehr lange dauern“, gab der Sportchef von Borussia Dortmund bezüglich des Transferpokers um Ilkay Gündogan zu Protokoll. Bis vor kurzem war es völlig offen, ob der Mittelfeldregisseur einen Vereinswechsel anstrebt, oder seinen Vertrag beim BVB langfristig verlängert. Nun ist die Entscheidung angeblich gefallen.


    Wie die katalanische Zeitung ‚Sport‘ berichtet, hat das Gündogan-Lager ‚Barça‘ kontaktiert. Seitdem der 25-Jährige im vergangenen Sommer schon kurz vor einem Engagement bei den Katalanen stand, gab es weiterhin stetigen Kontakt zwischen Spieler und Klub. Dieser wird nun eingestellt. Denn Gündogan soll den Verantwortlichen mitgeteilt haben, dass ein Wechsel nach Barcelona vom Tisch sei. Stattdessen wolle er Pep Guardiola zu Manchester City folgen, so das Blatt.


    Borussia Dortmund soll von dem Bestreben seines Schlüsselspielers nicht nur bereits wissen, sondern sich mit den ‚Citizens‘ gar über einen Wechsel einig sein, heißt es weiter. Auch einen potenziellen Nachfolger für Gündogan haben die ‚Schwarz-Gelben‘ demzufolge bereits gefunden. Wie die ‚Bild‘ schon am vergangenen Mittwoch berichtete, ist Shootingstar Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach der Wunschspieler.

  • Dass Gündogan geht, war klar, sonst hätte er seinen Vertrag nicht immer nur um 1,2 Jahre verlängert. Dortmund war und ist für den nur ein Sprungbrett, wenn der die Geschichte mit dem Rücken nicht gehabt hätte, wäre der schon vor 1,2 Jahren gegangen. Zu Peps Fußball passt er auch, kann mir gut vorstellen, dass er wirklich zu City geht.

  • auch wenn wir möglicherweise zu spät dran sind, hoffe ich das man sich nochmal um ihn bemüht.
    in doppelter hinsicht sinnvoll- solche spieler müßen in der buli bleiben

    0

  • Ich halte bei Gündogan ein Lewandowski-Szenario für nicht unrealistisch. Für diesen Sommer benötigen wir keinen weiteren ZM. Für 2017 allerdings sehr wohl, wenn Alonsos Vertrag ausläuft.