Kaderplanung Saison 2015/2016 / Transfers und Co.

  • Das mag bei dem einen oder anderen Spieler vielleicht so sein, aber sicher nicht bei allen.
    Viel interessanter finde ich da die Perspektive des Vereins selbst:
    Soll man jetzt den großen Umbruch einleiten mit teuren AAA Spielern, die unsere "Alten" mittelfristig 1:1 ersetzen können - auf die Gefahr, dass Pep am Saisonende weg ist und der nächste Trainier vielleicht wieder eine etwas andere Spielweise bevorzugt und dann dafür die falschen Spieler hat?
    Dann hat man schlimmstenfalls in diesem Jahr 5 Neue geholt und muss dennoch nächsten Sommer wieder einen größeren Umbruch angehen.


    Ich denke das Risiko wird der Verein nicht eingehen. Warum für einen Trainer der (vermutlich) nur noch 12 Monate hier ist für 100+ Mio neue Spieler kaufen, wenn der aktuelle Kader ohne jegliche Toptransfers immer noch für das erreichen des CL Halbfinals gut ist. Selbst mit Hazard und Pogba und Pep an der Seitenlinie wäre die CL nicht garantiert.


    Ich schätze wir werden diesen Sommer maximal einen Transfer aus der Kategorie 40Mio+ machen, wenn überhaupt. Das wäre dann der Ribery Ersatz. Zudem könnte ich mir Stand heute noch 2 Transfers für den RV und als Pizza-Ersatz vorstellen, aber eher in der Größenordnung 10-20 Mio.

    0

  • Dieses Risiko sehe ich aber in keinster Weise gegeben. Es war noch nie unsere Linie, dass wir uns komplett nach dem Trainer richten, was Transfers angeht, machen wir ja auch bei Guardiola nicht. Der hat genau zwei Wunschtransfers bekommen - Thiago und Xabi Alonso, wobei bei letzterem wohl eher die günstige Gelegenheit, bzw. die Notsituation der Verletzungen den Ausschlag gegeben hat.


    Es ist doch immer so, dass ein neuer Trainer sich mit den vorhandenen Spielern auseinander setzen muss und man nicht sofort alles über den Haufen wirft. Zumal wir uns ja selbst mit dem Dominanzfußball, der Pep vorschwebt, komplett identifizieren. Als FCB kannst du mittlerweile nicht mehr anders spielen, was auch an der Spielanlage der Gegner liegt.


    Die Panik um Guardiolas Vertragsverlängerung ist eine reine Mediengeschichte. Soll er jetzt verlängern bis 2020 und dann nächstes Jahr solchen Mist bauen, dass man ihn entlässt? Und dann? Planungssicherheit my ass. Dann können wir jahrelang ne schöne Abfindung zahlen... Das wird alles viel extremer dargestellt, als es ist. Sicher ist Guardiola ein gewichtiges Argument bei Transfers, aber bei Weitem nicht das einzige.

  • ihr könnt sagen was ihr wollt , ich glaub das irgendwas ganz fettes noch passieren wird auf dem transfermarkt. unsere chefetage ist nicht dafür bekannt rumzutönen und dann nichts gebacken zu bekommen . vielleicht ist auch was im sack. Ich muss gerade jetzt an ein interview vor einiger zeit denken wo mourinho meinte es werden einige in diesem transferfenster mit aller macht auf den markt drücken - so ähnlich drückte er sich aus . Wenn er da mal nicht die Bayern meinte. Er meinte auch dass chelsea gut gewappnet sei und sowas nicht mitmachen muss

    0

  • Sollen die anderen doch alle erst mal ihre Kohle raus hauen, dann können wir vergleichsweise günstig das holen, was hinten vom Tisch fällt. Jedenfalls glaube ich schon, dass jemand lieber hier für 10 Mio. spielt, als sich für 15 bei ManU oder sonstwo auf die Bank zu setzen.

  • Es hat alles mafia-ähnliche strukturen. Platinis Sohn hängt doch irgendwie bei einem katarischen unternehmen mit drin. Das FFP wird nicht konsequent umgesetzt.


    Auch barcas transfersperre ist ein witz.
    Ich habe immer viel von Platini gehalten. Man hat halt das gefühl, dass clubs wie mancity oder real madrid nicht bestraft werden oder ihnen zumindest finanziell grenzen gesetzt werden.
    Aber es ist halt besser, wenn clubs wie barca oder real die champions league gewinnen, aus vermarktungssicht...

    0

  • Naja...
    Wir könnten auch Transfers in der Größenordnung machen wenn wir wollten. Der Unterschied ist, dass die von Scheichsfinanzierten Vereine in ein finanzielles Sicherheitsnetz fallen. Das FFP macht schon Sinn. Ich kann nicht sagen, ob und wie man es verbessern könnte. Der Sinn des FFP ist ja, dass "nicht Leistungs-/Statusangemeßenen Zuwendungen verboten werden". Die letztes Jahr gab es deswegen ja schon Transferauflagen für den ein oder anderen Scheichclub. Aber es ist halt schwer zu sagen welche Sponsoringverträge leistungsangemessen sind und welche nicht. ManU bekommt von Adidas auch viel mehr Geld als wir obwohl sie nicht die Leistung bringen. So ist es auch schwierig zu sagen, was von den Sponsoren von PSG und ManCity "kalkulierte wirtschaftliche Investitionen" und was "Geschenke" sind. Da kann man sich nur ganz grob an Marktpreisen orientieren. Der Ansatz ist schon richtig. Die Umsetzung auch ganz ok (wenn auch weit von perfekt aber dafür sehe ich kein Konzept).


    b) Wir investieren ja derzeit relativ stark in die Jugendarbeit. Wobei mir nicht ganz klar ist, wie das in unsere Gesamtstrategie passt. Abgesehen von dem Jugendleistungszentrum investiert man in junge Spieler wie Kimmich und Rudy, andererseits macht man es durch das Festhalten an BS/Xabi und Ribery quasi unmöglich für sie eine tragende Rolle einzunehmen. So wird jeder Jugendspieler nach ein paar Jahren als "gescheitert" hier seine Zelte abbrechen.
    vG hat uns gezeigt, dass die richtige Jugendförderung ist, dass wenn man ein Talent erkennt, auch gnadenlos auf es setzen muss (Badstuber/Müller). Die Alternative wäre nur verleihen, aber selbst da gehen wir extrem defensiv vor. Wenn BS/XA bleiben, ***** ich einen Besen wenn trotzdem PEH, Kimmich oder Gaudi hier in der Saison eine tragende Rolle einnehmen werden. Auf der Bank hat sich noch kein Talent weiterentwickelt, entweder war es immer ein "Stammplatz" (Müller, Badstuber, BS) oder eine Leihe (Kroos, Alaba, Lahm).
    Talente auf der Bank stagnieren nur und gelten irgendwann als gescheitert...


    c) Nein! Das Problem ist nicht der Selbstanspruch und auch nicht die Medien. Wir wollen jede Saison das Tripple! Das ist unser Ziel! Und so vermitteln wir es auch nach außen (zur Presse) hin! Das ist gut so und unser Selbstverständnis!
    Das Problem ist eher die Einschätzung der Fans die daraus resultiert. Der Fehler ist nicht nach dem höchsten zu streben... sondern enttäuscht zu sein wenn es nicht klappt. Das Tripple ist ca. alle 10 Jahre drin. Alles andere ist ein Bonus. Alle 5 Jahre wäre schon genial.
    Der Presse kann man keinen Vorwurf machen. Die vermitteln was wir selber (aus Selbstverständnis und Marketing gründen) propagieren. Und es ist überhaupt kein Problem dass die Presse wie Aasgeier über uns her fehlt wenn wir im 1/4 ausscheiden. Das zeigt nur dass unser Image, so wir wie es wollen, vermittelt wurde. Das ist gut. (z.B. Frankfurt würde jeder loben wenn sie soweit kommen würden. Aber wir sind nicht Frankfurt, wir sind der FCB!!!!). Mit der Häme muss man auch als Bayernfan leben können. Die anderen erwarten von uns so viel, weil wir so gut sind!!


    Trotzdem ist das Problem wenn eingesessene Fans selbst diesen Anspruch entwickeln. Man muss über die konkreten Ergebnisse hinaus schauen, wie die Leistung von jedem Spieler/Trainer/dem gesamten Team ist.


    Nur als Vergleich:


    Im Viertelfinale 09 das JK das Genick gebrochen hat, haben wir gegen Barca 0:4 verloren. Diese Saison haben wir mit Pep gegen Barca 0:3 verloren. Wenn man noch berücksichtigt dass JK mit Spielern wie Oddo, Demichellis, Breno, Lell, Altintop und Ottle und Sosa auskommen musste, und das vergleicht mit dem Kader den Pep (trotz Verletzungen) hatte, kann man das eigentlich gleich setzen. Bzw unter den Umständen war das 0:4 noch besser... Aber darum geht es nicht. Pep ist ein sehr guter Trainer (und ich wüsste keinen besseren) und Niederlagen (egal in welcher Höhe) passieren. Wir sind auf einem guten bis sehr gutem Weg.


    Die Frage ist nicht ob der Weg richtig ist, sondern wie man ihn noch verbessern kann. Und für den langfristigen Erfolg muss man auch mal Rückschläge in Kauf nehmen (z.B. wenn diesen Sommer kein Superstar kommt, weil es keinen auf dem Markt gibt). Das Ziel muss immer sein innerhalb von 10 Jahren einmal die CL zu holen, und am besten 2 mal. Das einzelne Jahr (solange man die mindest Anforderungen erfüllt) ist dafür egal.

    0

  • Was viele immer vergessen, egal ob CL oder BL, dass der Favorit nicht immer das wahrscheinlichste Ergebnis ist.


    Bsp. Buli:
    Die Zahlen sind nur Beispielhaft und man kann immer über 10%-20% diskutieren, bzw. die Zahlen ändern sich über die Jahre eh. Es geht nur darum zu erläutern, wieso der Favorit nur "selten" Gewinnt.
    WIr werden vermutlich in den nächsten Jahren 4 mal so oft Meister wie WoB (rein als Prognose):


    Gewinnchancen der Buli:
    Wob 10%
    FCB 40%
    BVB 5%
    Gladbach 5%
    Leverkusen 5%
    Schalke 5%
    Augsburg 1%
    Frankfurt 1%
    Mainz 2%
    etc. etc.


    In Absoluten zahlen würde es bedeuten, dass (stand heute) die Wahrscheinlichkeit für Gladbach ist in 100 Jahren 5 mal Meister zu werden. Das ist nicht so ganz abwegig. Gleiches für die anderen...


    Unterm Strich bedeutet es, dass wir jedes Jahr der absolute Favorit sind, Aber es heißt auch, dass wir jedes Jahr nur eine 40% Chance haben und zu 60% jemand anderes Meister wird.


    In der CL sieht es da noch ganz anders aus. Selbst wenn man sagt wir, Barca und Chelsea haben einen gleichstarken Kader (was ich momentan eher bezweifel), dann:


    Barca 20%
    Real 20%
    Bayern 20%
    PSG 10%
    Chelsea 10%
    ManU (wenn wieder dabei) 5%
    Juve 10%
    Alle anderen zusammen 5% (was viel zu wenig ist)


    Das heißt, selbst wenn wir einen Kader auf dem absoluten Top Niveau haben, ist unsere Chance CL Sieger zu werden nur 20%. Im Schnitt also alle 5 Jahre...

    0

  • 99% der Transfergerüchte sind reine Erfindungen der Medien. nur gibt es genug Idioten auf der Welt , die glauben da könnte was dran sein. es geht nicht mehr darum , Informationen zu verbreiten , sondern viele Klicks zu generieren. davon hängen die Werbeeinnahmen ab. Sven Ulreich wurde vor seinem Wechsel genau 0 mal mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. die erste Meldung dazu war die Verkündung des Wechsels.


    Manchester United müsste ein Transferbudget von 1 Milliarde € haben , würden nur 10% der Spieler dahin wechseln , an denen sie angeblich interessiert sind.

    0

  • Es könnte ja schon sein, dass United Interesse an allen hat, bei denen es ihnen nachgesagt wird, das heißt aber ja nicht, dass sie alle gleichzeitig verpflichten wollen. Wir könnten ja auch INteresse an Griezmann und di Maria haben und gleichzeitig sagen, dass man nur einen verpflichten will.

  • Bitte vermeidet im Interesse von Usern mit portablen Geräten das Posten von "Tapeten" mit einem Einzeiler drunter!
    Einfach Zitatfunktion verwenden, Startsatz des Posts auf den Ihr euch bezieht und dann euren Kommentar drunter.
    Danke.:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • ich weiß gar nicht was die ganze Aufregung zum jetzigen Zeitpunkt soll.
    zwar hat ein di Maria geäußert, das er bei manu bleiben will, aber solche aussagen was vereinstreue angeht, hört man doch jedes jahr, von jedem spieler der gehandelt wird u. egal bei welchem verein dieser spielt.
    für mich steht bei weitem nicht fest, das di Maria auch nächste Saison, in England spielt. es sagt doch kein o. kaum ein spieler jawoll ich gehe, das wäre doch fatal für den spieler wenn er noch langfristig einen vertrag hat u. nicht weiß ob ein wechsel klappt o. nicht.
    fakt ist doch, z.b. im fall di Maria das er bei lvg nicht so gut ankommt. also warum sollte sich diese Situation schlagartig ändern.
    auch glaube ich nicht, das ein reschke aus jux nach übersee fliegt. ich denke das man sehr wohl mit di Maria verhandelt. das solche Verhandlungen mit solchen spielern u. dessen beratern nicht einfach sind, auch das wissen wir alle. dazu muß man sich dann ja auch noch mit manu einigen. von daher glaube ich wird man alles versuchen (wenn wirklich Interesse besteht) ihn auch zu verpflichten.
    u. zum fcb ist zu sagen, das ich die aussagen, das kaum ein hochkarätiger spieler zu uns wechseln will, für absoluten schmarrn halte. jeder aber auch wirklich jeder in Europa weiß was der fcb sowohl sportlich als auch wirtschaftlich leistet. mag sein, das bei uns in der spitze ein spieler etwas weniger verdient, aber das allein macht es nicht aus, ob jemand zu uns kommt o. nicht. da spielen noch ganz andere Faktoren eine rolle.
    auch die aussage in der tz, das pep angeblich, von griezman nicht viel hält bzw. ihn für nicht so gut hält wie einige experten, halte ich für eine sehr gewagte aussage. die ich persönlich nicht glaube.
    ich für meinen teil, bin was neuverpflichtungen angeht relativ entspannt, denn der fcb äußert sich in den letzten jahren nie zu Transfers bevor etwas fix ist. u. wenn man sich erinnert, hat es auch in den letzten jahren, immer relativ lange gedauert, bis etwas realisiert wurde, aber es wurde realisiert. von daher bleibe ich dabei, abwarten u. tee trinken.

    0

  • genauso sollten wir nicht mehr agieren, wir sollten 2-3 Transferziele für uns erkennen und an denen fix arbeiten, nicht Resterampe. Da kann man am Schluß gerne noch einen schnappen der passt, aber so plant man keinen Vereinn unserer Dimension. Komplett falscher Ansatz und so werden auch große Wirtschaftsunternehmen, wie unser FCB, nicht geführt. Furchtbar eigentlich so zu denken

    0

  • Also zumindest das ist doch Quatsch. 4:0 stand es damals bereits nach der ersten Halbzeit, und die Messe war gelesen. In Durchgang zwei verwaltete Barca nur noch das Ergebnis in dem Wissen, dass es auf jeden Fall reichen würde. Sonst wäre es wohl noch zwei-drei Tore höher ausgefallen.
    Dieses Jahr haben wir immerhin 77 Minuten das 0:0 gehalten, und es war so etwas, wie eine Taktik zu erkennen, etwas, das beim Grinser immer gefehlt hat, nicht zuletzt auch den Spielern, wie es Lahm auch in seinem Buch geschrieben hat.