Kaderplanung Saison 2015/2016 / Transfers und Co.

  • Meine Vermutung: Bayern ist an Di Maria dran, wahrscheinlich haben auch schon Gespräche stattgefunden und man wäre auch bereit bis ~70 Millionen zu zahlen. Das Problem dabei dürfte sein, dass Di Maria noch nicht weiß was er machen soll/will. Laut eigenen Aussagen will er es vorerst bei United versuchen. Aber wer weiß was in den nächsten Wochen passiert. Setzt man ihm ein oder zwei Transferkaliber vor die Nase kann sich seine Meinung ganz schnell ändern. Bleibt noch die Frage, will er in die Bundesliga, lieber nach Frankreich/Italien oder nach Spanien zurück. Auf der Insel wird er IMHO nicht wechseln. Last but not least, eine eventuelle Verpflichtung von Costa spielt bei einem möglichen Interesse an Di Maria überhaupt keine Rolle.

    0

  • Es kommt nicht darauf an wie viel Geld man ausgibt, sondern wie klug man es ausgibt.


    vollkommen richtig, davon gehe ich bei uns natürlich von vornherein aus! :8




    Wir haben noch nie Prestigetransfers gemacht (und das ist auch gut so) und trotzdem sind wir mit Barca in den letzten 5 Jahren der erfolgreichste Club überhaupt.


    einen di Maria würde ich nicht nur als Transfer "mit Außenwirkung" ("Prestigetransfer") bezeichnen, sondern darüber hinaus als "fachlich" absolut richtig.
    Ob wir angesichts der explodierenden Gehälter/Ablösesummen noch weiterhin so erfolgreich werden agieren können, wird sich in den nächsten Jahren zeigen - ich habe da so meine leisen Zweifel...

  • wir sind ein Spitzenverein geworden auch ohne die großen prestigeträchtigen Transfers... der Spieler muss passen zur Mannschaft, zum Club, die Namen sind Schall und Rauch. möglich sind solche Spitzentransfers, finanziell sicher problemlos zu stemmen. aber nicht nötig, wirtschaftlich und ebenso sportlich große Fragezeichen.


    ich brauch keine klangvollen Namen hier, lieber spiele ich gegen sie. Mir wäre persönlich Costa lieber als diMaria, auch vom spielerischen und perspektivisch gesehen. aber wenns sein muss einen klangvollen Namen hier haben zu wollen, von mir aus wenn auch die Mentalität passt.

    0

  • Diese Zweifel habe ich auch ganz stark.


    Umso wichtiger, dass wir endlich unser Juniorteam auf Vordermann bringen. Auch sollten wir nicht so gönnerhaft sein die deutschen U19-U21 Talente pauschal für zu schwachbrüstig zu befinden. Das kann sich rächen, s. Mats Hummels, Emre Can etc.

    0

  • als reiner linksfuß wird er nicht rechtsverteidiger spielen. dazu gab es heute auch ein interview mit paulo sergio der ihn aus brasilien kennt und ganz klar gesagt hat das costa defensiv zu schwach ist und seine stärken rein in der offensive hat.

    rot und weiß bis in den Tod

  • sportbild



    Trotz einer unglücklichen Saison bei Manchester United ist Angel Di Maria auf dem Transfer-Markt heiß begehrt. Neben Bayern München wurde in den letzten Tagen auch Champions-League-Sieger Barcelona als möglicher Interessent genannt. Ein Wechsel zu den Katalanen könnte jedoch sehr teuer werden, denn Di Maria hat eine „Anti-Barca“-Klausel in seinem Vertrag, das berichtet „Mundo Deportivo“.
    Laut der spanischen Zeitung soll Real Madrid beim Verkauf des Stürmers an Manchester United diese Klausel in den Vertrag eingebaut haben. Demnach müsste Barca neben der Ablösesumme, die Manchester United bekommen würde, zusätzlich 50 Mio. Euro „Strafe“ an Real zahlen.


    Laut der spanischen Internetseite „SPORT“ soll Barcelona bereits die Fühler nach Di Maria ausgestreckt haben. Der Edeltechniker entspreche genau dem Anforderungsprofil von Chefcoach Luis Enrique, heißt es. Dazu hatte sich Nationalmannschaftskollege Lionel Messi für eine Verpflichtung des 27-Jährigen stark gemacht. Beide spielen derzeit mit Argentinien bei der Copa America. Ob Barcelona allerdings bereit ist, die Ablösesumme plus die zusätzlichen 50 Mio. Euro zu zahlen, ist bisher nicht bekannt

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ein Di Maria würde uns sportlich ganz sicher helfen können, so ist es ja nun nicht. Auch wenn seine letzte Saison bei United eher suboptimal verlaufen ist. Und erinnere Dich mal zurück, auch ein Ribery war unter van Gaal nicht der Ribery wie unter Hitzfeld, Heynckes und Guardiola.

    0

  • [Blocked Image: http://abload.de/img/costakopieemb8f.png]


    Der Transfer des Brasilianers Douglas Costa zum Deutschen Meister ist offenbar so gut wie perfekt. Mircea Lucescu, Trainer von Costas Klub Schachtjor Donezk, bestätigte den Wechsel des 24-Jährigen in der rumänischen Sportzeitung Dolce Sport. "Das kommt mir absolut normal vor", sagte Lucescu angesprochen auf den Wechsel Costas, der den Bayern 35 Millionen Euro wert sein soll: "Bei uns konnte er sich nicht mehr weiterentwickeln."


    Costa soll in München angeblich einen Fünfjahresvertrag bis 2020 erhalten und wird in München als Erbe von Dauerpatient Franck Ribéry gehandelt. Er könnte aber auch auf der rechten Außenbahn oder defensiver spielen. Der Brasilianer wechselte 2010 von Gremio Porto Alegre nach Donezk gewechselt und hat beim ukrainischen Spitzenklub noch einen Vertrag bis 2018. Er wäre der viertteuerste Spieler der Bundesliga-Geschichte. Derzeit spielt er mit der brasilianischen Nationalmannschaft bei der Copa América in Chile.


    Quelle:Sky Sport News HD

  • Kann ich nicht nachvollziehen. Wir waren, was unsere Transferausgaben betrifft, noch nie in der Spitze Europas. Sportlich dagegen öfter als viele Andere - ich sage nur Man City, was haben die denn mit ihrer Kohle erreicht?


    Vielleicht klappt es ja sogar mal, aber bis zu unseren Erfolgen ist es ein langer Weg. Kohle hin, Kohle her.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Unfassbarer Quatsch, wie so oft von Dir verbreitet.
    Bei uns war im HF (und schon gegen Porto) das halbe Team verletzt, und zwar die Leistungsträger. Nimm Messi, Pique, Neymar, Mascherano, Iniesta und Busquets bei Barca raus und lass uns in Bestbesetzung spielen. Und dann sag mir, ob Du glaubst, dass Barca auch nur annähernd so gut spielt, wie wir das getan haben.


    Wir haben ein schlagkräftiges Team, auch ohne Neuzugänge. Costa ist EIN Baustein, 24 Jahre alt, brasilianischer Nationalspieler und entwicklungsfähig. Nur, weil er kein Popstar ist wie Pogba oder Bale o.ä, deren Ablösevorschläge völlig wahnsinnigerweise um die 100 Mio. € Marke liegen, heißt das doch nicht, dass er nichts (werden) kann.


    Wie oft hat denn Real Madrid in den letzten 10 Jahren die CL gewonnen? Und wieviel Geld haben sie ausgegeben? Was investieren ManCity, ManU oder Chelsea und wie weit kommen sie damit? Oder PSG? Die Prasserei heißt gar nichts. Man braucht einen Plan! Und für den brauchen unsere Verantwortlichen Deinen Senf nicht...
    >:-|

  • Das ist nicht die Frage. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen würden, wären wir auch eine Option. Lass uns die CL gewinnen und - wie in der Hinserie der letzten Saison - einfach den gei.lsten Fussball in Europa spielen - und wir könnten auch einen Hazard haben.


    Aber er hat einen gültigen Vertrag bei Chelsea, ist dort der Star und verdient gut. Warum sollte er dort weggehen? Vor allem: Warum sollte ihn Chelsea ziehen lassen? Die brauchen das Geld nicht.


    Wir auch nicht. Jerome oder Alaba wechseln auch nicht, wenn die Premier League ruft oder Barca oder Real Madrid. Sie KÖNNEN gar nicht gehen, weil sie Vertrag haben. Dass Hazard jetzt nicht zu uns kommt, dass liegt nicht daran, dass wir imagemäßig o.ä. hinter Chelsea o.ä. stehen, sondern an der Vertragssituation. Die Premier league mag momentan noch international attraktiver sein als die Bundesliga, aber das ändert sich schon und wird sich zunehmend ändern. Und sie gewinnen trotzdem einen Blumentopf, international...

  • Die einzigen, die nicht zu haben sind, sind Messi und Ronaldo. Wobei CR7 für einen bestimmten Betrag wohl wechseln würde. Er ist auch schon älter. Die Scheichs wissen doch auch, dass sie mit diesen Spielern nicht nur Qualität, sondern maximales Marketing-Image kaufen würden. Trotzdem hat das nicht geklappt. Aber sonst können wir jeden Spieler kaufen, der zu uns will...

  • Weil andere es aber tun, sind einige Spieler eben doch unrealistisch.


    Das macht aber gar nichts.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."