Kevin De Bruyne

  • Dafür sind ihre Ergebnisse in der PL jetzt nicht so katastrophal... 2 mal in den letzten 4 Jahren Meister. In der CL läuft es nicht so rund... Das Team ist ziemlich stark, fehlen halt nur die letzten Prozent. Gibt jetzt schlimmere Vereine von daher gesehen.


    Und was interessiert sich ein Spieler dafür ob sein Gehalt von einem Scheich oder einem int. Großkonzern gezahlt wird?

    0

  • die ablöse ist für mich auch das einzige...
    wobei ich da auch sage, dass sie speziell in unserem fall auch nicht mehr zwischen arm und reich entscheiden würde...
    aber gut... bei spielern gibt es da noch ausnahmen...


    bei trainern hingegen... wo soll da das problem sein?... da machen doch eher langfristige verträge mehr ärger, als eben nur ein ein-jahres-vertrag etc. ...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wolfsburg muss ja nicht verkaufen der Spieler hat noch Vertrag. Wenn man es aus welchen Gründen auch immer doch macht , sind sie selber schuld und verabschieden sich von den Top 5 egal wen Sie als Ersatz holen

    0

  • die pl müsste international wieder mehr in den fokus rücken...


    das würde imo dort mehr bewegen können, als nur reine zahlen und die premier league zahlt doch eh schon seit jahrzehnten mehr gehalt, als jede andere europäische liga, mit ein paar ausnahmen der spitzenclubs...


    und ob ein shaq nun nach stoke, anstatt nach schalke geht, wird die liga auch nicht schwächer machen... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Allofs und Hecking haben doch schon großspurig betont, dass man die Nr. 2 im deutschen Fußball werden will (und auch mal den FC Bayern attackieren will). Wenn sie De Bruyne jetzt verkaufen, weil dieser Druck macht, sind sie ganz schnell wieder weg vom Fenster.


    Ich will nicht, dass solche Spieler die Liga verlassen. Nur gibt es auch Grenzen. City werden wir nicht überbieten können.

    0

  • so kann man aber nicht einmal wieder behaupten, das der FCB, die Konkurrenten schwächt! :D
    wenn ich europäisch Denke, müssten wir KdB, hierhin holen, aber nicht für die Summe X.
    Ich glaube aber auch, das erste Inselabenteuer wirkt bei KdB noch nach, deswegen kann ich mir einen wiederholten Wechsel auf die Insel schwer vorstellen, aber wenn KdB lieber das Geld sieht, dann brauchen wir ihn auch nicht hier!

    immer weiter, niemals aufgeben

  • Selbstbewußtsein ist ja gut, aber der hat zuviel davon. Er sollte langsam mal irgendwo langfristig überzeugen und nicht nur durch kurzzeitige Hochphasen und Wechselgeschichten auffallen.


    Jetzt hat er bei Bremen mal einge gute Saison gehabt und in Wolfsburg ein richtig gutes Jahr und schon will der Superstar bitte als Superstar behandelt werden.


    Für mich ist das suspekt. Aber das ist halt die Generation Supertalent aus irgendeinem Fußballinternat. Mit dem goldenen Löffel im Mund erzogen. Für Demut ist da kein Platz.


    Selbst wenn er zu uns wöllte, obwohl wir sicher nicht soviel bieten können wie ManCity, sollten wir das nicht machen.

    0

  • 1, Stimmt.
    2. Das wird sie aber, weil die Gehälter, die von Chelsea über Manchester bis etc gezahlt werden können ab 2016 - noch gilt der neue TV Vertrag ja gar nicht - einfach Unmengen von erstklassigen Spielern und Trainern dahin locken werden. Der Abstand wird zuerst gehaltsmäßig enorm werden und in der Folge der sportliche Rückstand verschwinden. Bevor die PL jahrelang die CL dominierte war sie auch jahrelang ziemlich unbedeutend gewesen. Natürlich gibt es insbesondere mit Real und Barcelona zwei Clubs, die auch enorme Umsätze verzeichnen und mithalten können. Und Bayern geht es nun wirklich nicht schlecht. Aber wenn die Unterschiede aus den TV Erlösen schon dreistellige Millionenbeträge ausmachen - und darauf bewegen sich ja praktisch alle engl Spitzenclubs in den nächsten Jahre zu im Vergleich zu dem , was Bayern aus dem TV erlöst,zu - muß und wird das Spuren hinterlassen. Dass die PL bisher auch nicht weniger zahlte als Bayern, ist mir schon klar. Aber die Unterschiede werden sich eben deutlich erhöhen, befürchte ich.


    3. Es geht nicht um die Shaquiris der Liga, sondern eben um die de Bruynes, die aus der BL verschwinden oder die Hazards aus Belgien, die gar nicht erst kommen oder wen auch immer. Und es geht auch nicht um Stoke und Leicester, sondern eben um die Big 4 - oder vielleicht dann auch mal 5 oder 6 - der PL, die ja eh schon entweder enorme Erlöse erzielen - wie United - oder denen Scheichs und Oligarchen das Geld jetzt schon reinblasen ohne Ende. Wenn dazu noch der TV Goldregen ab 2016 kommt, wird es eben auch wieder dazu kommen, dass man von Bayern nicht nur zu Real oder Barcelona wechseln möchte, sondern auch wieder nach England.


    Es geht jetzt auch nicht darum, den Untergang zu prophezeien, Der wird bei nem Club, der regelmäßig um die 500 Mio Umsatz und mehr macht, natürlich nicht kommen. Aber dass es wieder viel, viel schwieriger werden wird, in Europa ganz oben konstant mitzuspielen, wird man mE spätestens in 2-3 Jahren feststellen müssen.
    Dafür kann niemand was im deutschen Fußball. Man kann das Geld ja nicht drucken. Aber die weitere Aufsplittung der Spieltage wird kommen und billiger werden die Tickets auch nicht werden . Das ist noch ein unangenhmer Nebeneffekt nebem dem sportliche Teil.

    0

  • also eines ist ja sicherlich klar...
    positiv für die anderen ligen und insbesondere die bundesliga, ist es ja in keinem fall...
    da gebe ich dir auch recht...


    gut... für mich war bei de bruyne eigentlich auch immer klar, dass er, sobald es sportlich passt, wieder ins ausland gehen wird und die tatsache, dass es ausgerechnet england ist, dürfte vielleicht auch mit dem reiz zusammenhängen, es mourinho nochmal unter beweis zu stellen...
    der belgier hat schließlich ein selbstbewußtsein, das schon über das gesunde maß hinausgeht...


    und wenn wir ihn nicht holen, ist das ausland quasi gebucht...


    auch einen spieler, wie hazard, bekam man ja schon nicht, als das mit den millionen noch gar nicht spruchreif war...


    wie gesagt... vorteile hat das sicherlich keine, aber ob das jetzt wirklich so extrem negativ spürbar sein wird... ich weiß nicht...
    die bundesliga hatte auch vor diesem deal schon erhebliche schwierigkeiten, topleute zu binden und wenn es nicht england ist, die die spieler zu sich holen, dann sind wir es eben, oder eben die anderen spitzenclubs in spanien...


    ich glaube von daher, dass es sich vor allem um spieler drehen wird, wie jetzt shaqiri...
    die wechseln dann eben am ende doch lieber nach england wegen der kohle, als die sportlich sicherlich bessere perspektive, beispielsweise bei schalke zu suchen...


    große namen haben alle anderen clubs, außer eben uns, ohnehin fast nie bekommen... sie bilden sie auch nur aus... entweder für uns, oder eben für´s ausland...
    von daher dürfte sich daran auch weiterhin nicht wirklich viel ändern und wir werden nach wie vor schauen, die dinge im rahmen zu halten, es sei denn, man ist wirklich absolut überzeugt von einem spieler... dann geht´s eben über die schmerzgrenze hinaus, aber für spieler auch mal bis zu 100 millionen zu zahlen, macht bislang ja auch fast eher die spanische fraktion bzw. real madrid...


    der stein wurde mit cr7 damals nochmal so richtig ins rollen gebracht und wird sich auch nicht mehr aufhalten lassen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • angeblich bleibt er diese saison jetz doch in wolfsburg.
    hat er zumindest gerade bei diesem sportbild award gesagt


    aber keine ahnung was man auf diesen satz geben kann:)

    ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3

  • Kam auch gerade auf Sport1 beim Montagsspiel-KdB bleibt diese Saison noch in Wolfsburg.
    Das läßt natürlich wieder Spekulationen Richtung Bayern blühen, denke wenn er nach England gewollt hätte wär er schon dieses Jahr gegangen.

    #KovacOUT

  • soeben kam dann die nächste meldung


    Verwirrung: De Bruyne sagt, dass er dieses Jahr "auf jeden Fall" bei #WOB spielen wird - diese Worte hat er sich in den Mund legen lassen.



    was ein drama :D

    ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3

  • Verwirrung: De Bruyne sagt, dass er dieses Jahr "auf jeden Fall" bei #WOB spielen wird - diese Worte hat er sich in den Mund legen lassen.


    VfL-Sprecherin, in Hamburg vor Ort, glaubt nicht, dass Kevin De Bruyne registriert hat, was er da nachsprechen musste.


    Berater und #Allofs sauer auf #Bommes, er habe @DeBruyneKev mit seinem Vorsagen des Bekenntnisses aufs Glatteis geführt.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Seine Aussage wurde ihm laut Sky in den Mund gelegt.


    Ich tippe, dass er zu uns wechselt.


    Meine Vermutung ist: Ein englischer Verein gibt ein Angebot ab, welches über einer bestimmten Schwelle liegt.


    Bayern München hat ein Vorkaufsrecht. In dem Moment, wo das Angebot die vereinbarte Schwelle


    überschreitet, greift dieses Vorkaufsrecht.


    D.h.: Wir sitzen immer am längeren Hebel.


    Ziehen wir nicht das Vorkaufsrecht, wechselt er zu einem englischen Verein.


    Wolfsburg verliert damit seinen wichtigsten Spieler.


    Machen wir davon Gebrauch, wechselt er zu uns und unterschreibt einen 5-Jahresvertrag.


    Die Schwelle liegt vermutlich bei 50 - 60 Millionen EUR.


    Voraussetzung für die Verpflichtung durch uns ist wahrscheinlich,


    dass Wolfsburg ein schriftliches Angebot eines anderen Vereins, als dem FCB vorliegt, welches


    über der erwähnten Schwelle liegen muss.


    Dieses schriftliche Angebot wird vermulich in den nächsten Tagen von Man City eingehen.


    Was Man City nicht weiß ist, dass der Spieler zu uns wechseln wird.


    Ziel ist es, Kevin de Bruyne in der Liga zu halten.


    Zwischen dem FCB und Wolfsburg gibt es in diesem Zusammenhang ein Gentleman-Agreement.


    Wir verzichten im Gegenzug z.B. auf unser Vorkaufsrecht bei Draxler.


    Schauen wir mal, wer am Ende Recht hat.

    0