Künftige Transfers zu uns aus der Bundesliga

  • Da wir in dieser Saison aus 1. Bundesliga niemanden verpflichtet haben (oder habe ich einen Spieler übersehen? :D ), möchte ich mal die Frage in den Raum stellen, welche Spieler aus der Bundesliga in naher Zukunft für uns interessant werden könnten. Wer hätte in ein oder zwei Jahren genug Qualität für uns?
    Ich werfe zu Anfang mal ein paar Namen in den Raum:


    De Bruyne - sowieso klar


    Wendell - sind auf LV aber eigentlich auf Jahre gut besetzt, wenn es keinen Wechsel gibt


    Rodriguez (VFL W.) - auch nur, falls mal eine Stelle auf LV frei werden sollte


    Jedvaj - könnte man eventuell als Nachfolger von Lahm auf RV langsam aufbauen in zwei Jahren, kann zudem auch IV spielen


    Brandt - hat riesiges Potential, beweist schon jetzt Killerinstinkt und nutzt einen hohen Prozentsatz seiner Torchancen. Ist für mich ein Pflichttransfer in zwei Jahren!


    Kramer - Kramer halt...gute Technik, Übersicht, zweikampfstark


    Lars Bender - falls wir mal noch einen Abräumer mit Führungsqualitäten brauchen, evtl. wenn Alonso geht?


    Xhaka - habe bisher noch nichts sonderlich Überzeugendes von ihm gesehen, aber er wird ja von vielen in den Himmel gelobt...


    Choupo-Mouting - als Ersatzstürmer irgendwann, wenn er sich mit der Rolle anfreunden könnte. Hat ne starke Technik und kann sich durchsetzen.



    Was meint ihr? Habt ihr noch weitere Vorschläge? Mir fällt gerade auf, dass meine Liste ziemlich Leverkusen-lastig ist. Vielleicht wird da ja demnächst wieder gewildert, wer weiß. >:|
    BVB-Spieler habe ich mal absichtlich außen vor gelassen. Von denen haben wir ja bereits die besten abgegriffen. :D

    0

  • Kramer :D
    Bender :D:D
    Choupo-Moting :D:D:D


    Machen wir noch ne dritte Mannschaft auf? Keiner von denen wird jemals auch nur ansatzweise FCB-Niveau erreichen.


    Wendell und Xhaka bin ich auch sehr skeptisch. In der Liga ok, aber da müssten die schon einen großen Sprung machen das sie wirklich in Frage kämen. Ist ähnlich wie bei Rüdiger, klar stechen die in der Liga leistungsmäßig bisschen raus, aber das sind imA auf Sicht eigentlich keine Spieler die uns wirklich weiterhelfen. Rodriguez ist auf jeden Fall ein guter AV, aber zumindest unter Pep sehe ich ihn zu lauflastig und zu schwach im Positions- und Passspiel. Unter einem anderen Trainer, ja.


    Jedvaj und Brandt, die sollte man sicherlich im Auge behalten. Brandt ist eh klar, bei Jedvaj kann ich es nicht wirklich an Zahlen festmachen. Aber irgendwie hat der was besonderes in seiner Präsenz auf dem Platz, da bin ich gespannt wenn der mal so 22-23 ist.


    Jonathan Tah würde ich noch mit auf die Beobachtungsliste packen. Bayer hat da tatsächlich einiges an Entwicklungspotential im Kader, das muss man schon zugeben.

  • da ribery, dante, robben bald in rente gehen, sind kostic, alex meier, bellarabi und rüdiger hier absolute pflichttransfers

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Haben wir nicht gerade Vidal geholt?


    Blofeld macht es genau richtig mit seiner Ironie ;-)



    Ich würde mich nicht zu sehr auf die Bundesliga festlegen. Hier wird so getan, als hätten wir nur Spanier im Kader. Dabei stehen mit Thiago, Bernat und Alonso gerade einmal 3 Iberer im Kader, die unter Guardiola geholt worden (Javi war schon vorher da). Genauso viele Polen haben unter Klopp gespielt...
    Mit Costa, Götze, Alaba, Bernat, Kimmich, Thiago, mit Abstrichen Müller haben wir ein recht junges Gerüst. Lewa und Manu spielen auch noch lange genug, hier wird immer so getan als sei der Kader völlig überaltert.

    Man fasst es nicht!

  • Ich finde den Thread super, fehlt noch einer aus der mongolischen Liga, aus der haben wir wirklich keinen in dieser Saison verpflichtet, wäre doch sehr diskussionswürdig, wer von dort uns verstärken könnte.

    Ich habe fertig!

  • Götze verkaufen, Kader verkleinern, Festgeldkonto anzapfen und Hummels mit Geld zwingen, seine wahre Liebe heraus zu posaunen.








    (Dieser Post muss auch ohne Smilie als nicht ernstgemeint erkannt werden)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Finde die Antworten hier teils ziemlich schäbig und undurchdacht. Weitere Adjektive spare ich mir lieber...
    Wer nicht genügend Weitsicht besitzt, um zu erkennen, dass auch bald mal wieder ein paar deutsche Spieler den Weg zu uns finden sollten, der tut mir Leid. Die Fragestellung war ernst gemeint, zumal wir in der Vergangenheit immer wieder gute Transfers innerhalb der Bundesliga getätigt haben und gut damit gefahren sind, uns nicht auf ausländische Spieler und den internationalen Markt zu fixieren.
    Zurzeit stehen nur 4 deutsche Spieler in der Stammelf. Als wir die CL gewonnen haben, waren es noch 6 oer 7. Denkt doch mal nach, bevor ihr einfach alles hier ins Lächerliche zieht. ;-)

    0

  • Interessiert halt nicht ob es 4 oder 7 deutsche in der Startelf sind.


    Das einzige was (zumindest für mich) einen Spieler hervorhebt ist, wenn er aus der eigenen Jugend kommt. Wenn er aus der Jugend kommt ist es mir ab sch.eißegal ob er deutscher, Österreicher, Däne oder sonst was ist.
    Wenn ein Spieler nicht aus der eigenen Jugend kommt interessiert es mich auch genau so wenig, ob er aus Ostdeutschland, dem Rheinland oder Namibia kommt, solange es menschlich passt und er sportlich die bestmögliche Lösung ist.

  • stammtischparolendünnschiss


    cl finale 2013:


    neuer
    lahm-dante-boateng-alaba
    bs-martinez
    robben-müller-ribery
    manni


    gestern:


    neuer
    lahm-benatia-boateng-alaba
    robben-alonso-götze- vidal
    lewa-müller

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Götze ist nicht Stamm, du Schlaumeier. Außerdem gehst du daher und nimmst wohl einfach die Aufstellung aus dem Finale, in dem Kroos verletzt war, der seinerzeit Stammspieler war. Mit Kroos sind es wohl dann doch 6 deutsche Spieler, während es zurzeit lediglich 4 sind (ohne Götze, der in wichtigen Spielen nach wie vor kein Stammspieler sein wird).


    Selbst keine Ahnung haben, aber Hauptsache mir irgendwas von Stammtischparolendünnschiss erzählen. Gratulation, sowas muss man sich erstmal trauen. ;-)

    0

  • Und? Lieber schwache Spieler holen, aber dafür deutsch? Der Markt gibt momentan keine guten deutschen Spieler her, bestes Beispiel ist doch Draxler. Wir legen lieber 30 Mio. für Costa und Coman hin, anstatt für 5 Mio. mehr Draxler zu kaufen, Schalke würde ihn für den Preis direkt abgeben. Für unseren Bedarf gibt es halt einfach keine guten, deutschen Spieler, ergo holen wir auch keine, solange wir uns nicht mit Ansage verschlechtern wollen. Sollte der Markt bald mal wieder was hergeben (Brandt wäre da ein Kandidat), würden wir sicherlich zuschlagen.


    EDIT: Selbiges gilt übrigens für Bundesliga-Spieler im Allgemeinen, da es darum ja ursprünglich ging im Thread. Außer 90 Mio. De Bruyne gäbe es da doch auch keinen, der uns wirklich besser machen könnte.

  • Der FC Bayern steht für Weltoffenheit und Toleranz. Hier werden Spieler nicht nach ihrem Pass beurteilt.



    Spieler wie Sagnol, Kouffour, Liza, Pfaff, Brazzo, Elber und Co haben sich mehr mit diesem Verein identifiziert als es Kroos und Co je getan haben. Für mich ist das deutlich wichtiger als die Nationalität.




    Der FC Bayern ist in München und Bayern daheim, dabei aber bunt, weltoffen und tolerant!


    Dieses ständige Deutschen-Argument geht mir furchtbar auf den Geist. Wir holen die Spieler, die uns weiterhelfen unabhängig von der Nationalität.


    Hätten wir jetzt lieber Draxler statt Costa holen sollen nur weil der Deutscher ist?
    Hätten wir Kramer oder Bender statt Vidal holen sollen?

    0

  • Absolut richtig. Wer hatte wohl mehr MiaSanMia im Blut...vBommel oder Borowski, Brazzo oder Jansen, Liza oder Rau etc. pp.?


    Die Leute müssen den FCB verkörpern und nicht deutsch sein. Aber, naja, unendliche Geschichte...

    0