Politik und Co. 2.0

  • Das hat allerdings noch keiner Kariere geschadet. Kohl hat´s gemacht. Schäuble und und und...


    Dämlich war der Vergleich allerdings in allen Fällen.


    Davon mal abgesehen hat das allerdings bei PEGIDA und Co. aktuell natürlich System. Sieht man aktuell ja ständig, dass Rechtsextremisten den politischen Gegner (also alle von Linken bis Union) als Nazis bezeichnen. Brauner Humor. Muss man nicht verstehen.

    Uli. Hass weg!

  • Einerseits tragisch...andererseits muss man hier stark hinterfragen, wieso die Mutter offenbar den Sohn alleine vor der Aufnahmestelle ließ ?


    Und die Berichterstattung ist hier auch wieder sehr populistisch...bei einem deutschen Kind wäre dieser Fall sicher nicht so medial ausgeschlachtet worden...

  • Du gehst dabei von der falschen Annahme aus das die VDS in erster Linie der Gefahrenabwehr dienen soll. Überwachungskameras bringen der Lobby der Medienmafia und Abmahnanwälte nichts...

  • Hast wohl gerade in den Spiegel geschaut ? >:|


    Und die Berichterstattung über Flüchtlinge ist nun mal sehr populistisch...


    Nur ein Beispiel :
    In den letzten wochen gab es etliche Berichte über Flüchtlinge, die verlorene Portemonnaies ganz ehrlich zur Polizei gebracht haben...
    (Man gebe nur bei Google News oder waz.de die Suchbegrifffe Flüchtling und Geldbörse ein...)


    Und das ist nix anderes als populistische Meinungsmache...es gibt sicher auch genug Deutsche, die damit zur Polizei oder zum Fundbüro gehen...aber da wird es nicht so ausgeschlachtet...


    Eine sehr einseitige Berichterstattung...

  • Und Du vergleichst ernsthaft ein verlorenes Portemonnaie mit einem ermordeten Kind?


    Dich haben sie doch damals durch nen ganz dicken Pulli gestillt.

  • PEGIDA hat ja gestern seinen Fahrplan für die "nächsten Wochen" erklärt:


    1. Grenzen dicht.
    2. Merkel Rücktritt.
    3. Einführung der Direkten Demokratie


    Wenn das dann in ein paar Wochen erledigt ist, dann wird das schon alles wieder werden. Dann kann man die Berichterstattung gesetzlich regeln.

    0

  • Das mit dem Rücktritt könnte sogar klappen.


    Plötzlich gibt es ja wieder die Gerüchte, von wegen Posten bei der UN und so.


    Gegen direkte Demokratie ist wenig einzuwenden, auch wenn man ahnt, wie PEGIDA sich das ausmalt. Aber schon in den "nächsten Wochen"... Das wird eng. :D


    Grenzen dicht? Die werden doch wohl nicht vorhaben, eine Mauer zu bauen?

    Uli. Hass weg!

  • ach was...hüstel...niemand hat vor eine Mauer zu bauen ....



    Pegida reisst allerdings auch nur die klappe auf und brüllt . Das ist die lösung. >:|


    Nachdem übrigens bei uns rumgemosert wurde gegen das Flüchtlingsheim wurde es bei uns auch prompt verkleinert >:|
    das nennt man einknicken >:|


    Und bei uns ist alles ruhig nix eskaliert die Flüchtlinge halten sich bedeckt...keiner tut was. Nur bei uns im Ort , wurde auch schon im Vorfeld panik geschoben. :x

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Neuhaus am Inn:
    Nachdem Österreich die Flüchtlinge nahezu ungebremst und teils auch nicht mit den deutschen Behörden abgesprochen unter anderem direkt an den Grenzorte fährt, kommt es mittlerweile auch zu solch sehgr besorgniserregenden Szenen: Die Flüchtlinge spülen ihre Ausweispapiere anscheinend massenweise die Toilette runter, so dass diese immer wieder verstopt sind:


    https://youtu.be/FEhsvqbFzcs?t=133


    Somit weiß mittlerweile oft keiner mehr, wer und wieviele Flüchtlinge aus welchem Land kommen und wo sie sich derzeit in Deutschland bewegen.
    Hmm, und als Einheimischer wird man gemaßregelt, nur weil der Ausweis abgelaufen ist...:x

    0

  • Ich kenne Eltern, die gerne mal so tun, als könnten sie das Alter ihrer Kinder nicht nachweisen, nur um in den Genuss kostenloser ÖPNV-Fahrten für ihre Sprösslinge zu kommen. Eltern, die das überhaupt nicht nötig haben.


    Was Menschen alles so tun, wenn sie denken, dadurch einen kleinen Vorteil zu erlangen. Bist du anders, besser gestrickt?

    Uli. Hass weg!

  • Andere bekommen die ÖPNV-Fahrkarten sogar völlig umsonst und müssen sich über günstigere Fahrpreise garkeinen Kopf machen, wie eben Flüchtlinge.


    Wer aber seine Personalpapiere - das wichtigste Dokument der Identität! - vorsetzlich vernichtet, um sich davon einen persönlichen und/oder finanzielle Vorteil zu erhoffen, der begeht nunmal eine Straftat.

    0

  • Drolligerweise ist es in diesem Fall Mutti, die sich definitiv strafbar macht, wenn sie ihr Kind für sechs verkauft, um nicht für einen Fahrschein löhnen zu müssen.


    Das Vernichten des Ausweises dürfte hingegen keine Straftat sein. Wüsste jedenfalls nicht, gegen welches Strafgesetz da verstoßen würde.


    Ob das dann letztlich zu einem Betrug zu Lasten der Sozialbehörde wird, hängt sicher weniger vom Ausweis ab als davon, ob er tatsächlich einen Anspruch auf Sozialleistungen hat. Manch einer, der jetzt seinen Ausweis im Klo runterspült macht das ja vor allem deswegen, weil er befürchtet, gegenüber einem Syrer nachrangig behandelt zu werden. Was aber natürlich nicht zwingend bedeutet, dass er keine Ansprüche hätte.


    Das aber nur als fun fact. Schätze, du würdest deinen Ausweis auch vernichten, wenn du auf der Flucht bist und dir das nützt.

    Uli. Hass weg!

  • Wenn ich mit meinem Paß nicht weiterkomme, aber ohne... Naja, ich würde es auch so machen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • mag ja sein dass das menschlich nachvollziehbar ist, aber das heißt nicht das unser Staat dann dafür Verständnis aufbringen und beide Augen schließen muß. Ein Kriegs oder Folter/Gewaltsflüchtling hat sicher keinen Grund seinen Ausweis auf sicherem Boden zu entsorgen.

    „Let's Play A Game“

  • Der Ausweis ist hier Eigentum der Bundesrepublik Deutschland bzw. des Heimatstaats, so dass hier §274 StGB, Abs. 1 greift. Und dieser sieht eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe vor.


    Der Ausweis gehört dem Flüchtling wie gesagt nicht, sondern er ist nur Besitzer von diesem. Und warum vernichtet ein Flüchtling seinen Ausweis? Weil er sich davon einen Vorteil erhofft, was also einen Nachteil eines anderen zur Folge hat.

    0

  • Die deutsche Rechtslage in den Asylverfahren ist, dass bei gerichtsfester Nachweisbarkeit der absichtlichen Passvernichtung das Asylbegehren abgelehnt wird (das betrifft jedoch nicht Einstufungen nach Genfer Flüchtlingskonvention). Ansonsten wird in dubio pro reo von einem unverschuldeten Verlust ausgegangen oder dass diese Papier schlichtweg nicht existieren. Nicht jeder hat ein Reisepass, nicht mal in Deutschland.

    0

  • Hm, war dann auch Willy Brandt ein Verfassungsfeind, ein ekelhafter Brandschifter, ein Hirnloser, ein wahnsinniger Faschist und ein Rattenfänger??? (Alles O-Töne aus dem Artikel)


    Denn bekanntlich hat auch er diesen Vergleich gebracht:
    https://www.youtube.com/watch?v=l5QLziJftAE


    Wurde er dafür bestraft? Wurde er dafür zum Verfassungsfeind, zum ekelhaften Brandstifter, zum Hirnlosen, zum wahnsinnigen Faschisten und zum Rattenfänger erklärt? Nicht das ich wüsste.


    Naja, Hauptsache die Auflage stimmt und die Kritiker konnten mal wieder so richtig schön einen Ablassen. Doch speziell die Kritiker aus der SPD sollten sich daran erinnern, dass sie einen zum Ehrenvorsitzenden gemacht haben, der einen Goebbels-Vergleich machte. Aber wir wissen ja, wie schnell man solche Sachen und vergisst und wie leicht man sie verdrängt.


    Liebe Kritiker: Wennn es eure Willy durfte und ihr ihm sogar eine Statue in eure Parteizentrale gestellt habt, dann dürfen es auch andere. Hier heißt es Demokrat zu sein und nicht einfach gleich ins nächste Mikro zu beißen, nur um sein Ego - und seine Umfragewerte - aufzupolieren. Konzentriert euch viel eher mal darauf, gute und solide Politik zu machen statt immer nur auf Bürger draufzuhauen, die IHR durch EURE Politik erst verloren habt!

    0