Italien: Serie A

  • Juve gewann 3:2...
    durch 2 geschenkte Elfmeter und ein glasklares Abseitstor !!


    Eine Schande, dass ein Verein, der NACHWEISLICH in der Vergangenheit Schiris bestach, sich auf diese Art und Weise 2 Meistertitel erkauft hat, und das ganz offensichtlich immer noch tut, immer noch der Serie A spielen darf !
    Anscheinend haben die auch den italienischen Verband geschmiert - ansonsten hätten die schon längst wieder zwangsabsteigen müssen !

  • Eto'o - Samp: it is done. Will he debut against Inter?


    The Sky Sport studio says the deal to get Samuel Eto’o back to the serie A is close to be finalized. According to Gianluca Di Marzio Sampdoria works to have the transfer ready for the Tim Cup game against Inter next week. The ex Inter player will undergo his medicals on Monday.

    0

  • Kein Trainingslager: Italiens Nationalcoach über Klubs verärgert


    Italiens Nationaltrainer Antonio Conte klagt über das Desinteresse der Klubs an der Squadra Azzurra: Die Serie- A-Vereine haben einen Antrag des Nationalcoaches auf ein Zusatztrainingslager im Hinblick auf die nächsten Länderspieler abgelehnt.


    Der Grund: Sie seien nicht bereit, in dieser Schlüsselphase der Meisterschaft der Squadra Azzurra ihre besten Spieler zur Verfügung zu stellen, bestätigte Verbandschef Carlo Tavecchio, der Conte schriftlich eine Absage mitteilte. Für das Training hatte der Coach drei Tage zwischen dem 9. und dem 11. Februar beantragt.


    http://www.sportal.de/kein-tra…ert-1-2015020447260000000

    0

  • FC Parma ist bankrott: Insolvenz-Verwalter übernehmen Kontrolle


    Der FC Parma ist offiziell von einem Gericht für bankrott erklärt worden. Der italienische Erstligist muss für den Rest der Saison von der Serie A und dem italienischen Verband (FIGC) finanziert werden, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Das Geld werde von angesammelten Strafzahlungen anderer Vereine zur Verfügung gestellt.


    Am Mittwoch wurde Klub-Boss Giampietro Manenti wegen des Verdachts der Geldwäsche festgenommen. Die vom Gericht gestellten Insolvenzverwalter werden das Tagesgeschäft des Klubs vorerst leiten.


    Diese sollen laut der „Gazzetta di Parma“ einen neuen Besitzer finden, der den Verein vor dem finanziellen Untergang retten soll. Gelingt das nicht, wird der FC Parma in der nächsten Saison nicht in der Serie B antreten, sondern muss wohl in der vierten Liga einen Neuanfang starten. Aktuell hat der Klub einen Schuldenberg von rund 219 Millionen Euro. 63 Mio. Euro schuldet der Verein alleine seinen Profis an ausstehenden Gehältern.


    Ob die Spieler am Sonntag im Liga-Spiel gegen den FC Turin antreten, ist derzeit unklar. „Das hängt von vielen Faktoren ab. Wir werden sehen, ob wir am Sonntag spielen oder nicht“, sagte Parma-Profi Daniele Galloppa gegenüber „Parma Live“.


    http://www.transfermarkt.de/fc…ontrolle/view/news/191789

    0

  • Nach Parma-Pleite: Italienischer Verband führt neue Regeln ein


    Nach der Pleite vom FC Parma will der italienische Verband strengere Regeln einführen, um die finanzielle Stabilität der Vereine zu sichern. Verbandschef Carlo Tavecchio hat ein Maßnahmenpaket entworfen, mit dem scharfe Kontrollen über Gesellschaften eingeführt werden, die bei Profiklubs einsteigen.


    Nur transparente und finanziell solide Unternehmen sollen künftig mit einem Anteil von über zehn Prozent in Profiklubs einsteigen dürfen. Sie müssen auch bezeugen, über genügend liquide Mittel zur Zahlung der Spielergehälter zu verfügen. Verschuldete Klubs müssen sich verpflichten, ihre Bilanzen in Ordnung zu bringen und nicht mehr wie bisher nur auf Kapitalerhöhungen zurückzugreifen. "Ein Fall wie Parma darf nie wieder im italienischen Fußball vorkommen", sagte Tavecchio.


    Ein Gericht der Stadt Parma erklärte den Erstligisten vergangene Woche für insolvent. Der Verein hatte Schulden in Höhe von 218 Millionen Euro angehäuft. Dem dreimaligen Europapokalsieger droht damit ein Neustart in der Amateurliga.


    http://www.sportal.de/nach-par…ein-1-2015032649185100000

    0

  • Rekordverschuldung in Serie A


    Der strenge Sparkurs, den die italienischen Serie-A-Klubs eingeschlagen haben, zeigt vorerst nicht die erhofften Resultate.


    Die 20 Erstligisten waren in der Saison 2013/2014 von einem Rekord-Schuldenberg von 3,7 Milliarden Euro belastet, das sind acht Prozent mehr als in der Vorsaison.


    Dies geht aus einem Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC hervor. Die Verluste betrugen 300 Millionen Euro, das sind allerdings 17 Millionen weniger als in der Vorsaison.


    Der Umsatz der Vereine blieb auf 2,3 Milliarden Euro stabil. Das gesamte Fußballsystem generiere einen Umsatz von 13 Milliarden Euro, so PWC. Damit positioniert es sich in der Top Ten der Wirtschaftsunternehmen des Landes.


    http://www.sport1.de/internati…-zeigt-noch-keine-wirkung

    It's the kendiman!

  • Immernoch Numero Uno! Zum einen ne tolle Sache für ihn, zum anderen sagt es auch einiges über die Liga, wenn ein 38 jähriger Torschützenkönig wird. Letztes Jahr war er ja schon zweiter hinter einer gewissen Immobilie...

    Man fasst es nicht!

  • War der BVB nicht vor einigen Jahren in ähnlicher Lage ... Zu viele haben schon vergessen, warum es mit den Dortmundern nicht runter ging, zu den Amateuren!

    0