England - Premier League

  • Ohne mich in die Kameldiskussion einmischen zu wollen, und ohne mich der Bezeichnung "Suppen-Cup" anzuschließen: Es ist mit Sicherheit richtig, dass die Cup-Wettbewerbe für Teams, die in der Meisterschaft und/oder CL ein Rolle spielen möchten, keine große Bedeutung haben. Solche Teams, wie z. B. ManCity und Liverpool, retten durch einen Cup-Sieg ihre Saison nicht, wenn sie in der Meisterschaft und CL scheitern. Andererseits schadet es ihrer Saison allenfalls minimal, wenn sie Meister werden oder die CL gewinnen, dafür in allen Cup-Wettbewerben rausfliegen (da wird dann häufig in den frühen Runden ein B-Team aufgeboten). Für Teams, die seit vielen Jahren keinen Titel mehr gewonnen haben (z. B. Tottenham), mag das anders sein, die freuen sich auch über den Carabao-Cup oder sowas.


    Eigentlich wie bei uns: Frankfurt freut sich wie ein Schnitzel (no pun intended) über den DFB-Pokal, unabhängig vom Ausgang der Saison im Übrigen (so lange sie nicht absteigen). Bei uns brauchst Du niemandem mit "aber wir haben den DFB-Pokal gewonnen", wenn wir weder Meister werden noch in der CL was reißen. Der Trainer, der hier nur den DFB-Pokal gewinnt, dürfte vermutlich seinen Job schwer über die Saison hinaus retten können.


    Daher: Dass nationale Cup-Wettbewerbe für absolute Spitzenteams tendenziell von untergeordneter Bedeutung sind, ist m. E. richtig. Hat aber nix mit Kamelen oder sonstigen Höckertieren zu tun.

    Der FA-Cup hat in England aber doch eine viel höhere Bedeutung als der DFB-Pokal hierzulande. Da hörst du nicht mal in den Medien, dass der FA-Cup ein Trostpreis wäre. Denen ist der "älteste Pokalwettbewerb der Welt" sogar verdammt wichtig.

  • Der FA-Cup hat in England aber doch eine viel höhere Bedeutung als der DFB-Pokal hierzulande. Da hörst du nicht mal in den Medien, dass der FA-Cup ein Trostpreis wäre. Denen ist der "älteste Pokalwettbewerb der Welt" sogar verdammt wichtig.


    Ohne mich in die Kameldiskussion einmischen zu wollen, und ohne mich der Bezeichnung "Suppen-Cup" anzuschließen: Es ist mit Sicherheit richtig, dass die Cup-Wettbewerbe für Teams, die in der Meisterschaft und/oder CL ein Rolle spielen möchten, keine große Bedeutung haben. Solche Teams, wie z. B. ManCity und Liverpool, retten durch einen Cup-Sieg ihre Saison nicht, wenn sie in der Meisterschaft und CL scheitern. Andererseits schadet es ihrer Saison allenfalls minimal, wenn sie Meister werden oder die CL gewinnen, dafür in allen Cup-Wettbewerben rausfliegen (da wird dann häufig in den frühen Runden ein B-Team aufgeboten). Für Teams, die seit vielen Jahren keinen Titel mehr gewonnen haben (z. B. Tottenham), mag das anders sein, die freuen sich auch über den Carabao-Cup oder sowas.


    Eigentlich wie bei uns: Frankfurt freut sich wie ein Schnitzel (no pun intended) über den DFB-Pokal, unabhängig vom Ausgang der Saison im Übrigen (so lange sie nicht absteigen). Bei uns brauchst Du niemandem mit "aber wir haben den DFB-Pokal gewonnen", wenn wir weder Meister werden noch in der CL was reißen. Der Trainer, der hier nur den DFB-Pokal gewinnt, dürfte vermutlich seinen Job schwer über die Saison hinaus retten können.


    Daher: Dass nationale Cup-Wettbewerbe für absolute Spitzenteams tendenziell von untergeordneter Bedeutung sind, ist m. E. richtig. Hat aber nix mit Kamelen oder sonstigen Höckertieren zu tun.

    Das ist beides richtig und Klopp ist natürlich ein guter Trainer, allerdings auch einfach ein Arsch höchster Güte. Ich denke, darauf können wir uns - mit wenigen Ausnahmen - einigen ^^

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Der FA-Cup hat in England aber doch eine viel höhere Bedeutung als der DFB-Pokal hierzulande. Da hörst du nicht mal in den Medien, dass der FA-Cup ein Trostpreis wäre. Denen ist der "älteste Pokalwettbewerb der Welt" sogar verdammt wichtig.

    750000 für einen Suppencup......


    Man City owner Sheikh Mansour forks out £760,000 to keep oldest surviving FA Cup in England after buying from David Gold

    https://www.thesun.co.uk/sport…nsour-buys-oldest-fa-cup/

  • Das ist alles so dermaßen weg vom realen Leben, dass ich nicht weiß, ob ich das witzig oder traurig finden soll.

    Sieh's mal Positiv: Ein arabischer Milliardär, der sein Geld zum Fenster rausschmeisst (und damit letztendlich unter die Leute bringt) ist mir allemal lieber als einer, der sein Vermögen politisch einsetzt um "die Welt zu verbessern". Dabei kommt nämlich in den seltensten Fällen etwas gutes raus.

    0

  • 750000 für einen Suppencup......


    Man City owner Sheikh Mansour forks out £760,000 to keep oldest surviving FA Cup in England after buying from David Gold

    https://www.thesun.co.uk/sport…nsour-buys-oldest-fa-cup/

    Großartige Geste! Da könnte einem der Club fast schon sympathisch werden. So kann die Trophäe stets im Museum bewundert werden und geht nicht verloren. War übrigens die erste Trophäe, die Manchester City im Jahre 1904 als Club gewann. Von wegen keine Geschichte und das sogar noch vor der ersten großen Manchester United Trophäe :)

  • Manchester United schlägt Burnley 1-0.

    Damit United nun Tabellenführer und 3 Punkte vor Liverpool.

    Nächsten Sonntag dann das direkte Treffen an der Anfield Road.

    Siegt Ole Gunnar Solskjaer dort, kann er den Vorsprung auf 6 Punkte ausbauen.

  • Mal sehen wie lange Steve Bruce noch Trainer bleiben darf. In Sheffield zu verlieren, muss man auch erstmal schaffen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Manchester United schlägt Burnley 1-0.

    Damit United nun Tabellenführer und 3 Punkte vor Liverpool.

    Nächsten Sonntag dann das direkte Treffen an der Anfield Road.

    Siegt Ole Gunnar Solskjaer dort, kann er den Vorsprung auf 6 Punkte ausbauen.

    Schau mal an, da hat der Solskjaer mal schön die Kurve bekommen. Haben sich jetzt oben etabliert. Sah am Anfang gar nicht danach aus, und es wurden schon seine Tage gezählt...

    Deutscher Fußballmeister 2021

  • Schau mal an, da hat der Solskjaer mal schön die Kurve bekommen. Haben sich jetzt oben etabliert. Sah am Anfang gar nicht danach aus, und es wurden schon seine Tage gezählt...

    11 Ligaspiele in Folge nicht verloren und davon 9 gewonnen ist schon ein Statement. Aber selbst City und Tottenham könnten auf 4 Punkte mit ihren Nachholspielen ranrücken. Da ist noch gar nichts etabliert. Jetzt am Sonntag gegen Pool könnten sie sich aber für wenigstens bis Februar oben festsetzen. Schon erstaunlich das ganze ausgerechnet jetzt ohne Stürmer (Martial trifft das Tor einfach nicht, Cavani ebenso und Rashford war mal wieder körperlich abwesend bis auf die Vorlage) zum ersten Mal seit 2013 wieder geschafft zu haben. Sollten sie ihre drei Stürmer in Form bekommen wäre sogar die erste Trophäe seit Mourinho wahrscheinlich :) ein starkes und sehr junges Team, dem es zuletzt nur am Glück und unbedingtem Willen gefehlt hat.