England - Premier League

  • Podolski gegen Southampton beim Stande von 0:0 in der 81 Minute eingewechselt. Mit ihm dann ein starkes Powerplay von Arsenal mit ihm als auffällligsten Offensivspieler. Starke Leistung von Podolski - sowohl sehr kämpferisch als auch wieder sehr torgefährlich und u.a. mit klasse Flanke auf Giroud ueine Riesenchance von Arsenal vorbereitet - vom Keeper stark pariert, ein Schuss von ihm ging knapp am Pfosten vorbei. Am Ende 1:0 gewonnen.



    Schürrle bei Chelsea wiedermal 90 Minuten auf der Bank gesessen. Chelsea 3:0 gewonnen.


    ;-)

    0

  • Stimmt, aber der Titel scheint durch Citys Heimpatzer vorentschieden.


    Erstaunlich, wie sich ManUnited peu a peu hochgearbeitet hat. Sind mittlerweile Vierter.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Premier League vor Mega-Deal


    Die Premier League steht vor einem neuen Mega-Deal.


    Laut BBC wird am Dienstag ein neuer TV-Vertrag abgeschlossen, der der englischen Liga rund 5,9 Milliarden Euro für drei Jahre von 2016 bis 219 einbringen könnte.


    Das wäre eine Steigerung von rund 45 Prozent im Vergleich zu der letzten Vereinbarung.


    Für die Übertragungsrechte der vergangenen drei Jahre wurden rund vier Milliarden Euro fällig.


    Mit dem neuen Vertrag stünde die Premier League gemessen an den TV-Einnahmen auf Platz zwei der Sportligen weltweit.


    An Platz eins der Wertung liegt unangefochten die US-Football-Liga NFL, die allein letzte Saison rund 7,4 Milliarden Euro kassierte.


    Zum Vergleich: Die Bundesliga nimmt pro Saison rund 628 Millionen Euro von den übertragenden Sendern ein.



    http://www.sport1.de/internati…nung-von-neuem-tv-vertrag

    It's the kendiman!

  • Schon die deutsche Liga bekommt viel zu viel Geld. Wenn ich lese das die NFL 8 Mrd. bekommt für ein halbes Jahr Spektakel breche ich im Kreis.


    Diese Mondpreise werden mich dazu veranlassen nicht einen Euro mehr für Sky zu zahlen, wollen sie nur einen Cent mehr verzichte ich auf Sky, das ist mir mittlerweile so was von kackegal. Am liebsten würde ich den Schrott komplett kündigen und wenn die auf 20 Euro für alles runter gehen würden.


    Woanders vergammeln die Menschen die bekommen für die Aktienliga 5,9 Mrd ? Die schieben sich doch alle das Geld hin und her.

  • Solange die BBC da nicht mit meinem Fernsehlizenzgeld mitbietet kann mir das egal sein. Die können das Geld eh nur kurzfristig verbraten.


    Wenn man sieht was der Fußball in England für Geld generiert und das mit dem vergleicht, was dieses Land immer wieder bei Turnieren bietet, kann man über die nächsten hochkarätigen Spielertransfers und Verträge doch nur lächeln.


    Chelsea oder die Manchesters können alle fünfmal die CL gewinnen, den englischen Fußball bringt es nicht weiter, weil es keiner nötig hat über den Tellerrand des eigenen Vereins hinauszublicken. Die Verantwortlichen innerhalb der FA haben in dieser Hinsicht seit Jahrzehnten auf ganzer Linie versagt.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Naja, wenn wir uns ehrlich sind, sind die besseren Spieler in der Premier League die Ausländer. Da kann man den Vergleich mit dem Nationalteam nicht direkt ziehen, finde ich.

    It's the kendiman!

  • Selbstverständlich kann man das. Die Vereine sind es doch, ihre Jugendarbeit traditionell links liegen lassen. Manchester City, zum Beispiel, hat mit die besten Jugendteams im Lande - nur bekommen die Talente niemals die nötige Klasse wenn man eine Beförderung ins A-Team von vornherein ausschließen kann.


    Die Liga wird in jeglicher Hinsicht von Ausländern dominiert und die Preise für mittelmäßige Engländer wie Andy Carroll damals oder Luke Shaw letzten Sommer schießen in völlig künstliche Höhen.


    Die eigene Nationalmannschaft hat man mittlerweile in den Medien und branchenintern komplett abgeschrieben.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Ich glaube, du hast die eigentliche Aussage von mexicola nicht verstanden. Gerade vor dem Hintergrund, dass in England sehr viel Geld für ausländische (Top)Spieler investiert wird, anstelle auf dem eigenen Nachwuchs zu setzen, spiegelt doch genau die Leistungen der Three Lions wieder. Es fehlt schlichtweg an der Basis. Es ist auch kaum verwunderlich, ist man ein englisches Talend da, dass halbwegs geradeaus laufen kann, direkt Unsummen hingeblättert werden. Im Gegensatz feiert man sich aber die attraktivste Liga der Welt sein.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • wie zum Teufel refinanzieren die das bei Sky und BT ???
    Das sind so absurde Summen....45 % mehr als beim letzten Vertrag...
    Was kostet denn ein SKy Abo in England ? 2000 Pfund ???
    Ich bin echt geplättet von diesen Zahlen. MIt dem neuen Vertrag sind nun automatisch alle 20 PL-Clubs unter den 40 reichsten Clubs Europas, habe ich heute gelesen....das ist schon wieder witzig irgendwo...


    wenn man sich mal vorstellt, was zB ManUnited demnächst alleine von adidas, chevrolet und aus den TV Geldern pro Jahr erlöst , wird einem nur noch schwindlig....die nächste EInkaufstour im Sommer wird da nicht mehr bei diesen schlappen 200 Mio wie in diesem Jahr liegen müssen..irgendwann wird da mal jemand die 150 oder 200 MIo für Messi auf den Tisch legen, das kann man abwarten....


    der reine Wahnsinn....

    0

  • Man müsste schön langsam irgendwie zusehen, dass man die Vermarktungslage in der Liga ändert.
    In der aktuellen Welt, in der sich Fußball heutzutage befindet, muss man selbst zusehen wo man bleibt. Wenn der FC Bayern die Möglichkeit hat aus einem TV-Vertrag x-mal soviel zu bekommen, dann sollte er das auch machen.

    It's the kendiman!

  • Für die Mehrheit der Bundesligavereine ist die Zentralvermarktung doch von Vorteil. Durch ein Wegfallen dieser würde die Liga auf Dauer nur noch unausgeglichener: auf der einen Seite unser FCB, vielleicht noch Dortmund, Schalke und die ganze Retorte - auf der anderen Seite dann der dreckige Rest.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • ein Kader mit 25 "Wanderhuren" , die sich an den meistbietenden Verkaufen , garantiert keinen Erfolg. diese Erfahrung machen sie seit Jahren bei ManCity. auch Paris liefert in der Meisterschaft eine peinliche Leistung nach der anderen ab. Geld hatte die PL auch in den letzten Jahren genug, trotzdem wurden sie der CL von Jahr zu Jahr schlechter.


    Ob Liverpool für einen Stürmer wie Andy Carroll in zukunft 60 Mio. statt 41 Mio. zahlt , was ändert das? Nichts.

    0