England - Premier League

  • Katar ist und war sportlich in jeder Hinsicht völlig unbedeutend und kein Top Fußballer wird im besten Alter für Katar spielen wollen. Aber kann ja jeder sehen wie er mag, ich finde das absurd.

    Glücklicherweise kann man auch mit Geld kein Titel erzwingen, und Spieler die nur des Geldes wegen wechseln, sind auch nicht mit echter Leidenschaft und dem Herzen bei der Sache.

    Davon abgesehen, halte ich von Katar eh nichts.

  • Premier League: Einlaufkinder müssen zahlen!



    Wie der "Telegraph" berichtet, verlangen englische Klubs viel Geld von den Einlaufkindern. Demnach beansprucht West Ham einen Betrag von bis zu 830 Euro.

    Mal mit einem Fußballprofi seines Lieblingsvereins einzulaufen, ist der Traum vieler Kinder. Doch dieser kommt den Eltern der Kinder in England teuer zu stehen.

    Wie der Telegraph berichtet, müssen Kinder, die mit den Profis von West Ham United einlaufen, bis zu 830 Euro zahlen.

    Liverpool, Manchester City und Co. verzichten auf Gebühr

    Bei Aufsteiger Norwich City kostet ein Einlaufen mit dem Kapitän sogar noch einmal mehr (595 Euro), als mit einem anderen Spieler (499 Euro). Insgesamt generieren die Klubs damit Einnahmen von über eine halbe Million(!) Euro.

    Immerhin verzichten Top-Klubs wie Liverpool, ManCity, Chelsea oder Arsenal auf jene Gebühr - dort werden die vakanten Plätze verlost.

    Knight: "Gegen den Geist des Fußballs"

    Das kostspielige Vergnügen ruft nun auch politische Akteure auf den Schirm. So setzt Julian Knight, neuer Vorsitzender des Digital-, Kultur-, Medien- und Sport-Ausschusses des britischen Parlaments, die Klubs unter Druck, benachteiligten Familien zu helfen.

    Ein Einlaufkind zu sein werde zu einem Privileg der Wohlhabenden. Das richte sich gegen den Geist des Fußballs, der seine Wurzeln in der Arbeiterklasse habe, so Knight.



    --------



    Die bekommen den Hals auch nicht voll auf der Insel^^ Widerlich...

  • Würde mich mal interessieren, wie es in Deutschland ist. Ich kann nur Leverkusen beurteilen, hier war vor Jahren eines der Kinder meiner Mannschaft 2-3x Einlaufkind. Von Kosten habe ich in dem Zusammenhang nie etwas gehört. Finde es aber auch ein Unding. Für viele Kids ist es ein nie zu vergessendes Erlebnis. Bei den Kosten grenzt du aber 90% der Kids aus...

    0

  • Würde mich mal interessieren, wie es in Deutschland ist. Ich kann nur Leverkusen beurteilen, hier war vor Jahren eines der Kinder meiner Mannschaft 2-3x Einlaufkind. Von Kosten habe ich in dem Zusammenhang nie etwas gehört. Finde es aber auch ein Unding. Für viele Kids ist es ein nie zu vergessendes Erlebnis. Bei den Kosten grenzt du aber 90% der Kids aus...

    Ist doch nur konsequent. Die nicht-wohlhabenden Eltern hat man über die Preise doch schon lange aus den Stadien gedrängt, was soll man also dann mit deren Nachwuchs?


    Ich kenne einige im direkten Umfeld die schon Einlaufkinder in der 1. und 2. Liga waren. Meist kann man sich (als Jugendmannschaft) entweder bewerben (+ Losverfahren), manchmal wird es bei Jugendturnieren als Preis ausgelobt, oder die Kinder werden über soziale Projekte (Lebenshilfe, Friedensdorf, etc pp) ausgewählt. Das die Vereine sich das hierzulande bezahlen lassen hab ich noch nie gehört, käme auch nicht so richtig gut an glaub ich.

  • Diese Insel-A....<X Das ist doch wirklich das Allerletzte Geld von Einlaufkindern zu verlangen.


    So pervertiert der Fußball immer weiter. Macht so langsam alles keinen Spaß mehr.

    Alles wird gut:saint:

  • So sehr mir das auch widerstrebt, aber es gibt Einen, der die Preise verlangt und scheinbar sehr viele, die sie auch bezahlen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Der Letzte in der Liga kassiert irgendwas zwischen 100-200 Millionen Euro an TV-Geldern und die haben so etwas nötig. Echt ekelhaft!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • So sehr mir das auch widerstrebt, aber es gibt Einen, der die Preise verlangt und scheinbar sehr viele, die sie auch bezahlen.

    Sollen das Geld einem guten Zweck zukommen lassen, alles andere ist nur noch pervers.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • So sehr mir das auch widerstrebt, aber es gibt Einen, der die Preise verlangt und scheinbar sehr viele, die sie auch bezahlen.

    Sehe ich als kapitalistischer Radikalinski tendenziell genauso, aber sowas ist halt schon kackfrech. Ich würde mir da als Spieler überlegen, ob ich die Kosten für die Einlaufkinder nicht übernehme, um mal ein Zeichen zu setzen.


    Nebenbei springen da doch eh nur Peanuts raus. Als ob die PL-Clubs auf die paar hundert Flocken pro Kind angewiesen wären. Sowas kann vielleicht ein Club machen, dem das Wasser bis zum Hals steht, da würden die Eltern das dann vermutlich auch gerne zahlen um dem Verein zu helfen. Aber so...

    0

  • Sehe ich als kapitalistischer Radikalinski tendenziell genauso, aber sowas ist halt schon kackfrech. Ich würde mir da als Spieler überlegen, ob ich die Kosten für die Einlaufkinder nicht übernehme, um mal ein Zeichen zu setzen.


    Nebenbei springen da doch eh nur Peanuts raus. Als ob die PL-Clubs auf die paar hundert Flocken pro Kind angewiesen wären. Sowas kann vielleicht ein Club machen, dem das Wasser bis zum Hals steht, da würden die Eltern das dann vermutlich auch gerne zahlen um dem Verein zu helfen. Aber so...

    Kackfrech? Ich finde das einfach nur ekelerregend.

    Geheuchelte Fan- und Kinderfreundlichkeit ist das.

    Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn unser Verein das so machen würde.

  • Norwich hatte die dicke Chance beim Stande von Null zu Null. Pool gewinnt auch die Spiele, die vielleicht nicht so gut sind und die man mal unentschieden spielen oder unglücklich verlieren könnte. Aus diesem Holz sind Ausnahmeteams geschnitzt. Muss man neidlos anerkennen.


    Bin sehr gespannt, wie sie am Di. bei Atletico auftreten werden.

    FC Bayern München

  • Würde mich mal interessieren, wie es in Deutschland ist. Ich kann nur Leverkusen beurteilen, hier war vor Jahren eines der Kinder meiner Mannschaft 2-3x Einlaufkind. Von Kosten habe ich in dem Zusammenhang nie etwas gehört. Finde es aber auch ein Unding. Für viele Kids ist es ein nie zu vergessendes Erlebnis. Bei den Kosten grenzt du aber 90% der Kids aus...

    Bei uns kostet das nichts. England ist einfach nur bescheuert. Aber solange die Leute das mitmachen geht’s einfach so weiter. Diese Insel kann gerne im Meer versinken. Vermissen würde ich nichts.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Beim FCB gibt es ja den Kids Club, der viele Veranstaltungen für die Kleinen macht. Kostet glaube ich um die 20 Euro im Jahr. Daraus werden auch die meisten Einlauf-Kinder generiert.

    Danger is my business